ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Bericht: Geld mit Forenposts verdienen

Bericht: Geld mit Forenposts verdienen

Themenstarteram 5. Februar 2019 um 11:02

Guten Tag,

ich hätte da eine etwas pikante Frage. Ich hoffe nicht, dass sich irgendwer durch die Fragestellung angegriffen fühlt. Eine Internetrecherche ( http://www.japablo.de/geld-mit-foren-posts-verdienen/ )hat dazu geführt, dass mir folgende Frage unter den Nägeln brennt.

Ich persönlich hätte ein sehr schlechtes Gefühl in einem "neutralen" Forum unterwegs zu sein und Gedankenaustausch zu betreiben, wenn "das Gegenüber" Vertreter einer Lobby ist.

Welche konkreten Massnahmen ergreift Motor Talk, um bezahlte Lobby-Schreiber der Industrie zu unterbinden?

Mit welchen konkreten Massnahmen verhindert Motor-Talk, dass sogar bezahlte Moderatoren die Themen und Aussagen innerhalb von Threads lenken und löschen können?

 

LG

8Fuffi

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 6. Februar 2019 um 20:47:24 Uhr:

Scheinbar hab ich vielleicht einen Verfolgungswahn,

Gut erkannt. Streiche scheinbar und vielleicht.

Ansonsten sind Deine "hypothetischen" Anschuldigungen eine reine Frechheit und ein Schlag in die Fresse aller Moderatoren und Paten und Nutzer die in Ihrer Freizeit den Laden hier am laufen halten.

Entschuldigt meine deutlichen und direkten Worte, aber dieser zeitgeistige Verschwörungstheoriemist der anscheinend mittlerweile in alle Ecken der Gesellschaft kriecht hat hier einfach keinen Platz.

Wer sich damit das Leben schwermachen will.. bitte sehr. Aber nicht hier.

 

 

 

 

 

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 5. Februar 2019 um 11:02:06 Uhr:

Ich persönlich hätte ein sehr schlechtes Gefühl in einem "neutralen" Forum unterwegs zu sein und Gedankenaustausch zu betreiben, wenn "das Gegenüber" Vertreter einer Lobby ist.

Ich auch.

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 5. Februar 2019 um 11:02:06 Uhr:

Mit welchen konkreten Massnahmen verhindert Motor-Talk, dass sogar bezahlte Moderatoren die Themen und Aussagen innerhalb von Threads lenken und löschen können?

Indem MT den Moderatoren hier nix bezahlt...ganz einfach :)

Die Moderatoren hier sind Handverlesen und werden von niemand bezahlt.

Die Chance einen davon kaufen zu können dürfte gegen Null tendieren.

Hier gehen alle nur ihrem Hobby nach.

Moorteufelchen

Ich hab gesagt bezahlt, von geldwerten Vorteilen war nie die Rede :D:D

Handverlesen und mit ganzen Nüssen! Nur für kurze Zeit!

Zitat:

@Moorteufelchen schrieb am 5. Februar 2019 um 18:43:37 Uhr:

Die Moderatoren hier sind Handverlesen und werden von niemand bezahlt.

Die Chance einen davon kaufen zu können dürfte gegen Null tendieren.

Nun ja, "gegen Null tendieren" stimmt schon; aber wie es halt im Real Life manchmal so ist: Werte Influencer , Modbestecher, Werbefuzzis usw; dafür Klick schreibe ich alles was ihr wollt. Die Erde ist eine Scheibe, 2+2=5, und MT ist von Putin gekauft; kein Problem.

 

btw: Ihr müsst die Uhr nicht aufwändig und teuer versichert versenden, Glashütte ist 20 km von mir entfernt. Ich kann mir den Wecker daher auch persönlich in der Manufaktur abholen.

 

So long

Ghost

Zitat:

@Moorteufelchen schrieb am 5. Februar 2019 um 18:43:37 Uhr:

Die Moderatoren hier sind Handverlesen und werden von niemand bezahlt.

Die Chance einen davon kaufen zu können dürfte gegen Null tendieren.

Wieso? Politiker werden ja sehr gut bezahlt um die Bestechlichkeit zu verringern, sollte man evtl. für die MT-Mods auch mal in's Auge fassen. ;):D

Gruß Metalhead

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 6. Februar 2019 um 07:28:21 Uhr:

Wieso? Politiker werden ja sehr gut bezahlt um die Bestechlichkeit zu verringern, sollte man evtl. für die MT-Mods auch mal in's Auge fassen. ;):D

OK. Überredet. Ich mach den Job.:p

Zitat:

@PIPD black schrieb am 6. Februar 2019 um 07:31:21 Uhr:

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 6. Februar 2019 um 07:28:21 Uhr:

Wieso? Politiker werden ja sehr gut bezahlt um die Bestechlichkeit zu verringern, sollte man evtl. für die MT-Mods auch mal in's Auge fassen. ;):D

OK. Überredet. Ich mach den Job.:p

Gilt nur für "Bestandskunden". :p

Gruß Metalhead

Ich arbeite in der Produktion bei einem grossen Kölner Automobilhersteller, bin ne kleine Wurst in einem grossen System die nix zu melden hat.

Trotzdem poste ich in der Regel schon "Pro mein Arbeitgeber bzw. meine Produkte", aber selten Contra gegen andere.

Bin ich damit schon so ein Lobbyist? :D :p

Themenstarteram 6. Februar 2019 um 20:47

Zitat:

@MT-Christoph schrieb am 5. Februar 2019 um 11:11:03 Uhr:

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 5. Februar 2019 um 11:02:06 Uhr:

Ich persönlich hätte ein sehr schlechtes Gefühl in einem "neutralen" Forum unterwegs zu sein und Gedankenaustausch zu betreiben, wenn "das Gegenüber" Vertreter einer Lobby ist.

Ich auch.

Das ist schön, das es befremdliche Gefühle auslösen würde, wenn „irgendetwas“ in einem Forum fremdgesteuert wäre...

Rein hypothetisch:

Das man sich solche Dinge nicht mal ansatzweise vorstellen kann, befremdet mich noch mehr.

Scheinbar hab ich vielleicht einen Verfolgungswahn, oder aber der ein oder andere hier glaubt noch an den Weihnachtsmann...Irgendwie ist manchem seit 4 Jahren die Tageszeitung abhanden gekommen um sich daran zu erinnern, welch unterirdisch unsägliche Moralansätze und kriminelles Verhalten von den Lobbyisten / Hersteller CEOs an den Tag gelegt wurde...

ich werde mal konkreter :

Szenario 1:

Die PR Abteilung eines Herstellers meint, dass der ramponierte Ruf wegen Social Media Foren und Beiträge gelitten hat und wirbt Menschen an, die für persönliche Vorteile/Geld einem shitstorm entgegentreten und durch positive Posts die öffentliche Meinung /Wut / Empörung abdämpfen.

In meinem Eingangspost relativ konkret beschrieben. Sowas findet jeden Tag hunderte Male bei Produktbewgertungen zb bei Amazon Produkt-Rezessionen statt. In Amiland betreiben Fracking Umweltferkel ganze Horden von Ghostwritern um in den Foren giftig stinkende Tümpel zu einer wohlriechenden Blumenwiese umzudichten. Ganz gewiss nicht abwegig der Gedanke ähnliche Vorgehensweisen beim Dieselgate anzuwenden.

Szenario 2:

Die Redaktion eines Onlineforums wird seitens des Herstellers gebeten auf negative Berichterstattung zu verzichten, da sonst leider keine Werbebudgets innerhalb des Forums platziert werden könne.

Somit übt der Hausherr mit seinem Moderatorenteam gegenüber den Foristen „stringentes“ Hausrecht an. Irgendwo wird sich schon eine AGB oder was Kleingedrucktes finden, um den querulantigen Threaderöffner zu sanktionieren bzw die Aussagen zu zensieren.

Szenario 3:

Hypothese: Die handverlesenen Moderatoren legen gegenseitig für den anderen die Hand ins Feuer....

Dabei könnte doch kein Moderator wissen, welch Leasingkonditionen oder Sondernachlass der andere Kollege so beim Autokauf so erhalten würde...

Da würden mir noch weitere realistische Szenarien einfallen, mir war jetzt nur mal kurz danach die blauäugige Sichtweise mal eben einzuschränken...

Nun noch mal zu meiner Eingangsfrage meines 1 Posts:

Wie kann MT Posts verhindern, die lobbygesteuert sind und gibt es vertragliche Verpflichtungen zwischen MT und seinen Moderatoren zur Einhaltung eines „Ehrenkodex“?

Nicht das mich hier die Moderation falsch versteht. Ich bezichtige keinen und niemanden, die Szenarien sind rein hypothetisch. Ich traue den hier anwesenden Moderatoren, aber ich traue den Herstellern auch ALLES zu. Die Lobbyisten dieser Hersteller haben jahrelang das Verkehrsministerium samt KBA sich zueigen gemacht, es wäre eine Fingerübung für „die“ ein Internetforum zu hijacken....

 

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 6. Februar 2019 um 20:47:24 Uhr:

Irgendwie ist manchem seit 4 Jahren die Tageszeitung abhanden gekommen um sich daran zu erinnern, welch unterirdisch unsägliche Moralansätze und kriminelles Verhalten von den Lobbyisten / Hersteller CEOs an den Tag gelegt wurde

Und deswegen vertreten die Forumsbetreiber und die Moderatoren automatisch die gleichen moralischen Ansichten? Das könnte man gelinde gesagt als unverschämte Behauptung bezeichnen...

 

Zitat:

@8Fuffi schrieb am 6. Februar 2019 um 20:47:24 Uhr:

Wie kann MT Posts verhindern, die lobbygesteuert sind und gibt es vertragliche Verpflichtungen zwischen MT und seinen Moderatoren zur Einhaltung eines „Ehrenkodex“?

Verhindern kann man nie etwas, da hier alle User schlicht das posten können, was sie wollen. Wer dahinter steckt, kann nie irgendjemand verifizieren. Und mal angenommen, es würde irgendwelche vertraglichen Verpflichtungen geben, was würde das dich angehen? Verträge betreffen in erster Linie mal die Vertragsparteien und nicht irgendwelche Dritten. Außerdem, eine Kombination aus Verpflichtung und Ehrenkodex kann es nicht geben, entweder ist ein Verhalten vorgegeben oder man benimmt sich freiwillig so.

 

Aber da ich mir deine Historie der letzten Tage jetzt auch mal zu Gemüte geführt habe, weiß ich natürlich, woher der Wind weht und wieso du deine Fragen derart stellst. Da bleibt dann in der Tat vermutlich wirklich nur noch die Möglichkeit des Verfolgungswahns...

Die Frage stellt sich ja schon, wenn ich bei einem Hersteller Rabatt aushandle und diese Anfrage damit begründe, dass ich über das betreffende Produkt positiv im größten deutschen Autoforum berichten will.

Müsste ich dann in meinem Blog dazuschreiben, dass meine Bewertung des Artikels bezahlte Produktplatzierungen enthält?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Bericht: Geld mit Forenposts verdienen