ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bei Vergölst Spurstangen einstellen lassen und danach HU durchführen lassen?

Bei Vergölst Spurstangen einstellen lassen und danach HU durchführen lassen?

Themenstarteram 9. August 2014 um 17:51

Hallo, ich den nächsten Tagen muss ich zum Tüv. Vorab habe ich meinen Wagen von einem Kumpel prüfen lassen. Die Querlenker mussten gewechselt werden. Nun muss ich nur noch die Spurstangen einstellen lassen.

Ich habe mich umgeschaut und mir würde Vergölst am besten passen da ich dort meinen Wagen vor der Arbeit abgeben kann, danach abholen kann und es dort am günstigsten ist.

Nun habe ich aber, gerade in Foren, gelesen dass Vergölst einen schlechten Ruf hat wie ATU. Laut Werkstattvergleichen sind die Bewertungen aber ganz gut.

Meine Frage an euch, kann ich bei Vergölst die Spurstangen ohne Bedenken einstellen lassen und für die HU da lassen oder muss ich mit verstellten Spurstangen, anderen Defekten oder korrupten TÜV Prüfern rechnen?

Nebenbei eine blöde Frage. Es ist immer die Rede von HU + AU. Beides hatte ich vor 2 Jahren machen lassen, damit muss ich dieses Jahr doch nur die HU durchführen lassen? Gibt es nur beides in einem Paket aber die AU muss ich nur alle 4 Jahre bestehen?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi,

Au ist natürlich auch 2 jahre gültig wie die Hu.

Ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit Vergölst gemacht. Hängt aber von jeder einzelnen Filiale ab.

Gruß Tobias

Themenstarteram 9. August 2014 um 18:10

Hallo, danke für die Aufklärung. Hoffentlich spielt mein Luftmassenmesser mit.

Bei der Spurstangeneinstellung kann ja eigentlich nicht viel schief gehen. Die Werte gibt ja ein Computer vor. Und der Prüfer wird hoffentlich einen guten Tag haben auch wenn ich den Wagen die letzten Monate so viel Geld gepumpt habe aber mit HU und AU habe ich bisher keine Erfahrungen.

Hilfe, aber warum hast du solche Angst vor dem Mann der dass zu begutachten hat?

Es gibt so viele Möglichkeiten, bei denen der Prüfer seinen Ermessensspielraum bis zum "ich will es gar nicht wissen" ausreizt oder sogar überschreitet.

Ich hatte, nach Tieferlegung die Spur bei Vergölst einstellen lassen.

Ich wurde aufgefordert während den Arbeiten an meinen Fahrzeug die Halle zu verlassen. :mad:

Eigene Wünsche wurden nicht berücksichtigt

Dem entsprechend war dann auch das Fahrverhalten wie ein Mercedes. :mad:

Bei einer freien Werkstatt wurde dann nachkorrigiert. Danach fahr er wieder wie es sich für einen MX-5 gehört. :D

Themenstarteram 9. August 2014 um 18:46

Danke Pedder, jetzt bin ich wieder am Anfang. :D

Ich dachte es gibt für jedes Hersteller Modell vorgegebene Einstellungswerte, die am Ende auch auf einem Protokoll mit den aktuellen Werten vergleichbar sind. Dabei sein muss ich gar nicht, davon habe ich eh keine Ahnung.

Warum ich solch eine Angst habe...ich fahre ein fast 20 Jahre altes Auto das zwar äußerlich gut in Schuss ist aber unter der Haube ganz schön gelitten hat dank des Vorbesitzers. Ich habe dieses Jahr so viel Geld in längst überfällige Verschleißteile gesteckt und wenn der Prüfer mir sagt, dass die Abgaswerte nicht stimmen oder Öl austritt, kann ich mir schon denken, dass nochmal ordentlich Geld in das mittlerweile blöde Auto fließen muss. Es ist wie ein Teufelskreis momentan. Ohne geht nicht, ein Verkauf bringt kaum etwas und das Geld für ein besseres Auto habe ich momentan nicht.

Ja, es gibt Einstellwerte. Nur,

1. beziehen die sich auf Originalfahrwerke.

2. Gerade bein MX-5 sind hohe Toleranzen angegeben. was schon eine gewisse Vorliebe des Fahrers zulässt.

Aber ich denke mal fürn TÜV reicht es allemal. Soweit mir bekannt wird die Kontrolle der Spur durchgeführt ohne das Wissen des Fahrers. Da ist so eine Platte im Boden engelassen.

Was für ein Auto ist es denn?

Hi,

die Spur wird beim Tüv nicht geprüft. Aber natürlich der Verschleißzustand der Reifen und die Achse,wobei da schon etwas extrem verstellt sein müßte um da optisch was zu erkennen ;)

Gruß Tobias

fahr doch einfach selbst zu einer prüfstelle von dekra, tüv, küs, .....

dort kannst du zusehen wie dein auto geprüft wird, und normalerweise erläutert der prüfer dir auch das was er bemängelt.

die prüfgebühren ( knapp 100 euro) zahlst du auch sonstwo.

und dann hast du schwarz auf weiss, und das von neutraler seite, was noch repariert werden muss.

eine nachkontrolle kostet dann so ca. 15 euro.

und dir wird nichts aufgeschwatzt was vorher noch unbedingt gemacht werden muss.

die achsvermessung kannst du auch danach machen lassen, wenn die räder nicht so schief stehen, das man es mit blossem auge sieht.

Themenstarteram 9. August 2014 um 20:46

Es ist ein Audi A4 B5.

Das Problem ist nur der Umweg. Ich bin unter der Woche auf mein Auto angewiesen und kann die nächsten Wochen keinen Urlaub nehmen für solche Angelegenheiten. Daher wäre es von Vorteil gewesen die Spurstangenvermessung als auch die HU + AU in der Nähe meiner Arbeitsstätte durchführen zu lassen.

bei mir in der nähe hat zumindest die dekraprüfstelle auch samstags geöffnet.

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

die Spur wird beim Tüv nicht geprüft. Aber natürlich der Verschleißzustand der Reifen und die Achse,wobei da schon etwas extrem verstellt sein müßte um da optisch was zu erkennen ;)

Gruß Tobias

Vielleicht nicht mehr?

Ich war so Anfag der 80er Beim TÜV mit meinem damaligem Escort2. Direkt beim befahren der Halle meinte der Prüfer, das die Spur nicht stimmt. Verwundert fragte ich woher er das wüsste.

Er zeigte auf eine ca 50*50cm Platte im Boden eingelassen, die ich einseitig überfuhr. An einer Messuhr konnte man die Abweichung ablesen.

Ich vermute mal nicht so genau, aber Tendenzen waren dort zu erkennen

Themenstarteram 10. August 2014 um 20:49

Hallo, von Vergölst sehe ich mittlerweile ab. Nun habe ich eine freie Werkstatt im Blick die für Wagen der Mittelklasse ab 69€ verlangt für die Vermessung. Das schreit für mich schon wieder nach Abzocke.

Die Werkstatt hat es eh nicht so mit fest Beträgen und schlagen gerne etwas drauf.

Für mich hat das den Anschein als würde allein die Vermessung 69€ kosten und die Einstellung nochmal dasselbe. Kann es zu so großen Abweichungen kommen, die einen höheren Geldbetrag rechtfertigen oder ist das nur wieder Abzocke?

Zitat:

Original geschrieben von badchoice

Hallo, von Vergölst sehe ich mittlerweile ab. Nun habe ich eine freie Werkstatt im Blick die für Wagen der Mittelklasse ab 69€ verlangt für die Vermessung. Das schreit für mich schon wieder nach Abzocke.

Die Werkstatt hat es eh nicht so mit fest Beträgen und schlagen gerne etwas drauf.

Für mich hat das den Anschein als würde allein die Vermessung 69€ kosten und die Einstellung nochmal dasselbe. Kann es zu so großen Abweichungen kommen, die einen höheren Geldbetrag rechtfertigen oder ist das nur wieder Abzocke?

Es hängt nicht davon ab, ob Mittelklasse, sondern vom ungefähren Umfang.

Kann man Sturz und Nachaluf auch einstellen?

Müssen eventuelle Vorarbeiten erledigt werdenn?

Muss die Hinterachse auch eingestellt werden?

NUR für die Vermessung ist 69€ natürlich ein stolzer Preis. Frag doch noch mal nach, bei der Kette Euromaster kenne ich es so, dass dort auch das Einstellen (Egal wie hoch der Zeitaufwand ist) inklusiv ist. D.h. egal ob 10Min oder 1h Einstellerei: Es bleibt bei dem Preis.

Also: Frag nach, ob die Einstellung auch inbegriffen ist.

Und ja: Wenn ein Spurstangenkopf mal ordentlich angerostet ist, dann kann das sich in die Länge ziehen.

Oder die Schrauben, welche das Federbein am Achsschenkel fixieren. (Weiß jetzt nicht ob der B5 das auch hat)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bei Vergölst Spurstangen einstellen lassen und danach HU durchführen lassen?