ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Basis 4x4 Expeditionsmobil

Basis 4x4 Expeditionsmobil

Themenstarteram 22. Januar 2012 um 19:37

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Basis um darauf ein 4x4 Weltreisemobil aufzubauen.

Natürlich ist da theoretisch alles möglich, leider aber auch sehr teuer. Jetzt hab' ich auf mobile.de zufällig ein meiner Meinung nach sehr gutes Angebot gesehen, und zwar handelt es sich um einen Atego von der Bundeswehr.

http://www.glwlkw.de/.../product_info.php?cPath=26_34&products_id=6561

Allerdings hat der "nur" 177ps. Kann man den OM 924 auch auf mehr Leistung bringen? Der wird doch von Mercedes auch mit 218ps verkauft...

 

 

Seh ich das richtig, das MAN 4x4 erst ab 12 Tonnen anbietet?

Gruß aus Regensburg,

Peter

Ähnliche Themen
43 Antworten

ja das kleinste Fahrzeug von MAN ist meines Wissens der TGM 12 Tonner welcher als Allrad zu haben ist.

Wo willst du mit dem Fahrzeug denn überallhin?

Für ein Expeditonsmobil würde ich eher etwas älteres ohne Elektronik als Basis in Betracht ziehen. Die Chance, dass du im afrikanischen Busch eine StarDiagnose auftreibst weil der Atego streikt ist gleich null. Noch geringer die Chance, dass das Ding da jemand bedienen kann. Nicht umsonst baut z.B. MAN für diverse Märkte eigene WW-Baureihen welche zwar äußerlich europäischen Modellen gleichen aber kaum Elektronik aufweisen sondern Standardelektrik und -mechanik.

wo willst du im Busch Ad-Blue her bekommen?

Nabend,

schau einfach mal bei Action- Mobil, was die für Fahrgestelle haben. Es ist MAN TGL und DB Atego. Du wirst eh 10 oder 12 t. haben müssen, da 7,5t. für ein Allrad Reisemobil nicht ausreichen. Willst sicherlich auch einen Generator, Solarplatten, Warmwasser usw. mit haben ;)

 

LG

Also hier kannste mal sehen, was als Fahrgestell geeignet ist.

1

2

3

4

5

Themenstarteram 22. Januar 2012 um 21:02

Guten Abend,

ich hätte mich auf die eine Frage beschränken sollen: kann man den OM 924 von 177 auf mehr als 200ps "tunen"?

//Offtopic:

Die restliche Diskussion ist mir klar. Ich will mit dem Mobil nicht nach Afrika. Adblue sollte kein Problem sein. Die Mobile die ihr verlinkt habt, kenne ich alle. Am Interessantesten ist Link 2, der Atego ist ein Pilotfahrzeug und kann auch ohne Adblue fahren.

Naja gehen tut das schon, warum nicht gleich einen stärkeren 6 Zylinder kaufen?

Hier das Tuning:

http://www.lkwchiptuning.de/eco-tuning/lkw-datenbank?hname=mercedes benz&mname=Atego 12&motor=18&euro=4

Themenstarteram 22. Januar 2012 um 21:13

ah, vielen dank, guter link! Ich finde den von mir gefundenen Atego äußerst günstig und dafür sehr geeignet. Der hat schon Standheizung, 3 Sitze und Einzelbereifung. Wenn du was besseres findest, würde ich mich drüber freuen. Ob 4 Zylinder oder 6 Zylinder ist mir relativ schnuppe, solange der Verbrauch sich irgendwo bei ~20Liter einpendelt (auf Teer..)

Edit: Mein Gedanke war ja eben, dass man den Motor vom 1018er Problemlos chippen könnte, weil im 1022 doch exakt der selbe Motor drin ist, oder? Ist da nicht nur die Software eine andere..? (von Seiten DB gutes Marketing ;)

Was kostet denn so ein Atego 1018 A Listenpreis?

Zitat:

~20Liter einpendelt (auf Teer..) 

Naja eher mal mit 20-30 rechnen. Die Allrad Freunde nehmen sich viel.

Bei unserem MAN 8.224 (R6) als Wohnmobil mit 7,5t. liegt der Verbrauch bei 15-20l.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Pstyle

ah, vielen dank, guter link! Ich finde den von mir gefundenen Atego äußerst günstig und dafür sehr geeignet. Der hat schon Standheizung, 3 Sitze und Einzelbereifung. Wenn du was besseres findest, würde ich mich drüber freuen. Ob 4 Zylinder oder 6 Zylinder ist mir relativ schnuppe, solange der Verbrauch sich irgendwo bei ~20Liter einpendelt (auf Teer..)

 

Edit: Mein Gedanke war ja eben, dass man den Motor vom 1018er Problemlos chippen könnte, weil im 1022 doch exakt der selbe Motor drin ist, oder? Ist da nicht nur die Software eine andere..? (von Seiten DB gutes Marketing ;)

 

Was kostet denn so ein Atego 1018 A Listenpreis?

Ja da wird der selbe Motor drin sein. Meistens ist es die Software, die einfach eine andere ist. Deswegen kaufen manche Speditionen "weniger PS" und ändern dann die Software oder Steuergeräte. Ist um einiges günstiger.

 

Weißt du denn schon wie schwer der Aufbau ist? Problem ist bei den Wohnmobilen, dass sie meistens am Ende zu schwer sind.

Themenstarteram 22. Januar 2012 um 21:27

Naja, wenn ich mit meinem Atego dann zu einem der vielen (mehr oder weniger renommierten) Ausbauer fahre, dann sollte das alles doch nicht schwerer als 10 Tonnen werden, deswegen nehmen wir ja 'nen Laster und keinen Daily oder Sprinter. Der Atego wiegt doch leer unter 6 Tonnen.., oder was wiegt der genau? o.O

Joa, ne ;) wir haben den auch bauen lassen, es ist immer schwerer geworden.

Da gehts los mit Sat- Anlage, Generator, Warmwasser, Fußbodenheizung und hört mit Geschirr und Gläsern auf. Würde das ganze nicht unterschätzen.

 

 

Themenstarteram 22. Januar 2012 um 21:34

Also Bimobil baut auf den Atego auch eine Kabine drauf und verkauft das ganze dann als 7,5t-Mobil. Da bin ich mit 10t noch im grünen Bereich. Der von dir gepostete Atego hat auch eine 7,5t Zulassung. Mag sein dass da dann die Tanks leer sein müssen um das zu schaffen - aber wie gesagt, - mit 10t geht das auf jeden Fall. Sonst gäbs da immer noch den Axor :D

http://www.glwlkw.de/.../product_info.php?cPath=26_34&products_id=6604

Hallo @all,

ist vielleicht ganz simpel,aber mal was anderes,

wie kann ein Händler,offensichtlich neuwertge Armeefahrzeuge

zum Kauf anbieten? Bei der VEBEG z.B. kommen nur ausgediente

Fahrzeuge zum Verkauf. Überhang von getägtigten Lieferrungen?

Wohl kaum.Das die LKW mal fürs Militär gedacht waren,sieht man.

Hat einer ne Idee?

Dank und Grüsse,Nobby

Warum hat der TE als Geburtsjahr 1991 angeben? hmmm......

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Basis 4x4 Expeditionsmobil