ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bin ganz durcheinander mit dem Geschwindigkeitsindex von Reifen

Bin ganz durcheinander mit dem Geschwindigkeitsindex von Reifen

Themenstarteram 22. November 2005 um 17:59

Hallo!

Ich bin jetzt total durcheinander. Und zwar habe ich einen Skoda Superb, der als Höchstgeschwindigkeit im Fahrzeugschein 232 km/h eingetragen hat. Als minimale Bereifung steht zusätzlich im FS drin, dass ich Reifen mit dem Index "W" fahren muss.

Nun habe ich heute Winterreifen aufziehen lassen, die einen Geschwindigkeitsindex "V" haben. Gleichzeitig hat mir die Werkstatt einen "Maximal 210 km/h" Aufkleber ins Auto geklebt.

Nun habe ich im Internet folgende Tabelle gefunden:

GSY___km/h

M___130

N___140

P___150

Q___160

R___170

S___180

T___190

U___200

H___210

V___240

W___270

Y___300

ZR___>240

Das bedeutet, dass ich minimal mit Reifen bis 270 km/h fahren darf und momentan 240 km/h Reifen drauf habe. Das ist doch aber bei 232 km/h Höchstgeschwindigkeit alles ausreichend, oder?

Oder ist die Tabelle falsch?

Gruss

// Joscha

Ähnliche Themen
12 Antworten

Reifen mit geringerem als laut Fahrzeugpapieren vorgeschriebenem Geschwindigkeitsindex sind nur bei Winterreifen zugelassen. Dann auch nur in Verbindung mit dem passenden Aufkleber (der scheint in deinem Fall zu niedrig zu sein - vielleicht hatte die Werkstatt einfach keinen passenden). Die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens ist einzuhalten.

Der Geschwindigkeitsindex der laut Papieren zugelassenen Reifen ist immer höher als die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges, da hier Reserven mit eingerechnet werden.

Themenstarteram 22. November 2005 um 18:52

@ytna: Was du geschrieben hast, ist richtig aber keine Antwort auf meine Fragen :-)

Mir war bisher nur bekannt, dass man immer die nächst höhere Geschindigkeitsstufe nehmen muss. Wenn man also eingetragene 209 km/h hätte, müssten die Reifen mindestens 210 km/h aushalten. Aber warum muss mein Auto, was nur 232 km/h fahren kann, einen Reifen haben, der bis 270 eingetragen ist und warum reicht bei mir nicht der 240 km/h Reifen?

am 22. November 2005 um 19:06

Zitat:

Original geschrieben von Joscha2

Mir war bisher nur bekannt, dass man immer die nächst höhere Geschindigkeitsstufe nehmen muss. Wenn man also eingetragene 209 km/h hätte, müssten die Reifen mindestens 210 km/h aushalten. Aber warum muss mein Auto, was nur 232 km/h fahren kann, einen Reifen haben, der bis 270 eingetragen ist und warum reicht bei mir nicht der 240 km/h Reifen?

Weil das Auto bergab garantiert auch mal 241 läuft. :) Das ist halt einfach ein Puffer, ich weiß nicht bei wieviel % oder km/h der liegt, aber dass 8 km/h zu wenig sind müsste eigentlich klar sein. Da es keine Stufe zwischen 240 und 270 gibt, brauchst du halt im Sommer diese Reifen, mit Winterreifen solltest du trotzdem darauf achten, nicht zu nah an die 240 zu kommen - und ein kostenloser Aufkleber ist auch nicht verkehrt (soweit ich weiß sogar Pflicht).

Themenstarteram 22. November 2005 um 19:14

Okay, dann bin ich jetzt überzeugt. Ich dachte, dass die Reifen immer die nächst höhere Stufe zur Höchstgeschwindigkeit des Autos sein müssten. Also in meinem Fall VMax=232 bedeutet Reifen = 240 km/h. Ich dachte, dass den Rest (wenn ich also mal bergab 245 fahre) die Reifentolleranz machen müsste. Da ich aber auf gerader Autobahn recht schnell auf Tacho 260 komme, ist es wohl vernünftig, dass ich mindestens 270-er Reifen fahren muss.

Naja, jedenfalls ist es auch gut, dass ich im Winter 240 fahren kann und nicht wie es die Werkstatt irrtümlich dachte, 210 km/h fahren muss.

Danke für die Aufklärung!

// Joscha

am 22. November 2005 um 19:16

Zitat:

Original geschrieben von Joscha2

Ich dachte, dass den Rest (wenn ich also mal bergab 245 fahre) die Reifentolleranz machen müsste. Da ich aber auf gerader Autobahn recht schnell auf Tacho 260 komme, ist es wohl vernünftig, dass ich mindestens 270-er Reifen fahren muss.

Heute hat alles Tolleranz (Reifen, Tacho, Vorschrift)... aber immer noch besser, als Probleme mit den Reifen bei diesem Tempo.

das halte ich für schwachsinn.

wenn dein auto laut hersteller 232 km/h fährt, stimmt das auch in etwa. vergiss was dein tacho anzeigt, der muß schon vom gesetz her nen gewissen vorlauf als puffer haben. allein schon weil sich der reifenumfang im laufe der zeit durch den verschleiß ändert.

skoda hat sicherlich genauere messmethoden um die maximale geschwindigkeit zu ermitteln als einen handelsüblichen serientacho. wenn du wirklich 230 fährst ist es völlig normal wenn dein tacho 250 oder mehr anzeigt.

es ist als vollkommen ausreichend im sommer reifen die bis 240 erlaubt sind zu fahren. die 270er werden ja sicherlich auch gleich nochmal ne stufe teuerer sein, das ist rausgeworfenes geld.

und selbst wenn du wirklich durch günstige umstände mal auf 241 oder von mir aus auch 245 km/h kommen solltest platzt noch lange nicht dein reifen deswegen, dort gibt es auch nochmal nen gewissen toleranzpuffer.

ich bin mit 190 km/h reifen auch schon über ne halbe std. am stück 200 gefahren und nichts ist passiert!

Jaja - bergab mit Rückenwind und Heimweh wird er schon durchaus mal schneller als eingetragen laufen...

Und ich würde Sicherheiten als das nehmen, was sie sind, nämlich als Sicherheiten. Nicht ausreizen nach dem Motto "Da ist ja noch Sicherheit drin" - dann hast du nämlich keine mehr...

Der ADAC hat IIRC bei seinen Reifentests auch immer einen Schnelllauftest - dabei gehen meist auch ein oder zwei der Testkandidaten bei 10km/h über Index kaputt. Und das sind neue Reifen - stell dir nun mal vor, der Reifen ist in seinem Leben auch schon ein paar Bordsteine rauf und runter und durch ein paar Schlaglöcher gefahren - dann noch voll ausreizen? Lieber nicht, nimm das, was der Reifen zusätzlich bringt, als Sicherheit, und gut ist.

MfG, HeRo

...der seine T-Reifen auch schon auf 195Tacho hatte - aber nicht lange, das machen 75PS nämlich nicht gerne...

Themenstarteram 22. November 2005 um 19:55

Zitat:

Original geschrieben von Bloodsmurf

ich bin mit 190 km/h reifen auch schon über ne halbe std. am stück 200 gefahren und nichts ist passiert!

Ich bin mal mit 160 km/h Reifen etwa 30 Minuten 190 km/h gefahren und da hat es mir den Reifen aufgerissen. Das Gefühl will ich nicht noch einmal haben :D

Schaut euch das mal an, sind einige nette Klarstellungen dabei. z. B. für Einschränkungen "nur als Sommerbereifung bzw. Winterbereifung zulässig" und auch ne Formel für den Speedindex.

http://www.bundesverband-reifenhandel.de/pdf/zulaessige-bereifung.pdf

Ich höre mit meinen 175/65 R14 T Winterreifen bei 190 km/h lt. Tacho auf, man muß sich ja nicht unnötig gefährden.

Das mit den winterreifne ist noch komplizierter, dazu dieser Link:

http://www.at.pirelli.com/de_AT/tyres/car_suv/tuners/winter240.jhtml

Das fuehrt unter Umstaenden dazu, dass ein V Winterreifen bei schweren Autos eben nicht bis 240km/h gefahren werden kann.

Und genau das kann auch der Grund sein, warum bei dir W Reifen eingetragen sind.

Themenstarteram 22. November 2005 um 22:07

Mein Auto wiegt leer 1610 kg. Ich habe gerade mal in der Tabelle nachgesehen. Mein Auto hat eine Achslast von 1160kg vorne. Wenn ich das jetzt richtig sehe, dann darf ich mit meinem V Reifen (eigentlich 240km/h) nur 230 km/h fahren. Das ist ja mehr als interessant und das habe ich noch nie zuvor gehört. Aber man lernt eben nie aus!

Wegen dem Index "W" weiss ich nun auch bescheid. Mein Auto fährt 232 km/h. + 6,5 km/h + 0,01*232 = 240,82 km/h. Somit wären 240km/h Reifen nicht in der Tolleranz.

Also vielen Dank nochmal an haschee und wardpa und natürlich auch an alle anderen, die mir so freundlich geholfen und mir die Welt erklärt haben :)

// Joscha

Zitat:

Original geschrieben von Bloodsmurf

es ist als vollkommen ausreichend im sommer reifen die bis 240 erlaubt sind zu fahren. die 270er werden ja sicherlich auch gleich nochmal ne stufe teuerer sein, das ist rausgeworfenes geld.

und selbst wenn du wirklich durch günstige umstände mal auf 241 oder von mir aus auch 245 km/h kommen solltest platzt noch lange nicht dein reifen deswegen, dort gibt es auch nochmal nen gewissen toleranzpuffer.

Ganz schlechter Tip.

In den Fahrzeugpapieren steht eindeutig drin, welcher Geschwindigkeitsindex vorgeschrieben ist. Abgesehen von der Ausnahme Winterreifen (mit dem Aufkleber und der entsprechend herabgesetzten Höchstgeschwindigkeit) ist es generell nicht zulässig, Reifen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex zu montieren. Passiert dann doch mal was, und das fällt auf, dann hat man ein größeres rechtliches Problem.

Zitat:

ich bin mit 190 km/h reifen auch schon über ne halbe std. am stück 200 gefahren und nichts ist passiert!

Und? Vielleicht geht es sogar in 99% der Fälle solcher "Halbe-Stunde-10km/h-schneller-als-der-Reifen-eigentlich-aushalten-müsste"-Fahrten gut. Dann möchte ich nicht das Pech haben, zu dem 1% zu gehören.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bin ganz durcheinander mit dem Geschwindigkeitsindex von Reifen