ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Betrunkene Busfahrer

Betrunkene Busfahrer

Themenstarteram 28. November 2010 um 18:20

Hallo liebe MT-Community,

ich habe mich am Freitag, als es plötzlich stark schneite, entschieden, den Wagen stehen zu lassen, da ich keine Sicherheitsausrüstung für den Winter habe.

Ich nahm also die Öffentlichen.

Am Abend, als ich zurückfuhr, bemerkte ich einen penetranten Alkoholgeruch, als ich einstieg.

Es stank unzweifelhaft direkt vom Fahrersitz aus.

Ich sprach den Fahrer an, ob er denn so viel getrunken hätte.

Er meinte daraufhin: "Nein, das war der Kollege, der sich etwas gehen lässt".

Das erschien mir glaubhaft, da dieser Busfahrer völlig nüchtern rüberkam.

Selbst als ich mich wegen dem Gestank ganz nach hinten setzte und trotz der Kälte einige Fenster öffnete, stank es noch übel nach Schnaps und billigem Fusel.

Der hat mindestens 1,5 im Turm gehabt.

 

Nun zwei Dinge:

1) Der Art der Formulierung des nüchternen Fahrers nach ist das dem "Kollegen" schon mehrmals passiert

2) Ich habe den Wagen der Sicherheit wegen stehen lassen. Toll, wenn Busfahrer besoffen sind. Da ist man wirklich sicher. Sicher, einem Risiko ausgesetzt zu sein...

Wie unverantwortlich ist das bitte? Mir ist es egal ob ich bei einem Unfall krepiere, aber den anderen sicher nicht. Besonders um die Kinder habe ich mir Gedanken gemacht. Es waren ja doch einige im Bus.

 

Was sagt ihr dazu?

Hättet ihr Meldung erstattet? (Habe ich nicht, da bereits ein Nüchterner das Steuer übernahm)

Hattet ihr schon mal so eine Situation?

 

Danke für euer Interesse.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von VincentVEGA_

Was sagt ihr dazu?

Wenn man mal die Meldungen in den Medien aufmerksam verfolgt, wird man feststellen, daß dies leider kein Einzelfall ist.

Ein Schluckspecht am Steuer eines öffentlichen

Verkehrsmittels. Es ist geradezu Deine Pflicht, dem

Busunternehmen einen Wink zu geben. Der Kollege

hält sich natürlich bedeckt, denn es steht ein Arbeits-

platz auf dem Spiel und da hat man eben gewisse

Hemmungen.

Wenn es zu einem Unfall mit Personenschaden bei einer Trunkenheitsfahrt dieses Fahrers kommt, werden sich die Mitwisser fragen lassen müssen, wie sie ihr Schweigen mit ihrem Gewissen verantworten konnten. Unter Umständen werden sie sich für den Rest ihres Lebens Selbstvorwürfe machen.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von VincentVEGA_

Was sagt ihr dazu?

Wenn man mal die Meldungen in den Medien aufmerksam verfolgt, wird man feststellen, daß dies leider kein Einzelfall ist.

Hab ich was verpasst?!

notting

Leute die Alkohol " gewöhnt " sind, wirken auch mit 1,5 Promille noch nüchtern. Ich hätte auf jeden Fall das Unternehmen informiert.

MfG aus Bremen

Zitat:

Original geschrieben von notting

Hab ich was verpasst?!

Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht, welche Zeitungen du liest.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von notting

Hab ich was verpasst?!

Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht, welche Zeitungen du liest.

Ich gestehe, nur den regionalen Krempel zu lesen. Da kann ich mich beim besten Willen nicht an Meldungen über besoffene Busfahrer erinnern.

notting

Hier mal eine kleine Auswahl:

http://www.google.de/?...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hier mal eine kleine Auswahl:

http://www.google.de/?...

Ich sehe da nur die Google-Startseite. Hab mal selbst gesucht und in ganz D nur eine handvoll Vorfälle entdeckt, über die allerdings meist auf mehreren Seiten berichtet wurde (ohne zeitliche Einschränkung!).

notting

Themenstarteram 28. November 2010 um 19:23

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hier mal eine kleine Auswahl:

http://www.google.de/?...

Ach du Sch..eibe!

Das darf doch alles nicht wahr sein.

Nun habe ich mir nicht die Zeit gemerkt. Sonst hätte ich den angeschwärzt.

Mir liegt noch die Formulierung im Ohr: "Das war der Kollege, der.."

Der scheint dafür ja bekannt gewesen zu sein.

Warum durfte der noch ins Lenkrad greifen?

Ich werde dem Unternehmen morgen Meldung erstatten. Der Busfahrer wird vielleicht nicht ermittelt, aber die Firma wird vielleicht für das Thema sensibilisiert.

Zitat:

Original geschrieben von VincentVEGA_

Besonders um die Kinder habe ich mir Gedanken gemacht. Es waren ja doch einige im Bus.

gerade schulbusse sind sehr oft maßlos überfüllt und die sicherheitseinrichtungen eher schlecht als recht.....

Du weißt ja sicher welche Linie Du gefahren bis und zu ca welcher Zeit. Dann wird das Unternehmen schon entsprechend handeln.

MfG aus Bremen 

Ich denke, der hat mit "Kollege" einen Fahrgast gemeint.

Zitat:

Original geschrieben von Georg266

Ich denke, der hat mit "Kollege" einen Fahrgast gemeint.

Soo positiv kann man, in der heutigen Zeit, leider nicht mehr denken. :D  :cool:

MfG aus Bremen

Deine Antwort
Ähnliche Themen