ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B200cdi 7G-DCT Erster Erfahrungsbericht mit dem neuen Auto

B200cdi 7G-DCT Erster Erfahrungsbericht mit dem neuen Auto

Mercedes B-Klasse W246

Hallo zusammen! Nachdem ich doch einige Zeit dem alten b200CDI nachgetrauert hatte, bin ich jetzt doch restlos begeistert. Die Vorteile des W245 lagen aus meiner Sicht in der höheren Sitzposition, des größeren Kofferraums (besonderes unter dem Laderaumboden) und der etwas direkteren Art bei der Gasannahme. Vielleicht muß ich mich noch daran gewöhnen das Gaspedal tiefer hinein zu treten. An Ampeln empfinde ich das Auto im ersten Moment als etwas schwerfällig. Aber sonst ist das einfach eine ganz andere Fahrzeug-Generation. Man fühlt sich jetzt wie in einem richtigen Mercedes. Sehr geborgen, wohlig und sicher. Toll ist die super Lenkung und der viel kleinere Wendekreis und der viel leisere Motor (Verbrauch ca. 05,Liter günstiger). Die Sitze sind besser. Das comand online ist auch sehr gut. Ich habe noch nicht alles verstanden, aber Internet und TomTom-Verkehrsdaten funktionieren prima. Von der Standheizung bin ich etwas enttäuscht. Sie heizt zwar den Innenraum schnell auf, aber garnicht den Motor, so wie ich das mal bei einem w124er hatte. Klima ist gut. Ich bekomme nur das vordere Dreieck der Seitenscheiben, da wo außer der Spiegel sitzt links und rechts nicht beschlagsfrei hin. Ist das bei Euch auch so? Hab' alle Luftdüsen offen. Distronic plus ist einfach genial-besonders im Stau. Tut genau das, was man will. Das Fahrwerk ist komfortabel trotz der Tiefverlegung. Vielleicht lasse ich das auch so, obgleich mir der Händler zugesichert hat, mir die Stoßdämpfer des Komfortfahrwerks einzubauen. AHK baut er mir auch noch ein. Mit Wohnanhänger ist das Komfortfahrwerk vielleicht doch besser. Das muß ich noch überlegen. Die Direktlenkung behalte ich ja. Also Komfortfahrwerk mit Direktlenkung. Im Ganzen nimmt man mit diesem Auto viel gelassener am Verkehr teil. Man fährt irgendwie gleichmäßiger und verbraucht dadurch auch etwas weniger. Trotzdem ist das Auto wendiger. Im Verhältnis zum GLK, der bei mir auch zur Wahl stand, haben meine Kinder hinter mir (1,95m groß) deutlich mehr Platz für ihre Beine.

So, das wäre es erstmal. Herzliche Grüße, Carsten!

Beste Antwort im Thema
am 10. März 2015 um 19:47

Eben ; Polofreund 123.................. Reisen, nicht Rasen ...Sicher ankommen !

Wie oft wurde ich in all den Jahren von Rasern überholt, wenige Kilometer weiter lagen einige auf den Dach oder in der Leitplanke.......... nein Danke !

Meine B- Klasse kann niemand schlechtreden ! Hier fühle ich mich sicher, kann sogar mal Müde werden, dann holt der Daimler mich zurück in die Spur !!! Oder bremst für mich, und vermeidet einen Auffahrunfall !!

Warnt vor zu dichten Auffahren mit einen roten Dreieck, einen akustischen Signal, und letztendlich mit der Bremse !

Das alles und noch viel Mehr kann ein Mercedes in Serie ,bei Anderen muß der Geldbeutel her.

Rechnen ist auch eine Kunst !!! Herumfliegende Steuerketten, Ausfall der ganzen Elektronik, defekte Doppelkupplungs- Getriebe und noch viel Mehr, machen andere relevante Automarken eher noch teurer !

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

danke für den bericht - und bitte auch fotos einstellen. ich habe sorge, dass der B zu träge ist - gerade das ampfelanfahren nervt auch bei meinem C200K aus 08

am 15. Februar 2015 um 14:11

Nach 2 Wochen habe ich mich noch immer nicht an die Bedienung gewöhnt . Nach 10 Jahren Ford -C-Max ist das doch normal, sollte man meinen. Was hauen die Tester immer auf den Ford rein ! Besser ist der Mercedes in dieser Kategorie auch nicht, wird aber nie erwähnt !

Das war das einzige Negative was ich zu berichten habe !

Ansonsten kein Vergleich zum Ford mehr, der aber sein Geld Cent für Cent wert war !

Jetzt fahre ich einen B180 BE mit Night- Paket, Tieferlegung und Direktlenkung, sowie eine Reihe von Extra-

Assistenten, die einen konzentriertes Fahren beibringen ! Klasse, aber auch nervig für den Einen oder Anderen !

Der Innenraum sucht seines Gleichen, topp und Edel !Sportlich wirkt es ohnehin. Das Gleiten über die Autobahn macht Spaß, auch wenn die Fahrleistung nicht gerade sensationell ist. Bin aber der Meinung das 190Km/h völlig ausreichen, wenn man mal die Möglichkeit bekommt, aber eher sehr selten ! Die Beschleunigung mit gut 10 sec auf Hundert ist bei richtigen Schaltvorgang zu erreichen.

Die Tieferlegung hat mehr optische Gründe, die 18" Alu-Räder harmonieren mit der weissen Karosse, da sie schwarz- glanz gedreht sind. Das komfortable und dennoch sportliche Fahrwerk ist Klasse ! Die Direktlenkung ist nur zu empfehlen. Der Motor arbeitet leise und garnicht mal so Träge wie man oft lesen kann ! Sind halt Tester der "Raser- Automarken" ! Er ist ein Reisewagen vom Feinsten, das Zählt !

Die Zuverlässigkeit die der Ford C- Max hatte, muß er allerdings erst noch beweisen !

Der Spritverbrauch ist nicht gerade zu loben, hier wird werksseitig geflunkert !!! Er hat aber bessere Werte als der Ford.

Fazit ; ein gutes Auto, aber teuer.

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer [url=http://www.motor-talk.de/.../...t-mit-dem-neuen-auto-t5209197.html?...]schriebEr ist ein Reisewagen vom Feinsten, das Zählt !

Finde ich gar nicht. Ab spätestens 130 so laut, dass nicht mal mehr Radiohören Spaß macht. Innenraum top und edel? Schon mal die Mittelkonsole unten und zwischen den Sitzen angeschaut? Sorry. ;-)

Und das Fahrwerk...naja, kommt halt auf den persönlichen Maßstab an. Ich finde es stößig, polterig und die Reifenabrollgeräusche gerade in 18Zoll als extrem dominant.

Ein GLK ist eine völlig andere Geräusch- und Komfortklasse (natürlich auch Preisklasse).

Erhalte als früherer Werksangehöriger ja einen Rabatt. Wenn das nicht so wäre, würde ich mir einen FORD C-Max kaufen.

Gruß - Dieter.

N.S. Fahre und fuhr immer 16"-Räder. Wesentlich günstiger im Ersatz-Kauf wie 17 oder 18". Sehe es immer in den Prospekten der Reifen-Händler.

Spritverbrauch, egal welches Fabrikat und ob Benziner oder Diesel: Immer 2 Litter pro 100 km hinzurechnen.

Gruß - Dieter.

Zitat:

@ergoprox schrieb am 15. Februar 2015 um 15:17:45 Uhr:

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer [url=http://www.motor-talk.de/.../...t-mit-dem-neuen-auto-t5209197.html?...]schriebEr ist ein Reisewagen vom Feinsten, das Zählt !

Finde ich gar nicht. Ab spätestens 130 so laut, dass nicht mal mehr Radiohören Spaß macht. Innenraum top und edel? Schon mal die Mittelkonsole unten und zwischen den Sitzen angeschaut? Sorry. ;-)

Und das Fahrwerk...naja, kommt halt auf den persönlichen Maßstab an. Ich finde es stößig, polterig und die Reifenabrollgeräusche gerade in 18Zoll als extrem dominant.

Ein GLK ist eine völlig andere Geräusch- und Komfortklasse (natürlich auch Preisklasse).

Also, was da bei 130km/h übermässig laut sein soll ist mir schleierhaft (und ich bin schon einige Mercedes-Modelle gefahren). Auch die Kritik bezüglich des Fahrwerks kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, selbst das tiefergelegte Komfortfahrwerk (aka Sportfahrwerk) ist durchaus erträglich. Daß 18-Zoll-Niederquerschnittsreifen den Komfort einschränken dürfte im allgemeinen klar sein, aber das ist erstens kein W256-spezifisches Problem und zweitens eines jeden eigene Entscheidung. Auf jeden Fall lassen sich 500km-Touren zur Schwiegermama mit Kind und Hund ohne nennenswerte Strapazen in Angriff nehmen, so die eigene Erfahrung.

Was die Materialanmutung anbelangt muss ich Ihnen zumindest bei der Mittelkonsole recht geben, aber andererseits sieht Ihr GLK verglichen mit einer S-Klasse auch aus wie ein albanisches Gefängnisklo ;-) . Sie sagen es ja selbst: es ist einfach eine andere Preisklasse. Solange das, was ich beim Fahren im Blickfeld habe, brauchbar aussieht ist mir das auch egal....

 

Zitat:

@ergoprox schrieb am 15. Februar 2015 um 15:17:45 Uhr:

 

Finde ich gar nicht. Ab spätestens 130 so laut, dass nicht mal mehr Radiohören Spaß macht.

In diesem Punkt muss ich leider zustimmen.

Es hört sich an, als ob die Türen oder die Türgummis nicht ausreichend schalldämmen.

Das werde ich auch beim anstehenden A-Service ansprechen.

viele Grüße,

Gregor

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer schrieb am 15. Februar 2015 um 14:11:26 Uhr:

Das Gleiten über die Autobahn macht Spaß, auch wenn die Fahrleistung nicht gerade sensationell ist. Bin aber der Meinung das 190Km/h völlig ausreichen, wenn man mal die Möglichkeit bekommt, aber eher sehr selten ! Die Beschleunigung mit gut 10 sec auf Hundert ist bei richtigen Schaltvorgang zu erreichen.

Fazit ; ein gutes Auto, aber teuer.

Hallo Antivolkswagenfahrer,

wenn Du von einem ordentlich motorisierten Golf auf der Autobahnsteigung mit der Lichthupe von der Überholspur geblasen wirst. kannst Du Deine Gelassenheit aber gut gebrauchen.

Übrigens nimmt Mercedes jetzt für solche Fälle Yoga-Übungen in die Betriebsanleitung auf. Die besondere Atemtechnik ist auch sinnvoll anwendbar, wenn man die jährliche Inspektionskosten-Rechnung vom Freundlichen serviert bekommt.

am 10. März 2015 um 19:47

Eben ; Polofreund 123.................. Reisen, nicht Rasen ...Sicher ankommen !

Wie oft wurde ich in all den Jahren von Rasern überholt, wenige Kilometer weiter lagen einige auf den Dach oder in der Leitplanke.......... nein Danke !

Meine B- Klasse kann niemand schlechtreden ! Hier fühle ich mich sicher, kann sogar mal Müde werden, dann holt der Daimler mich zurück in die Spur !!! Oder bremst für mich, und vermeidet einen Auffahrunfall !!

Warnt vor zu dichten Auffahren mit einen roten Dreieck, einen akustischen Signal, und letztendlich mit der Bremse !

Das alles und noch viel Mehr kann ein Mercedes in Serie ,bei Anderen muß der Geldbeutel her.

Rechnen ist auch eine Kunst !!! Herumfliegende Steuerketten, Ausfall der ganzen Elektronik, defekte Doppelkupplungs- Getriebe und noch viel Mehr, machen andere relevante Automarken eher noch teurer !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B200cdi 7G-DCT Erster Erfahrungsbericht mit dem neuen Auto