ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"

Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 17:45

Hallo zusammen,

will mal kurz meine Erfahrungen mit dieser Firma bekannt geben!!

Im Geld kassieren sind die erstmal schnell.Der Einbau der Stag 300 ging auch relativ zügig.Da hört es dann auch schon auf.Ständige Probleme mit der Anlage: defekte Tankanzeige,Fahrzeug ruckelt,Fehlermeldungen der Motorelektronik.

Man hat schon 4 mal nachgebessert ohne Erfolg.Momentan reagiert man einfach nicht mehr auf Nachfragen von mir.

Bin glaub nicht der einzige der Probleme mit diesem Umrüster hat.

Meine jetziger Standpunkt ist dringend abzuraten von Autogascenter Esslingen.

Grüßle

Beste Antwort im Thema

FEMITEC / AC STAG 300 vs. Autogasumrüstung durch Betriebe des Herrn Bytomski

 

Hallo liebe Autogasfahrer,

wir haben uns nach dem studieren des Thread Autogascenter Esslingen Bytomski & Co. entschlossen hier mal ein wenig Licht ins dunkel zu bringen.

Wir distanzieren uns hier ausdrücklich von den „Machenschaften“ der Firma Bytomski., Diese Firma hat anscheinend sehr viele Anlagen direkt aus Polen importiert, für die er nun keine Abgasgutachten vorweisen kann.

Für diese Anlagen gibt es durch uns in Deutschland bis auf weiteres aber keine Garantie/Gewährleistung. Eventuell wird es nach Rücksprache mit der Firma AC S.A. für das Steuergeräte dieser Anlagen in Zukunft eine Regelung geben.

Für Einbaumängel haftet alleinig der Umrüster. Defekte Bauteile der Autogasanlagen können beim Teilehersteller geltend gemacht werden, wenn er der in Europa geltenden Produkthaftplicht unterliegt. Sollten am Fahrzeug durch defekte Bauteile der Gasanlage Schäden enstanden sein, so ist ebenfalls der Teilehersteller des verursachenden Bauteiles in der Gewährleitungspflicht.

Die Firma AC S.A. ist nur Hersteller von Autogaskomponenten (Steuergerät, MAP-Sensor) und nicht Autogasanlagenhersteller

Für die FEMITEC STAG300 Anlagen, die er 2008/2009 durch uns bezogen hat, wurden ihm ordnungsgemäß die Abgasgutachten ausgestellt. Für defekte an Bauteilen dieser Anlage gewähren wir 2 Jahre oder 50.000 km Garantie.

Zuerst einmal müssen wir hier klarstellen, das wir mit der Steuerelektronik STAG300 der Firma AC. SA aus Polen vor 4 Jahren begonnen haben für den deutschen Markt ein System zusammen zustellen und es zu homologieren (Abgasmessungen für Fahrzeugfamilien). Mittlerweile tragen viele Komponenten unseren Namen, da wir über die Notwendigen Homologations-

erweiterungen der Bauteile verfügen.

Die Firma. AC S.A. ist an uns herangetreten, diese Situation für die deutschen Autofahrer zu klären und soweit wie möglich positiv für den Kunden abzuschließen.

Wer Hilfe benötigt, soll uns bitte eine E-Mail mit seine Fahrzeugdaten, Umbaudatum, Umrüstbetrieb sowie Kopien der Unterlagen die Sie zur Autogasanlage besitzen (TÜV Bericht, GSP usw.) per E-Mail schicken.

E-Mail bitte an: info@femitec.eu

Das Fahrzeug muss dann bei uns in Mannheim überprüft werden. Alle Bauteile werden dann gemäß den gesetzlichen Vorgaben dokumentiert, wie es bei den von uns gelieferten Anlagen Standard ist.

Wir sind mit dem TÜV im Gespräch, dass dann diese Fahrzeuge am selben Tag noch korrekt abgenommen werden können.

Alle Kunden, die Bedenken haben, das Ihre Anlage nicht ordnungsgemäß ist, können Ihr Fahrzeug gerne bei uns vorstellen, bevor Sie sich für einen Ausbau der Anlage entscheiden.

 

FEMITEC vs. AC STAG300

Wir sind eine eigenständige Firma mit Sitz in Deutschland (wo wir auch pünktlich unsere Steuern zahlen) und haben alle Abgastest ausschließlich in einem unabhängigen akkreditiertem TÜV Labor für Typgenehmigungen durchführen lassen.

An unserem Firmensitz in Mannheim mit über 2.000 m² verfügen wir über ein großes Warenlager, Einbauplätzen , Schulungsräume und einem Leistungsprüfstand mit 4-Gasmessung (CO, HC, O2 und NOX) um Fahrzeug auf Ihr Abgasverhalten prüfen zu können.

Durch unsere Leistungsfähigkeit sind wir auch an der ständigen Weiterentwicklung des Steuergerätes STAG300 beteiligt.

Unser internes Qualitätsmanagement hat dazu geführt , dass wir eine Reklamationsquote von unter 0,3% auf das komplette System haben.

Die Firma. AC S.A. ist mit ihren über 400 Mitarbeitern einer der größten Elektronik- und Kabelbaumhersteller in Europa. Das Steuergerät AC STAG300 wir in über 50 Länder exportiert und in dem jeweiligen Land nur durch einen einzigen Importeur vertreten.

Alleine die Entwicklungsabteilung für die Elektronik hat mehr Mitarbeiter als manch anderer Anlagenhersteller Personal hat.

Für Deutschland sind wir der einzige offiziell benannte Vertreter der Firma AC S.A. (auch nach ECE R115 Nr. 3.1) und dass nun schon seit 4 Jahren. Wir sind nicht nur Importeur von Autogasteilen, sondern auch Inhaber von eigenen 67R-01 Homologationen, womit wir in 3 europäischen Länder als Teilehersteller verifiziert sind.

Da es immer wieder zu Problemen mit Autogasanlagen (welcher Hersteller auch immer) kommen kann ist nicht zu leugnen, aber oft sind es die nicht geschulten Umrüster, die nicht wissen was Sie tun. Solche Fahrzeuge bekommen wir leider täglich vorgestellt.

Die von uns angebotenen Einbau-/ Programmieranleitung werden leider nicht immer angenommen und zwingen können wir ja keinen.

Es gibt keine Pflicht für Umrüster, Schulungen beim Hersteller/Importeur zu besuchen.

 

Unzufriedenheit mit der Autogasanlage

Das hier einige mit Ihrer Anlage STAG300 in irgendeiner form nicht zufrieden sind, kann nicht bestritten werden. Sich negativ darüber zu äußern ist auch verständlich, aber man sollte dann auch bitte so fair sein, den Sachverhalt richtig dazulegen.

Wenn einer keine AC oder FEMITEC STAG300 in sein Fahrzeug mehr eingebaut haben möchte, dann ist dies aufgrund seiner schlechten Erfahrungen wohl leider so, aber der Ton ist hier entscheidend.

Wir haben bisher für über 20.000 Anlagen geliefert von denen nur ein sehr geringer Teile der Kunden unzufrieden war. Immer waren es Einbaumängel die zur Unzufriedenheit geführt haben und die wir dann erfolgreich behoben haben.

Wenn der Umrüster murkst, dann kann die Anlage nichts dafür. Auch haben Motorschäden im Gasbetrieb viele mögliche Ursachen, die erst durch eine genaue Analyse des Fahrzeuges ermittelt werden können, und betreffen auch andere Anlagenhersteller.

Bitte mal die Scheuklappen ablegen, täglich gibt es Garantiefälle mit Motoren bei Fahrzeugen die nur mit Benzin oder Diesel betrieben werden.

Hier rächt sich oft der Sparzwang der Automobilhersteller.

 

 

FEMITEC GmbH & Co. KG

i.A. Jörg Salai

Leiter Technik und Verkauf

1720 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1720 Antworten

Danke Cowboy für die Klarstellung :)

ja Lancelot, wenn du meinen Beitrag eine Seite vorher, gelesen hast, dann wirst du die Erklärung finden, wie man eine Anlage durch den TÜV bekommt.

Sobald ich mein Auto habe, werde ich zu der Werkstatt gehen und den Alptraum hoffentlich beenden und euch berichten.

Aber ich muß dir nicht mal die genaue Internetadresse geben, man kann überall googlen und die Stag wird viel verbaut. Ist wohl auch nicht so schlecht. Wenn du die Betriebe dann fragst, kaufen die nicht alle ihre Stag bei Femitec mit AGG. Sicherlich werden welche das bestimmt tun, aber wo anders bekommt man die günstiger :)

Da mir das der Dekra Mensch erklärt hat, was ich vorher gepostet habe, glaube ich der Werkstatt.

Wie gesagt, ich werde berichten :)

am 12. Oktober 2010 um 21:41

Zitat:

Original geschrieben von Cowboy56

Zitat:

Original geschrieben von gusa123

hat mir jemand die Adresse von Bytomski in Unterschleissheim ?

Die Adresse ist Robert-Bosch-Str. 30 in Unterschleißheim

Ich war heute dort und bin abgeblitzt. Der Typ im Büro vorne war vermutlich sein Vater,

denn er hieß auch Bytomski. Allerdings verneinte er vehement irgendetwas mit den anderen

Firmen zu tun zu haben. "Das ginge ihn nichts an" - Ich solle nach Esslingen fahren...

Soso, meinte ich, auch wenn der Betrieb da und in Heidenheim geschlossen ist. Dann gab er mir

die tolle 0800er Nummer mit der Bemerkung ich solle dort anrufen und ihn selber sprechen.

Das tat ich auch. Nach einer ganzen Weile meinte die Maschine, wenn ich 1 tippe, dann würde er

per SMS über meinen Anruf informiert werden. Darauf habe ich dann doch verzichtet. Hätte auch sehr

viel gebracht.

Die Family ist sowas von Hintertrieben. Die machen uns allen noch was vor.

Jedenfalls habe ich daraufhin das allererste mal mein e-post mail verwendet. Ich habe habe nämlich

danach Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart gestellt und als epost Brief abgesandt.

Eine prima Sache die epost Briefe. :-)

Für den Herrn Vater habe ich aber noch etwas in Petto. Mal sehen, ob ich ihm nicht auch noch eine reinwürgen kann.

Allen anderen, die sich da hin begeben wollen, wünsche ich viel Glück...

Zitat teufel 12345:

Wenn du die Betriebe dann fragst, kaufen die nicht alle ihre Stag bei Femitec mit AGG. Sicherlich werden welche das bestimmt tun, aber wo anders bekommt man die günstiger.

Antwort:

Ja, das stimmt in der Tat. Zum Beispiel bei Bytomski in München und ganz bestimmt in Nysa.

Importeure lassen Gasanlagen zertifizieren, Abgasgutachten erstellen, Einbauanleitungen fertigen und Werkstätten schulen, damit die Anlagen vernünftig eingebaut werden können. Dann gibt es andere, die schauen sich die Teile an, besorgen sich ähnliche Teile auf dem freien Markt und nennen das "Gasanlage". Dafür gibt es weder Gutachten noch einen legalen Weg, um diese Anlagen entsprechend der StVZO zugelassen zu bekommen, weil diese Betriebe (wie unser Bytomski) die rechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllen. Handwerklich qualifizierte Arbeit kostet Geld. Wer das nicht bezahlen will, kann sich ja weiterhin an den Bodensatz der Gasbranche (Unternehmen wie Bytomski) wenden, soll sich aber hinterher nicht beschweren, wenn es Schwierigkeiten gibt.

Einige Leute scheinen hier in diesem Portal noch nichts dazu gelernt zu haben, obwohl sie angeblich schon geschädigt wurden. Denen ist wohl auch nicht zu helfen.

am 12. Oktober 2010 um 21:54

Hallo Cowboy56,

danke für die Adresse.

Ich hab heute mittag in Schleissheim angerufen, mir von der Dame am Telefon den Termin bestätigen lassen ( ich glaube das war die von Esslingen) und auch die Adresse bekommen.

Kein Anzeichen von "was haben wir mit Bytomski zu tun".

Habe dann mit dem TÜV in Garching telefoniert und einen anschliessenden Termin vereinbart. Telefonisch soll ich mit dem TÜV in Göppingen in Verbindung bleiben.

Ich fahre morgen hinne und schau mir den Laden an.

Hattest du auch einen Termin und wie konnten die dich dann abblitzen lassen ? Was wolltest du noch machen lassen ?

 

Gruss

GUSA123

Zitat:

Original geschrieben von Lancelot.the1st

@SL-129-Fan

Zuerst Mal den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie:

Ich zitiere hier einfach mal Wikipedia:

• Garantie: ein zwischen Käufer und Verkäufer abgeschlossener Vertrag, der dem Käufer eine unbedingte Schadensersatzleistung zusichert.

• Gewährleistung: definiert eine zeitlich befristete Nachbesserungsverpflichtung ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden.

Aus meiner Erfahrung würde ich mal sagen wir reden hier von Gewährleistung und nicht Garantie.

.......

Gruß

Lancelot

Hallo Lancelot,

vielen Dank für Deine Info`s. Eine PN an Dich ist unterwegs.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von teufel12345

Ich denke, jeder sollte sich selbst seine Meinung bilden.

Aber für mich ist Femitec kein Engel, der uns NUR aus dieser schwierigen Lage heraushelfen will. Die wollen selbst nur verdienen. Es geht nur um Geld!

Wenn das mit Stag und Femitec als einiziger bla bla stimmen würde, dann wäre es so vielen Betrieben gar nicht möglich, die Stag zu verbauen und durch den TÜV zu bringen, weil immer das AGG fehlen würde, was man persönlich in Mannheim abholen darf nach der Vorführung. Außerdem wäre Femitec der einzige in Deutschland, der umrüsten darf. Günstig ist für meine Begriffe auch was anderes als mindestens 350 €...

Mehr muß ich dazu nicht sagen oder, nur daß ich den Namen schon langsam nicht mehr sehen kann :)

Dir und uns allen geht es ja auch nur ums Geld, oder aus welchem Grund haben wir die Gas-Anlagen eingebaut und kotzen jetzt, weil es jetzt noch mehr Geld kostet anstatt zu sparen.

Und warum hast Du die In Polen einbauen lassen oder warum hast keine Rechtsschutzversicherung?

Ich nehme an aus dem gleichen Grund warum die Leute den Laden Femitec betreiben, nämlich weil man Geld lieber in der eigenen Tasche haben will.

Wie es ohne Geld verdienen wollen funktioniert, haben wir ja im Ostblock gesehen,

deswegen sehe ich überhaupt nichts verwerfliches daran, solange es einigermaßen anständig betrieben wird.

Ich bin auf jeden Fall froh das es den Laden gibt. Das gibt mir die Sicherheit das ich die Anlage letztendlich doch zum Funktionieren bringen werde, auch wenn es in München nicht funktionieren sollte.

350€ fürs AGG kommen mir doch sehr teuer vor.

Wäre es möglich das es daran liegt, weil Du die aus Polen und nicht von Femitec hast?

War ja früher öfters ein Problem überhaupt eine AGG zu bekommen für im Ausland eingebauten Anlagen.

Gruß

Waldemar

Gruß

Waldemar

Zitat:

Original geschrieben von GPL1

Zitat teufel 12345:.

Einige Leute scheinen hier in diesem Portal noch nichts dazu gelernt zu haben, obwohl sie angeblich schon geschädigt wurden. Denen ist wohl auch nicht zu helfen.

Wenn Du es auf die Leute beziehst die nach München fahren dann hast Du nicht unbedingt Recht.

In meinem Fall fehlt das AGG.

Die eingebauten Gas-Einspritzventile sind nicht Zulassungsfähig und müssen getauscht werden.

Und evtl. ist der Verdampfer defekt und muss getauscht werden.

Evtl. gibt’s noch andere Mängel.

Was glaubst Du wird es woanders kosten und wie meine Chancen stehen das einzuklagen und auch zu bekommen, wenn ich mich mit München nicht in Verbindung setze, wenn sogar die Kripo Esslingen mir eine Tel.Nr. von da gibt.

Jetzt fahre ich als erstes zum TÜV damit ich auch alle Mängel kenne.

Dann geht es zu BMW (Der Termin steht schon) es wird überprüft ob mit dem Auto im Benzinbetrieb alles in Ordnung ist, damit es keine Ausreden gibt, das was anderes nicht in Ordnung ist wenn mein Auto wieder mal ausgeht.

Danach wird mit München geklärt ob und zu was die bereit sind. (Bei heutigem Telefonat wurde auf freiwillige Kulanz verwiesen und das man keine Ansprüche hat)

Danach wird entschieden ob ich dahin fahre.

Wenn ich dort das AGG und zulässige Gas-Einspritzventiele bekomme, lohnt sich die Fahrt schon für mich.

Auch von Femitec wurde mir empfohlen zuerst mal mit München zu versuchen.

Gruß

Waldemar

Willst du lediglich eine eingetragene Anlage haben oder eine, die zudem sauber eingebaut und eingestellt ist? In Esslingen bist du vorsätzlich verarscht worden (nicht eintragungsfähige Injektoren, kein AGG), in München sitzt die selbe Truppe. Jetzt zähle 1&1 zusammen.

am 13. Oktober 2010 um 9:18

@Muminok

Hallo Waldemar,

also nicht das hier Missverständnisse aufkommen, sollte sich Teufel12345 auf u.a. die Preise von FEMITEC beziehen, die ich genannt habe.

Dies beinhaltet auch ein neues GSP, dein Altes (soweit vorhanden) kannst die nämlich in die Tonne kloppen, Außer es würde zufällig alles korrekt darauf stehen. Dann wird von FEMITEC darüber hinaus auch der komplette TÜV-Ablauf durchgeführt.

Du gibst deine Karre dort morgens ab und Abends bekommst du sie mit allen Unterlagen inklusive einer technischen Einweisung zurück (AGG, GSP, TÜV-Unterlagen, Checkheft etc.).

Du musst dann nur noch deine Papiere ändern lassen.

Aber wie ich schon mal vorher geschrieben hatte, einfach anrufen die beißen nicht.

Gruß

Lancelot

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Willst du lediglich eine eingetragene Anlage haben oder eine, die zudem sauber eingebaut und eingestellt ist? In Esslingen bist du vorsätzlich verarscht worden (nicht eintragungsfähige Injektoren, kein AGG), in München sitzt die selbe Truppe. Jetzt zähle 1&1 zusammen.

Ach was, bestimmt war alles nur ein versehen....wie bei den anderen auch!

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Willst du lediglich eine eingetragene Anlage haben oder eine, die zudem sauber eingebaut und eingestellt ist? In Esslingen bist du vorsätzlich verarscht worden (nicht eintragungsfähige Injektoren, kein AGG), in München sitzt die selbe Truppe. Jetzt zähle 1&1 zusammen.

Ist mir schon klar,

Nur wenn ich gleich zu Femitec gehe, kostet mich die Geschichte geschätzt ca. 500-800€.

Fahre ich nach München sind es vielleicht 200€.

Ich habe mich schon mit Femitec in Verbindung gesetzt.

Der Ratschlag war es zuerst mit München zu versuchen, wenn es nicht klappen sollte, dann soll ich mich bei denen melden und es wird mir geholfen.

Habe sowieso vor nach München die Anlage bei Femitec prüfen und einstellen zu lassen.

Vertrauen habe ich zur der Truppe in München auch keines.

Gruß

Waldemar

 

Zitat:

Original geschrieben von geprellt

Lieber R,

hast du schon unsere Privatnachrichten vergessen? Da hast du mich nicht für krank gehalten. Das ich sicherlich kein Fake bin, sollte dir bekannt sein. Deine Reaktion auf meine Feststellung, die ich hier ausprach und damit auch einigen Forenmitgliedern aus der Seele sprach, ...

O ja, das hast du! Ich finde es schon sehr traurig, dass wenn man anfangs nur als Beobachter sich dann doch entscheidet hier zu schreiben, gleich als ein Fake angesehen wird. Bei mir ist es auch so. Lese hier seit August mit, weil ich auch Bytomski geschädigter bin, habe mich aber bisher nur passiv verhalten. Habe mich jetzt doch entschieden beim MotorTalk anzumelden. Ich denke es geht nicht nur mir so... Übrigens finde ich auch, dass man die Stag300 nach der entsprechenden Überprüfung drin lassen kann. Vor allem bei Leuten wie mir => A3 Bj. 1998, gekauft für 3300 Euro.

Zitat:

Original geschrieben von Lancelot.the1st

FEMITEC

Hallo,

ich wollte hier mal vordergründig meine persönlichen Erfahrungen mit FEMITEC kundtun;

...

und nachfolgende Einstellungen an der vorherigen Basiseinstellung geändert wurden:

• Umschalttemperatur von 30°C auf 35°C geändert – schaltete also zu früh um

...

Ich hätte da noch eine Frage. Ist es für den Motor oder etwas anderes schlimm wenn die Anlage früher auf Gasbetrieb umschaltet. Also ich dachte desto früher desto besser. Bei mir ist die Umschalttemp. auch auf 30°C eingestellt. Das habe ich aber selber so gewollt. Fahre zurzeit oft kurze Strecken. Wenn morgens so um 3°C draußen ist, schaltet meine Anlage nach ca. 1km auf Gas um und läuft ohne Probleme. Wie sind eure Erfahrungen? Würde mich über Antworten dazu sehr freuen!

Individuell verschieden. Zu frühes umschalten führt zu Verdampfervereisung und sehr starken Druckschwankungen. Faustregel: je schwächer / sparsamer der Motor desto früher kannst du umschalten, da der Verdampfer die Leistung bringen kann. Bei ungeschickt eingebauten/arbeitenden Temperatursensoren kann es durchaus sein, dass du die Temperatur in der Soft im Winter herunternimmst (Wasser ist wärmer als das, was der durch Fahrtwind gekühlte Sensor anzeigt) und im Sommer hoch. Dagegen hilft, den Verdampfer mit Armaflex zu isolieren ;)

War gerade beim TÜV in Pforzheim.

Die haben scheinbar nur einen Ingenieur der Gas-Anlagen abnehmen kann und der ist voraussichtlich bis Mitte November krank geschrieben.

Kennt jemand eine Tel. Nr. vom TÜV in der Umgebung Pforzheim, welcher eine Gas-Anlage abnehmen kann.

Notfalls wäre auch Esslingen interessant, die kennen sich wenigstens mit dem Fall Bytomski aus.

Würde gerne vorher da anrufen, bevor ich umsonst hinfahre.

Gruß

Waldemar

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"