ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Benzin in Kühlflüssigkeit

Benzin in Kühlflüssigkeit

Themenstarteram 31. März 2019 um 11:39

Hallo,

ich habe seit längerem das Problem, dass sich getriebeöl mit der Kühlflüssigkeit mischt.

Ich habe im winter den Motor revidiert und gestern die erste Probefahrt gemacht.

Trotz neuer kühlwasserpumpe mit simmerring passiert das gleiche wieder.

liegt das evtl daran, dass ich sie für kurze Zeit ohne Kühlflüssigkeit angemacht habe, um zu gucken ob sie läuft?

Habe außerdem nur destilliertes wasser als Kühlflüssigkeit verwendet, könnte dadurch der simmerring kaputt gegangen sein?

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Ähnliche Themen
18 Antworten

Kühlflüssigkeit immer mischen. Das Kühlmittel enthält Schmiermittel für die Wasserpumpe und Korrosionsschutz für das gesamte System. Was Du sonst noch für scheiße gebaut hast, kann von hier kaum einer sagen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Themenstarteram 31. März 2019 um 12:00

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 31. März 2019 um 11:55:05 Uhr:

Kühlflüssigkeit immer mischen. Das Kühlmittel enthält Schmiermittel für die Wasserpumpe und Korrosionsschutz für das gesamte System. Was Du sonst noch für scheiße gebaut hast, kann von hier kaum einer sagen.

musst du mich direkt so anfahren?

ich mache das halt zum ersten Mal und ansonsten hat alles wunderbar geklappt, danke der Nachfrage!

Hättest mir das auch normal schreiben können.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

OK. Aber wenn es nur für wenige Minuten Probelauf war macht das m.M.nach sicher nix aus.

Da liegt das Problem dann woanders.

(Meine private Meinung noch dazu):

Wenn man sich ranwagt und zutraut den Motor zu öffnen und selbst zu revidieren, aber dann im Forum fragen muss, wie und wo diese Undichtigkeiten herkommen, hat man sich evtl.doch selber zuviel zugetraut.

Hoffentlich hast Du zumindest ein WHB oder sonst eine Anleitung benutzt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Themenstarteram 31. März 2019 um 12:07

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 31. März 2019 um 12:04:25 Uhr:

OK. Aber wenn es nur für wenige Minuten Probelauf war macht das m.M.nach sicher nix aus.

Da liegt das Problem dann woanders.

(Meine private Meinung noch dazu):

Wenn man sich ranwagt und zutraut den Motor zu öffnen und selbst zu revidieren, aber dann im Forum fragen muss, wie und wo diese Undichtigkeiten herkommen, hat man sich evtl.doch selber zuviel zugetraut.

Hoffentlich hast Du zumindest ein WHB oder sonst eine Anleitung benutzt.

ja, ein WHB hab ich benutzt

war nur jetzt doch unsicher, ob es an der neuen Wasserpumpe liegen kann oder ob da noch andere Möglichkeiten bestehen, werde heute mal nach der Pumpe gucken.

Danke für deine Antwort.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Und wer noch nie einen Fehler gemacht hat, der werfe den ersten Stein.

Wie lange ist die denn ohne Kühlmittel gelaufen?

Wenn nur ganz kurz ist sicher nichts passiert.

Tausch jetzt das destillierte Wasser gegen normales Wasser und Kühlflüssigkeit aus und schau mal ob es besser wird.

Ich würde sogar das Verhältnis Wasser zu Kühlflüssigkeit zu mehr Kühlflüssigkeit ändern. Zuviel davon hat noch nie geschadet.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

PS:

Jeder hat alles irgendwann zum ersten Mal gemacht

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Ja, ich kenne leider den Aufbau des Motors nicht auswendig und hab auch kein Bild oder Buch dazu.

Versuch dich mal da reinzuverstehen indem Du Explosionszeichnungen studierst oder am Offenen Motor selbst schaust wo die Stellen sein können an denen Öl und Kühlwasser in Austausch geraten.

(Ich hatte mal ne Kawa KX 125er Enduro. Auch 2Takt m.W.K.

Da war auch im Getriebeöl so eine Emulsion drin. Wasser/Öl Gemisch.

Wollte aber da nicht ran und hab sie entsprechend günstig an jemand verkauft.)

Viel Glück.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Das wird der Wellendichtring sein. Entweder hatte der schon einen weg oder Du warst beim Zusammenbau etwas forsch. Entweder die Dichtlippen sind undicht oder der ganze Dichtring in seinem Sitz. Das kannst nur Du wissen, wie klamm der sich nun einpressen ließ. Ich würde den erneuern mit viel Umsicht und etwas Gleitmittel an den Dichtlippen. Auch auf der Außenseite könnte etwas Spüli helfen, wenn er sehr klamm reinpasst. Denk mal an Klempner, wenn die ihre Plastikrohre in die Dichtung eines zweiten Rohres schieben. Da nimmt man zumindest als Heimwerker etwas Spüli oder ähnlich und der Profi ein gewerbliches Flutschemittel. Öl/ Fett würde ich nicht empfehlen, weil es den Kunststoff angreifen kann. Silikonöl ginge noch, aber ganz wenig. Das ist für den Ring nicht schädlich. Alles was z. B. für Autotürgummidichtungen okay ist, würde brauchbar sein. Manche empfehlen als Flutschi das Zeug, was eigentlich durch den Dichtring abgehalten werden soll. Ich würde Spüli nehmen. Und Redruler, lass Dich durch einzelne Querköppe nicht ärgern. Die gibt es leider überall mal, und jeder kann mal eine Leberlaus haben.

Ahoi

Wasi

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

am 1. April 2019 um 7:04

Ich wiederhole und ergänze

- Motor nie dauerhaft ohne Km laufen alssen

- ein kurzer Test (paar s) ohne KM machen nichts

- gegen dest. Wasser ist nichts einzuwenden und dieses auch vorzuziehen

- Ursachen für Undichtigkeiten immer vorher finden und nicht einfach alles auseinanderreißen und am Fehler vorbei operieren

Du meinst nicht wirklich Getriebeöl?

Es gibt so wenige Mopeds mit GÖ...

Eine Vermischung von Öl/Wasser kann typischerweise an drei Stellen passieren:

- ZKD

- ZK

- WaPu

Spülmittel hat im Kühl-/Schmierkreis nichts zu suchen.

Dann nimm KM. Oder wasch es hinterher wieder ab. KM hat eine schaumverhindernde Funktion.

Wer nicht sicher ist was er tun soll, sollte nicht direkt einen kompletten Ottomtor zerlegen.

Das ist nicht für diesen Fall speziell, sonder allgemein gemeint.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Doch, die DT hat Getriebeöl, aber als 2-Takter dafür kein Motoröl, ausser im Tank der Getrennt-Schmierung natürlich.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

am 1. April 2019 um 9:26

Oh, hm, 2takter.

Daran hatte ich bei der DT jetzt nicht gedacht.

Die Möglichkeiten Getriebeöl und Kühlwasser zu mischen sollten aber recht überschaubar sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

am 1. April 2019 um 9:29

Moin, alle 2Takter mit Schaltung haben Getriebeöl...

Ich habe allerdings nie geschaut/erlebt, wie das Kühlwasser aussieht, wenn beim wassergekühlten 2takter die Kopfdichtung undicht wird. Nicht dass Du wirklich an der falschen Stelle suchst, in der Annahme, dass das Getriebe ja das einzige ist, was „echtes“ Öl hat...

Weil, wenn zum Getriebe hin undicht ist, würde ich als Konsequenz eher Wasser im Getriebe vermuten und nicht anders herum, weil das Kühlsystem den höheren Druck hat...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Dt 125 getriebeöl mischt sich mit Kühlflüssigkeit' überführt.]

Hallo,

Ich habe heute mit einem Freund eine Tour unternommen. Nach ca. einer Stunde ist mir aufgefallen das mein Motor überhitzt war. Ich habe den Kühlflüssigkeitsbehälter geöffnet und neues Kühlwasser hinzu gegeben, danach hatte ich einen Film von Benzin auf meinem Kühlwasser, wie ist das Benzin dort hin gekommen oder wie repariere ich das.

Danke im voraus

Welches Fahrzeug??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Benzin in Kühlflüssigkeit