ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. BEVO Liqui moly motor protect / Zusatzöl im Diesel

BEVO Liqui moly motor protect / Zusatzöl im Diesel

Themenstarteram 24. Dezember 2006 um 15:04

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit interessante Beiträge zum Thema Liqui Moly Motor protect und den Zusatz von Liqui Moly 2-Takt Öl in den Diesel (1 zu 200) gelesen. Dies sollt die Laufruhe eines CDI (habe einen 320 CDI, 150 KW) erheblich steigern. Hab´s natürlich gleich ausprobiert und war (besser gesagt bin immer noch!) begeistert. Bereits das Motor Protect ergab einen wesentlich ruhigeren Motorlauf, als ich dann beim Tanken zu den rund 70ltr. Diesel noch 0,3 lt. 2-Takt Öl dazugab, war ich sprachlos! Nichts mehr von Diesel zu hören, selbst bei ca. 140 KM nur Wind / evtl. Reifen, Motor schnurrt nur noch! Bin seither auch ca. 25.000 KM so gefahren, stets 2-Takt Öl dazugegeben, keinerlei Motorbeschwerden o.ä.!

Nun meine Frage: Ich werde Anfang 2007 das Fahrzeug wechseln - natürlich wieder einen 320 CDI, jedoch mit 165 KW und Dieselpartikelfilter. Und genau um den sorge ich mich - kann Motor Protect und / oder 2-Takt-Zugabe beim DPF zu Schäden führen? Hat jemand Erfahrungen damit? Sind besondere Motoröle für Fzg. mit DPF nicht blödsinn?(Motoröl kommt doch mit den Abgasen gar nicht in "Berührung"

Vielen Dank für Eure Hilfe - schöne Grüße, frohe Weihnacht und einen guten Rutsch!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. März 2007 um 8:47

Motor Protect

 

melde mich nochmals zu diesem Thema: Nach meinem Fahrzeugwechsel auf den jetzigen 320 CDI V6 mit DPF hat mir nach Anfrage ein Techniker von LM das Ceratec empfohlen (wegen der Aschebildung). Der anschließende Ölwechsel mit Zusatz von Ceratec brachte null - im Gegensatz zum der Zugabe von MP beim Vorgängermodell. Ich machte einfach die Probe - nochmals Ölwechsel mit MP und: gigantisch - der sowieso schon laufruhige Motor wurde nochmals "sanfter", Einsparung beim Diesel: ca. 10%. Fahre MP jetzt bereits seit 20.000 KM im 320 CDI R 6, danach 10.000 KM im 320 CDI V6 sowie ca. 5.000 KM in meinem Cabrio - CLK 320 Benzin (auch hier: Motor noch leiser und sanfter, Verbrauchsersparnis auch ca. 10%). Ich habe mit der Firma LM nichts weiter zu tun als daß ich Kunde bin, kann jedoch sagen, daß ich das MP super gut finde. Die vielen Einwände "Garantie erlischt", "Motor geht kaputt" "bla bla" kann man vergessen - ich habs probiert (s.o), außer Vorteilen, nichts zu sagen (ja vielleicht die Kosten). Ach ja: ich kippe zum Diesel pro Tank auch noch 0,5 ltr. 2-takt Öl - nochmals leiser und laufruhiger!

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Re: Liqui moly motor protect / Zusatzöl im Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von tondrian

Motoröl kommt doch mit den Abgasen gar nicht in "Berührung"

jein...

das öl ist an den zylinderwänden, kommt also direkt in berührung und 2.tens verbennt der motor auch dadurch öl, d.h. es kommt nicht nur zur berührung, sondern das öl ist sogar in den abgasen drinn...

Die 2T-Ölbeimischung ist für den DPF unbedenklich wenn ein aschearmes 2T-Öl verwendet wird. Da ist die resultierende Restasche der Mischung nicht nenneswert höher als bei reinem Diesel.

Die Restasche-Qualität des Motoröls selber wird interessant sobald der Motor nennenswert Öl verbraucht. Der Verbrauch entsteht eben durch Mitverbrennung des Motoröls (wenn der Motor ansonsten dicht ist). Praktisch gesehen meist eher irrelevant. Meiner verbraucht z.B. während der Wechselintervalle von 20.000 km keine 400 ccm Motoröl, trotz häufiger Vollast auf der AB.

Gruss

@tondrian

Zitat:

Würde das MP nicht zum Mobil 1 dazu geben (da überflüssig) u. bei einem aktuellen Diesel mit DPF überhaupt nicht (wegen dem Filter).

Das ist ein Auszug der Antwort von Sterndoktor zu gleicher Fage bzgl. Motor Protect im B200CDI

ich habe auch noch einen E 320CDI T den ich genauso wie beschrieben "behandle" :-)

am 8. Januar 2007 um 11:32

Hallo,

ich persönlich würde darauf verzichten.

Falls der Motor aus irgendwelchen Gründen "hoch" geht, wird dieser möglicherweise zum Werk zurückgeschickt um der Ursache nachzugehen.

Wenn dann ein nicht zugelassenes Öl gefunden werden sollte, könnte es mit der Garantie schlecht aussehen.

Der V6 CDI ist von Hause aus sehr laufruhig...

Hochgehen wird der Motor wohl kaum davon, eher der DPF.

zum 2-Taktöl :reindamit wenns nen Aschearmes ist und zwecks Motoröl nochmal: das Motorprotect brauchst du nicht wenn du ein vollsynthetisches gutes Motoröl fährst.

am 9. Januar 2007 um 10:52

hi,

ich meine nicht, dass der Motor davon hochgeht.

wenn ein defekt im motor auftritt, dem aus qualitätsgründen nachgegangen wird und dann dieser zusatz gefunden wird (was angeblich schwer nachzuweisen ist) könnte die garantie verfallen.

jeder hersteller möchte seine fehler kennen, beseitigen und sein produkt verbessern, aber auch nicht für selbst durchgeführte optimierungen haften. es werden deshalb auch regelmäßig öltestversuche durchgeführt.

deshalb würde ich, jedenfalls in den ersten jahren (garantie/kulanz) auf zusätze verzichten.

und wegen der laufruhe brauch sich beim 280cdi/320cdi keiner gedanken machen. der motor ist weiterhin geräuschoptimiert, sodass man innen so gut wie keinen unterschied zu benzinern feststellt

...das ist meine meinung...entscheiden muss jeder für sich

gruß

Wie Sterndocktor immer wieder erwähnte wird nach der Mindestqualität im Öl gestestet, falls es zu so einem Fall kommt. Sterndocktor hat Motorprotect aber als einen der wenigen vernünftigen Ölzusätze empfohlen. Allerdings galt diese Empfehlung laut ihm nicht für Mobil 1 0W40 oder ähnlich gute Öle, die schon von Haus aus genug Additive spendiert bekommen.

Leider wird es hier nie wieder einen dieser typischen Posts von ihm geben in denen er wie bisher sein Ölfachwissen vermittelt hat.

Zitat:

Leider wird es hier nie wieder einen dieser typischen Posts von ihm geben in denen er wie bisher sein Ölfachwissen vermittelt hat.

wieso nicht? hab ich da irgendwas verpasst oder überlesen?

Themenstarteram 10. Januar 2007 um 9:30

vielen Dank für Euere Beiträge - wie gesagt, ich habe das Motor-Protect bereits über 30.000 KM im 320 CDI (150 KW) gefahren und war begeistert - Laufruhe! Verbrauch (Einsparung ca. 0.75 ltr / 100 KM! Hatte die Frage nur gestellt, um zu wissen, ob das Motor Protect auch für den 320 CDI V 6 mit DPF gut wäre. Habe inzwischen eine Antwort von einem Techniker von LM die Empfehlung bekommen CERATEC zu nehmen da dieses weniger Asche produziert (wg. DPF) habs auch probiert - leider hats nichts gebracht!

ich glaube, da haben wir aber schon mal einigkeit darüber erzielt, daß ceratec und ähnlicher feststoffkram eher schädlich für den motor sind.

@tondrian

Du bist schlecht beraten worden.

Ceratec ist genausowenig sinnvoll wie alle anderen Produkte die irgendwo auf Keramikbasis arbeiten wollen. Das angegebene Wirkungsmodell ist Unfug, letztlich ist das suspensierte Keramik dann nur eine Ölverschmutzung wie jede andere die das Suspensionsvermögen des Öls belastet und ansonsten aber (hoffentlich) gar nichts macht.

Das das Ceratec eine Minimalwirkung hat liegt auch nur daran, dass da einige der Additivkomponenten des Motorprotect mit drin sind, aber in viel niedrigerer Dosierung.

DPF hin oder her würde ich wenn überhaupt nur das Motorprotect verwenden. Die Aschebildung ist eh nur relevant wenn der Motor nennenswert Öl verbraucht.

Gruss

Die gleiche "Problematik" betrifft mich auch. Ich würde auch gerne das MP beim 320 CDI mit DPF verwenden. Der Wagen läuft oft Kurzstrecke, würde gerne den Motor mit dem MP gegen den "Kaltstartverschleiss" etwas schützen. Der Wagen hat keinen nennenswerten Ölverbrauch. Daher dürfte der Aschegehalt des MP eigentlich doch kein K.O.-Kriterium sein?

Gruss

Sterndocktor hatte damals erklärt, dass die Additive im MP genau diejenigen sind, die auch im Mobil 1 SuperSyn enthalten sind. Wenn ihr also das Mobil 1 eh nehmt, habt ihr genau diese Additive im Motor, nur in nicht so hoher Dosierung. Dann ist das MP als gar nicht mehr nötig.

Themenstarteram 14. März 2007 um 8:47

Motor Protect

 

melde mich nochmals zu diesem Thema: Nach meinem Fahrzeugwechsel auf den jetzigen 320 CDI V6 mit DPF hat mir nach Anfrage ein Techniker von LM das Ceratec empfohlen (wegen der Aschebildung). Der anschließende Ölwechsel mit Zusatz von Ceratec brachte null - im Gegensatz zum der Zugabe von MP beim Vorgängermodell. Ich machte einfach die Probe - nochmals Ölwechsel mit MP und: gigantisch - der sowieso schon laufruhige Motor wurde nochmals "sanfter", Einsparung beim Diesel: ca. 10%. Fahre MP jetzt bereits seit 20.000 KM im 320 CDI R 6, danach 10.000 KM im 320 CDI V6 sowie ca. 5.000 KM in meinem Cabrio - CLK 320 Benzin (auch hier: Motor noch leiser und sanfter, Verbrauchsersparnis auch ca. 10%). Ich habe mit der Firma LM nichts weiter zu tun als daß ich Kunde bin, kann jedoch sagen, daß ich das MP super gut finde. Die vielen Einwände "Garantie erlischt", "Motor geht kaputt" "bla bla" kann man vergessen - ich habs probiert (s.o), außer Vorteilen, nichts zu sagen (ja vielleicht die Kosten). Ach ja: ich kippe zum Diesel pro Tank auch noch 0,5 ltr. 2-takt Öl - nochmals leiser und laufruhiger!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. BEVO Liqui moly motor protect / Zusatzöl im Diesel