ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Betrugsmasche beim Autoverkauf?

Betrugsmasche beim Autoverkauf?

Themenstarteram 3. April 2016 um 14:17

Hallo zusammen,

ich habe einen schicken BMW auf Autoscout gesehen, den ich mir anschauen wollte. Ich habe dann mit dem privaten Verkäufer per Mail Kontakt aufgenommen. Es kam auch relativ schnell eine freundliche Antwort zurück, dass die Verkäuferin sich gerne mit mir treffen möchte und Ihren Bruder mitnimmt. Das Auto hat auch deutsche Papiere, ist hier zugelassen und ich könnte beim Kauf auch sofort damit fahren, auch mit ihren Kennzeichen bis zu mir nachhause und es ohne Probleme auf mich anmelden. An sich ja gar kein Problem. Nun hat sie mir geschrieben, dass sie in Schweden wohnt und das Auto verkaufen möchte, weil es ihrem verstorbenen Ehemann gehört und es sie zu sehr an ihn erinnert. Sie meinte sie würden aus Schweden nach Deutschland kommen um mir das Auto zu zeigen. Und sie könne nicht mit mir telefonieren weil sie nur schwedisch spricht und die Mails per Google Übersetzer übersetzt und anfertigt. Bislang eine recht glaubwürdige Geschichte. Allerdings hat der Wagen einen Wert von 2600€. Wer würde wegen 2600€ von Schweden nach Hamburg reisen? Zumal ja auch die Gefahr besteht dass ich das Auto am Ende doch nicht kaufe? Was meint ihr, hab ich da Kontakt mit Betrügern? Und mir bleibt die Frage: wie soll ich mich dann mit ihr unterhalten wenn sie nur schwedisch spricht?

Ähnliche Themen
55 Antworten

Erste Frage, wer ist Eigentümer des Kfz? Wenn der Wagen auf ihrem Mann in Deutschland zugelassenen war, brauchst du zur Ummeldung neben den Zulassungteil 1 und 2 auch den Totenschein

So war es bei mir, als ich den Wagen von meinem verstorbenen Vater auf mich ummelden wollte.

Aber bei deinem Sachverhalt wäre ich sehr skeptisch.

Kommt aus Schweden, deutsches Auto, Besitzer verstorben!?

Die Alarmglocken sollten schon Leuten.

Magst du mal den Link hier reinstellen?

Gruß,

der_Nordmann

Themenstarteram 3. April 2016 um 14:31

Der Wagen ist auf sie zugelassen, anscheinend hat sie mit ihrem Mann in Deutschland gelebt und ist nach seinem Tod wieder zurück nach Schweden gezogen.

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=287260200

 

Ich kann auch gleich den Text der Mail kopieren und einfügen.

Themenstarteram 3. April 2016 um 14:33

Die Mail:

 

Hallo,

Ich freue mich sehr über Ihre Antwort.

Ich und meine Familie wohnen in Trelleborg, Schweden.

Mein Mann lebte und arbeitete in Deutschland. Leider hatte mein Mann am 24. Oktober 2013 einen Arbeitsunfall und verstarb am 26. Oktober. Deswegen verkaufe ich den Wagen, da er mich zu sehr an meinen Verstorbenen Ehemann erinnert.

Mein Mann war der erste Fahrzeughalter und jetzt bin ich der zweite Fahrzeughalter.

Ich habe das Auto aus Deutschland übernommen und jetzt befindet sich das Auto in Schweden.

Das Auto ist noch in Deutschland zugelassen, mit deutsche Papiere und deutsche Kennzeichen. Der TÜV ist in Ordnung, bis ende 2017 gültig. Deshalb, das Fahrzeug ist noch in Deutschland Zugelassen. Das Auto hat grüne Umweltplakette. Der Wagen hat 8 Reifen in sehr guter Zustand. Sommerreifen und Winterreifen sind im Preis inbegriffen.

Den Wagen haben wir damals als Neuwagen gekauft!

Das Auto ist in einem super gepflegten Zustand, es hatte nie einen Unfall, hat keine technischen Probleme (der Motor ist in perfektem Zustand), es hat keine Rost, Kratzer oder Dellen. Das Auto ist ein Garagenwagen.

Alle Inspektionen wurden bei einem örtlichen Fachhändler gemacht, damit ist der Wagen Scheckheft gepflegt.

Ölwechsel wurde regelmäßig durchgeführt.

Es handelt sich um ein Nichtraucherfahrzeug. Es wurden auch nie Tiere in dem Auto erlaubt.

Wenn Sie es kaufen, können Sie meine Kennzeichen des Autos behalten. Ich brauche sie nicht mehr und Sie können mit diese nach Hause fahren.

Ich würde vorschlagen, dass wir uns am 8. - 9. April in Hamburg treffen, damit Sie sich den Wagen in ruhe anschauen können.

Ich kann mit meinem Bruder für ein treffen kommen. Wenn Sie wollen, können wir zusammen, zu einer lokalen Werkstatt (Sie können eine wählen) gehen, um das Auto zu überprüfen. Bitte lassen Sie mich wissen, welcher Tag für Sie gut wäre, weil ich ein Hotelzimmer für mich und meinen Bruder buchen.

Wenn Sie sich für mein Auto entscheiden, können wir die ganzen Papiere für den Verkauf vor Ort machen und Sie können Ihr neues Auto nach Hause fahren.

Wir (mein Bruder und ich ) können mit dem Zug zurück nach Hause fahren.

Wir werden im Hotel ein Abend vor unserem Treffen ankommen, wir brauchen etwas Zeit uns auszuruhen, nach so einer langen Reise. Am Morgen können wir Sie in der Lobby des Hotels treffen. Sagen Sie einfach Bescheid zu welcher Zeit Sie da sein werden.

Es tut mir Leid, aber ich kann nicht mit Ihnen am Telefon sprechen, da ich leider nur Schwedisch sprechen und schreiben kann. Ich schreibe meine Texte mit Google Übersetzer.

Ich hoffe das es kein Problem für Sie ist.

Ich hoffe, bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen aus Schweden !

Wenn du nach "autoverkäufer aus schweden" googelst, findest du viele Beiträge zum Thema. Seriös kann das nicht sein. Spätestens wenn Geld im Voraus verlangt wird, musst dir klar sein, dass das 100% ein Betrug ist.

Also sie liegt um gute 2000 Euro unter dem was in D für einen 318 mit gut 180tkm auf der Uhr verlangt wird.

Was mich stutzig macht, sie war mit ihrem Mann in Deutschland, wahrscheinlich sehr lange, sonst hätte der Wagen ja keine deutsche Zulassung, oder ihr Mann war deutscher! Und dann spricht sie kein Wort deutsch?

Alarmglocken wird immer lauter!

Gruß,

der_Nordmann

Zusammenfassung :

Mann 2013 gestorben,

sie fährt den Wagen seitdem in Schweden mit deutscher Zulassung,

ist also mindesten einmal wegen TÜV nach Deutschland gefahren.

Und will jetzt nach 2,5 Jahren den Wagen verkaufen, weil er sie zusehr an ihren toten Mann erinnert?

Unglaubwürdig!

Finer weg!

Gruß,

der_Nordmann

Diesen Verkaufstext findet man hier bei MT und im Net öfters und ist eine bekannte Betrugsmasche.

Themenstarteram 3. April 2016 um 14:53

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 3. April 2016 um 14:46:22 Uhr:

Zusammenfassung :

Mann 2013 gestorben,

sie fährt den Wagen seitdem in Schweden mit deutscher Zulassung,

ist also mindesten einmal wegen TÜV nach Deutschland gefahren.

Und will jetzt nach 2,5 Jahren den Wagen verkaufen, weil er sie zusehr an ihren toten Mann erinnert?

Unglaubwürdig!

Finer weg!

Gruß,

der_Nordmann

Stimmt, der Tod ist ja fast 3 Jahre her. Fällt ihr ziemlich spät auf dass der Wagen sie zu sehr an ihren Mann erinnert. Dann bin ich da wohl raus, ist mir echt zu heiß das passt alles nicht zusammen. Vielen Dank für die Hilfe.

Gerne!

Viel Glück noch bei der Autosuche!

Gruß,

der_Nordmann

Das mit der Sprache sehe ich ähnlich. Ich finde die Google Übersetzung auch überraschend gut. Auch was die Satzzeichen angeht.

OK aber wenne es so sein sollte und sie vielleicht nie in D gelebt hat, was dann ihre fehlenden Deutschkenntnisse erklärt, auf wen ist denn das Fahrzeug in D zugelassen?

Und wenn das Auto seit 2,5 Jahren in Schweden ist, wann wurde det Tüv erneuert und wo und durch wen? Oder starb der Ehemann erst in 2015, zwei Jahre nach dem Unfall?

Alles in Allem etwas eigenartig. Und was wird es kosten mit zwei Personen ein Auto von dort nach Hamburg zu bringen, in HH im Hotel zu übernachten und dann mit dem Zug zurück zu fahren? 500-600 Euro locker

Die meisten Interessenten sehen nur das sie evtl. ein Schnäppchen machen könnten und schalten automatisch ihr Hirn auf Durchzug.

Erst wenn die Sache in die Hose geht und ihr Geld weg ist wachen sie auf und gucken blöd.

Antworte doch einfach mal du wohnst in Kiel und kannst auch nach Schweden kommen und das Fahrzeug vor Ort abholen.

Edit habe gerade das Inserat gelsen ich antworte dort einmal und frage nach

Themenstarteram 3. April 2016 um 15:57

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 3. April 2016 um 15:16:00 Uhr:

Antworte doch einfach mal du wohnst in Kiel und kannst auch nach Schweden kommen und das Fahrzeug vor Ort abholen.

Edit habe gerade das Inserat gelsen ich antworte dort einmal und frage nach

Sag dann mal bescheid was dabei rausgekommen ist, interessiert mich sehr. Ich mach gleich mal tatsächlich n Termin mit ihr aus, hab gelesen dass die Betrüger dann Geld im Voraus als Absicherung wollen.

Die gleiche Masche hatte ich mit ner Wohnung ebenfalls ein Schwede usw ist absolute Bauernfängerei aber was wirklich dahinter steckt weiß ich auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Betrugsmasche beim Autoverkauf?