ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Benzinhahn -Reservestellung?

Benzinhahn -Reservestellung?

Themenstarteram 24. Juni 2020 um 16:20

Hi Allerseits!

 

Der Frange brauch ma Dibs :p.

 

Heute Morgen, 5 Uhr, ja that's my time, hat mich die Zette einfach auf der autobahnähnlich ausgebauten B2A, mitten in der Baustelle stehen lassen! Nix ging mehr!

 

Ich habe, bevor ich los bin, in den Tank gekuckt, jupp, war noch was zu sehen, habe aber vorsorglich auf Reserve geschalten, und wollte am Weg nach Nürnberg rein dann tanken, komme an einer Automatentanke vorbei. Ja, denkste, egal wo ich den Benzinhahn hin gedreht habe ...... nix!

 

Also erstmal Fraule informiert, wir arbeiten im gleichen Werk, daß Sie nicht wartet, war ja schon halb in Nürnberg :confused:.

 

Dann schwante mir das schon irgendwie so, also Tochter aus dem Bett geklingelt, Mopped nach gegenüber auf den Seitenstreifen geschoben und gewartet. Meine Tochter hat mir dann 5 Liter Reserve mitgebracht, die stehen immer im Keller ......... ihr wollts nicht wissen, Benzinhahn auf "on" und sie lief wieder, als wäre nix gewesen :mad:.

 

Habe jetzt den Test gemacht, Tank randvoll, Benzinhahn auf Reserve, nach 5 Minuten war sie aus und es ging nichts mehr! Benzinhahn "on" siehe da, tuckert gemütlich vor sich hin, kleine Runde gedreht, nix auffälliges!

 

Kennt jemand so ein Phänomen, oder kann man beim Benzinhahn was falsch zusammen setzen :rolleyes:?

 

Zur Historie, bevor das alles kommt, Benzinschläuche heuer neu und original, Benzinfilter vor Pumpe heuer neu und original, beide Auslaufsiebe im Tank heuer gereinigt und neue O-Ringe drunter, Belüftungsschlauch ist frei, habe ich gerade nachgesehen und ich habe auch auf die Verlegung der beiden Schläuche unter dem Tank geachtet, da ist keiner gequetscht oder geknickt.

 

Vergaser und Kraftstoffpumpe kann man ausschließen, sie läuft ja Zucker, wenn sie läuft!

 

Ich habe den Benzinhahn überholt, geht deswegen zwar genauso schwer, vom Sitz aus nicht zu drehen, aber alle O-Ringe und Dichtungen sind neu! Das Einzige, daß ich da nen Fehler gemacht habe, oder einen reproduziert, keine Ahnung :(.

 

Gibt's zum Benzinhahn von der ZZR irgendwie eine Explosionszeichnung? Hat den schonmal jemand gemacht?

 

Bin dankbar für jeden Strohhalm!

 

P.S.: das Motorrad hat er nicht genommen, ZZR 600 E, 1996

Benzinhahn in Einzelteilen.jpg
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ja, kenne ich, mal Glück gehabt und schön noch auf ne Tankstelle gerollt.

Wenn man die Reserve selten bis gar nicht nutzt, kann die Verharzen und dann läuft, wenn man sie doch braucht, nichts mehr.

Klar könnte man was falsch zusammenbauen. Ne dichtung innen falschherum. Aber eigentlich ist das Selbsterklärend.

Themenstarteram 24. Juni 2020 um 17:16

Zitat:

@Forster007 schrieb am 24. Juni 2020 um 16:37:50 Uhr:

Ja, kenne ich, mal Glück gehabt und schön noch auf ne Tankstelle gerollt.

Wenn man die Reserve selten bis gar nicht nutzt, kann die Verharzen und dann läuft, wenn man sie doch braucht, nichts mehr.

Klar könnte man was falsch zusammenbauen. Ne dichtung innen falschherum. Aber eigentlich ist das Selbsterklärend.

Verharzen, ja, hört sich irgendwie plausibel an!

Seit sehr langer Zeit Mal wieder genutzt stimmt, hatte allerdings die Hoffnung, daß mit Reparatursatz dann wieder alles auf 0 ist :confused:.

 

Also dann WE, wenn's dann donnert und schifft ....... nochmal raus, zerlegen und diesmal schmeiß ich ihn ins Ultraschallbad!

Schläuche verwechselt oder Verstellrad des Hahn falsch aufgesetzt...

Das würde dann beides erklären warum bei ON wieder Sprit kam. Dann bist du immer auf Reserve gefahren. Vllt hat ja auch schon jmd vor dir den Fehler gemacht....

Ich Sache ma, je nach Benzin Hahn ist da so eine Scheiben Dichtung mit mal 3 oder 4 Löcher. Könnte sein das deine 4 Löcher braucht und dein Rep Satz nur drei hat oder den mit 3 Löcher Verkehr eingebaut.

Aber natürlich auch der Benzin Hahn kann verkleben hatte ich auch schon.

Wenn er sich schwer dreht die Metall Teile etwas reinigen (polieren) und mit etwas Fett wieder einbauen, hat bei meiner Gpz 900 super geholfen.

Bei Fett aber schauen, dass nichts in den Läufen oder am Gummi ist. Dort hat das nichts zu suchen.

Ja das wäre kontraproduktiv. Muss auch nur gaaaanz dünn drauf.

Themenstarteram 24. Juni 2020 um 19:56

Also das mit Fett ist soweit klar, allerdings habe ich für Gummis/ O-Ringe spezielles, säurefreies Fett, das natürlich auch hauchdünn, soweit klar.

 

@Papstpower das hört sich mega logisch an und würde viel erklären, allerdings sollte doch dann der Tank vollständig leer werden, wenn der auf Reserve steht, wenn die Schläuche vertauscht sind, dann wieder nicht und wenn dann das Verstellrad noch falsch steht, dann kommt alles durcheinander :confused:.

 

Jetzt wäre interessant zu erfahren, wie steht das Verstellrad zum Gummi/ Innengehäuse richtig?

Wo sind die beiden Abgänge vom Tank am Benzinhahn richtig herum, also wo sitzt der Schlauch von der Reserve :rolleyes:

Kraftstoffpumpe ist ja selbsterklärend, die anderen kann man tauschen.

 

Chaos ....... und ich dachte der Sommer gehört diesmal mir :mad:

Hier ist eine Zeichnung.

https://images.cmsnl.com/.../...-tankzx600-e1_bigkae0470f2410_78c6.gif

Viel sieht man aber nicht.

Verstellbar falsch drauf sollte sich aber feststellen lassen. Das lässt sich ja nicht um 360 Grad drehen. Irgenwo sollte da dann die Anzeige nicht mehr passen.

am 26. Juni 2020 um 12:48

Neuer Benzinhahn kostet auch nicht die Welt, verstehe nicht warum man sich so einen Stress macht.

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 13:24

Zitat:

@Pinkmoon schrieb am 26. Juni 2020 um 12:48:51 Uhr:

Neuer Benzinhahn kostet auch nicht die Welt, verstehe nicht warum man sich so einen Stress macht.

Naja, wenn 80 Taler plus Anbauteile keinen Wert mehr haben :o

Bei mir schon, außerdem entdecke, schraube, lerne und teile ich das mit anderen gerne :D ......... Sinn von einem Forum!

Wenn ich den jetzt einfach gegen einen neuen austausche, ohne mich kundig zu machen, hätte ich den Fehler vom Vorbesitzer einfach auf den neuen Benzinhahn übertragen, das gleiche wäre wieder passiert!

Der Dichtsatz kostet im Internet 9,49€ mit Versand. Den günstigsten Benzin Hahn habe ich ab 100€ aufwärts gefunden. Ist eine Menge Geld finde ich. Für einen Gebrauchten 20-60€ macht da auch keinen Sinn meiner Meinung nach. Und da schließe ich mich meinen Vorredner an es macht Spaß zu Schrauben und freude wenn man jemanden mit Tipps helfen kann. Und natürlich das ist Sinn und Zweck von einem Forum.

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 21:11

Sorry, hatte etwas Stress den Rest der Woche!

 

Schonmal vielen Dank für die zahlreichen Anregungen! Mir ist etwas aufgefallen beim Betrachten des Bildes von @Didi 4 , lt der Zeichnung soll eine Feder und eine Kugel da drin sein ....... soll, betrachtet man mein Foto von der Revision im März, stellt man fest, keine Feder, keine Kugel!

Die zwei Teile habe ich heute früh sagenhafte 4 und ein paar Euronen bestellt, das Porto ist teurer, als die Ware :p.

 

Ich bin noch nicht dazu gekommen, die Zette zu zerlegen, verwette aber meinen nicht unbedingt zierlichen Ar........ daß die Zuleitung und Abgang falsch herum angeschlossen sind! Ich denke, der Vorbesitzer wollte durch entfernen der Kugel erreichen, daß immer komplett der Tank entleert wird, ohne umschalten zu müssen, die Schläuche waren sicherlich ein Versehen und ich habe es fleißig reproduziert!

 

@Dr.Waldi bei WM Bikes in Passau kostet der Benzinhahn € 78,60 plus Anbauteile und Versand! Ist aber m.E. unsinnig bei einem 24 alten Mopped, und, wie erwähnt, schrauben gehört einfach dazu!

 

Wenn die Teile kommen und Petrus gnädig ist, mache ich mich am Wochenende dran ..... ich werde jedenfalls berichten!

Halt uns auf dem laufenden! Wäre schön, wenn er reparierbar ist.

Wie gesagt der Dichtsatz für den Benzin Hahn kostet nen 10er. Reparatur dauert mit ordentlich reinigen 15 Minuten. Und genauso gut wie neu. Das ist mein Ding, mit wenig viel erreicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Benzinhahn -Reservestellung?