ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Automatikgetriebe aller Fabrikate

Automatikgetriebe aller Fabrikate

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 12:46

Hallo Gemeinde,

Ich habe vor mir nächstes Jahr einen gebrauchten zu kaufen Bedingung ist ein Automatikgetriebe Baujahr wird sein zwischen 1995 und 2005, am liebsten ein Kombi oder ein Geländewagen, jetzt habe ich natürlich im Laufe der letzten Jahre schon den ein oder anderen Automatik wagen gefahren und besessen bei VW weiß ich dass die Automatik

Getriebe in dieser Zeit nicht wirklich der Hit waren bei Ford ebenfalls die VW Gruppe Käuft zu bei ZF und ford baut selbst allerdings in diesen Baujahren nicht gut und fehlerhaft.

Jetzt meine eigentliche Frage:

Welche Pkw Hersteller kaufen nicht zu und produzieren selbst und sind haltbar mal abgesehen von regelmäßiger Wartung wie Ölwechsel

Mir aktuell bekannt ist Mercedes und Opel wo es wenig Probleme gibt.

Ich bin mir bewusst dass dieser Thread wahrscheinlich sehr groß und sehr lange wird, was aber nicht schlimm ist da ich auf diesem Wege herausfinden kann welche Fahrzeuge gut sind.

An all diejenigen die der Auffassung sind mir jetzt doch lieber einen Schalt Wagen auf labern zu wollen sei gesagt ich bin ein Automatik fan und werde es auch bleiben, Geld für einen Brand neuen Wagen habe ich nicht.

Für etwaige Rechtschreibfehler die gefunden werden, ich habe den gesamten Text per Diktierfunktion auf gelabert

Gruß Falko

Beste Antwort im Thema

Wie man darauf kommt, dass ein neu auf den Markt gekommenes Getriebe gut sein kann, ist mir nicht klar. Diese Getriebe gibt es erst seit kurzem und in noch kleinen Stückzahlen. Erste Aussagen über die Qualität von Automatikgetrieben kann man doch erst ab zehn Jahren Betriebsdauer und/oder mehr als 250000 km treffen. Wenn sie dann noch in problemlos sind, sind sie gut.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Also Bmw kauft auch zu. Von zf und GM.

Diese zf Getriebe sind aber wirklich gut. Ich fahre selber eins und kann mich überhaupt nicht beschweren. (160.000km)

Ich habe vor kurzem ein Getriebeölwechsel durchführen lassen und diese Werkstatt empfiehlt, alle 60.000km das Öl zu wechseln und bislang mit zf noch keine Getriebeprobleme hatte, wenn man diese Wartung einhält .

Die GM scheinen wieder mehr Probleme zu machen.

Bei Opel ist die sogenannte Easytronik (automatisertes Schaltgetriebe) der Eigenbau, die Wandlergetriebe stammen von Aisin.

Zitat:

@pappenpapst2013 schrieb am 2. Juli 2015 um 12:46:04 Uhr:

Jetzt meine eigentliche Frage:

Welche Pkw Hersteller kaufen nicht zu und produzieren selbst ...

VW.

http://www.volkswagen-karriere.de/.../kassel.html

Der VW- Konzern verbaut seit einigen Jahren DSG-Getriebe - eine Doppelkupplungsautomatik, die aber - zumindest in der 7-Gangvaroante - nicht frei von Problemen ist --> VW-Forum.

Wenig hört man bezüglich Problemen zu BMW / Mercedes und auch Opel ((Alles Wandlerautomaten))

Das ist ja mal ne Anfrage! Erst das A.-Getriebe suchen und danach das Auto??!! Also z.zt ist das beste A-Getriebe das von ZF 8.Gang. Das fährt BMW, Jaguar um die Premium Marken zu nennen. Mercedes baut noch selber, sowie GM für sich und Opel (früher auch bei diversen BMW Modelle, zb E39). Aber richtig schlechte oder nicht haltbare Getriebe sind mir nicht bekannt! Wichtig ist ja auch wie der Kunde das Getriebe hat warten lassen wie : Regelmäßig Getriebe spülen lassen samt Ölwechsel. Aber letzendlich kannst du ohne Probleme das A-Getriebe 1.000.000 km fahren ohne Probleme (Test Autobild mit E39 ohne Getriebewartung) ohne es geht Dir bei viel Pech schon bei 50.000km defekt (Was seltener vorkommt). Ich würde an Deiner Stelle ehr darauf achten, wieviel Gänge und Komfort das Getriebe samt Auto bieten soll (DSG oder Vollautomatic). Und nicht auf Leute hören, die jetzt sagen A oder B ist besser! Alles subjektive Antworten die Dir nicht weiter helfen. Na den man TAU!!!

am 2. Juli 2015 um 17:40

Mein E38 mit ZF Automat hat 233tkm runter

und das Schalten bekommt man nur beim

Blick auf den Drehzahlmesser mit.:D

Ich bin auch im http://www.7-forum.com/forum/ unterwegs

und Laufleistungen jenseits der 500tkm mit den ersten Getriebe

sind keine Zauberei sofern es ab und an einen Service bekommt.

Die GM Automaten bei BMW haben geringere Reserven und bei Hobby

Chipern sind diese schnell übern Limit was dan teuer wird.:rolleyes:

http://www.e46fanatics.de/.../...-informationen-technisches-hilfe.html

Ölwechsel sind bei allen Automaten Pflicht auch wenn die

Autohersteller gern was anderes erzählen.

Letztendes ist es doch egal, ob der Hersteller das Getriebe selber produziert oder zukauft. Beim Golf 4 meiner Frau gibt das Getriebe nach 160.000 km den Geist auf. So wie ich recherchiert habe, ist die nicht mal die Ausnahme. Meines Wissens produziert VW die Getriebe selbst. Schlechter geht es nun nicht mehr. Das zum Thema VW-Qualität.

Bei meinem Volvo 850 TDI, Bj. 96 mit inzwischen 470.000 km schaltet das Getriebe immer noch präzise und macht null Probleme. Vor 3 Jahren musste ich ein Magnetventil tauschen, mehr nicht. Ansonsten alle 4 Jahren eine Ölspülung. Das Getriebe (AW 50/42) kommt von Aisin-Warner und wurde von Volvo auch im V70I bis Bj. 2000 verbaut. Meiner Meinung nach eines der besten und problemlosesten Getriebe.

Zitat:

@Holger-TDI schrieb am 3. Juli 2015 um 23:16:59 Uhr:

Letztendes ist es doch egal, ob der Hersteller das Getriebe selber produziert oder zukauft.

Richtig.

Aber wenn es nur um Problemlosigkeit bzw geringste Ausfallwarscheinlichkeit aller Kompoenten geht und das Auto ein Kombi oder Geländewagen werden soll (oder die Mischform namens SUV), dann ist die obersteh Empfehlung ein Lexus RX, am besten als Hybrid.

Klar halten viele andere auch sehr wahrschenlich sehr gut durch, mit einem Volvo zum Beispiel ist es auch recht unwahrscheinlich, daß Dir ein anständig gewartetes Modell den Dienst vorzeitig quittiert. Nur eben mit einem Lexus noch unwahrscheinlicher ;)

Hi , Volvo 960 , 3l , R6 , 204ps , limo , 1,9t leer , Bj.90 : AW (AisinWarner) 30-43 , 4gang mit split ( praktisch 8 gänge) , 260tkm , seit paar jahren von Dexron3 auf Dexron6 umgeölt ; noch einwandfrei .

Toyota SUVs + Lexus laufen auch mit AW . Nur zu empfehlen (von mir) :-)

Gruss

Dann haben wir ja schon mal einen Getriebehersteller, mit dem man nichts falsch machen kann: Aisin-Warner

Nur hängen Probleme mit dem Getriebe zum großen Teil auch von der Wartung ab. Viele Kfz-Hersteller sagen, dass die Getriebe eine lebenslange Öl-Füllung haben. Inzwischen weichen immer mehr Werkstätten von dieser Empfehlung ab und raten dem Kunden zum Ölwechsel bzw. Spülung. Nur wird das von den wenigsten Kunden auch gemacht, schließlich kostet das ja auch was. Und 100.000 km hält eine Füllung immer, was danach kommt ist doch egal. Das soll der nächste Besitzer klären.

Als ich meinem Volvo vor 10 Jahren kaufte, rieten mir alle Volvo-Werkstätten von einem Ölwechsel ab. Rausgeschmissenes Geld, definitiv lebenslange Wartung. Ölspülung war ein Fremdwort. Ein Grinsen des Werkstattmitarbeiter bekam ich immer. Stöbert man in den Volvo-Werkstattunterlagen, findet man schon Hinweise für einen Ölwechsel.

Inzwischen mache ich alle 90.000 km eine Spülung, kostet mich 180,- Euro was gut angelegtes Geld ist. Das mein Getriebe jetzt 19 Jahre alt ist und 470.000 km runter hat, könnte ein Indiz für die gute Pflege und Wartung sein. Könnte aber auch reiner Zufall sein.:)

Zitat:

@allesgeht schrieb am 2. Juli 2015 um 17:38:44 Uhr:

Also z.zt ist das beste A-Getriebe das von ZF 8.Gang. Das fährt BMW, Jaguar um die Premium Marken zu nennen.

Audi setzt das 8-Gang von ZF mittlerweile auch vermehrt in den höheren Motorisierungen ein. Ist wirklich ein sehr gutes Getriebe. Auf den Suchzeitraum des TEs passt es aber nicht...

Wißt Ihr noch damalsd, als Automatikgetriebe mit Stufen noch in damals modernen Autos zu finden war? *schwelg*

Zitat:

@pappenpapst2013 schrieb am 2. Juli 2015 um 12:46:04 Uhr:

Ich habe vor mir nächstes Jahr einen gebrauchten zu kaufen Bedingung ist ein Automatikgetriebe...

Welche Art von Automatik-Getriebe schwebt dir denn da konkret vor?

Wandler-Automatik?

Direkschaltgetriebe (DSG)?

Stufenlose Automatik (CVT)?

Also bei Mercedes in den Baujahren waren die Automatikgetriebe zu Lebzeiten die größte Rotze. 5 Gang Wandlerautomatik mit Wandlerüberbrückungskupplung und Lebensdauerfüllung ohne Ablasschrauben. Idr. hat die Ölfülllung dann eine Lebensdauer von 80-150.000km gehabt und dann war Getriebe mit samt Kühler & Co fällig, nicht selten haben die da mal ganz entspannt 8.000€ drauf geschrieben. Auch war die Abdichtung vom Elektrischen Teil im Getriebe der unter Öl lag zum Steuergerät nicht wirklich lange haltbar, was dazu geführt hat das Kabelbäume und Steuergeräte nach einigen Jahren regelrecht abgesoffen sind, ab 2.000€ Aufwärts.--

Heut zu Tage ist das alles nicht mehr so schlimm, man weis dass das nicht funktioniert.

Die Dichtungen vom Elektroteil tauscht man regelmäßig, das Öl kann man spülen, dann halten die Getriebe idr. bis der Rost die Karre zerlegt hat.

Von BMW höre ich wenig negatives, wenig Probleme, von den alten MB Getrieben sowieso nicht, die sind immer gut für über ne halbe Millionen KM, von Opel, VW, Fiat, etc. würde ich son Getriebe nicht kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Automatikgetriebe aller Fabrikate