ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Warum werden FCA-Themen gemieden, bzw. nicht korrekt berichtet?

Warum werden FCA-Themen gemieden, bzw. nicht korrekt berichtet?

Themenstarteram 10. August 2017 um 17:12

Wertes MT-Team,

nach dem ich meine Anliegen nun schon mehrfach in diversen Fäden platzierte (und ja, die Moderatoren lesen das mit Sicherheit) und zuletzt einen Moderator direkt konkaktierte, was STETS ohne Reaktion blieb (es kam nichts, absolut nichts, nicht mal ein LMAA...), versuche ich es mal hier.

Es geht darum, dass der FCA-Konzern von MT auffällig ausgespart/gemieden wird, sowohl bei Neuheiten wie auch bei den durchaus interessanten Entwicklungen/Abschlüssen bereits gestarteter Themen.

 

1.) Nicht gebrachte Berichte über "neue" Modelle:

1.a.) Fiat 500L-Facelift:

Dass es durchaus üblich ist, auch über Facelifts zu berichten, ist schon alleine dem Bsp. VW Amarok zu entnehmen, über den es ganze 4 (VIER!) Berichte gab. Aber so wichtig VW für diese Plattform auch sein mag, das Modell liegt, was dessen Absatzzahlen in Europa anbelangt, nur ca. bei 1/8 des 500L.

Der Fiat 500L ist zudem Segmentführer in Europa, also nicht ganz unwichtig, und das Facelift wird bereits verkauft!

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

1.b.) Neuer Fiat Argo:

Dieses Modell gibt´s zwar vorerst nur in LATAM, allerdings ist auch ein künftiger Europavertrieb möglich. Und alleine schon über 2 Punkte dieses Modells würde sich eine Bericht auszahlen, da diese künftig global/er zu finden sein werden - die neue Plattform (MP1) und die neuen Motoren (GSE bzw. FIREFLY).

Auch wurde bereits zahlreich über andere Nicht-Europa-Modelle anderer Hersteller berichtet, bspw. VW NMS-Passt, VW Phideon, VW Atlas, erst unlängst ein Mistu-Van sowie über viele, viele andere mehr.

Auch der Fiat Argo wird seit Anfang Juni verkauft!

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

1.c.) Fiat 500 Anniversario:

Diese Version ist das 2. Jubiläums-Modell zum 60. des Fiat 500, nur eben nicht limitiert, wie die erste, und auch etwas günstiger. Über das andere Modell wurde berichet, und der Anniversario wird ebenfalls bereits verkauft.

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

1.d.) Abarth 695 RIVAle:

Nach der RIVA-Version des "normalen" 500ers gibt´s die nun auch in stark von Abarth, und nent sich dort RIVAle. Über die Fiat-Version wurde berichtet, aber

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

 

2.) Nicht gebrachte Entwicklungen/Abschlüsse:

2.a.) Ergebnis der DUH-Klage gegen Fiat/FCA:

FCA hat diesbezüglich vor Gericht Recht bekommen (es ging um die Bewerbung der neuen Diesel mit der Euro6), ebenso wie Mercedes, über die man umgehend einen Bericht brachte

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

2.b.) Die FREIGABE des 3.0L-EcoDiesel durch EPA/CARB in US:

Der Punkt ist überhaupt der Hammer schlechthin.

In ca. 15 (FÜNFZEHN!) Fäden wurde über ein mögliches Dieselproblem bei FCA-EU und FCA-US berichtet, und in jedem EU-Faden wurde ausdrücklich auf US verwiesen, sowie vice versa.

Es ging dabei allerdings nur und einzig um Vermutungen, Möglichkeiten, Verdächtigungen, Mutmaßungen und dergleichen.

Aber JETZT, wo man endlich mal was KONKRETES bringen und zudem ein Thema korrekt und informativ beenden könnte, JETZT schweigt man sich plötzlich aus?

--> WARUM wurde/wird darüber nicht berichtet?

 

 

So, und nun noch mal konkret gefragt:

Warum diese sonderbare News-Selektion?

Warum über "Negatives/Fragwürdiges" berichten, aber über "Positives/Klärendes" sowie "Neues/Künftiges" nicht?

Und warum um alles in der Welt hat man nicht den Mut, darauf mal in irgendeiner Form zu reagieren oder zu antworten?

Hält man diese Kopf-in-den-Sand-Technik wirklich für die beste Lösung solcher Dinge?

 

LG

Volvolinsky

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. August 2017 um 22:54

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

Es wurde doch schon gesagt, nur willst du es nicht wahrhaben.

Es wurde mit ner "Infoflut" und dem "Interessensgrad" irgend ne eingermaßen brauchbare Erklärung gebastelt, wirklich GESAGT und ERKLÄRT wurde gar nichts!

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

Unter den angeführten Punkten wird gewichtet und FCA-News sind dann halt nicht so interessant wie andere News zu anderen Herstellern oder Themen. Nur weil es für DICH so unglaublich interessant ist, muss das weder der Maßstab für die Redaktion noch für andere Leser sein.

Hier wäre es vll. nicht falsch, sich mal selbst ein Bild von den Dingen zu machen, statt es einfach nur ungeprüft vom Kollegen zu übernehmen.

Hier mal nur der letzte dahingehende Bericht in der Fiat-Liste:

332 Antworten, 16.571 Aufrufe (und das ist nur EINER von vielen...:eek:)

Zum Vergleich den Mitsu-Van:

39 Antworten, 6.136 Aufrufe

 

Aber klar, interessiert nur MICH!

Und sowas von einem Moderator...:o

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

...du forderst da etwas, worauf du gar keinen Anspruch hast.

Also "Liebe user, klickt heftig, damit wir was verdienen, aber ansonsten haltet ja die Klappe...auch wenn es einen Forenbereich gibt, in dem wir AUSDRÜCKLICH darum bitten, uns..."

Wenn nicht HIER, wo denn dann bitte?

Es hätte bisher genügend Möglichkeiten gegeben, aber es rührte sich exakt NIEMAND!

Frag doch mal deinen Kollegen, es war HeikoMT, warum er so still blieb, oder all die anderen Moderatoren, die für diverse Fäden verantwortlich sind, in denen ich das bereits geschrieben habe.

 

Fällt es denn tatsächlich so schwer, darauf ehrlich zu antworten, dass so herumgerudert und mir mit solch fragwürdigen Dingen ("interessiert nur DICH", "beifallheischend") gekommen werden muss?

 

BTW: Das erinnert ein wenig an die Vorstellung der Alfa Giulia, wo MT einfach keinen Bericht brachte. Auf mehrfache Nachfrage zahlreicher user (ja, auch das hat mehr user als nur mich interessiert, und nein, ich habe damals nicht insistiert) erklärte uns dann Sabine, dass MT keine Infos von Alfa erhalten hätte...

Infos, die aber sowohl durch die Springer-Beteiligung zur Verfügung standen, wie auch durch den öffentlichen Pressebereich Alfas.

War aber sicher auch nur Zufall, mangelndes Interesse oder sonstwas in der Richtung...

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Hallo Volvolinsky,

Danke für die Nachricht. Im Grunde möchte ich rufen: Fang morgen bei uns in der Redaktion an. Wir brauchen immer Leute, die gute Themen finden und dafür kämpfen.

Denn so sieht unser Alltag aus. Wir sammeln und suchen in der Regel jeden Morgen besonders und dann über den Tag verteilt die besten News. Im Netz, in unseren Kontakten, in Pressemitteilungen, also an diversen Quellen.

Dann konferieren wir im Team, diskutieren Geschichten und versuchen uns für die besten Geschichten zu entscheiden.

Entscheidungsparameter dabei sind:

Ist es aktuell?

Ist es relevant?

Wird es gelesen?

Wird es wenig gelesen, aber muss auf die Seite (weil aus unserer Sicht wichtig)?

Hatten es andere Medien vor uns oder nicht?

Funktioniert die Story?

Passt es zur Community oder nicht?

Es gibt noch viele weitere, journalistisch motivierte Entscheidungskriterien, oft verbunden mit der Frage:

Wie viele Redakteure arbeiten an dem Tag (wir haben vier, die auf Dienstreisen, im Urlaub, krank, etc. sind (meist auf Dienstreisen)) und welche Geschichten können die Kollegen produzieren?

Manche News rutschen uns dennoch durch, andere priorisieren wir als weniger wichtig, weil sie nicht genug Aufmerksamkeit bekommen.

Aus Deiner Perspektive sind die oben genannten Themen bestimmt alle wichtig. Aber wenn wir einen halben Tag Arbeit reinstecken und am Ende lesen den Text "nur" 1000 Leite, dann funktioniert das nicht für uns.

Wie auch immer: Wir mögen Fiat, wirklich, wir arbeiten gern mit der Marke zusammen und wir versuchen, künftig mehr Augenmerk darauf zu lenken. Aber wir können leider nicht alles schreiben und produzieren, weil uns die Kapazitäten fehlen.

Themenstarteram 10. August 2017 um 18:11

@timobenshalom

Zunächst mal danke für die Reaktion, auch wenn ich stark hoffe, dass noch nicht alles war, was man bei MT in diesem Zusammenhang zu tun gedenkt.

Die grundsätzliche Flut an News glaub ich, wobei das im Sommer ("Saure-Gurken"-Zeit) bekanntlich wohl nicht so ist, und ebenso, dass nicht jedes Thema die gleiche Resonanz auslöst.

Was ich mir aber keineswegs einreden lasse ist, dass man über das Diesel-Thema bei FCA an die 15 Beiträge bringt, davon sogar tlw. 2 an einem Tag(!), dann aber, wenn es eine endgültige Lösung/Klärung in der Sache gibt (zumindest an einer Stelle), dieses Thema plötzlich als völlig uninteressant eingestuft wird.

DAS ist irgendwas zwischen unglaubwürdig und lächerlich, und ich finde es erhlich gesagt sehr schade, dass man versucht, ein solch auffälliges Verhalten damit erklären zu wollen.

Mit 15 Beiträgen WURDE das Thema bereits als interessant klassifiziert!

Und wäre FCA-US bestraft worden, wie interessant wäre das Thema wohl dann gewesen?

 

Was die einzelnen Modelle anbelangt, ist das kein Thema, alles muss nicht sein, das ist schon verständlich. Aber würde man auch bei anderen Anbietern eine solche Dichte und Konzentration an NICHT gebrachten Themen finden?

Soll ich das mal für den letzten Monat in einen Vergleich stellen (wie interessant kann ein Mitsu-Van sein, wenn Mitsu hier eine Zwergenmarke ist und der Wagen hier noch nicht mal angeboten wird), oder lassen wir diese Spielerein, und wenden uns dem Punkt mal konkret zu?

Warum antwortete man denn bisher nicht?

Warum tut man das im Grunde auch jetzt nicht?

Und was hat man jetzt bei MT vor, da man nun ja um diese "Zufälligkeiten" weiß?

Lieber Volvolinsky,

ich/wir haben gerade geantwortet. Mein Ziel war es dabei nicht, Dich umzustimmen, sondern Transparenz über unsere Arbeitsweise zu geben. Wenn Du damit nicht zufrieden bist, komm ins unser Team. Dann kannst Du Deine Themen pushen.

Alles andere fällt unter den Punkt: Hier arbeiten Menschen, keine Roboter. Und bei aller Zuneigung. Manche Themen, die Du als total wichtig empfindest, rutschen hier dennoch durch. Wirst Du sehen, wenn Du mal mitarbeitest.

Herzlichst

Und einen Nachsatz noch: Das Beste an MOTOR-TALK ist ja, dass hier alle schreiben können und dürfen. Wir als Redaktion versuchen, das Beste zu filtern und darüber zu schreiben.

Aber Kenner wie Du können doch auch bei MT über die Fiat News schreiben. Finden wir gut, hilft den Nutzern und auch dann geht es ja in die Welt.

Themenstarteram 10. August 2017 um 18:30

Zitat:

@timobenshalom schrieb am 10. August 2017 um 18:16:52 Uhr:

Lieber Volvolinsky,

ich/wir haben gerade geantwortet.

Sorry, dass ich jetzt deutlicher werden muss, aber anders scheint es nicht zu fuktionieren.

Ihr habt REAGIERT, wofür ich mich auch bedankt habe, jedoch nicht GEANTWORTET!

Denn ich fragte nach mehreren konkreten Warums.

Und wenn IHR als MT das Dieselthema bei FCA mit 15 Beiträgen verseht, es also für SEHR WICHTIG und INTERESSANT erachtet (diese News-Flut kam nur und einzig von Euch), dann lasse ich mir nicht erzählen, dass einige Themen durchrutschen, weil sie uninteressant sind.

Das ist ein WIDERSPRUCH in sich!

 

Außerdem würde mich interessieren, wie man JETZT dahingehend weitermacht, da man nun weiß, was so alles "durchgerutscht" ist.

Wird man da was nachbringen?

Oder ist vorbei gleich vorbei, a la Pech gehabt?

Das muss ich nicht auf der Stelle wissen, sondern generell. Besprechen Sie das mit Ihren Kollegen oder Ihrer Abteilung in Ruhe und teilen Sie mir das anschließen mit. Auf die paar Tage kommt´s jetzt auch nicht mehr an.

Danke

 

@Volvolinsky

Ich denke, wenn man sich Timos Fragen oben ansieht, fehlt eigentlich noch die entscheidendste Frage und damit auch die eigentliche Antwort auf deine Frage:

Wie generieren wir mit den Artikel genug Interesse, Kommentare und Klicks.

Eine "Skandal"-News bzw. eine schlechte Nachricht erreicht eben deutlich mehr Leute als gute News.

@timobenshalom

Wenn ihr den (journalistischen) Anspruch, der oben genannt wird, unter Zugrundelegung der dortigen Fragestellung auch umsetzen würdet, dann wären viele eurer Thema, die durch dpa, spotpress und anderen "Einreichern" eingehen, schon direkt raus und ihr könntet euch dem "echten" Autojournalismus widmen, wie ihr es tatsächlich dann und wann mal tut. In meinen Augen aber viel zu wenig. Viele Themen erscheinen zeitgleich und/oder nur wenig versetzt auch bei Bild.

Wir brauchen nicht über die Einnahmenseite einer kostenlosen Webseite diskutieren, wobei man inzwischen das geballte Forenwissen auch bei mobile werbewirksam zur Gebrauchtwagenberatung einsetzt. Es ist klar, dass Einnahmen her müssen. Aber ein gewisser Anspruch sollte doch erfüllt werden und nicht nur News weitergetragen oder effekthascherisch eingesetzt werden. Und da schließt sich auch der Kreis zum Anliegen des TE. Da gehört dann auch mal ne positive Meldung dazu, wenn man vorher x-fach das (negative) Thema ausgebreitet hat.

Themenstarteram 10. August 2017 um 18:58

Zitat:

@PIPD black schrieb am 10. August 2017 um 18:44:16 Uhr:

Und da schließt sich auch der Kreis zum Anliegen des TE. Da gehört dann auch mal ne positive Meldung dazu, wenn man vorher x-fach das (negative) Thema ausgebreitet hat.

Danke, endlich wird das verstanden.

Wenn man exakt bei der ersten Möglichkeit zur Aufklärung (in dem Falle positiv für den Hersteller) eines intensiv publizierten Themas mit der Berichterstattung aufhört, dann hat das zumindest "a G´schmäckle".

Und wer noch mehr dahinter sieht, etwa Meinungsmache GEGEN einen Hersteller, dem kann man nicht mal was vorwerfen, denn es stellt sich ja nicht wirklich anders dar.

Wie auch immer, wenn´s nur durchgerutscht ist, sollte es nachgebracht werden, schon genau deshalb.

Und wenn man´s aus anderen Gründen nicht bringen will, sollte man das zumindest auch so sagen und dazu stehen.

Zitat:

@Volvolinsky schrieb am 10. August 2017 um 18:58:42 Uhr:

Und wenn man´s aus anderen Gründen nicht bringen will, sollte man das zumindest auch so sagen und dazu stehen.

Es wurde doch schon gesagt, nur willst du es nicht wahrhaben. Unter den angeführten Punkten wird gewichtet und FCA-News sind dann halt nicht so interessant wie andere News zu anderen Herstellern oder Themen. Nur weil es für DICH so unglaublich interessant ist, muss das weder der Maßstab für die Redaktion noch für andere Leser sein. Mit diesem Argument müssten ja die Enthusiasten der diversen Kleinmarken und Nicht-Volumen-Herstellern hier genauso auftreten...du forderst da etwas, worauf du gar keinen Anspruch hast.

 

Und mal ganz plakativ: rufst du auch bei deiner Tageszeitung an und forderst mehr Nachrichten, die dich interessieren, wofür denn andere weg bleiben können? Oder machst du das nur hier, wo der Weg so schön einfach und beifallheischend ist?

Themenstarteram 10. August 2017 um 22:54

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

Es wurde doch schon gesagt, nur willst du es nicht wahrhaben.

Es wurde mit ner "Infoflut" und dem "Interessensgrad" irgend ne eingermaßen brauchbare Erklärung gebastelt, wirklich GESAGT und ERKLÄRT wurde gar nichts!

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

Unter den angeführten Punkten wird gewichtet und FCA-News sind dann halt nicht so interessant wie andere News zu anderen Herstellern oder Themen. Nur weil es für DICH so unglaublich interessant ist, muss das weder der Maßstab für die Redaktion noch für andere Leser sein.

Hier wäre es vll. nicht falsch, sich mal selbst ein Bild von den Dingen zu machen, statt es einfach nur ungeprüft vom Kollegen zu übernehmen.

Hier mal nur der letzte dahingehende Bericht in der Fiat-Liste:

332 Antworten, 16.571 Aufrufe (und das ist nur EINER von vielen...:eek:)

Zum Vergleich den Mitsu-Van:

39 Antworten, 6.136 Aufrufe

 

Aber klar, interessiert nur MICH!

Und sowas von einem Moderator...:o

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 10. August 2017 um 20:41:18 Uhr:

...du forderst da etwas, worauf du gar keinen Anspruch hast.

Also "Liebe user, klickt heftig, damit wir was verdienen, aber ansonsten haltet ja die Klappe...auch wenn es einen Forenbereich gibt, in dem wir AUSDRÜCKLICH darum bitten, uns..."

Wenn nicht HIER, wo denn dann bitte?

Es hätte bisher genügend Möglichkeiten gegeben, aber es rührte sich exakt NIEMAND!

Frag doch mal deinen Kollegen, es war HeikoMT, warum er so still blieb, oder all die anderen Moderatoren, die für diverse Fäden verantwortlich sind, in denen ich das bereits geschrieben habe.

 

Fällt es denn tatsächlich so schwer, darauf ehrlich zu antworten, dass so herumgerudert und mir mit solch fragwürdigen Dingen ("interessiert nur DICH", "beifallheischend") gekommen werden muss?

 

BTW: Das erinnert ein wenig an die Vorstellung der Alfa Giulia, wo MT einfach keinen Bericht brachte. Auf mehrfache Nachfrage zahlreicher user (ja, auch das hat mehr user als nur mich interessiert, und nein, ich habe damals nicht insistiert) erklärte uns dann Sabine, dass MT keine Infos von Alfa erhalten hätte...

Infos, die aber sowohl durch die Springer-Beteiligung zur Verfügung standen, wie auch durch den öffentlichen Pressebereich Alfas.

War aber sicher auch nur Zufall, mangelndes Interesse oder sonstwas in der Richtung...

Nimm doch den Vorschlag an und arbeite mal spaßeshalber dort in der Redaktion zu einem Thema mit, das Deiner Neigung entspricht. Mehr als anbieten können sie es Dir nicht und wenn es ernst gemeint war, wäre das eine schöne win-win-Kiste. Also ... sieh das Positive und greif zu. ;)

am 11. August 2017 um 8:52

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 11. August 2017 um 01:01:31 Uhr:

Nimm doch den Vorschlag an und arbeite mal spaßeshalber dort in der Redaktion zu einem Thema mit, das Deiner Neigung entspricht. Mehr als anbieten können sie es Dir nicht und wenn es ernst gemeint war, wäre das eine schöne win-win-Kiste. Also ... sieh das Positive und greif zu. ;)

@Volvolinsky

Dem schließe ich mich an. Der Vorschlag ist gut und eine faire Geste, gebe dem doch eine Chance. ;) Wo du die Fakten beschaffen kannst weißt du und deine Berichte zählen zu den fundiertesten im Themenbereich, finde ich. Do it! Meinen Daumen hast du, der gar keine Beiträge zu News bewerten darf (warum eigentlich nicht?)

Die Gründe, warum FCA stiefmütterlich behandelt wird (isso), wurden dargestellt und sind ein Stück weit nachvollziehbar. Wenn das verteilte Herzblut im Autorenteam bei anderen Marken liegt, braucht es eben einen, bei dem es umgekehrt ist. Die Einladung an dich ist ein feiner Zug.

Auf der anderen Seite würde ich die Halt-nicht-so-interessant-Meinung von @Tecci6N nicht überbewerten. Aus der Volkswagen und Co Perspektive ist das richtig, auch wenn andere für interessant gehaltene Themen weitaus unwichtiger sind, wie du zeigst. Die Italiener sind es gewohnt, zu den meist unterschätzten Marken zu gehören, woran die Presselandschaft einen gehörigen Anteil hat. Du kannst es jetzt in Europas größter und (an der aus 11 Smileys gemessen Auswahl) emotionslosesten Auto- und Motor- Community versuchen zu ändern. Do it.

Zitat:

@mfr schrieb am 11. August 2017 um 08:52:36 Uhr:

Dem schließe ich mich an. Der Vorschlag ist gut und eine faire Geste, gebe dem doch eine Chance. ;)

Ist der Vorschlag wirklich so eine "faire Geste" oder nicht doch eher ein Ablenkungsmanöver? Den wenigsten Usern hier dürfte es aus zeitlichen und räumlichen Gründen möglich sein, mal so eben in einer Redaktion in Berlin mitzuarbeiten.

Zitat:

Die Gründe, warum FCA stiefmütterlich behandelt wird (isso), wurden dargestellt und sind ein Stück weit nachvollziehbar. Wenn das verteilte Herzblut im Autorenteam bei anderen Marken liegt, braucht es eben einen, bei dem es umgekehrt ist. Die Einladung an dich ist ein feiner Zug.

Gehört es nicht zu den Aufgaben eines Journalisten, ausgewogen zu berichten und dabei die eigene Interessenlage hinten an zu stellen?

Zitat:

@AMenge schrieb am 11. August 2017 um 09:26:12 Uhr:

Gehört es nicht zu den Aufgaben eines Journalisten, ausgewogen zu berichten und dabei die eigene Interessenlage hinten an zu stellen?

Dann denk mal scharf nach und vergleiche die "Grundhaltungen" von Zeitungsartikeln aus der Welt oder der FAZ mit denen der Frankfurter Neuen Presse oder der TAZ...

Grundsätzlich richtig und kein Journalist wird sich vollständig von seinen persönlichen Interessen lösen kann. Ich halte aber die Berichterstattung über das politische Weltgeschehen mit seinen vielen Facetten für deutlich komplexer als die gleichmäßig über alle Hersteller verteilte Veröffentlichung von Pressemeldungen.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Warum werden FCA-Themen gemieden, bzw. nicht korrekt berichtet?