ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung beim Autokauf: 120d vs A220d vs A3 TDI

Beratung beim Autokauf: 120d vs A220d vs A3 TDI

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 15:26

Hallo Leute,

Ich bin neu hier weil ich um Hilfe / Beratung beim Autokauf bitte.

Ich stehe vor der Entscheidung ob’s ein

BMW 120d xdrive (190 PS)

Mercedes A220d (177PS) oder

Audi A3 TDI (184PS)

werden soll.

Habt ihr Erfahrungen bzw könnt ihr beraten um Vor-/Nachteile der jeweiligen Autos?

Gerade beim Gebrauchten sollte Preis-/Leistung und Vor allem bewährte Technik zählen, da mein Budget begrenzt ist und ich keine Lust habe da noch viel reinzubuttern.

Danke schonmal für eure Hilfe

Kim

Beste Antwort im Thema

Moin,

Soso ... BMW hat noch nie Mist gebaut, oder?!? War da nicht was mit Kartell oder so?!?

Ich sag es Mal so :D Wenn es danach ginge, kauft man gar kein Auto mehr und läuft, oder?!

LG Kester

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Hi Kim,

 

was heißt begrenztes Budget denn in Zahlen?

 

Grüße vom Armani-Biker...

BMW 120d xdrive (190 PS)

+ guter Motor, bester der genannten in puncto Spritzigkeit

+ beste Automatik

+ längste Wartungsintervalle

- xDrive als Schwachstelle (siehe Schäden am VTG)

- bei einem "alten" mit wenigen KM wäre ich vorsichtig, ob z.B. Probleme mit der AGR vorliegen

Solide Technik, ausgereiftes Auto. Top. Ich würde mir nur überlegen, ob Allrad gewünscht ist.

- schlechte Platzverhältnisse

Mercedes A220d (177PS) --> das heißt, es ist ein W176, also die alte A-Klasse

+ [fällt mir leider nix ein]

- zahlreiche technische Probleme (Injektoren, Wasserpumpe, etc)

- teurer im Unterhalt, da z.B. das DKG regelmäßig einen Zusatzservice braucht

- kürzere Serviceintervalle

- DKG -> kommt nicht an den Wandler im BMW

- schlechte Platzverhältnisse

- katastrophal langsames Infotainment

Audi A3 TDI (184PS)

+ beste Platzverhältnisse

+ beste Haptik

- Schummeldiesel (Image)

- meine er hatte auch zahlreiche AGR-Probleme (hatten eigentlich die meisten Diesel in der Zeit in der Klasse in irgendeiner Form)

- kürzere Serviceintervalle und, ich glaube, auch alle 60tkm/2 Jahre ein DSG-Ölwechsel

 

Zitat:

@Trakki1 schrieb am 1. Januar 2020 um 15:26:21 Uhr:

[...] da mein Budget begrenzt ist und ich keine Lust habe da noch viel reinzubuttern.

Was heißt das?

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 17:45

Danke für die wertvollen Infos.

 

Also was ich mit dem begrenzten Budget meinte, war wahrscheinlich blöd formuliert, ist dass ich das Auto nicht dauernd in die Werkstatt zur Reperatur schicken wollte.

Deswegen ist mit Qualität und Haltbarkeit also bewährte Technik wichtig.

 

Was ich vllt noch hätte dazusagen sollen, ist, dass ich ab Baujahr 2016 und jünger suche. Deswegen auch noch die alte a-klasse.

 

Der bmw, so sagte man mir hatte mit dem Vorgängermotor (also nicht dem 190ps-Motor) viele Probleme. Deswegen solle ich den späteren(ab 2015) nehmen. Was meint ihr?

Zitat:

@Trakki1 schrieb am 1. Januar 2020 um 17:45:58 Uhr:

Danke für die wertvollen Infos.

Also was ich mit dem begrenzten Budget meinte, war wahrscheinlich blöd formuliert, ist dass ich das Auto nicht dauernd in die Werkstatt zur Reperatur schicken wollte.

Deswegen ist mit Qualität und Haltbarkeit also bewährte Technik wichtig.

Was ich vllt noch hätte dazusagen sollen, ist, dass ich ab Baujahr 2016 und jünger suche. Deswegen auch noch die alte a-klasse.

Der bmw, so sagte man mir hatte mit dem Vorgängermotor (also nicht dem 190ps-Motor) viele Probleme. Deswegen solle ich den späteren(ab 2015) nehmen. Was meint ihr?

Bzgl. des BMWs: Das hört man immer wieder. Ich hatte mehrere N47-Motoren (das ist der Vorgänger) als 20d und 25d. Kein einziger hat ein Problem gemacht. Grundsätzlich gilt: Ab Baujahr 9/2013 sind die Probleme behoben. Grober betrachtet sind die Probleme eigentlich ab 2011 behoben und somit eigentlich kein F20 Problem mehr. Zudem ist es eher ein Problem beim Schalter. Und last, but not least: Solche Modelle mit Problemen sollten eigentlich mittlerweile eine neue Steuerkette haben.

Also ich würde den N47 als grundsolide betrachten. Im Gegensatz zu den obigen Modellen hatte er z.B. nie AGR-Probleme.

Was du in allen Fällen berücksichtigen solltest: Brauchst du EU6dtemp? Denn dann wäre der 120d (184PS) schon raus.

Ferner gilt: Je älter, desto höher die Wartungsrisiken...aber dafür umso günstiger der Preis. 2016 und jünger kann ja ein Jahreswagen sein. 2015 kostet dagegen ein Bruchteil. Daher die Frage nach dem Budget ;)

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 19:30

Also jetzt komm ich ja ganz durcheinander.

Also ab bj 2016 und jünger, welcher der oben genannten ist zu empfehlen?

Hallo Kim,

es sind alles Autos von deutschen Premiumherstellern, mit denen Du im Grunde nicht viel falsch machen solltest.

Nach meiner Ansicht ist Deine persönliche Einschätzung sehr wichtig. Fahre die ausgewählten Autos probe und Du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit merken, dass Dir einer besser gefällt als die anderen. Falls Du nicht schalten möchtest, sehe ich, wie afis, bei BMW die technisch beste Automatik.

Gefällt Dir auch der VW Golf? Als GTD hat er, wie der Audi, auch 184 PS und ist technisch eng mit dem Audi verwandt.

Da es viele VW auf dem Gebrauchtmarkt gibt, fällt es hier leichter, Deine Wunschausstattung zu finden.

Grüße

Christian

am 1. Januar 2020 um 22:55

Da, wie es scheint, aber alle Allrad sind (den A220 im W176 gabs, meinem Wissens nach, nur mit Allrad) und den Audi gibts auch mit Allrad. Scheint das wohl ein Kriterium zu sein?

 

Wenn das so wäre, wäre der GTD raus, da es den nicht mit Allrad gibt.

 

Ich sehe aber bei dem BMW auch das sportlichste Auto, mit der schönste Schaltung (Automatik). Wenn Allrad nicht gesetzt ist, dann würde ich den normalen 120d vorziehen (keine Sorge, Hinterrad-Antrieb ist nicht so schlimm, wie alle sagen, auch im Winter bei Schnee kein Problem).

 

Von Problemen bezüglich des B47 (der Motor der unteranderem im 120d verbaut ist) liest man wenig. Nur das mit dem AGR. Da gibt/gab es aber einen Rückruf, soweit ich weiß. Daher würde ich denken, dass das vorher kontrolliert wird. Aber einfach mal nachfragen, das sollte nicht schaden.

Fahrzeuge ab 2016, da gab es 2018 ein Modellwechsel bei der A Klasse.

W176 von 09/2015 bis 05/2018 als 220d hat Vorderradantrieb, der 220d 4Matic hat Allrad.

Beide habe 177 PS.

Den W176 gibt es seit 11/2018 als 220d mit Vorderradantrieb und seit 10/2019 als 220d 4Matic als Allrad.

Beide haben 190 PS.

Alle Modelle haben ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

am 2. Januar 2020 um 0:43

Zitat:

@GTC 0405 schrieb am 2. Januar 2020 um 00:17:10 Uhr:

Fahrzeuge ab 2016, da gab es 2018 ein Modellwechsel bei der A Klasse.

W176 von 09/2015 bis 05/2018 als 220d hat Vorderradantrieb, der 220d 4Matic hat Allrad.

Beide habe 177 PS.

Den W176 gibt es seit 11/2018 als 220d mit Vorderradantrieb und seit 10/2019 als 220d 4Matic als Allrad.

Beide haben 190 PS.

Alle Modelle haben ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Ja hast recht, entschuldige. Habe das mit dem Benziner verwechselt, denn es nur als 4matic gab.

 

Aber wenn Allrad nicht gesetzt ist, was man bei der Auflistung nicht erkennen kann. Dann würde ich den 120d ranziehen zum Vergleich und nicht den 120d x-drive. Abgesehen davon sollte der 120d der sportlichste sein. Ich meine das sieht man ja alleine an den technischen Daten (Gewicht Unterschied sich ja nicht großartig):

 

120d F20 190ps und 400nm (letztes Facelift Mitte 2017)

A220d W176 177 ps und 350nm (letztes Facelift Mitte 2015)

A3 8V 184ps und 380nm (letztes Facelift Anfang 2016)

 

Sind alle aktuell ab 2016 (großes Facelift beim F20 war 2015, das 2017 waren nur kleine Veränderungen im Innenraum und die Möglichkeit Shadow Edition für Sport line und M-Sport zu erhalten).

 

Daher würde ich da dann gucken, welcher mir äußerlich am meisten zusagt und wo das Preis-Leistungsverhältnis gut passt, und dann mit einer Probefahrt klären, ob dir das auch zusagt:)

 

Und ein bisschen oben auf die Liste von Afis gucken, welche Erfahrungen er da gelistet hat:)

Themenstarteram 2. Januar 2020 um 2:22

Hallo

 

Also zum Antrieb kann ich sagen, dass ich wenn es geht keinen Hinterradantrieb haben möchte, weil ich schonmal bei Glätte einen Unfall mit dem bmw meines erfreuendes hatte.

 

Deshalb wird Vorderrad- oder Allradantrieb gesucht.

 

Ab 2016, keine stoffsitze, Diesel >180ps.

Zitat:

@Trakki1 schrieb am 2. Januar 2020 um 02:22:03 Uhr:

Hallo

Also zum Antrieb kann ich sagen, dass ich wenn es geht keinen Hinterradantrieb haben möchte, weil ich schonmal bei Glätte einen Unfall mit dem bmw meines erfreuendes hatte.

Deshalb wird Vorderrad- oder Allradantrieb gesucht.

Ab 2016, keine stoffsitze, Diesel >180ps.

Wie alt war denn der BMW? Heutzutage ist das eigentlich kein Thema mehr, Fahrhilfen sei dank.

Na, ja Fahrhilfen haben auch Ihre Grenzen.

Da müsste man die Umstände des Unfalls wissen.

Bei Glätte kann man auch mit Vorderradantrieb oder mit Allrad einen Abflug machen.

Zitat:

@GTC 0405 schrieb am 2. Januar 2020 um 11:13:56 Uhr:

Na, ja Fahrhilfen haben auch Ihre Grenzen.

Da müsste man die Umstände des Unfalls wissen.

Bei Glätte kann man auch mit Vorderradantrieb oder mit Allrad einen Abflug machen.

Fahrhilfen können natürlich nicht die Gesetze der Physik außer Kraft setzen ;)

Man sollte aber keine Angst mehr vor dem Hinterradantrieb haben.

Ich würde zum 120d greifen, evtl. einen ohne XDrive nehmen. Warum zum 120d? AKlasse nicht viel gutes von gehört, und Audi A3 ist halt quasi VW..., ausserdem finde ich den 1er um einiges schöner. Geschmacksache!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung beim Autokauf: 120d vs A220d vs A3 TDI