ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Beschleunigungsproblem - Motor oder Automatik ?

Beschleunigungsproblem - Motor oder Automatik ?

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 3. April 2011 um 15:53

Hallo.

Vielleicht wisst Ihr Rat?

Hatte gestern und heute morgen folgendes Problem.

Hab mich wie jeden morgen mit meinem GLK 350CDi von 8/2010 auf den Weg zur Arbeit gemacht.

Überlandstrecke, Tempo 100 bis 120, lange gerade Stücke und auch Kurven, also Abbremsen und beschleunigen nötigen.

In den ersten fünf Minuten war alles wie immer, feiner Motor, guter Lauf, tolle Beschleunigung.

Dann allerdings war es als ob ich eine Mofa aus meiner Jugendzeit fahren würde.

Egal ob 50 oder 80 km/h, wenn ich das Gaspedal getreten habe kam nichts. Der Wagen beschleunigte, aber das konnte ich nur am Tacho ablesen und er brauchte für ein Plus von 20 km/h gefühlte 20 Sekunden.

>Von 0 auf 100 km/h also gefühlte 100 Sekunden.

Es war als ob das Auto an einem Gummiband hing.

Kick-Down und Manuelles Schalten haben auch nichts gebracht.

Laut Anzeige im manuellen Modus war der dritte Gang eingelegt, Drehzahlmesser zeigte 2500 U/min an. Gaspedal durchgetreten und...nichts.

Gaaaaaaaanz laaaaangsam schneller geworden.

Nachdem ich dieses Phänomen gestern hatte und heute morgen wieder, habe ich den Wagen heute morgen unterwegs angehalten, ausgestellt, Zündschlüssel abgezogen und dann wieder neu gestartet.

Und oh Wunder, der GLK lief wieder rund, beschleunigte wie immer und es war, als ob nichts gewesen wäre.

Seltsam, seltsam.

Hat jemand von Euch eine Idee, was das sein kann, wo da ein Problem sein kann. Es hat keine Warnleuchte etc. angezeigt, das etwas nicht stimmen würde.

Mal sehen, was mein Freundlicher dazu morgen sagen kann.

Gruss und allzeit gute (beschleunigte) Fahrt

Christian

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von chrisndsglk

 

Hat jemand von Euch eine Idee, was das sein kann, wo da ein Problem sein kann. Es hat keine Warnleuchte etc. angezeigt, das etwas nicht stimmen würde.

 

Christian

Hallo Christian,

das Prob hatte ich bereits zweimal. Beim ersten Notfall wars angeblich die Lambdasonde, drei Wochen später ein Luftschlauch von/zu den Turbolader(n).

Zwei Stunden Werkstattarbeit und seit dem letzten Mal ist Ruhe.

Der Motor ist bzw. war im Notlauf, es gibt 1000 mögliche Gründe dafür, Fehlerspeicher auslesen lassen.

... genau, hört sich nach 'Notlauf-Programm' an. Meistens hilft (vorübergehend!) ein kurzes Abstellen und Abziehen des Zündschlüssels. Eine Dauerlösung ist dies aber sicher nicht. Fluch der Technik ... :eek:

Themenstarteram 13. April 2011 um 18:52

Kurzes Update.

Der GLK war letzte Woche beim Freundlichen - wie ich es mir schon gedacht habe wurde dem GLK ein Software-Update für Motor und Getriebe aufgespielt, sonst wurde nichts gemacht, da es sonst weiter keine Fehler gab.

Montags morgens direkt beim Freundlichen angerufen, mittags wurde der Wagen getauscht und war bis Dienstags fertig, da ich unterwegs war wurde er dann am Mittwoch zurückgetauscht.

Ich habe ihn nun seit einer Woche wieder, jeden Tag gefahren und habe bislang keine Probleme gehabt.

Ganz im Gegenteil, es fühlt sich beinahe so an, als ob er jetzt bei der Gasannahme direkter ist, und auch die Beschleunigung einen Tick forscher geworden ist. Er wirkt spritziger und ist mit viel Spass zu bewegen.

Ich bin sehr zufrieden, wenn es so bleibt, wie es jetzt ist.

Gruss und Gute Fahrt,

Christian

Habe mich mit dem genau gleichem Problem fast ein Jahr herumgeplagt. Fahre auch einen 350 CDI vom Jahrgang 07/2010. Zündung aus und wieder ein, da war wieder eine Woche Ruhe. MB Werkstatt ohne Konzept. Der Notlauf wurde nicht angezeigt und konnte auch nicht ausgelesen werden. Sie dachten ich spinne. Bin dann mit so einer Notlaufsituation direkt zum Freundlichen für eine Probefahrt. Hatte sie mit meiner Spinnerei dann überzeugt. Fuhr dann eine Weile mit angeklemmten Aufzeichnungschip. Auch der konnte nichts erkennen. Erst der überregionale KFZ Doktor ließ den Abgasdrucksensor und den Partikelfilter tauschen. Seit dem ist Ruhe. Wollte schon das Auto verkaufen.

hmm....hört sich ja nicht gut an, ich überlege derzeit von meinem x5 40d auf einen x3 35d oder glk 350 zu wechseln... :(

Zitat:

Original geschrieben von chrisndsglk

Hallo.

Vielleicht wisst Ihr Rat?

Hatte gestern und heute morgen folgendes Problem.

Hab mich wie jeden morgen mit meinem GLK 350CDi von 8/2010 auf den Weg zur Arbeit gemacht.

Überlandstrecke, Tempo 100 bis 120, lange gerade Stücke und auch Kurven, also Abbremsen und beschleunigen nötigen.

In den ersten fünf Minuten war alles wie immer, feiner Motor, guter Lauf, tolle Beschleunigung.

Dann allerdings war es als ob ich eine Mofa aus meiner Jugendzeit fahren würde.

Egal ob 50 oder 80 km/h, wenn ich das Gaspedal getreten habe kam nichts. Der Wagen beschleunigte, aber das konnte ich nur am Tacho ablesen und er brauchte für ein Plus von 20 km/h gefühlte 20 Sekunden.

>Von 0 auf 100 km/h also gefühlte 100 Sekunden.

Es war als ob das Auto an einem Gummiband hing.

Kick-Down und Manuelles Schalten haben auch nichts gebracht.

Laut Anzeige im manuellen Modus war der dritte Gang eingelegt, Drehzahlmesser zeigte 2500 U/min an. Gaspedal durchgetreten und...nichts.

Gaaaaaaaanz laaaaangsam schneller geworden.

Nachdem ich dieses Phänomen gestern hatte und heute morgen wieder, habe ich den Wagen heute morgen unterwegs angehalten, ausgestellt, Zündschlüssel abgezogen und dann wieder neu gestartet.

Und oh Wunder, der GLK lief wieder rund, beschleunigte wie immer und es war, als ob nichts gewesen wäre.

Seltsam, seltsam.

Hat jemand von Euch eine Idee, was das sein kann, wo da ein Problem sein kann. Es hat keine Warnleuchte etc. angezeigt, das etwas nicht stimmen würde.

Mal sehen, was mein Freundlicher dazu morgen sagen kann.

Gruss und allzeit gute (beschleunigte) Fahrt

Christian

Hallo,

das exakt gleiche Problem hatte ich auch !!!:mad:

Ab in die MB Werkstatt und dort war der Fehler bekannt.

Dieser Fehler wird aber nicht im Speicher als Fehlercode hinterlegt. :confused:

Es handelt sich bei dem Fehler um einen Defekten Stecker der sich bei Wärme ausdehnt und

dadurch einen Kontakt unterbricht, so der Meister der MB Werkstatt.

Daher startet das Notlaufprogramm. Wenn der Stecker abgekühlt ist, läuft der GLK wieder absolut normal.

Also Stecker tauschen und alles ist wieder i.O. !

Bis dato ca. 12000km hatte ich keine Probleme dieser Art mehr :D

Gruß

Flup-Flup :cool:

Das hier bereits angesprochen Update für Motor & Getriebe war bereits schon seid der Auslieferung 03/12 drauf ! Gem. MB gibt es kein neueres Update zumindest für den GLK 250cdi BE (Stand 06.2013). Trotzdem tauchte der Fehler der vom Themenstarter genannt wurde bei mir auf.

Ich kann nur den Tip geben, wenn dieser Fehler auftritt den MB Meister nach dem defekten Stecker zu fragen.

Euch weiterhin eine knitterfreien

Winter :D

Gruß

Flup-Flup

Zitat:

Original geschrieben von Flup-Flup

Das hier bereits angesprochen Update für Motor & Getriebe war bereits schon seid der Auslieferung 03/12 drauf ! Gem. MB gibt es kein neueres Update zumindest für den GLK 250cdi BE (Stand 06.2013). Trotzdem tauchte der Fehler der vom Themenstarter genannt wurde bei mir auf.

Ich kann nur den Tip geben, wenn dieser Fehler auftritt den MB Meister nach dem defekten Stecker zu fragen.

Euch weiterhin eine knitterfreien

Winter :D

Gruß

Flup-Flup

....das ist schon einmal ein wertvoller hinweis.......:)

Hallo

Hatte vor zwei Wochen ein ähnliches Problem mit meinem GLK 220 CDI BE,beim losfahren im kalten Zustand kam ich nicht über 80 km/h und ich bemerkte auch keine Schaltvorgänge.Ich macht das Auto aus und nach den Neustart war alles wieder ok.

Ich fuhr zum freundlichen und er las den Speicher aus aber es war nichts hinterlegt.Ich soll weiterfahren und beim nächsten Fehler soll ich genau überprüfen ob auch das manuelle schalten davon betroffen ist.

Gruß Steffen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Beschleunigungsproblem - Motor oder Automatik ?