ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Beschädigung am Schweller HU-relevant?

Beschädigung am Schweller HU-relevant?

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 15:00

Hallo!

 

Ich würde gerne eure Einschätzung hören, ob ein Prüfer bei der HU in so etwas einen Mangel sieht und vielleicht sogar die Plakette verweigert.

 

Konkret geht es um einen Schaden am Schweller.

Siehe Fotos.

 

Im Voraus vielen Dank für eure Antworten!

Foto 1.jpg
Foto 2.jpg
Beste Antwort im Thema

Totalschaden ..... Risse im Karosserieblech .... Richtbank ... Totalschaden ... korrupte/unfähige TÜV-Mitarbeiter:

So viel Blödsinn über die "fachliche" Beurteilung eines solch offensichtlich karosserietechnisch unwesentlichen Schadens habe ich selten so kompakt in einem Thread dieser Länge gelesen.

Beachte in den nächsten 10.000 km das Reifenlaufbild, wenn keine optischen Auffälligkeiten am Rad ersichtlich sind, und fahr zum TÜV, um dir den Stempel zu holen.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Zitat:

@gast356 schrieb am 15. März 2020 um 19:36:33 Uhr:

Würde man ziemlich genau auf die originalen Stabilitätswerte / dden Stand pochen, wie er es bei der originalen Karosserie ab Werk ist, dann dürften an tragenden Teilen generell keinerlei Richtarbeiten ausgeführt werden... auch keine fachgerechten Richtarbeiten in der Fachwerkstatt - aber trotzdem wird es gemacht, da werden Unfallschäden an z.B. Längsträgern repariert, dagegen ist die kleine Beule im Schweller um die es hier geht eine Kleinigkeit.

Ack.

Dann müssten jede Menge Fahrzeuge auch nach vergleichsweise kleinen Schäden verschrottet werden (bzw. dorthin exportiert werden wo man solche Sorgen nicht hat).

Natürlich verändert die Querschnittsveränderung des Schwellers auch dessen Crashverhalten, und auch wenn man die Verformung wieder herauszieht hat das das Blech hinterher nicht die gleichen Eigenschaften wie bevor es einmal hin- und dann wieder zurück verformt wurde.

Ich glaube einfach, dass diese (geringe) Beeinträchtigung der Sicherheit auch aus Sicht des Gesetzgebers noch akzeptabel ist.

Zitat:

Daher halte ich jede Reparatur / jeden hier eingebrachten Reparaturvorschlag für anwendbar und auch wenn man man den Schweller ohne irgendeine "Reparatur" so belassen würde wie er ist, wäre der meiner Einschätzung nach noch vollkommen in einem grünen Bereich.

Ohne das Fahrzeug in Natura gesehen zu haben, aber ich hätte den Schaden wohl auch nicht als HU-Mangel eingestuft...

Fahr zum konkurrierenden Prüfungsunternehmen und frag dort einfach nach, ob die dich durchwinken würden. Mit Glück zahlst du nur die HU. Wenn eines nicht objektiv sind, dann die Ergebnisser der Prüfer. Dazu ist vieles Ermessenssache.

Gleich am Anfang wurde schon gesagt: Schwellerschaden geht gar nicht ( Fahrgastzellenstabilität), meistens klopfen die Prüfer auch noch gegen den Schweller (bei älteren Autos), dann hört man die Manipulationen buchstäblich, und die Träumereien haben hier wohl ein Ende.

Mir hat ein TÜV-Prüfer mal detailliert erklärt, wie ich meinen durchgerosteten Schweller mit einem Blech zu manip... äh schweißen habe. Alle 2 cm ein Loch punkten usw..

Zitat:

@manvo schrieb am 16. März 2020 um 01:10:54 Uhr:

Gleich am Anfang wurde schon gesagt: Schwellerschaden geht gar nicht ( Fahrgastzellenstabilität), meistens klopfen die Prüfer auch noch gegen den Schweller (bei älteren Autos), dann hört man die Manipulationen buchstäblich, und die Träumereien haben hier wohl ein Ende.

Unsere Meinungen sind eh nur Spekulation. Entscheiden tut es ein Prüfer.

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 15. März 2020 um 11:01:18 Uhr:

In diesem Fall hätte ich auch gesagt, ich probier es beim TÜV. Aber da bist du halt an einen Prüfer gekommen, der seinen Ermessenspielraum nicht sooo weit sieht.

Die einfachste (liederlichste, schlampigste und arbeitstechnisch schnellste) Lösung: Mit der Flex entlang der tiefsten Stelle auftrennen, herausziehen und zuschweißen. Wenn das Finish gut gemacht wird, und der Wagen nicht frisch gewaschen ist, sieht der Prüfer nichts mehr davon.

In diesem Bereich kann man sich das hinsichtl der Statik leisten.

Ich hole zugunsten des TE mein Posting nochmal in den Vordergrund:

Was da oben beschrieben ist, ist in der Karosserieinstandsetzung gängige Praxis, wenn man dem Kunden für ganz kleines Geld helfen will.

(Kannst dein Problem ja noch im Nachbarforum "Karosseriearbeiten & Lackierungen" vorstellen)

Ich hätte das eigentlich schon verschoben. Macht nur nach fünf Seiten keinen Sinn mehr, da man dann außer dem TE alle an der Diskussion beteiligten User dumm dastehen lassen würde.

Einerseits haste recht, andererseits kam bisher viel unbrauchbare Theorie und wenige realisierbare Vorschläge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Beschädigung am Schweller HU-relevant?