ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bestellung neuer Dienstwagen

Bestellung neuer Dienstwagen

Themenstarteram 31. August 2021 um 14:17

Hallo zusammen,

aktuell fahre ich den BMW G31 und ich kann in den nächsten Wochen einen neuen Firmenwagen bestellen.

Aufgrund der reduzierten Besteuerung soll es ein Hybrid werden.

Aktuell sind wir mit dem Platzangebot des aktuellen 5er Tourings zufrieden, allerdings, da bald das zweite Kind da ist, darf es gerne auch mehr sein. :)

Wenn ich beruflich unterwegs bin, dann meistens Langstrecke (zwischen 300-700km), Privat meistens in der Stadt/Umkreis von 100km.

Aktuell überlege ich welches Fahrzeug ich bestellen soll. Zur Auswahl stehen folgende Hybrids:

Kombis

- BMW 5er Touring

- Audi A 6 Avant

- Mercedes E T-Modell

SUVs

- BMW X5

- Audi Q7

- Mercedes GLE

Welches Fahrzeug ist euer Favorit?

Warum?

Von welchem Fahrzeug würdet ihr abraten?

Warum?

Welches Fahrzeug habe ich eventuell nicht auf dem Schirm gehabt?

Ich freue mich auf eure Rückmeldung!

Ähnliche Themen
29 Antworten

Wenn du viel Langstrecke / Autobahn fährst brauchst du einen Diesel. Nur Mercedes bietet Diesel-PHEV an. E Klasse T Diesel PHEV.

Als ich für meine zwei Kinder den Platz für einen Kinderwagen brauchte, war ein Kombi dreier BMW noch ausreichend. Natürlich dann ohne Kofferraum Abdeckung.

Inzwischen sind sie größer und ein A5 Sportback reicht auch vollkommen trotz flachem Kofferraum. Für große Urlaube mit sehr viel Gepäck (Skier oder so) nehmen wir eine Dachbox.

Somit meine ich dass ein großer Kombi wie A6, Fünfer, E Klasse passt.

Ein SUV ist in meinen Augen nur außen größer.

Auch ich würde zur E Klasse T Diesel PHEV raten..

Ideal: E-Klasse Diesel-PHEV. Privat bist dann nahezu komplett elektrisch unterwegs und die langen Dienstfahrten mit Diesel. Platz...sollte auch mit 2 Kindern locker ausreichen.

Alle anderen nehmen sich nicht viel. Wären dann Benzin-PHEV. Im X5 oder Q7 hättest du mehr Platz... aber auch mit Tankkarte darf man gelegentlich an die Umwelt denken. Auf der Autobahn sind das keine Sparwunder. 5er oder A6 gehen als PHEV natürlich auch, aber dank Benzin für die Langstrecke etwas schlechter (bei einem guten Angebot aber ok)

Themenstarteram 31. August 2021 um 18:25

Vielen Dank schonmal für eure Meinungen.

Ich/wir kommen im Jahr auf ca. 50-60 tausend KM, wobei ich vermute, dass in Zukunft, durch die aktuelle Entwicklung vermutlich etwas weniger Dienstreisen geplant werden.

Im aktuellen 5er hat der Kinderwagen platz und ein Koffer passt auch noch rein ohne Abdeckung.

Wie schätzt ihr den Effekt des höhreen Ladebodens ein?

Wir haben den Kinderwagen mal in den Q5 Hybrid eingeladen, aber da war dann kein Platz mehr für weiteres Gepäck...

Selbstverständlich denke ich auch an die Umwelt, ich bin keiner der auf der Autobahn immer mit Topspeed auf der Spur unterwegs ist, aber auf der anderen Seite reizt mich natürlich das größere Platzangebot in den SUVs.

Puuh, bei der Jahreslaufleistung würde ich in der Tat zum Diesel-Plug-In tendieren; der Bequemlichkeit wegen nicht ständig tanken zu müssen...

Themenstarteram 31. August 2021 um 19:10

Ok, dann werde ich mir die beiden Mercedes mal näher anschauen.

 

Mal vorausgesetzt, dass es Diesel/Benzin keine Rolle spielen würde und die Reichweiten gleich sein würden, welches Fahrzeug würdet ihr nehmen?

Zitat:

@scandic schrieb am 31. August 2021 um 18:25:44 Uhr:

Selbstverständlich denke ich auch an die Umwelt, ich bin keiner der auf der Autobahn immer mit Topspeed auf der Spur unterwegs ist, aber auf der anderen Seite reizt mich natürlich das größere Platzangebot in den SUVs.

Wie kommst du darauf, dass SUVs automatisch mehr Platz haben? Du hast doch selbst direkt in der Zeile davor geschrieben:

Zitat:

@scandic schrieb am 31. August 2021 um 18:25:44 Uhr:

Wir haben den Kinderwagen mal in den Q5 Hybrid eingeladen, aber da war dann kein Platz mehr für weiteres Gepäck...

Und dann schreibst du in der nächsten Zeile, SUV hätten mehr Platz :confused:

Der Luftwiderstand ist schon ab ca. 80 km/h mit Abstand der größte Faktor für den Verbrauch, dazu brauchst du nicht mit Topspeed unterwegs zu sein. Und mit steigendem Tempo wächst der Unterschied exponentiell. SUV haben einen viel höheren Luftwiderstand und beginnen dementsprechend auch schon bei viel niedrigeren Geschwindigkeiten zu saufen als Kombis. Das sind bei dir über 1000l Mehrverbrauch pro Jahr. Benziner vs Diesel wird bei dir auch über 1000l Mehrverbrauch pro Jahr ausmachen. Bei den Kriterien / dem Fahrprofil ist alles andere als ein Diesel Kombi völliger Unsinn. Mercedes E ist der einzige große Kombi den es als Diesel PHEV gibt.

Themenstarteram 31. August 2021 um 19:14

Zitat:

@Supercruise schrieb am 31. August 2021 um 19:11:05 Uhr:

Zitat:

@scandic schrieb am 31. August 2021 um 18:25:44 Uhr:

Selbstverständlich denke ich auch an die Umwelt, ich bin keiner der auf der Autobahn immer mit Topspeed auf der Spur unterwegs ist, aber auf der anderen Seite reizt mich natürlich das größere Platzangebot in den SUVs.

Wie kommst du darauf, dass SUVs automatisch mehr Platz haben? Du hast doch selbst direkt in der Zeile davor geschrieben:

Zitat:

@Supercruise schrieb am 31. August 2021 um 19:11:05 Uhr:

Zitat:

@scandic schrieb am 31. August 2021 um 18:25:44 Uhr:

Wir haben den Kinderwagen mal in den Q5 Hybrid eingeladen, aber da war dann kein Platz mehr für weiteres Gepäck...

Und dann schreibst du in der nächsten Zeile, SUV hätten mehr Platz :confused:

Der Luftwiderstand ist schon ab ca. 80 km/h mit Abstand der größte Faktor für den Verbrauch, dazu brauchst du nicht mit Topspeed unterwegs zu sein. Und mit steigendem Tempo wächst der Unterschied exponentiell. SUV haben einen viel höheren Luftwiderstand und beginnen dementsprechend auch schon bei viel niedrigeren Geschwindigkeiten zu saufen als Kombis. Das sind bei dir über 1000l Mehrverbrauch pro Jahr. Benziner vs Diesel wird bei dir auch über 1000l Mehrverbrauch pro Jahr ausmachen. Bei den Kriterien / dem Fahrprofil ist alles andere als ein Diesel Kombi völliger Unsinn. Mercedes E ist der einzige große Kombi den es als Diesel PHEV gibt.

Naja, deswegen ist ja der Q5 auch nicht in der Liste, sondern der Q7 ;-)

Stimme dir zu bei den Punkten zum Verbrauch.

Der gleiche SUV einmal mit Diesel und einmal mit Benzin haben nie im Leben die gleiche Reichweite...! Schon gar nicht, wenn man überwiegend auf der BAB fährt...; auch ohne zu rasen...!

Ausser: Der Benziner hat einen Tank, der knapp 50% mehr an Volumen aufnehmen kann als das Pendant mit dem Dieselantrieb...;-)

Klar, Dir persönlich ist es vermutlich wurscht, ob Du 15l Benzin auf 100km verbrauchen wirst (Benziner) oder eben 8-10l (Diesel), da Du ja die Kosten sehr wahrscheinlich nicht tragen wirst müssen...

Bequemer ist daher der Diesel, wird auch mehr Drehmoment vermutlich haben... Anhören, Laufruhe etc. ist natürlich der Benziner klar im Vorteil...

Meiner Meinung nach fährt sich ein Kombi besonders auf Langstrecken immer angenehmer und komfortabler als ein SUV. Daher ganz klar Kombi

Themenstarteram 3. November 2021 um 9:44

Hallo zusammen,

ich stehe vor der Wahl eines neuen Dienstwagens. Es muss ein Hybrid werden und dieser wird Anfang 2022 bestellt.

Aktuell stehen folgende Fahrzeuge zur Wahl:

SUVs:

- Audi Q7

- BMW X5

- Mercedes GLE

Kombis:

- Audi A6

- BMW 5er

- Mercedes E-Klasse

Aktuell fahre ich den BMW 5er (G31), bin aber auch nicht abgeneigt mal ein SUV auszuprobieren.

Dienstlich bin ich meist alleine bzw. zu zweit unterwegs, privat meistens zu viert (2 Erwachsene + 2 Kinder).

Die Autos werden bei uns immer für 5 Jahre geleast. Ich möchte daher gerne ein relativ aktuelles Modell haben, da ich nicht in 2-3 Jahren mit dem Vor-Vorgänger-Modell herumfahren möchte.

Was wäre eure Wahl und warum?

Danke und viele Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuer Hybrid-Dienstwagen' überführt.]

Hat sich was geändert?:confused::

https://www.motor-talk.de/.../...g-neuer-dienstwagen-t7151884.html?...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuer Hybrid-Dienstwagen' überführt.]

Themenstarteram 3. November 2021 um 10:18

Ja, das zweite Kind ist da, der 5er Kofferraum ist wieder voll mit dem Kinderwagen und durch einen Arbeitgeberwechsel ist die Nutzungsdauer des Fahrzeugs nun länger (3 Jahre vorher vs. 5 Jahre). :)

Die Jahreslaufleistung geht voraussichtlich eher Richtung 40.000km/Jahr.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuer Hybrid-Dienstwagen' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bestellung neuer Dienstwagen