ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Bezahlt Vollkasko bei eigenverschuldeten Kratzer durch putzen??

Bezahlt Vollkasko bei eigenverschuldeten Kratzer durch putzen??

Themenstarteram 21. Juni 2005 um 17:36

Hallo allerseits,

wenn der Fahrzeughalter (und Versicherungsnehmer) beim Putzen des eigenen Autos Kratzer im Lack verursacht, haftet dann seine Vollkasko?

Im konkreten Fall, war es ein kleines Steinchen, welches im Schwamm war, aber erst zu spät bemerkt wurde.

Normalerweise ist der Sachverhalt ja einfach: eigenverschuldete Kratzer im Verkehr.. Aber in diesem Fall steht der Wagen ja...

Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe & Tips!!

Frank

Ähnliche Themen
35 Antworten

Es gibt Unterschiede die sich Dir immer entziehen werden Ripper.

Für eigene Vorsatztaten zahlen Versicherungen nie.

In allen anderen Fällen gibt es genug Beispiele, bei denen Versicherungen von leichter Unaufmerksamkeit bis hin zum "groben Unfug" gekauft werden können und auch bezahlen.

Wie hier einen Stein nicht zu bemerken halte ich für leichte Unaufmerksamkeit.

Das kann immer mal passieren.

Zitat:

Original geschrieben von J.Ripper

...wenn ich bei mir Garten den falschen Baum fälle, haftet dann meine private Haftplichtversicherung?

Im vorliegenden Fall geht es nicht um eine Haftpflichtversicherung, sondern um eine Vollkaskoversicherung.

Für den privaten Gartenbereich wird keine Vollkaskoversicherung angeboten (zumindest ist mir nichts deartiges bekannt).

Somit hinkt der Vergleich.

am 22. Juni 2005 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

(..)

Somit hinkt der Vergleich.(..)

Aber das stört doch den Ripper nicht wenns in die "Argumentation" passt.

Was wäre denn etwa, wenn der Bäcker beim Baumfällen den falschen Schwamm benutzt, unter dem noch ein Steinchen ist?

Haftet dann die Haftpflicht des Schwammes, des Baumes oder des Bäckers?

Oder vielleicht die Unfallversicherung des Bürgermeisters des Dorfes?

Fragen über Fragen - einfach zurechtbasteln, darf jeder mal *gg*.

Bei Fragen an den Lehrmeister JR wenden.

Grüße

Schreddi

am 22. Juni 2005 um 18:32

Die Frage sollte sein, falls die Vollkasko zahlen würde, möchtest Du die Einstufung in eine höhere Schadensklasse riskieren?

Das lohnt meist micht, es sei denn der Schaden wäre sehr hoch.

Gruss

Ken

@kensmith

Das der Threadersteller diese Rechnung für den persönlichen Fall aufmachen muß, dürfte ihm bekannt sein.

am 22. Juni 2005 um 22:15

Ich könnte mir vorstellen, dass es Schwierigkeiten bei der Regulierung über die Vollkasko gegen könnte. Für die Versicherung wird es evtl. Zweifel geben, ob alle Beschädigungen aus e i n e m Schadenereignis stammen. Falls ich nichts mißverstanden habe sind es doch mehrere Kratzer und dann auch noch so tief, dass man es eigentlich schon nach der ersten Beschädigung hätte sehen können. Ich glaube nicht, dass dies für die Versicherung plausibel aus einem Ereignis stammt.

da es um die "Denkweise" bestimmter Leute geht, hinkt mein Vergleich NICHT

es gibt keine Vollkasko für den Garten - fürs Leben auch nicht

aber ich habe eine private Haftpflicht-Versicherung

und ich fälle in meinem Garten den falschen Baum

dann setze ich mich hin und überlege, WEM ich meine Doofheit in die Schuhe schieben könnte

und da fällt mir doch prompt meine private Haftpflicht-Versicherung ein

probier' mer's halt mal

oder was

und die Allgemeinheit der Versicherten bezahlt dann und alle wundern sich über steigende Beiträge

am 23. Juni 2005 um 7:59

Ist dir der Unterschied zwischen Haftpflicht und Kasko eigentlich bewusst?

Zitat:

(..)dann setze ich mich hin und überlege, WEM ich meine Doofheit in die Schuhe schieben könnte

und da fällt mir doch prompt meine private Haftpflicht-Versicherung ein(..)

Nee - erstens kann da keine Versicherung was für - das ist dein Bier ;)

Und zweitens ist das einfach nur Versicherungsbetrug - auch das wirst du nicht wissen.

Die Inanspruchnahme einer Kasko ist bei versicherten Gefahren keinesfalls Betrug.

In diesem Sinne...

Kram mal's Lexikon raus und schau dort erstmal unter den Begriffen nach über die du redest

Grüße

Schreddi

mein Auto is Vollkasko

und letztes bin ich da so mit nem Kartong anner Tür längst gestriffen

zahlt das die Vollkasko?

am 23. Juni 2005 um 8:48

Unter Umständen natürlich, wenns kein Vorsatz war.

Aber wie passt das jetzt dein Haftpflicht-Beispiel rein?

Aber das muss es ja nicht, gell?

Zurückrudern ist schwierig, macht doch nix...

Grüße

Schreddi

mein Auto is Vollkasko

und letztes beim Einladen des Fäßchens bin ich mit dem Fäßchen so anner Kante vom Kofferraum längsgestriffen

war latürnich keine Absicht

zahl das auch die Vollkasko?

nu mal ran, Schreddi

Fakten Fakten Fakten

Richtig nicht Haftpflicht, sondern Kasko.

10 Points!

Wobei das beim KA mit 20 Kölsch im Kreuz wahrscheinlich ein Totalschaden ist ;)

Wieviel Liter Kölsch braucht denn Dein KA so auf 100 km/h?

am 23. Juni 2005 um 13:31

Ich fürchte bei den Postings dass der Verbauch des KAs nur ein Bruchteil dessen vom Besitzer ist....

Peinlich, Ripper - peinlich.

Grüße

Schreddi

madcruiser: Wie ist denn nun mein Punktestand so insgesamt?

auf die teils restlos sinnentleerten Ergüsse Schreddis gehe ich heut' nicht mehr ein ...

am 23. Juni 2005 um 13:50

Zitat:

Original geschrieben von J.Ripper

(..)

auf die teils restlos sinnentleerten Ergüsse Schreddis gehe ich heut' nicht mehr ein ...

Wie auch - dazu müsstest du dem geneigten Motor-Talk-User hier erstmal gewachsen sein ;)

"teils restlos"... *lol*

Grüße

Schreddi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Bezahlt Vollkasko bei eigenverschuldeten Kratzer durch putzen??