ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. BAS / ESP / ABS Fehler

BAS / ESP / ABS Fehler

Themenstarteram 25. Februar 2008 um 0:10

Hallo zusammen,

Mein S210 (03/00 E270) zeigt in letzter Zeit häufiger beim Bremsen diese -hier schon oft beschriebene- Fehlermeldung.

Heute 200 km Autobahn: 3x.

Also jedesmal anhalten, Zündung aus, wieder an: Fehler weg.

 

Da der Fehler aber nicht reproduzierbar ist, frage ich mich, ob es Sinn macht, den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, da die Störung ja immer wieder weg ist, wenn ich beei MB vorfahre.

 

Bleiben die Störungen trotzdem im Speicher abgelegt?

 

Vielen Dank für Eure Tipps!

 

Gruß

Hafi

Beste Antwort im Thema
am 3. April 2013 um 15:29

E200 w210 Baujahr 2000 163PS Benzin Kompressor

Erläuterung: nach kurzer Fahrt wird ESP ABS BAS Fehler angezeigt.

Nebenwirkung am Fahrzeug: Bremslicht brennt dauerhaft direkt beim einschalten der Zündung, oder brennt überhaupt nicht.

Was wurde gemacht: Bremslichtschalter ausgetauscht.

Innenverkleidung Ausbau:

3 Metalschrauben unten, eine Plastikschraube in der Nähe vom Bremspedal, ansonst wird oben von Klipsen gehalten, einfach abziehen.

Stecker für untere Belichtung ausstecken.

Scartstecker ausstecken.

Hebel für Öffnung der Motohaube wird von einer Schraube gehalten.

Ausbau des Bremslichtschalter:

Zwei schwarze Stecker ausstecken.

Den Fuß am BLS gedrückt halten und nach rechts drehen, ca.90 Grad.

Einbau des Bremslichtschalter:

Den Stift am BLS vollständig raus ziehen.

Bremspedal nach hinten gedrückt halten, nicht los lassen.

BLS in die Öffnung einstecken und nach links drehen bis der Fuß eingerastet ist.

Bremspedal immer noch gedrückt halten und zwischen dem Stift und Pedal ein 1,2mm Blech reinstecken.

Bremspedal langsam los lassen.

Zwei schwarze Stecker einstecken.

Zündung anschalten, Motor nicht starten, der Fehler wird immer noch angezeigt, ESP muss kalibriert werden. Lenkrad vollständig nach links einschlagen, dann nach rechts. Der Fehler ist weg. Testfahrt machen.

Vielen Dank für die Infos!

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Eigentlich müßte ein Fehler im Speicher abgelegt werden. Im besten Falle ist es ja nur der Bremslichtschalter. Also auslesen kann nicht schaden.

Hallo.

Das Auslesen ist aber teurer als der Bremslichtschalter selbst.

Am besten kurz mal tauschen und gut ist.

Grüsse

Hatte das gleiche Problem ging nur mit auslesen, da der Freundliche auf Nummer sicher gehen will. Also 105 Euronen bezahlt und der schalter war getauscht nun habe ich Ruhe. Sie haben das Auslesen in die Reparatur mit eingerechnet. Der Schalter kostet 9,95 Euro.

Merci26

Zitat:

Original geschrieben von Merci26

...Der Schalter kostet 9,95 Euro.

Merci26

... mit 50% Rabatt :rolleyes:

laut meiner Rechnung 9,95 plus Steuer Teilenummer 16 A 0015456409

Merci26

Themenstarteram 25. Februar 2008 um 23:50

Danke für Eure Hilfe!

Werde mal versuchen, ob mein Freundlicher bereit ist, den Bremslichtschalter auf Verdacht zu wechseln.

Nächste Woche geht der Wagen ohnehin für eine Woche zur 2. Rostkur, da sollte das nebenbei möglich sein.

Wenn das nichts hilft, kann ich ja immer noch den Speicher auslesen lassen.

 

Schöne Grüße

Hafi

Themenstarteram 9. März 2008 um 23:30

Hallo Gemeinde,

 

nur um die Sache abzurunden:

Der Freundliche hat den Bremslichtschalter nicht gewechselt (wen wundert´s?).

Den Bremslichtschalter könne man "als Fehlerquelle ausschließen".

Was es ist, kann er aber nicht sagen. Es seien mindestens zwei Diagnosestunden erforderlich. Dann wisse man mehr.

 

In seinen Unterlagen hab ich zufällig gesehen, dass er den Fehlerspeicher ausgelesen hat, das Ergebnis wollte er mir aber offenbar nicht verraten. Hat jedenfalls nichts dazu gesagt....

 

Kennt jemand hier eine gute Taxi-Werkstatt im Raum Stuttgart...

 

Gruß

Hafi

Themenstarteram 28. März 2008 um 21:05

Da dieses Thema doch ziemlich viele 210er Fahrer beschäftigt, bin ich so frei, den Faden nochmal aus der Versenkung zu holen:

 

War heute beim Bosch-Dienst und habe den Wagen abgeholt.

 

Laut Freundlichem waren ja mindestens zwei Stunden Fehlersuche aufgerufen, weil es der Bremslichtschalter  definitiv nicht sein konnte.

 

Bosch liest den Fehlerspeicher aus und tauscht den Bremslichtschalter.

 

Fehler beseitigt.

 

Ich fühle mich von MB, vorsichtig ausgedrückt, mächtig auf den Arm genommen....

Dem Meister hätte ich einiges zu sagen.

 

E-Teil Preis 9.55 netto plus Einbau.

 

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle sachkundigen MT-Schreiber!

Ich möchte nicht wissen, was mich dieser Defekt ohne Euch gekostet hätte.

 

Schöne Grüße und fehlerfreies Wochenende

Hafi

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

...

Laut Freundlichem waren ja mindestens zwei Stunden Fehlersuche aufgerufen, weil es der Bremslichtschalter  definitiv nicht sein konnte.

...

Welche Werkstatt war das?

am 29. März 2008 um 8:02

Hi,

das Problem mit der sporatischen Anzeige, vor allem bei längerem Vollgas auf der Autobahn habe ich auch.

Wieso kann es da der Bremslichtschalter sein? Ich zweifel das nicht an, wunder mich nur.

Also werde ich den mal wechseln.

Tolles Forum!! ):

Grüße freitaler_

am 29. März 2008 um 14:15

Zitat:

Original geschrieben von freitaler_

Wieso kann es da der Bremslichtschalter sein? Ich zweifel das nicht an, wunder mich nur.

 

Grüße freitaler_

Hallo!

 

Der Bremslichtschalter gibt dem ABS/BAS/ESP - System ein Signal im Falle, dass gebremst wird. Da dieses System eng mit dem Bremssystem zusammenarbeitet (z.B. Abbremsen der Räder durch ESP oder Vollbremsung durch den BAS!) ist es auf das Bremssignal dieses Schalters angewiesen! Wenn der unplausible Daten liefert (z.B. "Es wird gebremst, obwohl man Gas gibt"), dann meldet der W210/S210 einen ABS/ESP/BAS-Fehler, da das System dann nicht einwandfrei arbeiten kann!

 

Kleine Ursache - grosse Wirkung!

 

Gruß

AMG2000

am 29. März 2008 um 14:54

Zitat:

Hallo!

Der Bremslichtschalter gibt dem ABS/BAS/ESP - System ein Signal im Falle, dass gebremst wird. Da dieses System eng mit dem Bremssystem zusammenarbeitet (z.B. Abbremsen der Räder durch ESP oder Vollbremsung durch den BAS!) ist es auf das Bremssignal dieses Schalters angewiesen! Wenn der unplausible Daten liefert (z.B. "Es wird gebremst, obwohl man Gas gibt"), dann meldet der W210/S210 einen ABS/ESP/BAS-Fehler, da das System dann nicht einwandfrei arbeiten kann!

Kleine Ursache - grosse Wirkung!

Gruß

AMG2000

Ja, das ist mir klar. Nur der Zusammenhang Vollgas BAB und Bremslichtschalter ist mir schleierhaft. Verformt sich bei Vollgas das Bodenblech elastisch, dass es da kurzzeitig zu einem Wackelkontakt am Bremslichtschalter kommt?????

Die Kontrolllampen gehen seit ca. 2 Jahren immer nur bei längerer Vollgasfahrt (>1h) an.

Grüße

am 29. März 2008 um 15:00

Hi!

 

Also da kann ich dir leider nicht weiter helfen... Kann schon so sein, wie du meinst.

 

Tausche doch einfach mal den Schalter, der ja wirklich billig ist, und schaue, ob es dann weg ist... ;)

 

Kann auch andere Ursachen haben bei dir. Kann auch sein, dass ein ABS-Sensor bei längerer Fahrt heiss/warm wird (nur eine Idee) und dann ein falsches Signal an die Steuereinheit sendet. Kann event. durch starkes Bremsen kommen...

 

Aber erst mal den Schalter tauschen...

 

AMG2000

am 29. März 2008 um 15:28

Zitat:

Original geschrieben von AMG2000

Hi!

Tausche doch einfach mal den Schalter, der ja wirklich billig ist, und schaue, ob es dann weg ist... ;)

Kann auch andere Ursachen haben bei dir. Kann auch sein, dass ein ABS-Sensor bei längerer Fahrt heiss/warm wird (nur eine Idee) und dann ein falsches Signal an die Steuereinheit sendet. Kann event. durch starkes Bremsen kommen...

Aber erst mal den Schalter tauschen...

AMG2000

Ja, werde bei Gelegenheit den Schalter wechseln. Mir scheint es aber auch so, dass da irgendwas anderes der Übeltäter ist.

Grüße

freitaler_

Deine Antwort
Ähnliche Themen