ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Autobahn-Vignette Österreich

Autobahn-Vignette Österreich

Themenstarteram 21. Dezember 2007 um 16:58

Wir werden im Januar für eineige Tage zum Skifahren in Österreich sein. Erstmals in meinem Autofahrerleben muß ich an das eigene Auto eine Vignette kleben. Bekommt man die eigentlich rückstandsfrei wieder ab?

23 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Advokat

Wir werden im Januar für eineige Tage zum Skifahren in Österreich sein. Erstmals in meinem Autofahrerleben muß ich an das eigene Auto eine Vignette kleben. Bekommt man die eigentlich rückstandsfrei wieder ab?

Ja...

Nein :D Nach meiner Erfahrung bleibt immer ein Kleberest übrig, den man aber mit einem Schwamm und Spüliwasser gut wegbekommt. Oder man präpariert die Vignette so, daß man sie ohne Beschädigung und Spuren (also kein Nivea benutzen) häufiger abziehen kann :cool:

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Nein :D Nach meiner Erfahrung bleibt immer ein Kleberest übrig, den man aber mit einem Schwamm und Spüliwasser gut wegbekommt. Oder man präpariert die Vignette so, daß man sie ohne Beschädigung und Spuren (also kein Nivea benutzen) häufiger abziehen kann :cool:

Was dann am Ende auch rückstandsfrei wäre... ;)

Zitat:

Original geschrieben von Cyberax

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Nein :D Nach meiner Erfahrung bleibt immer ein Kleberest übrig, den man aber mit einem Schwamm und Spüliwasser gut wegbekommt. Oder man präpariert die Vignette so, daß man sie ohne Beschädigung und Spuren (also kein Nivea benutzen) häufiger abziehen kann :cool:

Was dann am Ende auch rückstandsfrei wäre... ;)

Du weißt ja nicht wie ich putze... :D

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Zitat:

Original geschrieben von Cyberax

 

Was dann am Ende auch rückstandsfrei wäre... ;)

Du weißt ja nicht wie ich putze... :D

Du fährst einen Saab, was die Möglichkeiten stark limitiert... :D

Zitat:

Original geschrieben von Cyberax

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

 

Du weißt ja nicht wie ich putze... :D

Du fährst einen Saab, was die Möglichkeiten stark limitiert... :D

OK, erwischt :D

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Zitat:

Original geschrieben von Cyberax

 

Du fährst einen Saab, was die Möglichkeiten stark limitiert... :D

OK, erwischt :D

:D:D:D:D:D:D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Oder man präpariert die Vignette so, daß man sie ohne Beschädigung und Spuren (also kein Nivea benutzen) häufiger abziehen kann :cool:

 

Davon kann man nur abraten!

 

Der gemeine östereichische Autobahnpolizist überprüft den festen Sitz der Vignette gerne mal mit seinem Daumennagel.... wenn man in eine derartige Kontrolle gerät.

Manipulationen am "Pickerl" werden in der Regel sehr teuer - also ist Vorsicht geboten.;)

 

Zitat:

Original geschrieben von 313

 

Zitat:

Original geschrieben von 313

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Oder man präpariert die Vignette so, daß man sie ohne Beschädigung und Spuren (also kein Nivea benutzen) häufiger abziehen kann :cool:

 

Davon kann man nur abraten!

 

Der gemeine östereichische Autobahnpolizist überprüft den festen Sitz der Vignette gerne mal mit seinem Daumennagel.... wenn man in eine derartige Kontrolle gerät.

Manipulationen am "Pickerl" werden in der Regel sehr teuer - also ist Vorsicht geboten.;)

Keine Angst, die sitzt bei mir fest, nur kann ich sie nur ganz vorsichtig bei Bedarf abziehen, ohne daß sie kaputt geht :cool:

Lustigerweise habe ich noch nie Gebrauch von meiner Wechselvignette gemacht, ich hasse nur Aufkleber am Auto und ziehe die Vignette sofort nach dem Urlaub wieder ab, hebe sie aber immer bis zum Januar auf - man könnte sie ja noch mal gebrauchen.

Ich als Schweizer stehe ja auch jedes Jahr vor der Herausforderung, die alte "Vignette" (so heisst das Pickerl bei uns) "rückstandsfrei" von der Scheibe zu kratzen und die neue "so anzubringen, dass sie von aussen sichtbar ist" und "muss selbständig kleben", sprich auch bei uns wirds extrem teuer wenn sich jemand den Scherz erlauben will das "temporär" zu befestigen...

Prinzipiell hasse ich Kleber am Auto genauso wie die meisten hier scheinbar auch, nur bleibt mir nichts anderes übrig wenn ich unsere Autobahn nutzen will, oder aber jedesmal ein schweinisches Bussgeld (CHF 100.- + CHF 40.- für die Vignette) liegen lassen, aber das kann es ja auch nicht sein... Und: Jeder der schon mal ein neues Auto gekauft hat und im Preis des neuen Autos die neue Vignette nicht inbegriffen war der weiss, dass es mit entsprechendem Geschick durchaus möglich ist den Kleber schadfrei zu transferieren... ;)

...klar, das Ding 3, 4 mal vorsichtig auf die Fussmatte kleben und schon ist's 'ne "Wechselnette"...

Auch ich kratze jedes Jahr die Vignette ab. Da gibt es die tollen Kits (Schaber, Reinigungsuch) von der "Schweizerischen Post". Damit bekomme ich die Vignette in useren beiden Fahrzeugen einwandfrei ab. Wer also Ende Januar 2008 eine 2007er Vignette benötigt kann sich bei mir melden :D

Bei meiner Scheibentauschaktion wurde jedesmal die Vignette von der Vorgängerscheibe übernommen (2x). Kein Problem.

Böse Zungen behaupten ja, dass Frischhaltefolie auf die Vignette geklebt hilft. Die manipulierte Plakette soll sogar auffrischbar sein. Aber ich muss mir vorher die Plakette besorgen (irgendwo hinfahren, z.B. ADAC Filiale = Kosten). Zudem ist dieses Vorgehen nicht legal und es drohen Strafen. Lohnt das?

Aber mal im Ernst. Wollen wir uns hier über ein paar Franken oder ein paar Euros ins Hemd machen? Was kosten denn ein paar km auf Frankreichs Autobahn gegenüber einer Jahresvignette in der CH oder ein Pickerl in A? Und in Österreich gibt es ja auch noch die mehrtägigen Pickerl.

Wir hatten auch schon Besuch, der über Landstrasse (CH) zu uns kam - wegen Plakettenersparnis. Den Stress wollte ich mir nicht machen.

Na, ich mache mir für ein paar Euros sicher nicht ins Hemd, sonst würde ich ja nicht Saab fahren:D:D:D.

 

Mal abgesehen von der temporären Verunstaltung meiner Windschutzscheibe zahle ich übrigens nur ungern für die Benutzung von 26 Kilometern (einfache Fahrt) österreichischer Autobahn ( A14 zwischen Lindau und Altach/Götzis) die € 21.80 für die 2-Monatsvignette, da ich mit der 10-Tage Version leider nicht auskomme.

Das ist fast soviel wie danach nochmal für die schweizer Vignette fällig ist, aber die gilt wenigstens für ein Jahr, bzw. 14 Monate.

Da ist es schön zu lesen das es Techniken gibt um diese Folien unbeschädigt abzulösen und weiter zu verwerten. ;)

Das ist den österreichischen Kontrolleuren wohl auch bekannt, deshalb überprüfen sie auch engagiert den festen Sitz des Pickerls. Die mögliche Strafe, die an Ort und Stelle zu entrichten ist, soll mindestens € 120 betragen.

 

Wieder zu Hause wird der ganze Kram dann wieder vorsichtig heruntergepult. Es ist mir allerdings noch nie gelungen die Vignetten unbeschädigt abzulösen...

 

Ach ja, seit einigen Wochen ziert ein neuer Aufkleber in freundlichem Grün meine Windschutzscheibe - die Feinstaub-Plakette. Die wird wohl länger dort bleiben.:rolleyes::rolleyes:

 

 

Themenstarteram 27. Dezember 2007 um 10:07

Vielen Dank schon einmal für die Hinweise.

Bei mir stand nicht unbedingt der Wiederverwendungsaspekt im Vordergrund. Für uns reicht die 9 Tagesvignette und die paar € gönne ich dem österreichischen Staat. Mich irritiert nur jede Art von Aufkleber in der Scheibe.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Autobahn-Vignette Österreich