ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Billiger, robuster Ersatz für Twingo 1 gesucht

Billiger, robuster Ersatz für Twingo 1 gesucht

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 16:55

Guten Tag,

am Wochenende kst mein alter Twingo verreckt. Es war Öl ausgelaufen, bis auf den letzten Tropfen. Eine Diagnose hätte sich finanziell nicht gelohnt. Vermutlich waren Ventile defekt, denn der Motor zündete, er zog aber nicht an.

Da ich vor allem ein einfaches Auto mit möglichst wenig Elektronik brauche, das zuverlässig ist, habe ich wieder nach twingos geschaut. Er war das zuverlässigste Auto, das ich je hatte (keine Reparaturen außer Scheibenwischer in 6 Jahren).

Beim Händler gibt es noch ein paar weitere günstige Gefährte.

Kann mir jemand sagen, worauf ich achten soll und mir ggf. sogar eines empfehlen oder davon abraten- wenn Erfahrung mit dem Fahrzeugtyp vorhanden ist?

https://www.kleinanzeigen.de/.../2801730444-216-3200

https://www.kleinanzeigen.de/.../2801788062-216-3200

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/fiat-doblo/2801745612-216-3200

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/lupo-55-kw/2801619269-216-3200

Vielen Dank im Voraus..

VG

S.

Ähnliche Themen
49 Antworten

Naja würde ich sagen :-D

Naja

1. Ich habe mal die Überschrift angepasst, damit auf den ersten Blick ersichtlich wird, worum es hier geht

 

2. In DER Preisklasse kauft man nur ein Auto, wenn man selber schrauben kann. Das sind alles Autos am Ende ihres Lebens, wo jeder km eine Gnade ist... ;)

Deswegen zählt da nur der Ist-Zustand.

 

3. Beim Fähnchenhändler kauft man nur dann, wenn es absolut keine Alternative (Privat, freie Werkstatt) gibt. Und dann gilt "gekauft wie gesehen" - die gesetzliche Gewährleistung gibt's nur in der Theorie, nicht in der Praxis!

 

Von den Angeboten würde ich mir höchstens den Lupo ansehen. Der war relativ robust und ist vorne erstaunlich geräumig.

Der Fabia ginge auch.

 

Angst vor Elektronik - teilweise unberechtigt. Probleme in den Nuller Jahren hatten da hauptsächlich der VW-Konzern und die Franzosen, die Japaner mWn nicht.

 

Ein robustes Auto wäre ein Toyota Yaris oder Corolla.

Opel Corsa oder ein Astra G/H, Ford Fiesta Mk6, Ford Focus, Mazda 2 oder 3, Golf IV/Bora, Seat Toledo 2, Nissan Micra, Suzuki Swift, Fiat Punto oder Panda - gingen prinzipiell auch.

 

Aber: kannst Du wirklich nur so wenig Geld ausgeben (unter 2000 Euro), oder willst Du es? Letzteres wäre eine Milchmädchen-Rechnung - siehe 2.

Deine Suche ist irgendwie merkwürdig ... Twingo und dann taucht ein HDK Doblo auf..merkwürdig ?? Also bei dem schmalen Budget ... da findet man bei den durchaus gesuchten HDK zu 98% automobile Leichen...

Einfache Autos sind auch, die Toyota Aygo drillinge ... ... oder weil er bei dir eigentlich gut gelaufen ist Twingo gibt es Nachfolger von deinem... letztendlich stimmt es einfach, mit deinem Budget sucht man im Nahen Umfeld und nimmt das was am besten da steht. Und nicht denken das man beim ersten Blick was findet, schaue einfach mal die nächsten tage / Wochen immer wieder mal rein und sei dann schnell... gute Angebote sind schnell verkauft ....

So einen Doblo 1 hatten wir mal als Firmenauto, der 1,2er Motor war ein wenig schwach auf der Brust, aber ich bin den gerne gefahren. Karosserie war verzinkt, hatten trotz vieler Steinschläge im Bereich der Schweller keinen Rost am Fahrzeug. Sehr aufgeräumt, sehr einfach, viel Platz im Motorraum und im Laderaum. Probleme in den 10 Jahren die wir den hatten waren 0, gab nur Kundendienste zu machen. Die Anhängerkupplung bei dem Motörchen und der Dreck am Sitz, prüfen ob das ein Baustellenauto war.

Verdächtig ist auch dass der Deckel vom Abschlepphaken vorne fehlt.

Lupo weiß ich nicht, die AHK könnte für das baldige end of life der Kupplung gesorgt haben. Fabia aus den Baujahren hab ich immer nur in rostig oder sehr rostig gesehen.

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 19:34

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 3. Juli 2024 um 19:33:34 Uhr:

1. Ich habe mal die Überschrift angepasst, damit auf den ersten Blick ersichtlich wird, worum es hier geht

2. In DER Preisklasse kauft man nur ein Auto, wenn man selber schrauben kann.

Wie geschrieben, mein Twingo hat 800€ gekostet, hatte allerdings nur zwei Vorbesitzer, darunter eine ältere Dame und wurde nur kurze Strecken gefahren. Er hat mir treue Dienste geleistet und verbraucht wenig, es kann nichts kaputt gehen.. schrauben kann ich nicht, musste ich auch nicht.

Vorher hatte ich einen Punto und eine A-Klasse, beides über 3000 € vom Händler / Werkstatt. Beim Punto ging ständig etwas kaputt und die A-Klasse hatte nach kurzer Zeit einen Motorschaden, einfach so. Das ist mir beim Twingo nicht passiert.

Ich habe wirklich nur sehr wenig Geld derzeit und würde gerne dieselbe Erfahrung nochmal machen, befürchte aber, die Katze im Sack zu kaufen.

3. Beim Fähnchenhändler kauft man nur dann, wenn es absolut keine Alternative (Privat, freie Werkstatt) gibt. Und dann gilt "gekauft wie gesehen" - die gesetzliche Gewährleistung gibt's nur in der Theorie, nicht in der Praxis!

Okay, gut zu wissen.

Von den Angeboten würde ich mir höchstens den Lupo ansehen. Der war relativ robust und ist vorne erstaunlich geräumig.

Der Fabia ginge auch.

Also doch? Worauf muss ich denn da achten?

Ein robustes Auto wäre ein Toyota Yaris oder Corolla.

Opel Corsa oder ein Astra G/H, Ford Fiesta Mk6, Ford Focus, Mazda 2 oder 3, Golf IV/Bora, Seat Toledo 2, Nissan Micra, Suzuki Swift, Fiat Punto oder Panda - gingen prinzipiell auch.

Oha. Das sind aber viele. Vom Punto bin ich ab..

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 19:38

Zitat:

@tartra schrieb am 3. Juli 2024 um 20:35:45 Uhr:

Deine Suche ist irgendwie merkwürdig ... Twingo und dann taucht ein HDK Doblo auf..merkwürdig ?? Also bei dem schmalen Budget ... da findet man bei den durchaus gesuchten HDK zu 98% automobile Leichen...

Einfache Autos sind auch, die Toyota Aygo drillinge ... ... oder weil er bei dir eigentlich gut gelaufen ist Twingo gibt es Nachfolger von deinem... letztendlich stimmt es einfach, mit deinem Budget sucht man im Nahen Umfeld und nimmt das was am besten da steht. Und nicht denken das man beim ersten Blick was findet, schaue einfach mal die nächsten tage / Wochen immer wieder mal rein und sei dann schnell... gute Angebote sind schnell verkauft ....

Sorry, aber ich versteh nur die Hälfte. Was ist ein HDK? Ich habe einfach beim Händler geschaut, was er Billliges hat. Der hat aber auch keinen TÜV. Hatte mich auch gewundert.

Ok, dann schau ich, wer was privat zu verkaufen hat. Wäre halt schön, wenn jemand richtig gute Erfahrung mit einem Autotyp gemacht hat. Und es gibt tatsächlich Twingo-Fans. Daher frage ich mich, was am Angebot oben so schlecht ist.

Leider muss ich noch Zeug aus meinem liegengebliebenen Liebling holen, und dafür brauche ich ein Auto.. und zum Arbeiten auch. Habe gerade Urlaub.

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 19:41

Zitat:

@Typ-P1 schrieb am 3. Juli 2024 um 20:38:28 Uhr:

So einen Doblo 1 hatten wir mal als Firmenauto, der 1,2er Motor war ein wenig schwach auf der Brust, aber ich bin den gerne gefahren. Karosserie war verzinkt, hatten trotz vieler Steinschläge im Bereich der Schweller keinen Rost am Fahrzeug. Sehr aufgeräumt, sehr einfach, viel Platz im Motorraum und im Laderaum. Probleme in den 10 Jahren die wir den hatten waren 0, gab nur Kundendienste zu machen. Die Anhängerkupplung bei dem Motörchen und der Dreck am Sitz, prüfen ob das ein Baustellenauto war.

Verdächtig ist auch dass der Deckel vom Abschlepphaken vorne fehlt.

Lupo weiß ich nicht, die AHK könnte für das baldige end of life der Kupplung gesorgt haben. Fabia aus den Baujahren hab ich immer nur in rostig oder sehr rostig gesehen.

Ich find den Doblo ja cool. Vielleicht kann man da sogar drin nächtigen. Aber ohne TÜV, das ist weniger toll.

Wie kann man das denn prüfen?

Okay danke für die Tipps!!! Lupo und Fabia klingen ja nicht so gut.

Autos zum Fahrradpreis vom Fähnchenhändler würde ich klar von abraten. Da kann man sich an einer Hand abrechnen wofür er das Kontingent angekauft haben muss. Gibt es für deinen Twingo denn nicht für ein paar Hunderter einen ATM?

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 21:07

Zitat:

@Fett_Esser_Boy schrieb am 3. Juli 2024 um 22:01:54 Uhr:

Autos zum Fahrradpreis vom Fähnchenhändler würde ich klar von abraten. Da kann man sich an einer Hand abrechnen wofür er das Kontingent angekauft haben muss. Gibt es für deinen Twingo denn nicht für ein paar Hunderter einen ATM?

Was ist ein ATM?

Zitat:

@StefanCornelia schrieb am 3. Juli 2024 um 23:07:18 Uhr:

Zitat:

@Fett_Esser_Boy schrieb am 3. Juli 2024 um 22:01:54 Uhr:

Autos zum Fahrradpreis vom Fähnchenhändler würde ich klar von abraten. Da kann man sich an einer Hand abrechnen wofür er das Kontingent angekauft haben muss. Gibt es für deinen Twingo denn nicht für ein paar Hunderter einen ATM?

Was ist ein ATM?

ATM=Austauschmotor

Zitat:

@StefanCornelia schrieb am 03. Juli 2024 um 18:55:57 Uhr:

.......

Da ich vor allem ein einfaches Auto mit möglichst wenig Elektronik brauche, das zuverlässig ist, habe ich wieder nach twingos geschaut. Er war das zuverlässigste Auto, das ich je hatte (keine Reparaturen außer Scheibenwischer in 6 Jahren)..........

Heißt das, du hast den armen Twingo nur betankt, damit er fährt? Wenn ja, wundert mich nicht, daß der Motor platt ist.

Themenstarteram 3. Juli 2024 um 22:03

Naja, was meinst du damit? Dass ich den Ölstand nicht kontrolliert habe?

Was ist denn mit dem Twingo in den Anzeigen? Warum soll der Schrott sein, wegen Rost?

Den Austauschmotor müsste man einbauen lassen, und das kostet, oder? Das Auto steht 200 km entfernt von hier..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Billiger, robuster Ersatz für Twingo 1 gesucht