Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Beratung zum Autokauf

Beratung zum Autokauf

Themenstarteram 2. August 2012 um 8:26

Hallo und Guten Morgen miteinander,

ich denke nicht der Erste zu sein, der eure Hilfe zu diesem Thema sucht, aber vielleicht könnt ihr mir helfen was zu finden, da ich keine Ahnung habe.

Ich suche ein kleines Auto hier meine Anforderungen:

Größe: ca: Golf I - Golf III (Kompakt)

Baujahr: alles ab 2000

Hersteller: nicht Frankreich oder Italien (schlechte Erfahrungen), gern Japan

Kosten: gern nur 2000-3000eur, aber bis 8k ist Luft

Motor: Benzin oder Diesel, 70PS-100PS reichen aus.

Wunschausstattung: Klima, ABS, Servo, el. Scheibenheber vorn, gern ohne ESP etc., mehr als 2 Airbags unnötig, gern mit Navioption, keine elktr. verstellbare Sitze usw. (das wiegt einfach zuviel)

Gewicht: so gering wie möglich, vorzugsweise unter 900kg (gibts das noch?)

Bei der Wunschausstattung reicht es, wenn das bei einem Fahrzeug so überhaupt angeboten wurde. Das Auto selber such ich dann schon, wenn ich erstmal weiß was ich suche. :)

Momentan fahre ich einen Mitsubishi Carisma BJ. 97. Der ist ok. aber für den täglichen Arbeitsweg zu groß und zu schwer. Dennoch verbrauch er teilw. unter 6l/100km (1,6l Benziner, 90PS).

Danke schonmal für eure Hilfe!

Gruß, Paul

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hi,

Golf I-III das wäre heuzutage eher Kleinwagenklasse wie Polo oder Corsa.

Aber auch da unter 900kg? wovon träumst du :rolleyes:

Das überbietet selbst ein Smart.

1100 bis 1200kg dürfte da das minimum sein,eher mehr.

Etwas leichter aber trotzdem weit über 900kg könnte der Audi A2 sein. Den könntest du dir evtl. mal ansehen.

Dann die genannten Polo und Corsa,Ford Fiesta ist auch net sclecht,vor allem haben die ziemlich gute Fahrwerke.

Gruß Tobias

Themenstarteram 2. August 2012 um 9:45

Also lt. Wikipedia wiegt der erste Smart nur 805kg.

 

Aber 2+2 Sitze wären auch praktischer. 

Du solltest Dir den Corsa C mal anschauen. Falls die Größe ausreichend ist (irgendwo zwischen Golf 1 und 2) erfüllt der alle Deine Kriterien.

Es gibt bis hin zu Xenon enorm viele Ausstattungsoptionen und die Preise sind relativ günstig...

Lass nur die Finger vom 1L 3 Zylinder, der ist lahm und nicht besonders zuverlässig.

Themenstarteram 2. August 2012 um 10:38

Ich hab mich grad mal fix eingelesen. Nehben den Problemen mit dem auto, die ich finden konnte :( ist das Gewicht bei dem Kleinen über eine Tonne.

 

Gibts noch leichte Autos? zB der Honda Integra ist für seine Größe leicht, aber eben schon wieder so groß wie meiner jetzt. Ein Kleinwagen reicht zum täglichen rumfahren. Oder?

 

 

Hi,

 

also ich hatte zwei Smart,zumindest das aktuelle Modell 451 liegt deutlich über 900kg. Aber egal,du wolltest ja eh was größeres.

 

Aber wie du ja selbst gesehen hast das wird schwierig bis unmöglich mit dem Gewicht.

 

Wenn du was leichtes willst wäre der Lotus Elise was für dich, ist aber net wirklich alltagstauglich und dein Budget passt auch net.

 

Ich würde aber gar net so auf gewicht achten,denn wirklich viel schenken sich die Hersteller da eh net,die auto´s sind alle zu fett heute.

 

Mazda fängt jetzt gerade damit an die Spirale umzudrehen,der aktuelle Mazda 2 ist deutlich leichter als der Vorgänger,dürfte aber auch noch net für 8000€ zu kriegen sein.

 

Gruß tobias

Wikipedia gibt für den Corsa 930-1155 kg als Leergewicht an. Je mehr Ausstattung Du haben willst umso schwerer wird das Auto, logisch. Gerade Klima, E-Fenster etc. treiben das Gewicht nach oben.

Echte Kompaktklasse-Fahrzeuge unter einer Tonne Leergewicht wirst Du nicht mehr finden, das erreichst Du höchstens mit einem nackten Golf 2/3 bzw. Kadett-E / Astra-F und selbst die liegen nackt nur ganz knapp unter einer Tonne.

Wenn Du weniger Leergewicht möchtest, musst Du Kompromisse bei der Ausstattung und/oder der Fahrzeuggröße machen.

Hier wären z.B. die Drillinge Aygo, C1, 107 oder der Daihatsu Cuore interessant, die jeweils (aber auch hier Ausstattungsabhängig) unter 900kg bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von Kitzmann

Hier wären z.B. die Drillinge Aygo, C1, 107 oder der Daihatsu Cuore interessant, die jeweils (aber auch hier Ausstattungsabhängig) unter 900kg bleiben.

Der Aygo (gilt also auch für Peugeot 107 und Citroen C1) wurde in der AMS vollgetankt und ohne Insassen mit 849kg gewogen, damit erfüllt er eigentlich alle Bedingungen (ok, es sind nur 68PS und die Größe ist allerhöchstens mit einem Golf I vergleichbar), die gefordert waren, bis auf das Navi, aber da hilft bestimmt auch eine Nachrüstlösung.

Hi,

 

naja das Aygo trio mit dem Golf I zu vergleichen halte ich schon für etwas vermessen.

 

Klar der Golf I war ein winzling im vergleich zu heute aber so klein war er dann doch net. Vor allem hinten und der Kofferraum waren spürbar größer.

 

Wenn die kleinen aber von der größe her ausreichen kann man die durchaus empfehlen. Der kleine Motor streut auch gerne nach oben bei der Leistung und macht die drei Fahrzeuge richtig flott und sparsam.

 

Gruß Tobias

Themenstarteram 5. August 2012 um 0:29

Also von der Größe her ist der Aigo und Co nicht so zufriedenstellend. Das Auto darf auch gern etwas älter als ein Aigo sein.

 

Ich bin euch sehr dankbar für eure Hilfe und möchte keinem auf den Wecker fallen... doch... Mein alter Civic (ja, der ist wirklich alt, BJ 91) wog auch nur knapp über 900kg. Es ärgert mich, dass es offensichtlich nichts mehr in der Größenordnung gibt?! Die 900kg sind keine feste Grenze, aber es muss doch noch Autos in der Kleinwagen oder Kompaktklasse um eine Tonne rum geben? (bitte!) :)

 

Lotus und Co ist zu teuer und wartungsintensiv. Die Ersatzteilpreise will ich gar nicht wissen. Zumal ich für solche Autos wohl nichtmal ein "Werkstatthandbuch" bekommen würde(?).

Themenstarteram 5. August 2012 um 9:13

Mal aus Neugier nebenbei gefragt. Was muss ich denn bei einem H-Fahrzeug beachten? Was ist daran günstiger was kostet mach daran Geld (was gibt es für Auflagen?)  Autos von 1982/1983 gibt es genug in meiner Wunschgewichtsklasse. Nur der Verbrauch ist suboptomal...

 

Bitte versteht mich nicht falsch. Lieber wäre mir schon was aus 2000 und neuer, aber ich ziehe langsam mehr Möglichkeiten in Betracht. (zB, wenn auch nicht ganz ernst gemeint)

 

...schönen Sonntag noch! ;)

Hi,

 

Fahrzeuge die ein H-kennzeichen bekommen sollen müssen in einem guten Originalen Zustand sein. Zustandsklasse 3 (Oldtimerbewertung) ist minimum eher besser.

 

Steuer kostet für diese Fahrzeuge 180€ im Jahr und sie dürfen in die Umweltzonen fahren. Es gibt (sehr) günstige Oltimerversicherungen,die aber mit Einschränkungen verbunden sind (km Begrenzung,Alltagsfahrzeug und Garage müssen nachgewiesen werden)

 

Wenn du ein gutes Fahrzeug findest kann es aber durchaus ne Option sein,auch bei einer normalen Versicherung

 

Gruß Tobias

Die Variante Old- oder Youngtimer setzt aber auch Schrauberwissen und/oder einen erfahrenen "Schrauberkumpel" voraus.

Normale Werkstätten sind mit solchen Fahrzeugen überfordert, sei es die simple Technik (Vergaser, Kontaktzündung, kein Diagnoseanschluss etc) oder schlicht die Ersatzteilbeschaffung. Wenn Du keine Oldiewerkstatt oder einen Schrauber in der Nähe hast bzw. Du nicht selbst schrauben kannst würde ich diese Variante ad acta legen...

Warum kaufst du Dir nicht wieder einen 90er Jahre Civic?

Den Fiat Panda ab 03 gibts ab 915kg. Ist ein kompakter Kleinwagen aber trotzdem ein 5 Türer :) Spritverbrauch beim 1,1 mit 54PS unter 6l (meiner braucht 5,5l im Mix)

Themenstarteram 6. August 2012 um 22:24

Zitat:

Original geschrieben von Maflix

Fiat Panda 

Hallo,

Fiat ist aus Italien. Die Qualität gefällt mir einfach nicht - zu viele schlechte Erfahrungen. Genau wie mit Franzosen. Ich schraube gern mal, aber nicht nur. Es kann sein, dass ich einfach Pech hatte, aber das Risiko gehe ich nicht ein.

Etwas Grundwissen im Schrauben hab ich und zwei drei Leute, die es wirklich können an der Hand. Youngtimer hat von Denen keiner, aber ich traue es allen irgendwie zu. (Ich hoffe auch ich bin noch ausreichend lernfähig, um dann selbst viel machen zu können :))

Also "suche" ich nun erstmal ein kleines, leichtes (< 1t), noch sparsames (< 9l/100km, kein SuperPlus) Sportcoupé (oder was aus der Kompaktklasse von damals, min 2+2 Sitze) mit hoher Motorleistung (>1PS/10Kg) und so geringem Wartungsaufwand/-Kosten wie möglich; H-Kennzeichen fähig in max. 4 Jahren (günstiger Unterhalt) - dennoch so jung wie möglich; Vorzugsweise in hohen Stückzahlen produziert, wegen der Ersatzteilbeschaffung. Hat Jemand ein paar Vorschläge. Ich habe noch keine konkreten Fahrzeuge gefunden... (Ich hoffe meine Wünsche sind nicht zu Wirr)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Beratung zum Autokauf