ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batteriespannung mit Multimeter messen?

Batteriespannung mit Multimeter messen?

Themenstarteram 4. August 2018 um 16:47

Ich möchte mir demnächst ein Auto mieten um damit in den Urlaub nach Schweden zu fahren. Schlafen werde ich dann im Zelt, sodass ich all meine Akkus fürs Handy, Powerbank, Kamera usw im Auto laden muss.

Angst habe ich etwas davor, dass die Batterie zu leer wird und das Auto dann nicht mehr startet. Deshalb hätte ich zwei Fragen:

1. kann die Batterie auch leergehen, wenn ich eines der genannten Geräte lade, während der Motor läuft? Oder läd das Auto auf jeden Fall "mehr" die Batterie, als sie durch z.B. mein Handy entladen wird?

2. Wenn ich mal länger parke und dabei die Akkus lade: Wie kann ich am besten überprüfen, dass das Auto noch startet? Ich habe da bisher 4 möglichkeiten entdeckt:

a) Batterieladeanzeige die man an die Batterie unter der Motorhaube klemmt

b) Ein Batteriewächter nutzen der nur Läd wenn die Spannung über 11,5 Volt ist

c) Ein Voltmeter, das man in den Zigarettenanzünder steckt und die Spannung der Batterie anzeigt

d) Ein Multimeter an die Batterie anschließen.

Bewertung bisher: a kann ich mir ja sparen, wenn ich mir ein Multimeter kaufe. Der Wächter gilt als nicht allzu zuverlässig, was ich bisher gelesen habe. C könnte ich mir auch sparen, wenn ich mir ein Multimeter kaufe, was ich dann auch für andere Zwecke messen könnte.

Eigentlich spricht bisher meiner Meinung nach alles für den Kauf eines Multimeters.

Problem: Ich habe keine Lust, dann immer die Motorhaube zu öffnen. Kann ich die Spannung auch am Zigarettenanzünder mit dem Multimeter messen? Wenn ja, welche Stellen muss ich mit welchem Kontakt berühren und auf was muss ich das Multimeter einstellen? Welche Spannung sollte nicht unterschritten werden, sodass das Auto in jedem Fall noch startet?

Beste Antwort im Thema

Du solltest einfach in Urlaub fahren ohne Hintergedanken. ist viel Streßfreier. Dein Handy wird die Batterie wohl nicht leersaugen. und wen man nicht weiß, wie ein Multimeter angeschlossen wird, vergiß es einfach. in Schweden laufen genügend KFZ Elektriker rum, die sowas können. Wichtig ist, nach Schweden genügend Bier mitzunehmen und nicht Handy oder so.

174 weitere Antworten
Ähnliche Themen
174 Antworten

Du solltest einfach in Urlaub fahren ohne Hintergedanken. ist viel Streßfreier. Dein Handy wird die Batterie wohl nicht leersaugen. und wen man nicht weiß, wie ein Multimeter angeschlossen wird, vergiß es einfach. in Schweden laufen genügend KFZ Elektriker rum, die sowas können. Wichtig ist, nach Schweden genügend Bier mitzunehmen und nicht Handy oder so.

Einmal Handy laden sind so 2% vom Starterakku! Dürfte also egal sein. Wenn der Wagen aber lange steht (länger als eine Woche!) sollte zwischenzeitlich mal 30 Min. gefahren werden! Wenn du täglich Strom für alles drei abnimmst, ist es dann doch irgendwann von belang. Wenn du eh alle paar Tage den Standort wechselst und ne Rundreise mit Zelt machst, ist es egal. Ich habe 3 Wochen alle paar Tage nen anderen Zeltplatz angefahren. In der Zeit zwischen den Fahrten, immer 2 Handys und die Powerbank 10Ah geladen. Ohne Probleme.

 

MfG

Zitat:

@Geltos schrieb am 4. August 2018 um 16:47:27 Uhr:

 

1. kann die Batterie auch leergehen, wenn ich eines der genannten Geräte lade, während der Motor läuft? Oder läd das Auto auf jeden Fall "mehr" die Batterie, als sie durch z.B. mein Handy entladen wird?

Die Lima hat auf jeden Fall mehr als genug Kapazität, um die Teile, während der Fahrt zu laden.

 

Zitat:

2. Wenn ich mal länger parke und dabei die Akkus lade: Wie kann ich am besten überprüfen, dass das Auto noch startet? Ich habe da bisher 4 möglichkeiten entdeckt:

a) Batterieladeanzeige die man an die Batterie unter der Motorhaube klemmt

b) Ein Batteriewächter nutzen der nur Läd wenn die Spannung über 11,5 Volt ist

c) Ein Voltmeter, das man in den Zigarettenanzünder steckt und die Spannung der Batterie anzeigt

d) Ein Multimeter an die Batterie anschließen.

Von einem Voltmeter hast du jedenfalls mehr. Ich würde sogar zu einem Zangenamperemeter raten. Dann darauf achten, das es auch Gleichstrom / Wechsestrom Spannung u. Strom messen kann.

Über die Spannung den Ldezustand der Batterie beurteilen ist mehr als ein Lotteriespiel. Da kommt es stark auf den Zustand der Batterie an. Wenn dann die Spannung langsam auf 11,5 Volt gesogen wird, startet dein Fz. sehr wahrscheinlich nicht mehr. Unter 12,3 Volt würde ich da nicht gehen.

Spannung am Ziggi kann man messen. Kurzschlussgefahr. In der Mitte +, am Rand -.

An sich machst du dir da zu viele Gedanken. Wenn deine Batterie nicht aus dem letzten Loch pfeift, sollten da keine Probleme zu erwarten sein.

Zangenamperemeter welches was taugt ist viel zu teuer! Wenn der TE unbedingt ein Messgerät kaufen will, dann ein DMM. Da sollte man aber schon um 80€ anlegen.

 

Für seine geplante Reise ist aber keinerlei Messgerät notwendig. Wenn, dann maximal so ein 3€-Stecker für die Bordsteckdose (Ziggy-Anzünder). Damit hat man zumindest grob die Spannung im Blick!

 

Alles größer 12.4V bei stehendem Motor ist i.O.! Bei laufendem Motor sollten mindestens 1V mehr, wie vor dem Start anliegen. Aber, mindestens 13.2! Ideal um 13.6-14.4V...

 

Nach min. 30 Min. Fahrt, sollte nach abstellen des Motors und ca. 60 Minuten Ruhezeit, die Spannung mindestens 12.4V betragen. (Die Spannung fällt nach abstellen des Motors ne Zeit lang ab, bevor sich die Batterie einpendelt. Daher, ist die Spannung direkt nach abstellen des Motors höher!)

 

Sollte die Spannung nach dem Motorstart nicht steigen, oder die Spannung ne Stunde nach einer Fahrt unter den genannten Wert liegen, sollte ggf. die Batterie bzw..LiMa geprüft werden.

 

MfG

Die LiMa hat keine Kapazität, sondern einen Ladestrom, der auch geregelt wird.

Werden mehr Verbaucher angeschaltet, wird das permanent ausgeglichen, natürlich nur bis zu einer gewissen Grenze, die beim Laden eines Handys und ein paar Akkus aber nicht erreicht wird.

Problematischer wird es eher, wenn viele Akkus bei abgeschaltetem Motor also z.B. über Nacht geladen werden.

Ich finde es nicht verkehrt die Batteriespannung im Auge zu behalten. Ein Multimeter gibt's ab 5€ und das Teil auf 20 V Gleichspannung zu stellen und die Pins an die Batteriepole zu halten bekommt auch jeder hin.

Es gibt auch Powerbanks jenseits der 20 Ah, je nachdem um welche Kapazität es hier geht, könnte es über Nacht doch eng werden.

Dazu wäre es noch wichtig zu wissen, ob das Auto jeden Tag länger gefahren wird oder oder auch mal Tage steht.

20Ah sind 74Wh und damit ca. 10% einer 60Ah Starterbatterie! (Man sollte sich mit Kapazitätsangaben auskennen, bevor man sowas los lässt! ;) )

 

Bei der LiMa wird in der Regel die Spannung geregelt bzw. konstant gehalten. :p

 

Handy laden, benötigt ca. 5-12W... Die LiMa schafft mindestens 500W. (Üblich 700-1200W, große LiMas sogar über 1800W)

 

MfG

Themenstarteram 4. August 2018 um 19:21

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 4. August 2018 um 17:59:56 Uhr:

Spannung am Ziggi kann man messen. Kurzschlussgefahr. In der Mitte +, am Rand -.

Inwiefern denn Kurzschlussgefahr? Das macht mir etwas sorgen

Bezüglich des Fahrverhaltens:

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass mal ein Tag bei sein wird an dem es stark regnet und ich dann lange im Auto sein werde und etwa einen Film gucke und gleichzeitig meine Geräte lade.

Also ich würde mir jetzt einfach für 20 Euro ein Multimeter kaufen und wenn ich wirklich mal länger stehe und viele Geräte geladen habe, die Spannung dann über den Zigarettenanzünder messen, wenn da nichts weiter dagegenspricht

Zitat:

@Johnes schrieb am 4. August 2018 um 19:14:39 Uhr:

20Ah sind 74Wh und damit ca. 10% einer 60Ah Starterbatterie! (Man sollte sich mit Kapazitätsangaben auskennen, bevor man sowas los lässt! ;) )

Bei der LiMa wird in der Regel die Spannung geregelt bzw. konstant gehalten. :p

MfG

Warum sind die Ah einer Powerbank andere Ah als bei einer Starterbatterie?

Außerdem habe ich überhaupt keine Prozentangaben genannt, was habe ich also 'losgelassen' ?

Und warum musst du auf diese arrogante Weise schreiben?

Ich habe 2 Tablets im Auto festverbaut und weiß aus Erfahrung, dass es beim permanenten Laden nach 3-4 Tagen Standzeit eng wird mit dem Starten.

Von daher wird eine 20 Ah Powerbank einen nicht geringen Einfluss auf die Batterie haben.

Ich weiß, dass bei der Lima ein Spannungsregler verbaut ist, dennoch wir die Batterie mit Strom geladen.

Ich wollte alles in einen Satz kriegen auch wenn es nicht 100% korrekt formuliert ist.

Zitat:

@Geltos schrieb am 4. August 2018 um 19:21:57 Uhr:

 

Inwiefern denn Kurzschlussgefahr? Das macht mir etwas sorgen

Dann schaue dir die Steckdose mal an.

Beide Kontakte sind nicht Isoliert und je nach dem, wie weit deine Messspitzen unisoliert sind, besteht halt die Gefahr, das diese sich berühren. Dann zerdeppert es dir die Absicherung. Sogar mit nur einer Messspitze in der Anzünderbuchse kann man unter Umständen nen Kurzen fabrizieren. Also auch paar Sicherungen bunkern.

Themenstarteram 4. August 2018 um 19:43

also würdest du empfehlen, dann doch unter der motorhaube zu messen und nicht im zigarettenanzünder?

oder vllt beide spitzen mit isolierband abkleben sodass nur ein millimeter vorne raussschaut?

Es gibt doch sehr günstige Zig.adapter die sowohl USB Ladeports, als auch eine Spannungsanzeige haben. Dann hast du die Anzeige und kannst sogar parallel noch laden.

Wenn über die Steckdose gemessen werden soll, dann würde ich mir sowas anschaffen.

Wenn du wirklich einen ganzen Tag nicht fahren solltest und deine kompletten Geräte lädst, kann es schon eng werden.

Da würde ich mich auch nicht mehr auf eine Spannungsanzeige verlassen, sondern mir lieber eine Powerbank kaufen, die in der Lage ist die Batterie zu speisen. Diese Powerbank dann auf Reserve behalten.

Sowas kostet ca. 70-80€. Oder gleich sowas HIER , aber das ist etwas unhandlicher.

Ein 20€ teures Multimeter brauchst du sowieso nicht, da reicht das aller günstigste. Oder sowas, wie ich oben verlinkt habe.

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 04. Aug. 2018 um 19:22:24 Uhr:

Warum sind die Ah einer Powerbank andere Ah als bei einer Starterbatterie?

Weil das so ist! Die PowerBank hat intern 3.7V (LiPo) und der Starterblock 12V nominal! Daher, entspricht die Kapazität einer 20Ah-PowerBank eben nicht 20Ah einer 12V-Batterie!

Die Kapazität ist vergleichbar, wenn man diese in Wattstunden umrechnet. Die Powerbank hat 74Wh, der 60Ah-Starterakku ~740Wh.

Das deine Batterie nach 2-3 Tagen leer ist, liegt sicher daran, das dein Tablets nicht "dauerladen", sonder dauerhaft laufen und Strom verbrauchen. Ein Tablet kann mit GPS und Datenverbindung schnell mal 4-8W ziehen. Das 2x und du hast sozusagen das Standlicht angelassen und die Batterie ist schnell am Ende. (8W Stromverbrauch sind in 3 Tagen über 500Wh!! Das sind mehr wie 2/3 der Batteriekapazität! Damit startet das Auto nur noch schwer.) Das ist ein Unterschied zur Powerbank, die aufgeladen faktisch keinen Strom mehr zieht. Die Batterie wird nicht dauerhaft entladen. Nach ~85Wh (Kapazität + Ladeverluste) schaltet die Powerbank ab. Das sind knapp über 1/10 der Batteriekapazität.

Wenn der TE nur mal sein Handy 1x am Tag laden will und eine ~5Ah-PowerBank, braucht er gar keine Sorgen haben. Das macht der Akku mit, wenn er alle paar Tage den Wagen bewegt. Handy mit großem Akku und Powerbank sind so 35Wh. Also nicht mal 5% der Kapazität der Fahrzeugbatterie.

Es ist totaler Blödsinn, ein schweres Starterpack mit zu schleppen. Das ist schwer, unhandlich, schnell defekt (Nach nem Jahr rum stehen ist der Akku Schrott!) und muss auch irgendwo geladen werden. Geldverschwendung!

MfG

Themenstarteram 4. August 2018 um 20:26

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 4. August 2018 um 19:44:30 Uhr:

Es gibt doch sehr günstige Zig.adapter die sowohl USB Ladeports, als auch eine Spannungsanzeige haben. Dann hast du die Anzeige und kannst sogar parallel noch laden.

hatte ich ja im eingangspost auch genannt. aber wenn versand aus deutschland, dann kosten die auch 10 euro. für das geld kann ich mir dann auch schon fast ein multimeter kaufen. das kann ich dann auch für andere zwecke nehmen. wer weiß, wann ich nach dem urlaub das nächste mal in nem auto sitze. außerdem sollen die dinger ziemlich schlecht sein und schnell kaputt gehen, wenn ich mir da die amazon bewertungen so durchlese.

 

auch eine starthilfe und solche dinge will ich mir ungern kaufen. ich hab keinen keller, das zeug liegt dann ungebraucht jahrelang in meiner wohnung rum.

Du brauchst weder Multimeter noch anderen Mist! Wie groß ist deine PowerBank? Kleiner als 20Ah? Kein Problem, einfach laden!

Nur zu deinem Verständnis: Ich habe Elektrotechnik studiert und spekuliere hier nicht nur! Ich weiß, wovon ich rede!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batteriespannung mit Multimeter messen?