ForumRover
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Rover
  5. Auto springt net an

Auto springt net an

Rover 200 Serie RF
Themenstarteram 14. Februar 2013 um 18:18

Habe seit ca einer Woche Probleme beim Starten meines Rover 214 /75PS. Beim ersten Startversuch zündet er im Normalfall noch, jedoch nicht genug um den Motor zum laufen zu bringen dann keine Chance mehr

Und zwar säuft er seit einiger Zeit nach kürzester Zeit ab, also die Zündkerzen sind nach kurzem Startversuch komplett feucht, warscheinlich egen zu schwachem Zündfunken

Die Battrie entlädt sich meiner Ansicht nach auch viel zu schnell beim Starten (Zündspule?)

Die Verteilerkappe und Zündkerzen sind neu.

Gibts eventuell einen Trick um den Verursacher zu finden, Ich will ned unnötig Geld ausgeben

Dazu muss ich noch sagen dass der Krümmer ca vor einer Woche also als das angefangen hat, abgerissen ist, direkt an der Verschaubung, also zwei cm über der Lambda Sonde, dh Kat ist noch dran, Auspuff ab...

 

Hoffe hier weiß jemand mehr, mit gehen die Ideen langsam aus

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 14. Februar 2013 um 18:26

hi

als erstes überbrüfe deine heckklappe ob oben links wo die kabel sind nach kabelbruch hatte ich auch. dann musste wenn das so sein sollte im kofferraum linke seite wo die lampe ist die 2 stecker abmachen ist zwaar lästig dabei wird die kenzeichen lampe net gehen und auch scheibenwischer wird net gehen und zv dann solltest du deine kerzen erstmal trocken machen zündkabel überbrüfen meine waren auch platt.

Batt. laden wichtig dann nochmaal testen zumindest fremdstart geben lassen. in den meisten fällen ist es das kabel im kofferaum klappe das die masse bekommen deswegen Batt zu schnell alle.

Themenstarteram 14. Februar 2013 um 22:34

Habe gerade den Heckkabelbaum geprüft, schaute ziehmlich versifft aus. Eine Birne mit 10W war auch hinüber Was genau soll Ich an den nebelschlussleuchten etc überprüfen abschließen, Ich habe da den einen Stecker an die Leuchten und kleinere, jeweils links und rechts mit kurzgelschlossenen Drähten dran

Das Säubern der Anschlüsse hat im übrigen beim Starten nicht viel gebracht.

Bei einem Versuch den Motor unter Vollast, also mit angschaltetem Fernlicht Blinker usw zu starten war die Batterie nach 2 sec komplett leer.

Welche Mglichkeiten gibts da noch wo Massefehler auftreten könnten (es liegt in letzter Zeit viel Schnee)? komm Ich von außen an den Starter ran?

Ein Detail fällt mir noch ein: Ich hatte schon vor ein paar Wochen Probleme das Auto zu starten, dabei konnte Ich einen Startversuch mittels Abschleppen versuchen was jedoch mehr oder weniger nur "Fehl"zündungen verursachte. Als Ich direkt danach das Auto mit E-Starter startete ging das wie immer sofort nach ca1 Sekunde

Themenstarteram 15. Februar 2013 um 19:32

Habe jetzt Zündverteiler komplett erneuert, d.h Läufer Gehäuse und ein Zündkabel das einen vier mal so hohen Widerstandswert wie die anderen hatte.

Leider beim Starten keine Reaktion

Woran kann das liegen???

Bis jetzt ist das Auto den ganzen Winter, wenn er mal angesprungen ist ohne Probleme gefahren also schließe Ich ein Motorproblem eigentlich aus

Themenstarteram 17. Februar 2013 um 16:43

Noch eine Frage:

Woran kann Ich feststellen ob der Anlasser, genauer gesagt der Ausücker am Anlasser defekt ist?

Hab das Ding gerade ausgebaut, und denke das eventuell der Ausrücker nicht richtig arbeitet, der Anlasser rennt wie Schmitz-Katze wenn Ich ihn an die Batterie hänge, jedoch kommt mir der Spulenwiderstand mit 0,6 Ohm ein wenig gering vor

Bin für jede Antwort dankbar

mit Nicht anspringen, meinst Du der Anlasser u. Motor dreht und der Motor springt nicht an ???

Zündspulen Messwerte:

http://forum.mg-rover-freunde.com/.../topic,29435.msg281285.html?...

 

Wenn das Ritzel nach vorne fährt beim Versuch an der Batterie, dann sollte der Anlasser iO sein,

überprüf mal das Massekabel was von der Batterie zur Anlasserschraube und von der Batterie zum Frontrahmen geht, genauso die 2 dünnen Massekabel wo an dem Frontblech mit angeschraubt sind.

an sonnsten, wäre ein Auslesen des Fehlerspeichers hilfreich, falls doch der Themperatursensor ne Macke haben sollte

Themenstarteram 18. Februar 2013 um 13:52

ja genau das hab Ich gemeint

Wo finde Ich denn die Zündspule?

Achja und kann man den Magnetschater am Anlasser irgenwie prüfen, Sieht so aus als ob der Anlasser nicht bis ganz vorn ausfährt, eher so als ob er manchmal gar nicht ausfährt und nur durch die Fliehkraft nach vorn gedrückt wird (Ritzel ist ziehmlich verschlissen)

die Zündspule sitzt hinten am Motorblock unterhalb der Ansaugbrücke, einfach dem Zündkabel folgen...

manchmal hilft es die Welle auf dem das Ritzel läuft zu säubern...

wenn das Ritzel verschlissen ist, dann besorg Dir nen anderen Anlasser...gibts recht billig in der Bucht, oder im MGRover Forum...

Themenstarteram 18. Februar 2013 um 20:50

Danke erstmal für die schnelle Antwort

Leider ist jetzt noch ein Problem dazugekommen meine Keksdose zum laufen zu bringen

Ich habe versehentlich den Pluss Pol am falschen Schrauben angeschlossen und somit einen Masse zu Masse Kurzschluss direkt am Anlasser verursacht

Als Ichgesehen hab das das mt angschlossener Batterie nur zu verbrannten Plastik führt hab Ich natürlich sofort wieder den Anschluss gewechselt

Danach war auch ein Startversuch möglich der allerdings aufgrund von einer zu entladenen Batterie zu nichts geführt hat

Danach hab Ich die Batterie geladen und mir gedacht wird schon nichts passiert sein aber als Ich eben versuchte zu starten ging gar nichts,

Das Relais welches die Verbraucher trennt schaltet, normal durch, auch das hinter den Sicherungen funktioniert, auch die Sicherungen sind heil nur leider hab Ich keine Reaktion vom Anlasser

Is er jetzt ganz hinüber?

Für was ist eigentlich der kleine Stecker am Anlasser? der hat nämlich ordentlich was abbekommen beim Kurzschluss

Damit hast Du Dir wohl das Steuergerät in's Nirwana geschossen :eek:

Themenstarteram 19. Februar 2013 um 19:25

woher denn,ist doch nur vom Magnetschalter über den Motorblock und zurück zur Batterie?

Denke nicht das das was abbekommen hat, der Anlasser hat ja auch nochmal kurz angedreht

hätte eher auf die Magnetspule getippt das die durch ist

gibts eine Möglichkeit die Fuktion des Steuergerätes zu überprüfen, also ohne Computer?

Themenstarteram 20. Februar 2013 um 20:52

so also das Steuergerät is es schonmal mit Sicherheit nicht da die Alarmanlage einwandfrei funtioniert as Sie soweit Ich es aus diversen Schaltplänen nach einem Defekt wegen Überspannung nicht tun würde.

Jetzt wollte Ich mal fragen ob emand einen Schaltplan hat, aus dem ersichtlich wird was für Relais und Geräte dafür benötit werden um den Starter zu drehen zu bringen.

Tut mir leid dass Ich so blöd herumfrage will nur alle Eventualitäten klären weil ein neuer Anlasser ~200€ kostet und ne neue Zündspule ca 70€ was alles in allem nicht wenig ist wenn die alten Teile noch funktionieren würden...

Meier Meinung nach ist zu 90% der Starter defekt aber man kann sich ja irren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Rover
  5. Auto springt net an