ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf nach 20 Jahren Abstinenz

Autokauf nach 20 Jahren Abstinenz

Themenstarteram 7. Februar 2016 um 13:36

Nachdem mein letzter Autokauf über 25 Jahre zurückliegt und ich nach langer Überlegung den Entschluss gefasst habe, mir wieder eines zuzulegen, stellt sich natürlich die Frage welches. Da ich mich in den letzten Jahren genau 0 mit dem Thema Autokauf befasst habe, musste ich mich erst einmal in das Thema einlesen. Angefangen habe ich damit hier in diesem Forum, das war im Oktober. Spezieller Dank an StratosZero & alle anderen, die mich vom Syndrom "es muss aber ein Audi/VW/BMW sein" geheilt haben.

Fahrprofil:

Zur Arbeit fahre ich mit der Bahn, d.h. unter der Woche viel Standzeit (ab und an Einkaufen, Freunde besuchen, Großstadt), ab Frühjahr bis solange warm viele Ausflüge mit Autobahn und Landstraße, 2 - 3 mal im Jahr ca. 1500 km Langstrecke und einmal im Jahr ca. 5000 km Jahresurlaub. Damit müsste ich so ca. auf 10.000 km im Jahr kommen, wenn es viel wird 15.000 km, mehr wird es sicher nicht. Platz brauche ich nicht viel (Fahrrad in den Kofferraum reicht), Sitzplätze möchte ich min. 4. Kein Kombi.

Fahrzeugklasse

Minimum Kompaktwagen, die ganz Kleinen mag ich nicht. Mittelklasse-Limousine wäre schön, die ausgesuchten sprengen aber womöglich das Budget.

Fahrstil

Ich fahre eher ökologisch, d.h. eher Cruiser denn Raser, ich tanke ungerne ;)

Prioritäten

Komfort ist mir wichtig, das Auto sollte Navi & Xenon als Ausstattung haben. Zuverlässig muss er sein, ich kann gerade mal Reifen und Öl wechseln. Im Unterhalt sollte er einigermaßen günstig sein. Aber das Wichtigste: zuverlässig muss er sein!

Budget

20k ist die Schmerzgrenze. Preis/Leistung ist wichtig.

Sonstiges

Schadensfreiheitsklasse 1/2, damit sehr hohe Versicherungskosten. Keine Exotenfarben (grüne Insignias). Kauf ist anvisiert für Ende März.

 

Folgende Fahrzeuge habe ich mir nun ausgesucht (Unterhalt errechnet von autokosten.de, Versicherung nach Online Versicherungsverlgeich, Raum Hamburg):

Mazda 3: 120 PS, Jahreswagen von 2015 schon für 17k zu haben, Neuwagen 20k. Unterhaltskosten sind eher gering, Versicherung noch ok. Bei Neuwagen die Möglichkeit ggf. eine Versicherung beim Mazda-Händler abzuschließen, die deutlich günstiger ist. Umwerfendes Design.

https://home.mobile.de/POHL-GMBH#des_219547746

Volvo V40: 120 PS, bei Mazda-Preisen meistens etwas älter (6-12 Monate) und mit mehr Kilometern (~ 25.000 km), dafür meist sehr gute Ausstattung. Versicherung genau so hoch wie Mazda 3, Unterhalt geringfügig höher. Qualität besser? Scheint einen guten Teil Wertverlust hinter sich zu haben...

http://ww3.autoscout24.de/classified/281578353

Opel Insignia 140 PS, Preise liegen für 2014/2015er-Modelle gleichauf mit dem Volvo V40 (ähnliche EZ & km), Versicherung sehr günstig, dafür sind die Unterhaltskosten höher. Tolle Ausstattung, gefällt vom Design.

https://home.mobile.de/AUTOHAUSHAMANNGMBH#des_217992465

Volvo S60 150 PS; Ja, ich weiß. Ist in dem Feld mehr Wunsch als Realität. Ab und an gibt es Angebote mit Vollausstattung für 14k (!?), EZ 2014 oder 2015, aber ich traue dem Braten nicht. Versicherung günstig, Unterhalt etwas hoch. Sieger im DEKRA-Gebrauchtwagenreport in seiner Klasse.

 

Fahrzeuge, die in der Überlegung waren und rausgeflogen sind:

Toyota Prius: zu viel für mein Budget (wenn bezahlbar dann mit > 100.000 km). Versicherungskosten astronomisch! Wäre für meine Großstadtfahrten und ökologisches Fahren perfekt.

Ford Focus: wäre ich rein vernunftgeleitet würde es ein Ecoboost-Focus werden. Leider gefällt er mir nicht ansatzweise so gut wie z.B. der Mazda 3. Sonst perfekt.

Ford Mondeo: dann lieber Insignia.

 

Welches Fahrzeug würdet ihr mit den Zielsetzungen bevorzugen? Momentan suche ich nach Mazda 3 Modellen, hin und wieder schaue ich mir einen V40 an. S60 ist leider raus, Insignia so gut wie raus.

Habe ich etwas übersehen? Habt ihr Anmerkungen?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Februar 2016 um 15:06

Hey,

danke für die fixen Reaktionen.

@hansfuxy

ja, den Auris hatte ich auch auf dem Zettel, allerdings nur die Hybrid-Version. Leider finde ich das Heck so unglaublich hässlich... als Benziner gibt es da schönere. Auch deine anderen Vorschläge waren alle in der Verlosung, mehr oder weniger durchgefallen aus Designgründen und weil sie preislich immer in der Nähe von Autos sind, die mir besser gefallen

@Stratos Zero

Waren die neuen S60 nicht Coupés mit riesiger Heckklappe? Ich kann mich natürlich täuschen. Hätte der Mazda-Händler hier 100 m Luftlinie von mir nur ein Mindestmaß an Verkaufstalent, der Wagen wäre mindestens schon bestellt. Von Oktober ist ein langer Zeitraum und der Insignia war bis vor kurzem immer die Nr. 1... muss mich gedanklich erst von ihm trennen ;)

@new-rio-ub

Hatte ich in einem anderen Thread schon gesehen. Leider in München (ich bin in Hamburg) und die Ausstattung ist mir auch zu mager. Trotzdem danke :)

@Railey

Hui, der Lexus sieht auf den ersten Blick interessant aus. Werde ich mal recherchieren. Danke!

Ansonsten: ich kann euch alle beruhigen, ich bin die letzten Jahre viel Mietwagen gefahren, also kein Straßen-Noob. Ihr könnt eure Kinder wieder rauslassen ;)

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Kia Ceed/Hyundai i30 würde mir als Alternative noch einfallen. Regelmäßig gibt es auch Honda Civic als junge Gebrauchte in deinem Budget.

Ansonsten: Wenn dir Zuverlässigkeit so wichtig ist, schau nochmal bei Toyota nach. Muss ja nicht unbedingt ein Hybrid sein, den Auris gibt's z.B. auch als Benziner für unter 20k.

Was hältst du von einem Toyota Auris Hybrid? Antriebsstrang identisch mit dem Prius, in der Anschaffung günstiger, Versicherung müsstest du schauen.

Beim Volvo S60 sehe ich ein Problem: wie willst du ein Fahrrad durch die winzige Heckklappe bekommen? Ansonsten könnte sich da schon was brauchbares finden, Stufenhecks mit Benziner sind in Deutschland kaum gefragt, daher ist bei denen so ein hoher Wertverlust normal. Aber Stufenheck + Fahrrad ist eben problematisch.

Mein Tip wäre aber auch der Mazda 3 und wenn er dir noch dazu am besten gefällt ist die Sache ja schon fast klar ;)

Mazda ist (zusammen mit Kia) Sieger beim letzten großen AB Qualitätsreport. Und im Mazda 3 Unterforum finden sich viele hochzufriedene Kunden, die von anderen Marken gewechselt sind: http://www.motor-talk.de/forum/ist-mazda-zuverlaessig-t5539332.html

Edit: Falls es nicht eilt: Im Sommer kommt eine Modellpflege für den Mazda 3, bei der sich vorraussichtlich kaum etwas ändert. Die Preise für die davor gebauten Modelle sollten dadurch trotzdem leicht sinken.

Zitat:

@hansfuxy schrieb am 7. Februar 2016 um 14:07:38 Uhr:

Kia Ceed/Hyundai i30 würde mir als Alternative noch einfallen. Regelmäßig gibt es auch Honda Civic als junge Gebrauchte in deinem Budget.

Ansonsten: Wenn dir Zuverlässigkeit so wichtig ist, schau nochmal bei Toyota nach. Muss ja nicht unbedingt ein Hybrid sein, den Auris gibt's z.B. auch als Benziner für unter 20k.

hier ein sehr interessantes Kia Ceed Angebot. Superpreis und gerade mal 15 km und noch 6 Jahre Restgarantie

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ja schade, dass die Hybride so in der Versicherung abstrafen. Wobei der Prius mit 20/24/21 der teuerste zu sein scheint, Auris mit 18/23/18 und Lexus CT200h mit 18/23/22 etwas tiefer reinkommen.

Zu besagtem Lexus: ist die Edelmarke Toyotas, hier gibt es recht junge Gebrauchte wie hier einer mit Navi und LED-Licht (anstatt Xenon) im Budget, wenn auch in Bremen. Die Leistung ist i.d.R. nicht die Gesamtsystemleistung, sondern nur diejenige des Verbrennungsmotors.

Aber ich will Dir den Mazda nicht ausreden. Nur noch eine Frage: Du bist hoffentlich nicht aus der Übung gekommen all die Jahre, sonst empfehle ich Dir noch etwas Reserve für Fahrtraining. Hat sich ja seither einiges geändert, Kavalierstarts sind nicht mehr in, Spielstrassen, Kreisverkehr an jeder Ecke... ;) Dann: welcome back on the road!

Themenstarteram 7. Februar 2016 um 15:06

Hey,

danke für die fixen Reaktionen.

@hansfuxy

ja, den Auris hatte ich auch auf dem Zettel, allerdings nur die Hybrid-Version. Leider finde ich das Heck so unglaublich hässlich... als Benziner gibt es da schönere. Auch deine anderen Vorschläge waren alle in der Verlosung, mehr oder weniger durchgefallen aus Designgründen und weil sie preislich immer in der Nähe von Autos sind, die mir besser gefallen

@Stratos Zero

Waren die neuen S60 nicht Coupés mit riesiger Heckklappe? Ich kann mich natürlich täuschen. Hätte der Mazda-Händler hier 100 m Luftlinie von mir nur ein Mindestmaß an Verkaufstalent, der Wagen wäre mindestens schon bestellt. Von Oktober ist ein langer Zeitraum und der Insignia war bis vor kurzem immer die Nr. 1... muss mich gedanklich erst von ihm trennen ;)

@new-rio-ub

Hatte ich in einem anderen Thread schon gesehen. Leider in München (ich bin in Hamburg) und die Ausstattung ist mir auch zu mager. Trotzdem danke :)

@Railey

Hui, der Lexus sieht auf den ersten Blick interessant aus. Werde ich mal recherchieren. Danke!

Ansonsten: ich kann euch alle beruhigen, ich bin die letzten Jahre viel Mietwagen gefahren, also kein Straßen-Noob. Ihr könnt eure Kinder wieder rauslassen ;)

ja ok bei Budget von 20000.- ist ja noch genug Luft nach oben

nach 25 Jahren Mazda 929 (Neukauf 04/1990) fahre ich seit letztem Frühjahr einen Kia Rio und muss sagen: Mehr Auto braucht kein Mensch. Allerdings hat meine Frau noch einen Honda CR V

Zitat:

@Railey schrieb am 7. Februar 2016 um 14:50:40 Uhr:

Ja schade, dass die Hybride so in der Versicherung abstrafen.

Scheint daran zu liegen, dass die immer mehr als Taxi genutzt werden. Hat mich schon etwas geschockt, dass ein Prius 3 bei der Versicherung nicht viel billiger ist als mein Lexus GSh. Der P3 wird jedes Jahr teurer. Der Prius+ hat sogar VK 27...

http://www.autoampel.de/toyota-prius-hybrid-1-8-5013-aew.html

Der Prius 2 (2004-2009) ist dagegen relativ günstig. Wäre meine 1. Wahl, wenn es um gutes Preis-/Leistungsverhältnis geht. Die jüngsten sind allerdings schon 6 Jahre. Gegen einen guten Gebrauchten spricht aber mMn nichts. 100.000km sind für einen Prius keine nennenswerte Laufleistung.

Problematisch wird es nur, wenn man einen in Farbe sucht.

Zitat:

@Stratos Zero

Waren die neuen S60 nicht Coupés mit riesiger Heckklappe?

Sieht leider nur so aus, trotz kurzem Heck haben die nur eine Heckklappe wie ein Stufenheck (also Heckscheibe ist fix und geht nicht auf) welche bei dem Modell durch das Design besonders klein ist.

Muss das Fahrrad denn unbeding INS Auto? Meiner Meinung nach ist das so ziemlich das Sperrigste was man einem Kofferraum zumuten kann.

Da du meiner Annahme nach wahrscheinlich eine recht lange Nutzungsdauer anstrebst, lohnt sich hier vielleicht die investition in eine abnehmbare AHK und einen Fahrradträger (so muss man das Rad nicht immer auf das Dach heben). Und sollte wider erwarten doch mal ein größerer Transport anstehen, kann man sich beim örtlichen Baumarkt auch mal einen Anhänger leihen.

In einen Honda Jazz bringt man das Fahrrad nach hochklappen der hinteren Sitzbank problemlos unter

http://www.spiegel.de/.../...kbank-weg-fahrrad-rein-video-1630138.html

Themenstarteram 7. Februar 2016 um 16:47

Ja, das mit dem Fahrrad ist jetzt auch nicht soo wichtig, daran wird ein Autokauf nicht scheitern. Zur Not kommt ein Fahrradträger zum Einsatz, da haste schon recht @Fett_Esser_Boy.

@Stratos Zero

Das mit dem Volvo S60 wusste ich nicht. Er ist mir glaub ich aber eh zu teuer im Unterhalt. Der ist endgültig raus.

@tobistenzel

Ja, nach Prius II habe ich erst letzte Woche geschaut. Leider sind die wie du sagst schon ziemlich alt, die meisten aus 2007, meist auch aus Privatbesitz. Ist schwierig für mich als Auto-Noob. Dennoch, ein Gedanke, den ich auch schon hatte, zumal Teilkasko hier reichen würde und die Versicherungskosten damit halbiert würden. Er sieht halt so verbeult und in Silber nicht wirklich prickelnd aus. Neben dem P/L-Verhältnis ist die Lust auf ein schönes Gefährt zugegebenermaßen auch recht groß.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 7. Februar 2016 um 16:02:43 Uhr:

In einen Honda Jazz bringt man das Fahrrad nach hochklappen der hinteren Sitzbank problemlos unter

http://www.spiegel.de/.../...kbank-weg-fahrrad-rein-video-1630138.html

Völlig übertriebener Aufwand. Dauert ewig...

Ich empehle trotz Limousinen - Wunsch den Focus - Tounier mit 114 cm Laderaum- Breite. Keiner hat mehr:-)

Ein normales Fahrrad passt problemlos in jeden Steilheck-Kompaktwagen.

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 7. Februar 2016 um 17:00:00 Uhr:

Ein normales Fahrrad passt problemlos in jeden Steilheck-Kompaktwagen.

ausprobiert?

Ich habe es real versucht mit 28 Zoll - Tourenrad, Rahmenhöhe 53 cm. Nicht passen z. B. VW Passat Variant, Hyundai i30, Skoda Octavia und Mercedes C- Klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf nach 20 Jahren Abstinenz