ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie laden

Batterie laden

Themenstarteram 20. Febuar 2020 um 20:41

Hallo, ich habe eine Varta 12V 95Ah 800A Batterie die ich versuchen möchte zu Laden. Kann ich das mit einem älteren Ladegerät machen? Siehe Foto. Ich kenn mich leider gar nicht damit aus. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar. LG???????

36739b5e-f291-4ae6-8fe7-a0bcd03f3a11
80c452e7-dd41-433c-a1cc-825e963ada95
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@freibergerfreund schrieb am 21. Februar 2020 um 08:00:11 Uhr:

Na ja, man kann ja aufgrund der Kapazität der Batterie und der Ampere,

die das Ladegerät liefert grob abschätzen, wie lange es dauert..

Man kann nur anschätzen, wie lange das Laden dauert,

wenn man weiß, wie voll oder leer die Batterie ist.

Dazu bräuchte sie aber einen Multimeter,

aber wenn sie den hätte und damit umgehen könnte,

hätte sie diese Frage bestimmt nicht gestellt.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Es ist ja keine AGM Batterie, also sollte es funktionieren.

Aber so wie die Batterie aussieht, wird diese defekt sein, bzw die Kapazität nicht mehr haben.

Aber versuch es doch

Themenstarteram 20. Febuar 2020 um 21:54

Zitat:

@Jaden2000 schrieb am 20. Februar 2020 um 21:42:49 Uhr:

Es ist ja keine AGM Batterie, also sollte es funktionieren.

Aber so wie die Batterie aussieht, wird diese defekt sein, bzw die Kapazität nicht mehr haben.

Aber versuch es doch

Vielen Dank. Dann probiere ich es einfach, dachte nur es gibt da unterschiedliche Geräte für unterschiedliche Batterien.

LG Francis

Kauf Dir für 20...25 € einen elektronischen Kleinlader. Diese uralten, ungeregelten Ladegeräte sollte man beaufsichtigen, sonst kochen die die Batterie leer.

Das Thema wurde schon zigfach besprochen...

Na ja, man kann ja aufgrund der Kapazität der Batterie und der Ampere, die das Ladegerät liefert grob abschätzen, wie lange es dauert - wird, da zum Ende die Ladung langsamer erfolgt eh länger - und dann nachschauen. Anschließend Säurestand prüfen und ggf. destilliertes Wasser nachfüllen, falls möglich - und gut ist. Spannung nach ein paar Stunden messen ist ja auch noch eine Option. Wenn das Ding dann einigermassen voll ist, sollte sich das bei Verwendung in einem Fahrzeug durch die Lima+ Regelung selbst richten.

Rechnen würde ich da nicht. Zwingend messen. Die alten Lader haben oft bis über 18V Leerlaufspannung. Bei einer nachfüllbaren Bleibatterie wäre es egal, da kann man später nachfüllen. Dieser Block mag das nicht. Der kocht leer und ist dann hin. Also, bei erreichen von 13.6V abklemmen und ggf. nach 8-12h die Ruhespannung prüfen. Ist diese <12.6V kann man noch nachladen. Ab 12.2V wird bei einer noch nutzbaren Batterie der Motor abspringen und dann kann die LiMa die Batterie pushen. (Also, min. 30 Minuten fahren!)

 

Hat der TE denn ein DMM (Messgerät)?

 

MfG

Zitat:

@freibergerfreund schrieb am 21. Februar 2020 um 08:00:11 Uhr:

Na ja, man kann ja aufgrund der Kapazität der Batterie und der Ampere,

die das Ladegerät liefert grob abschätzen, wie lange es dauert..

Man kann nur anschätzen, wie lange das Laden dauert,

wenn man weiß, wie voll oder leer die Batterie ist.

Dazu bräuchte sie aber einen Multimeter,

aber wenn sie den hätte und damit umgehen könnte,

hätte sie diese Frage bestimmt nicht gestellt.

Habe auch noch so ein "Eisenschwein" von Einhell. Funktioniert tadellos, derLadestrom sinkt mit der Zeit, und gekocht hat da noch nie eine Batterie. Trotzdem habe ich ein elektronisches mir zugelegt.

Zitat:

@GD_Fahrer schrieb am 21. Februar 2020 um 13:22:47 Uhr:

..und gekocht hat da noch nie eine Batterie..

Funktioniert aber nur bei intakten Batterien, bei defekten Batterien,

wie Zellenschluß oder zuviel "Schlamm" kann sie aber schon überkochen.

Ein elektronisches Ladegerät würde dann aber vorher abschalten.

Zitat:

@jof schrieb am 20. Februar 2020 um 22:35:12 Uhr:

Kauf Dir für 20...25 € einen elektronischen Kleinlader. Diese uralten, ungeregelten Ladegeräte sollte man beaufsichtigen, sonst kochen die die Batterie leer.

Das Thema wurde schon zigfach besprochen...

Da sich der TE mit dem Laden von Batterien so gar nicht auskennt, würde ich ihm raten, doch lieber für 20 Euro ein billiges selbstregelndes Gerät zu kaufen.

Dann ganze Tipps sind zwar OK, sind für einen absoluten Laien wenig hilfreich.

Zitat:

würde ich ihm raten, doch lieber für 20 Euro ein billiges selbstregelndes Gerät zu kaufen.

Das Gerät fängt bei einer tiefentladenen Batterie wahrscheinlich gar nicht an zu laden.

Es geht um eine 90 AH Batterie und ein 4 A Ladegerät.

Einfach zum Testen anschließen.

Mit dem Ding konnte man vor 30 Jahren laden, also kann man das heute auch noch.

Sobald das Ampermeter in den grünen Bereich fällt, kannst du abklemmen, länger als 24 Stunden sollte es aber nicht dauern.

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 8:37

Oh je, das klingt alles sehr kompliziert für einen Laien. Ich hab Sie jetzt einige Std. geladen, im grünen Bereich war die Anzeige. Und werde später mein Glück probieren.

Vielen Dank für die Antworten.

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 16:18

Juhuuu ich hatte Glück er schnurrt wieder ;-)

Vielen Dank euch.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen