ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Bitte um Erfahrungsberichte - Benziner 1,6 L und größer

Bitte um Erfahrungsberichte - Benziner 1,6 L und größer

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 1. Februar 2019 um 7:45

Hallo zusammen,

ich schaue mich nach einem Nachfolger für meinen Zafira B, 1,8l, 140 PS um und liebäugele mit einem ZT. Allerdings finden sich in erster Linie die 1,4l-Turbobenziner mit 140 PS am Markt. Ich habe jedoch keine Lust, Bananaware beim Reifen zuzuschauen, sprich, ich habe keine großes Vertrauen, dass der kleine Motor mit Turboaufladung größere Laufleistungen (>180 Tkm) ohne Probleme erreicht.

Vor einiger Zeit habe ich einen Astra K 1,4l, 140 PS gefahren, und der hatte ordentliches Drehmoment. Aber der Zafira liegt in einer anderen Gewichtsklasse, die etwas mehr Power braucht, und da glaube ich, ist der 1,4 l -Motor auf Dauer etwas überfordert. Ich bin kein Rennfahrer, sondern eher der Gleiter, möchte jedoch gerne mit vollgepacktem Familienwagen schnell Reserven abrufen können, oder ungern am Berg verrecken.

Da Hubraum durch nichts besser ersetzt werden kann als durch Hubraum, habe ich mein Auge auf die größeren Benziner geworfen. Allerdings finde ich dazu wenige bzw. keine Erfahrungsberichte. Entweder sind die größeren Motoren richtig gut oder kein Mensch fährt diese.

Kann jemand mit seinen Erfahrungen dienen? Vielen Dank.

Beste Antwort im Thema

ob der 1.6 die bessere Wahl ist im Vorfeld schwer zu sagen. Viele der Direkteinsprizende Motoren haben bei höherer Laufleistung Probleme mit verkokten Einlassventielen,egal welcher Hersteller, da die Ventile durch das Benzin nicht gereinigt werden.

Die Haltbarkeit hängt ja auch viel von den Betriebsbedingungen ab und wie die Maschine gefordert wird.

Wenn ich mir die Literleistung ansehe ist der 1.6 sogar höher gezüchtet.

1.4 120 PS = 86 PS pro liter

1.4 140 PS =100PS pro liter

1.6 136 PS = 85 PS pro liter

1.6 170 PS = 106,25 PS pro liter

1.6 200 PS = 125 PS pro liter.

Früher hieß es ja mal viel Hubraum wenig Leitung lange Motorenlebensdauer.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

ich kann den 1.6 CNG -also Erdgas- mit 150PS sehr empfehlen. Die Laufruhe und Halbarkeit sowie der Verbrauch sind bei sparsamer Fahrweise perfekt (ca. 5-6 Euro auf 100km). Mit diesem Motor sind Fahrzeuge mit 600.000km Laufleistung auf der Straße. Auf der Autobahn am Berg etc. muss man allerdings etwas hochtouriger fahren (also deutlich über 2000 Umdrehungen -ich fahre sonst eher untertourig bei 1000), um genügend Reserven abzurufen, was dann auch sofort in den Verbrauch geht.

Als Reiseauto bei ausgeglichener Fahrweise optimal, bei sportlicher Fahrweise dürfte sich der Wagen unter 200 PS aufrgund des hohen Gewichts von 1,7-1,8to vermutlich eher untermotorisiert anfühlen, was durch Erdgas bekanntermaßen eher noch verstärkt wird. Wie gesagt: für den normalen bequemen Gebrauch von A nach B reicht CNG völlig aus. Für wilde Eskapaden dürfte der ZT in jeder Motorisierung das falsche Auto sein.

Tankt auch Biogas und ist dann sogar regenerativ! Reichweite ist offiziell 520km zuzüglich 150km mit Benzin. Realistisch sind eher 400km mit reinem Gasbetrieb, weil die meisten Kompressoren an den Tankstellen nicht mehr Gas reindrücken.

Alles in allem ein super Auto für gebraucht wenig Geld bei einem in der Regel ausreichenden Tankstellennetz für Erdgas!

LG

 

 

Zitat:

@ZarAstra schrieb am 1. Februar 2019 um 07:45:37 Uhr:

Hallo zusammen,

ich schaue mich nach einem Nachfolger für meinen Zafira B, 1,8l, 140 PS um und liebäugele mit einem ZT. Allerdings finden sich in erster Linie die 1,4l-Turbobenziner mit 140 PS am Markt. Ich habe jedoch keine Lust, Bananaware beim Reifen zuzuschauen, sprich, ich habe keine großes Vertrauen, dass der kleine Motor mit Turboaufladung größere Laufleistungen (>180 Tkm) ohne Probleme erreicht.

Vor einiger Zeit habe ich einen Astra K 1,4l, 140 PS gefahren, und der hatte ordentliches Drehmoment. Aber der Zafira liegt in einer anderen Gewichtsklasse, die etwas mehr Power braucht, und da glaube ich, ist der 1,4 l -Motor auf Dauer etwas überfordert. Ich bin kein Rennfahrer, sondern eher der Gleiter, möchte jedoch gerne mit vollgepacktem Familienwagen schnell Reserven abrufen können, oder ungern am Berg verrecken.

Da Hubraum durch nichts besser ersetzt werden kann als durch Hubraum, habe ich mein Auge auf die größeren Benziner geworfen. Allerdings finde ich dazu wenige bzw. keine Erfahrungsberichte. Entweder sind die größeren Motoren richtig gut oder kein Mensch fährt diese.

Kann jemand mit seinen Erfahrungen dienen? Vielen Dank.

Ich fahre einen 1.6 Liter mit 170 PS und finde, dass man mit diesem Motor Recht gut auf der linken Autobahnspur mithalten kann. Einen kleineren Motor würde ich nicht empfehlen, außer das Auswahlkriterium ist einzig der Verbrauch.

Jedoch stört mich auch noch beim 1.6er das enorme Turboloch.

Hallo,

im Zafira C als Benziner gabt es nur den 1,6 200PS Handschalter oder 170 PS Automatik. Nur die aktuellen Modelle ab Mitte Ende 2018 mit Euro 6 d temp habe den 1.6 136 bzw. 170 PS.

Der meist verkaufte Benziner ist nunmal der 1,4 mit 120 bzw. 140 PS.

Der 1.4 ist eine Saugrohreinspritzer und der 1.6 ist ein Direkteinspritzer.

Im Astra J Sportstourer habe ich mit dem 1.4 140 PS 120 000 km Problemlos ab gespult, wegen einem guten Angebot habe ich dann auf den 1.4 140PS Zafira C VL gewechselt. Der Zafira fährt sich sogar besser, als der Astra jST. .Ob der Zafira 180 tsd Km und mehr ereichen wird hängt nun mal auch von der Politik ab, siehe derzeit NOX Problematik, Feinstaub etc. ????.

Im Astra K ist der 1,4 ein Direkteinspritzer mit 125 und 150 PS.

Ich hatte kürzlich einen nagelneuen Astra mit den 150 PS und fand das er, bis auf die sehr spitz kommende Kupplung antriebsseitig besser fuhr als mein Zafira C 1,4 T (auch aufgrund des geringeren Gewichts). Noch leiser, butterweich und exakt zu schaltendes Getriebe und deutlich mehr Schub.

Hi,

der neue 1.4 als Direkteinspritzer geht auch besser als der alte Saugrohreinspritzer.

Den alten 1.4 gabs halt im Zafira C, Astra J, Meriva B und Insigna A. Der 1.6 mit 200 PS wurde im Zafira C , Astra K und Insigna B verbaut, im Astra j wurde der 1.6 nur als 180 PS Version verbaut.

Erfahrungen zu den Motoren kann der Themenstarter halt auch aus den anderen Foren evtl. ableiten, da wahrscheinlich nicht viele hier angemeldete User den 1.6 200 PS im Zafira haben werden.

Mein Astra F Caravan mit 1,6 L 75 PS lief bis 275 000km problemlos, abgestoßen weil der Tank dann undicht wurde. Mein Astra G Caravan 1.8 l 125 PS mit Gasumbau bin ich bis 310 000 km gefahren und dann den Astra J ST mit 1.4 Turbo 140 PS auch bis 120 000 km. jetzt Zafira C mit 140 PS. Motorentechnisch gab es nie Probleme.

Mir persönlich reichen die 140 PS zum dahin gleiten aus.

Zitat:

@ZarAstra schrieb am 1. Februar 2019 um 07:45:37 Uhr:

Ich habe jedoch keine Lust, Bananaware beim Reifen zuzuschauen, sprich, ich habe keine großes Vertrauen, dass der kleine Motor mit Turboaufladung größere Laufleistungen (>180 Tkm) ohne Probleme erreicht.

Gibt es denn tatsächlich Belege für dieses in Autoforen über die letzten Jahre kultivierte Gerücht, dass mehr Hubraum auch mehr Lebensdauer für den Motor bedeutet?

Als ich zuletzt vor eineinhalb Jahren recherchierte, konnte ich kaum Kummer- und Problemthreads zum inzwischen schon einige Jährchen gebauten 1,4 Turbo finden, sehr wohl aber mehr als genug zu meinem damaligen 2.2 direct im Vectra C. Das kleine Motörchen erschien mir demgegenüber also als relativ robust.

Die Opel Motoren sind generell alle sehr robust. Ich persöhnlich fahre einen 2.0 cdti mit 165PS. und der Motor ist richtig top. Wir hatten bei allen Opel Fahrzeugen nie Probleme. Wir hatten nen Rekord, Corsa, Vectra A & C, 2 Astra, 4 Meriva, Zafira A und seit 4 Jahren den Zafira C.

am 2. Februar 2019 um 20:44

Der 1.6l mit 200PS ist schon sehr Ordnung. Jedoch bin ich, mit dem Rest überhaupt nicht einverstanden.

Ich ziehe mit dem 200PS knappe 1,7T Wowa munter durch den Schwarzwald und hab im Solo-Betrieb genug Reserve.

Grüße

Fahre ebenfalls den 200PS. Turboloch kann ich ich bestätigen. Braucht halt immer etwas Gas beim Losfahren.

Angenehm überrascht bin ich vom Verbrauch; 10-11 Liter , egal ob Stadt oder Autobahn.

Ich fahre seit paar Tagen den 2017 2.0 CDTI mit 170Ps ein Turboloch kann ich auch nicht bestätigen.

Gas beim losfahren benötige ich nicht der Rollt von selber, auch am Berg anfahren 1A und ich habe keine Berganfahrhilfe .

Verbrauch liegt bei mir bei 6,1L Heizöl bei Sportlicher Fahrweise überwiegen Land und Stadt habe aber nur das Sportfahrwerk Tiefergelgt und nicht das Komfort !

äh...wir reden hier vom Benziner.

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 13:24

Zitat:

@step19800 schrieb am 2. Februar 2019 um 14:48:31 Uhr:

Die Opel Motoren sind generell alle sehr robust. Ich persöhnlich fahre einen 2.0 cdti mit 165PS. und der Motor ist richtig top. Wir hatten bei allen Opel Fahrzeugen nie Probleme. Wir hatten nen Rekord, Corsa, Vectra A & C, 2 Astra, 4 Meriva, Zafira A und seit 4 Jahren den Zafira C.

Die Motoren sind sicherlich recht robust. Was eher Kummer macht, ist das ganze Zeugs drumherum, insbesondere im Zusammenhang mit Abgasreinigung, ggfs. Turbo und Getriebe. Da habe ich entsprechende Erfahrungen mit einem Zafira 1,9 CDTi, 120 PS. Auch hier war der Motor immer unauffällig, bei Kupplung/Getriebe sah das schon anders aus (abgesehen von Klimakompressor und ESP-Steuergerät).

Ich mag etwas old-school sein, aber ich habe einige Zweifel darüber, ob der kleine 1,4er dauerhaft standfest ist. Vorurteil eben....Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Sind denn 1,6l Hubraum das in Sachen Haltbarkeit entscheidende Tässchen mehr ggb. dem 1,4er? Downsizing war bei beiden das einschlägig katastrophisierte Konstruktionsprinzip.

Nur selbst Probefahren hilft dir weiter. Bin mit meinem 1.4 T mit LPG zufrieden jedoch muss man zugeben das einfach ab 180km/h nicht mehr viel kommt. Und der 1.4 T mit 120 oder 140PS war nur mal bei den Benziner der Massenmotor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Bitte um Erfahrungsberichte - Benziner 1,6 L und größer