• Online: 3.468

Rover 75 I (RJ/RX) 2.0 V6 Test - Unverhofft kommt oft - Corona Projekt 2.0

25.06.2021 22:38    |   Bericht erstellt von dermuedejoe528

Testfahrzeug Rover 75 I (RJ/RX) 2.0 V6
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1997
HSN 2055
TSN 452
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 95000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2001
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von dermuedejoe528 4.0 von 5
weitere Tests zu Rover 75 I (RJ/RX) anzeigen Gesamtwertung Rover 75 I (RJ/RX) (1999 - 2005) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Auf der Suche nach einem neuen Autoprojekt, war ich dieses Mal auf der Suche nach was englischem mit wenn möglich "unenglischer" Verarbeitung. Dazu schien mir der 75 sehr geeignet und so ging es auf die Suche. Fündig geworden bin ich über ebay Kleinanzeigen. Leider 430km weit weg, aber dankt Corona steppt eh nicht der Bär am Wochenende also genug Zeit etwas durch die deutschen Lande zu fahren. Und so bin ich seit ein paar Tagen Besitzer eines Rover, der zwanzig Jahren in einer Hand belegbare 95tkm gelaufen ist. Mit neuem Zahnriemen, neuer Wasserpumpe, neuem Thermostat, neuer großer Wartung, neuem TÜV und einem Jahr Garantie 3.700€ vom sehr freundlichen Autohaus Primm in Völklingen. Ohne Zahnriemen, Wasserpumpe und Thermostat hätte er sogar nur 2999€ gekostet.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Von Design ist die Mischung ein guter Spagat zwischen klassisch & modern. Von vorne Anleihen beim klassichen Jaguar XJ, Heck beim Bentley und der Innenraum könnte vom Stil auch von der Titanic sein, v.a. die Instrumente.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Elegantes Design außen und innen
  • + Gute Rostvorsorge (abgesehen von den Schwellern hinten, Versiegelung rein und gut)
  • + Tolle Sitze
  • + Guter Lack und dickes Bleck
  • + Wurzelholz rulez

Antrieb

3.5 von 5

Wenn man einen modernen Turbodiesel mit 400Nm ab 1200U/min gewöhnt ist, kommt einem das Drehmoment natürlich dünn vor. Allerdings hat man so einen guten Grund ihn häufig drehen zu lassen :) Der Motor hat zwar nicht viel Drehmoment, aber er verträgt im Stadtverkehr problemlos den 5ten (und höchsten) Gang . Das Getriebe kann man auch nicht mit einem knackigen BMW Getriebe vergleichen, wobei die letzten Schalter auch nicht mehr der Brüller waren, aber es ist ok. Seit den Getriebeölwechsel ist es sogar recht gut. Aktuell hat er einen neuem Endtopf bekommen, der weniger gedämmt ist, kein Sportauspuff sondern einfach ein günstiges Ding. Jetzt klingt er sogar sportlich. Der Verbrauch ist für ein Auto von 2001 mit 1,5 Tonnen und 6 Zylindern erstaunlich gering. Mit zügigem Dahinschwimmen auf Autobahn und Landstraße kommt man mit ca. 8,5l Super hin (lt. BC 8,0l). Vollrohr (180-215 km/h lt. Tacho) können es auch über 12l werden. In der Stadt leider auch. Dafür gibt´s dort viel neugierige Blicke gratis. Wenn er mal auf Touren ist, d.h. ab ca. 4000U/min geht er auch im 5ten auf der Autobahn richtig gut, zumindest bis 180 km/h. Viel mehr geht im Verkehr um München eh nicht....

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leise und kultiviert, bei höherer Drehzahl sogar etwas sportlich
  • + Selbst in der Stadt geht der 5te Gang problemlos
  • - Drehmoment wo bist du?

Fahrdynamik

4.0 von 5

Vorweg, ein Sportler wird er nicht, aber trotzdem ein Auto mit dem man zügig vorankommt. Das Fahrverhalten ist neutral, die Lenkung gefühlvoll. Die Bremse zieht angenehm weich, geht aber trotzdem gut. Für ein Auto mit so komfortabler Abstimmung ist die Kurvenlage super und der Grenzbereich sehr hoch. Man kann damit tatsächlich auch heizen....und es ist schön, wenn man auf der Autobahn fröhlich an den anderen vorbeizieht, die einen unterschätzt haben.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Neutral bis in den Grenzbereich
  • + Für die komfortable Abstimmung sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich

Komfort

4.5 von 5

Der 75 ist extrem komfortabel. Gerade die vorderen Sitze sind spitze. Das Fahrwerk gleitet über die miesesten Straßen und die Geräuschkulisse bleibt immer gering. In Sachen Komfort können nur wenige Autos mithalten. Hinsichtlich Federung ist er komfortabler als mein 5er (F11). Erstaunlicherweise klappert und knarzt nach 20 Jahren immer noch nichts.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Toller Gleiter

Emotion

4.5 von 5

Noch nie hat eins meiner Autos bei den Nachbarn so viel Neugierde ausgelöst und so viel Lob bekommen. Dabei stehen sonst viel neuere und teurere Auto bei mir. Auch an der Tankstelle kommt man oft ins reden. Wenn man also Langeweile hat oder gerne mal ratsch, sollte man über einen 75 nachdenken. Außerdem ist es ein schönes Projekt, wenn man als Autofan ein Stück Automobilgeschichte retten kann. Und wenn man das Auto mit den anderen Vergleich sieht, merkt man erst wie stillos bis hässlich viele andere sind. Und zuletzt, er ist einfach sympathisch und macht Freude. Er hat sogar einen Namen bekommen: Sir Miles Sterling.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Elegantes Design außen und innen
  • + Ein (tragischer) Held der Automobilgeschichte
  • + Die Titanic unter den Innenräumen
  • + Das Wohnzimmer für unterwegs, fehlt nur noch der 5Uhr Tee

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Absolut stilsicheres Design, toller Komfort.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wenn man nicht selber einiges machen kann und vor Ersatzteilbestellungen in England zurückschreckt kanns ein zähes Projekt werden. Gängige Wartungen können die meisten Werkstätten, wenn´s kompliziert wird sollte man sich helfen können.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests