ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bewertung Angebot VW Caddy erbeten

Bewertung Angebot VW Caddy erbeten

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 20:08

Guten Abend!

Wir sind schon seit längerem auf der Suche nach einem neuen Familienauto. Nach vielen Probefahrten, Vergleichen und Überlegungen scheint es jetzt auf einen VW Caddy in eine Van/Kombi Ausstattung hinauszulaufen.

Entsprechende Angebote für Neuwagen haben wir bereits erhalten. Allerdings freut sich das Budget auch über ein paar gesparte Euro.

Jetzt sind wir heute auf folgendes Angebot gestoßen und werden uns das Auto morgen ansehen: VW Caddy gebraucht

Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen freuen, was dieses Angebot angeht.

Was ist eurer Meinung nach kritisch/zu beachten/oder auch total super? :-)

An Ausstattung ist uns wichtig Park Sensoren hinten (und am liebsten auch vorne), Klimaanlage, Dachreling, Radio mit CD und AUX (am liebsten auch mit Freisprech). Gerne auch ein Gepäckraumtrennnetz, aber das scheint bei den Gebrauchten eher schwierig.

Von der Ausstattung her scheint es also ganz gut zu passen.

Aber vielleicht gibt es ja besondere Schwachpunkte?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Der Neuwagen wäre hier die bessere Wahl (oder ein ganz anderes Auto). Der verlinkte Caddy ist noch einer aus der Vorgängergeneration die seit 2003 gebaut wird (entsprechend veraltet ist auch die Technik, Starrachse mit Blattfedern hinten zB.)

MMn ist der alte Caddy völlig, wirklich VÖLLIG überteuert für das gebotene.

Wenn HDK, dann würde ich eher Richtung Berlingo oder Partner schauen. Die sind deutlich moderner (nicht nur auf dem Papier).

Was spricht denn gegen einen Kompaktvan ala Ford C-Max, Opel Zafira, Toyota Verso, Citroen C4 Picasso oder Renault Scenic?

Die sind viel wohnlicher/komfortabler und auch nicht teuer als ein Caddy. Ich PERSÖNLICH würde als Familienauto viel eher so einen nehmen als einen HDK.

Hier steckt einiges an subjektiver Meinung von mir mit drin ;)

Grüße

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Der Neuwagen wäre hier die bessere Wahl (oder ein ganz anderes Auto). Der verlinkte Caddy ist noch einer aus der Vorgängergeneration die seit 2003 gebaut wird (entsprechend veraltet ist auch die Technik, Starrachse mit Blattfedern hinten zB.)

MMn ist der alte Caddy völlig, wirklich VÖLLIG überteuert für das gebotene.

Wenn HDK, dann würde ich eher Richtung Berlingo oder Partner schauen. Die sind deutlich moderner (nicht nur auf dem Papier).

Was spricht denn gegen einen Kompaktvan ala Ford C-Max, Opel Zafira, Toyota Verso, Citroen C4 Picasso oder Renault Scenic?

Die sind viel wohnlicher/komfortabler und auch nicht teuer als ein Caddy. Ich PERSÖNLICH würde als Familienauto viel eher so einen nehmen als einen HDK.

Hier steckt einiges an subjektiver Meinung von mir mit drin ;)

Grüße

Total überteuert.

Der Caddy ist im Grunde ein veralteter (kam 2003 auf den Markt), billig gemachter Wagen für Handwerker. Daran ändert der optische Aufputz nichts.

Der verlinkte hat den Motor, der im Zuge des Abgasskandals die größten Umbaumaßnahmen erfordert.

Noch dazu ist der ohne Garantie / Gewährleistung sondern Vermittlung im Kundenauftrag, sthet sogar ganz oben in der Anzeige.

Ich kann euch nur raten ein anderes Auto zu kaufen, wenn du wüsstest was es um das Geld noch gibt würdest du den garantiert nicht kaufen.

Muss es unbedingt so ein Kastenwagen sein oder kommt auch ein normaler Van in Frage? Wie viele Kinder habt ihr? Schiebetüren Pflicht?

Wie sieht eigentlich euer Fahrprofilgenau aus (Stadt/Land/Autobahn, tägliche Standardstrecke?), vllt. wäre sogar ein Benziner die bessere Wahl?

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 9:05

Vielen Dank für die Einschätzungen!

Also, es muss nicht zwingend ein HDK sein.

Schiebetüren sind allerdings ein Muss, sonst können wir nicht mal auf unserem Stellplatz ein- oder aussteigen.

Hinten sollten 3 Kindersitze nebeneinander passen, bzw. 2 Kindersitze + Erw.

Der Kofferraum sollte groß genug für Kinderwagen, Laufrad, Gepäck etc in wechselnden Kombinationen.

Jetzt fahren wir einen Fabia Combi, der Unterschied sollte schon deutlich sein. :-)

Der Ford Grand C-max gefiel uns gut, der mittlere Sitz hinten schien uns aber zu klein.

Zafira ebenfalls, aber keine Schiebetüren.

Tourneo Connect konnten wir bei passender Sitzeinstellung die Instrumente kaum einsehen

Was wären eure Ideen?

Das Fahrprofil ist schwer zu sagen, weil wir damit das erste Mal zwei Wagen haben werden. Wir pendeln aber beide zur Arbeit (50 bzw 16 km einfache Strecke. Autobahn, Landstraße), dazu Stadtverkehr zum Einkaufen, Sport etc. 2-3/Jahr größer Strecken (> 500km).

Zitat:

@ka-quadrat schrieb am 30. Januar 2016 um 09:05:25 Uhr:

 

Was wären eure Ideen?

Das Fahrprofil ist schwer zu sagen, weil wir damit das erste Mal zwei Wagen haben werden. Wir pendeln aber beide zur Arbeit (50 bzw 16 km einfache Strecke. Autobahn, Landstraße), dazu Stadtverkehr zum Einkaufen, Sport etc. 2-3/Jahr größer Strecken (> 500km).

schaut euch wirklich mal den Citroen Berlingo oder Peugeot Partner an.

Top Preis-Leistung, sehr viel Platz für diese Fahrzeugklasse, sehr gute Ausstattung und variabler Innenraum.

Braucht ihr isofix? Soweit ich weis sind für den Caddy nicht alle sitze zugelassen, wegen der Stauräume im Fahrzeugboden.

Ansonsten hätte ich sofort Ford Tourneo Connect gesagt. Der ist den Caddy in aachen Komfort und Fahrverhalten deutlich überlegen...

Wenn ihr die längere Strecke mit dem anderen Auto fahrt und mit diesem die 16km Strecke wäre wohl ein Benziner die bessere Wahl.

Zitat:

@ka-quadrat schrieb am 30. Januar 2016 um 09:05:25 Uhr:

Tourneo Connect konnten wir bei passender Sitzeinstellung die Instrumente kaum einsehen

Das wäre doch sonst ein Top-Auto und als vernünftig ausgestatteter Neuwagen im Budget, willst du den echt nur deswegen streichen?

Ansonsten wäre der Renault Kangoo eine gute Alternative zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Habt Ihr den Ford Grand C-Max auch als 7-Sitzer getestet? Hier ist einer, der weitgehend Euren Ausstattungswünschen entspricht. Zugegeben, wenn 7 Sitze besetzt sind ginge das auf Kosten des Frachtvolumens. Insofern ist der Tourneo Connect sicher noch besser.

Der Mazda 5 hat ebenfalls Schiebetüren und ist in Eurer Region verfügbar, hier ein Beispiel. Allerdings müsstet ihr da z.B. beim PDC Abstriche machen.

Ferner hat auch der Lancia Voyager Schiebetüren.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 20:56

Vielen Dank für eure Meinungen und Vorschläge. Da haben wir ja noch mal einiges zu beachten und anzusehen ;-)

Der Grand C-Max gefiel uns wirklich gut, wäre definitv mein Favorit gewesen, aber platzmäßig war es das einfach nicht. Die 7-Sitzer Variante fand ich super, aber als "Notlösung" im Sinne von "man nimmt mal jemanden mit" und nicht als Dauerlösung. Und 3 Kindersitze passten da nicht nebeneinander.

Neuwagen, besserer Motor und deutlich günstiger: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wenn man einen vollwertigen 7 Sitzer mit Kofferraum will, wird man wohl um einen Bus (T5, Transit, Vivaro zb.) nicht drum rum kommen. Die haben auch Schiebetüren ...

Eigentlich ist es ja schon ein Wahnsinn. Ich stamme aus einer in den Sechziger Jahren furznormalen Familie mit 3 Kindern. Will jetzt diese Zeiten nicht glorifizieren, die Autos waren sicherheitstechnisch eine Katastrophe und die Unfälle entsprechend oft schrecklich endend. Aber dass man heutzutage einer Familie halbe Busse empfehlen muss, um klein und gross von A nach B zu bringen... Dass man 3 Kinder nicht nebeneinander in so ein Fahrzeug setzen kann... Ein wenig geht's mir am Verstand vorbei. Bitte, das ist keine Kritik am TE, er muss die gesetztlichen Vorgaben einhalten und er ist auch längst nicht der erste, der ein Thread mit diesen Anforderungen führt und dem man entsprechende Fz. empfiehlt.

Weiter mit der Beratung: weshalb noch gleich müssen die 3 Kinder nebeneinander sitzen? Mein Vorschlag war nb mit AHK und Reling ausgestattet, d.h. Gepäck könnte auch ausserhalb des Fz. mitbefördert werden. Wenn der Berlingo passt, wäre der mit der Garantie zu geringeren Kosten sicher überlegenswert.

Um nochmals auf Sicherheit zu sprechen zu kommen: Berlingo 3 Sterne, Grand C-Max 5 Sterne im NCAP, trotzdem der Citroën 4 Jahre neuer ist. Der hier diskutierte Caddy hat keine Sterne...

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 30. Januar 2016 um 21:15:52 Uhr:

Neuwagen, besserer Motor und deutlich günstiger: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Bei dem verlinkten Fahrzeug handelt es sich um einen Vorführwagen und nicht um einen Neuwagen, auch wenn er wenig Kilometer hat!

Der 1.6 TDI ist ein guter Motor. Abgesehen vom Abgasskandal ist der Motor problemlos und wirklich kräftig. Ich habe für den Betrieb einen Caddy 1.6 TDI angeschafft. Der hat jetzt 60 TKM weg. Ich fahre ihn zwar sehr selten, aber bin immer wieder über den Durchzug überrascht. Beim Abgasskandal würde ich mir auch keine größeren Gedanken machen, da die Behörden die Lösung durchgewunken haben. Die modifikatorischen Eingriffe fallen ja gering aus.

Nichtsdestotrotz halte ich den Berlingo für eine gute Wahl. Ich hatte ihn damals auch in der Auswahl, allerdings ist das Geschäft an dem Händler gescheitert. Der 99 PS Motor ist im Vergleich zum Caddy etwas schwach, ich würde hier zur nächsthöheren Variante tendieren. Da ist es auch kein Thema, wenn der Wagen schon 5.000km weg hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bewertung Angebot VW Caddy erbeten