ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Benzinverbrauch senken durch Motortuning???

Benzinverbrauch senken durch Motortuning???

Themenstarteram 12. Mai 2006 um 12:55

Hi Leute,

in Anlehung an meinen früheren Thread hab ich noch eine zusätzlich Frage, zu der ich einen neuen Thread eröffnen möchte (und ja, ich hab die Suchfunktion benutzt, aber keine zufriedenstellenden Antworten gefunden).

Viele Tuningfirmen behaupten, mittels Motortuning (chip, etc) zustätzlich zur erhöten Motorleistung auch den Spritverbrauch erheblich senken zu können.

ISt sowas prinzipell wahr? Oder hängt das von der Art des Tunings (Chip, Steuergerätanpassung, etc) oder der Art des Motors (Diesel, Turbo, etc. ....) ab?

Würde dies ev. bei meinem Fahrzeug (307 SW 2,0 Benzin) eine Möglichkeit sein, den extrem hohen Verbrauch zu senken? Oder sind diese Behauptungen nur Humbugß

Danke

LG

Ollie

16 Antworten

also prinzipiell ist dies schon möglich, auch bei jedem chip

mit chip hast du schon bei geringerer drehzahl etwas mehr leistung, dh um deine 90 kmh zu fahren brauchst du weniger gas

allerdings bezieht sich das (denke ich) eher auf hdi. beim benziner wird das nicht so sein, aber kann es dir nicht genau sagen

würde eher mal vermuten, daß beim benziner der verbrauch eher ansteigt

Denke auch das es beim Diesel hilft ... also meinen Benzin verbrauch hab ich auch gesenkt durch Tuning *lol* einfach mal die Kurbelwellenentlüftung verlegt nach draussen *G* ... der zieht wie sau ...

Es gibt Tuner, bei denen kannst Du spezielle Wünsche äußern, z.B., wenn Du oft Anhänger ziehen musst, das Drehmoment in einen niedrigen Drehzahlbereich zu verlagern...ich könnte mir vorstellen dass das auch durchaus helfen kann, den Verbrauch zu senken - man kann dann generell mit niedrigeren Drehzahlen fahren und kann früher schalten. Es gibt sogar spezielle Öko-Softwares, die steigern die Leistung nur gering aber dafür wohl den Verbrauch.

ja natürlich gibt es solche tuner ( da hatten wir auch auch schon nen thema zu)

allerdings denke ich, daß die verbrauchsreduzierungen beim benziner nicht so ausgeprägt werden sein wie beim hdi

und noch was zu deinem alten beitrag. kann es nicht sein, das der verbrauch etwas höher ist, weil der noch neu ist?

Zitat:

Original geschrieben von Olliminator01

...Da mir das extrem hoch vorkommt habe ich mal selbst den Durchschnittsverbrauch ausgerechnet: 15,01 l/100km bei Tempo 170..... ich komm mit einem Tank nichtmal 400km... :( das kann doch nicht normal sein, oder??

Laut Peugeotbrochure liegt der Verbrauch (Land) bei 6,1 Litern. Für welche Geschwindigkeit wird der Verbrauch Land angegeben? 100km/h? Nichts desto trotz, kann es doch nicht sein, dass bei Tempo 170 der Durchschnittsverbrauch um 9 Liter (!) höher liegt, oder?...

also nochmal zu den werten. zu erst mal kannst ja den wert für ne überlandfahrt nicht mit dem wert von autobahndauervollgas vergleichen. is ja logisch, daß der deutlich höher liegt

wenn ich mit meinem hdi 170 fahre, dann zeigt mir der bc auch nen momentanverbrauch von so 10-12 litern an

also ich finde deine werte an sich "normal". würde ich jetzt mal so sagen. is halt nen benziner in nem 307 kombi

aber verlaß dich net immer auf den bc oder rechne deine werte net hoch, sondern fahr doch mal und rechne dann deinen verbrauch auf.

wie gesagt, ich denke, mit nem chip wirst du bei deinem benziner net viel am verbrauch drücken können

Wer genaue Verbrauchswerte berechnen will und Vergleiche mit anderen Fahrzeugen anstellen will, der sollte mal hier nach schauen.

schau mal hier nach

http://www.skn-tuning.de/

die bieten Eco-Tuning an komisch ist blos das Sie für Cit alle Benziner chippen bei Peugot aber nicht. Sind doch die gleichen motoren.

Vielleicht mal Nachfragen.

ich kenne das von ABT, kein billiger spaß, ist im Prinzip ein Chiptuning mit einer Veränderung der Getriebeübersetzung, d.h. bei höherem Tempo weniger Verbrauch durch niedrigere Drehzahlen, ich frage mich nur ob das Auto dann noch Spaß macht, ist ja doch wesentlich träger als vorher denn bei einem Benziner kann man durch Chiptuning nicht viel rausholen.

Was mir aber aufgefallen ist: Die Anbieter bieten dies hauptsächlich nur für Diesel, Turbobenziner und andere leistungsstarke Motoren an (wenn man vom PSA Konzern ausgeht).

Bei "Autobahndauervollgas" wird m.E. auch kein Tuning helfen den Verbrauch zu reduzieren, es sei denn man paßt (wie oben genannt) das Getriebe an.

Die effektivsten Maßnahmen bei Tempo 170 Sprit zu sparen sind wohl folgende:

- Reling abbauen (SW und Break)

- Außenspiegel anklappen (nach STVO natürlich unzulässig und gefährlich dazu)

- Wagen ab und zu waschen (Insekten & Co erhöhen den Luftwiderstand)

- Reifenluftdruck auf den oberen Grenzwert bringen (vermindert den Rollwiderstand)

-> Die nun eventuell minimal erhöhte Höchstgeschwindigkeit nicht ausnutzen, sonst ist die Ersparnis gleich wieder hinüber.

Geschwindigkeitsunabhängig:

- Klimaanlage ausschalten.

- Gewicht vermindern (z.B. SW: nicht benötigte Sitze ausbauen)

Generell scheinen die Einsparungen (auch für Diesel) bei Eco-Tuning nicht soo berauschend zu sein. Maßnahmen wie Gas-Umrüstung (Benziner) bzw. PÖL-Umrüstung (Diesel) bieten da m.E. eher Sparpotentiale.

re =motor tunen

 

mmm ein gewagtes vorhaben!?

Holla

 

Halte ich persönlich für ... naja.

Einfaches Rechenbeispiel, was kostet die Aktion und wieviele km muss ich fahren, bis ich diese Summe durch den GESPARTEN Kraftstoff wieder rein hab :-(

Die Realität sieht eh anders aus, als die Versprechen.

Man kann ja mal anfangen, seine Fahrweise zu überdenken und zu ändern. Das bringt noch am meisten :-)

Nun, ein Chip wird nicht zwingend eine Verbrauchsminderung bringen.

Wenn du aber zu einem Tuner gehst der einen Prüfstand hat und die für deinen Motor optimalen Kennfelder herausfahren kann, dann liegt durchauch eine nicht unerhebliche Spriteinsparung drin.

Grund dafür ist dass die Werte im Steuergerät für alle Motoren einer Serie einheitlich sind. Es wird also nicht jeder Motor individuell behandelt.

Dazu kommen gewisse "Sicherheiten" und Zugeständnisse an Umwelt und Lärmanforderungen.

Trotz dieser einheitlichen Kennfelder streuen alle Motoren einer Serie recht stark. Weil die Fertigungstoleranzen immer Schwankungen bewirken werden.

Ein seriöser Chipper wird nun alle Werte optimal auf deinen Motor einstellen. Der Motor läuft so immer optimal, auch optimal geschützt und verbraucht nicht unnötig Treibstoff.

Allerdings bekommt man das nicht für den Preis eines e-bay Chips oder Vorschaltgerätes.

am besten passt hier der Test von "Autobild" (ich weiß, nicht unbedingt immer objektiv etc.).

Die haben den Verbrauch bei mehreren Autos unter Vollast/Vmax gemessen, erstaunliche Ergebnisse sind herausgekommen ;-),

hilfreich war aber das Diagramm V/Verbrauch - ab 130 nimmt die Verbrauchskurve exponential stark zu, enorm.

kann man nachlesen unter:

http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=11378

 

edit: wenn Ihr grade dabei seid, schaut auch mal den Cayenne Turbo S an, da sind das hier kleine Probleme...

Zitat:

ab 130 nimmt die Verbrauchskurve exponential stark zu, enorm.

Hm, seltsam. Der Luftwiederstand nimmt auch exponentiell zu. Ob es da einen Zusammenhang gibt??? :cool: :D

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Benzinverbrauch senken durch Motortuning???