ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto nur 1 Jahr fahren - wie finanzieren?

Auto nur 1 Jahr fahren - wie finanzieren?

Themenstarteram 10. April 2016 um 22:55

Hallo,

habe hier immer fleißig mitgelesen und mich nun angemeldet, weil ich selber eine Frage habe.

Ich würde gerne nachdem ich mein Auto abbezahlt habe, dieses verkaufen und dann jedes Jahr ein anderes Auto fahren. Natürlich keine Gurken - sondern gute Autos. Aktuell fahre ich einen A1 mit 185ps, als ewiger Audi fan würde ich schon mal gerne über den Tellerrand schauen und andere Modelle ausprobieren. Nur will ich diese nicht zwingend besitzen, sondern nur 1 Jahr lang fahren und dann wieder weg - und der nächste.

Ziemlich offensichtlich dürfte sein, dass ich gerne BMW / BENZ testen würde und auch mal einen Hybrid von Toyota. Die für mich sinnvollste Variante ist also das Kilometer Leasing. Hier kann ich meine eigene Versicherung konsequent weiter runterfahren und für relativ günstige Raten ein Auto für einen gewissen Zeitraum fahren, ohne Mühe es wieder verkaufen zu müssen und jedes mal einen Kredit an der Backe zu haben. Der günstigste Anbieter für das Kilometer Leasing nach stundenlanger Netzsuche war Sixt. Der Haken an der Sache ist, dass es dort nur neu konfigurierte Wagen zum leasing gibt - wenn man vor hat die nur 1 Jahr zu fahren ist der Wertverlust bekannter maßen am größten. Dies führt zu extrem hohen Monatsraten. Mein Limit ist allerdings 250€. Eine Einmalzahlung um die Rate zu drücken wäre jedes jahr möglich - etwa 2000€. Somit kam mir der Gendanke, dass die sinnvollste Methode für mich ein Gebrauchtwagen Leasing sein muss, denn der Werteverlust bei einem bereits 2 Jahre alten Wagen ist geringer als bei einem Neuwagen - dementsprechend müssten doch auch die Raten geringer sein. Gleichzeitig habe ich noch keinen Wagen, der aufgrund seines alters Probeleme macht und noch vor der 1 Inspektion wieder zurückgegeben wird. Soweit so gut.

Das Problem ist, dass das Angebot im Internet für das Gebrauchtwagenleasing sagen wir mal...bescheiden ist. Mein noch größeres Problem: VW bietet das z.B an. Doch ich bin fast erschrocken als ich die Rate für einen Golf gesehen habe, der bereits 1 Jahr alt ist und 9000km auf dem buckel hatte - also der riesen Neuwagenverlust schon eingesetzt war. Der Restwert für das Fahrzeug betrug 25.000€. Die Leasingrate ohne Anzahlung betrug nicht weniger als 473€!! Will VW mir also erzählen, dass der Wagen in einem Jahr 5000€ (abzüglich zinsen für das Jahr) an Wert verliert? Denn schließlich zahlt man beim Kilometerleasing doch den Wertverlust?!

Meine abschließende Frage ist also...kennt jemand eine bessere Methode? Oder kann mir eine günstigere Variante des Kilometerleasings ans Herz legen? Ich bin für alle Beiträge dankbar!

Grüße

Mikowins

Beste Antwort im Thema
am 11. April 2016 um 11:21

Ford Fiesta Dacia Sandero VW up Citroen C2 ect die kannste alle fahren ........

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Der Wertverlust ist schon so richtig.

Passt doch auch: 2000,- Anzahlung und 12 x 250,- sind 5.000,- für ein Jahr autofahren....

Wie du das suchst, ist eine teure Variante, um Auto zu fahren.

Würde eher mal bei Sixt vorsprechen und schauen, was man als Dauermieter für Konditionen bekommt. Also Mieten, nicht leasen. Denke aber das dein Budget dafür zu gering ist.

Es gibt mal attraktive 12 Monatslieasings, aber das ist sellten und viel zu stressig, immer einen Anschlussvertrag in der Form zu finden.

BEN

Zitat:

@Mikowins schrieb am 10. April 2016 um 22:55:39 Uhr:

Mein noch größeres Problem: VW bietet das z.B an. Doch ich bin fast erschrocken als ich die Rate für einen Golf gesehen habe, der bereits 1 Jahr alt ist und 9000km auf dem buckel hatte - also der riesen Neuwagenverlust schon eingesetzt war. Der Restwert für das Fahrzeug betrug 25.000€. Die Leasingrate ohne Anzahlung betrug nicht weniger als 473€!! Will VW mir also erzählen, dass der Wagen in einem Jahr 5000€ (abzüglich zinsen für das Jahr) an Wert verliert?

Den „riesen Wertverlust“ gibt es so vermutlich nicht.

Schau dir Preise für Jahreswagen an, weit weg von entsprechend rabattierten neuen sind die oft nicht (Listenpreise zu vergleichen hat keinen Sinn, das weisst Du sicher).

Alle Hersteller (auch VW) subventionieren sich ihre eigenen Marktanteile durch rel. günstiges Neuwagenleasing.

Dies gilt naturgemäß nicht bei gebrauchten, daher interessiert dieser Markt die Hersteller nicht.

Für Jahreswagen ist das Instrument „Leasing“ weder geeignet noch gedacht, solche Autos werden eher parkplatzweise an Wiederverkäufer vermittelt.

Will trotzdem jemand gebraucht leasen (der Markt dafür ist überschaubar), dann werden Verträge eben so ausgestaltet, dass sie Gewinn abwerfen, möglicherweise geht es sogar in die andere Richtung, denn schließlich soll der Kunde nach Möglichkeit zum Neuwagen verleitet werden.

Warum also sollte dir VW oder irgendeine andere LG nur den Wertverlust in Rechnung stellen?

Wovon sollten sie deiner Ansicht nach dann leben?

12 x 473 € für ein 25000€ Auto, abzüglich Gewinnmarge, Zinsen, Steuern und Kosten: So utopisch finde ich das Angebot eigentlich nicht.

 

Generell ist das was Du vor hast natürlich ohnehin eine der teuersten Möglichkeiten relativ neue Autos zu fahren.

Rechne es durch, vielleicht kommst Du mit einer Langzeitmiete über einige Monate günstiger weg.

Bieten alle großen Vermieter an.

Teuer wirds jedoch in jedem Fall.

am 11. April 2016 um 11:21

Ford Fiesta Dacia Sandero VW up Citroen C2 ect die kannste alle fahren ........

Vergiss es ... du willst einfach nur günstig jedes Jahr einen neuen, fetten Wagen fahren. Das geht aber nicht mit nur 360 € pro Monat, wo Wartung inklusive ist. Und wundern tut er sich auch noch, das sein (vermutlich nicht gerade sparsam ausgestatteter) Golf eben schon mehr Budget braucht.

Jedes Jahr einen neuer Kleinwagen/Kleinstwagen geht, aber das ist sicher nicht sein Ziel.

am 11. April 2016 um 13:14

Eine geringere Laufleistung und / oder eine längere Laufzeit senken die Rate. Außerdem solltest du auch dort noch verhandeln. Das erste Angebot solltest du nehmen und um ein besseres bitten. Mit dem besseren Angebot gehst du dann zu einem anderen Autohaus und fragst dort, ob sie es unterbieten. Das ist etwas unsozial dem ersten Autohaus gegenüber. Aber wenn man etwas rausholen möchte, der richtige Weg. Bei einem Jahr steigt ja auch der Aufwand fürs Autohaus. Die müssen sich dann schon nach nur wenigen Monaten Geldverdienen erneut mit dem Wiederverkauf beschäftigen. Mach es 3 oder 4 Jahre und dann ggf. mit weniger Jahreslaufleistung sofern möglich. Bei den Angeboten auch sehr penibel auf die Zusatzkilometer achten. Eine Sonderzahlung bringt dir in der Regel keine wirklichen Vorteile. Das Geld ist weg und die monatliche Belastung dafür höher. Es gibt gute Fonds mit konstant mehr als 10% Rendite. Ich habe ähnliches mit dem A4 B9 hinter mir. Vor allem Audi ist sehr wertstabil, somit lohnt es kaum einen Jahreswagen zu leasen,. Allerdings hatte ich Angebot für einen sehr gut ausgestatten A4 B9 190 PS Quattro Diesel S tronic, HUD, Bang Olufsen, Schiebedach, uvm. mit 8000km auf der Uhr für 440€ ohne Anzahlung (netto).

am 11. April 2016 um 13:18

PS: ich habe mir in der Zeit ein ähnliches Fahrzeug aus einem ganz anderen Autohaus ausrechnen lassen. Dort war ich dann über 800€ fürs Leasing. Einziger Unterschied, 3.0 218 PS. Das sind teilweise Fantasiepreise. Ich habe auch in Erfahrung gebracht warum das so ist. Wenn man einen weit entfernten Händler via E-Mail kontaktiert und um ein Angebot bittet, dann wird in der Regel einfach etwas rausgehauen, ohne wirkliches Interesse. Die Chance, dass der Kunde von weit her kommt ist gering. Meistens wollen diese Art von Kunden einfach nur Angebote miteinander vergleichen. Daran haben viele kein Interesse. So wurde mir das erklärt. Eine fast doppelt so hohe Leasingrate für ein fast identisches Fahrzeug empfand ich auch als extrem. Ich bin jetzt beim Neuwagen deutlich unter 800€ netto / Monat inklusive Kasko, aller Reifen, Winterfelgen, sowie sämtlichen Inspektionen und Verschleissteilen bei Vollausstattung.

Ein Kunde von mir erzählte soeben über ein A5 Leasing für 119 € (all inkl. bis auf Versicherung und Steuer) für 24 Monate...Ohne Anzahlung und wohl mit 30 tsd p.a. (letzteres glaube ich nicht - ggf. sind es 15 tsd...aber auch das wäre gut.

Also ein 12 MOnatsleasing ist für mich Geldvernichtung. Die besten Angebote bekommt man für 24 Monate und dann meist vorher vom Hersteller konfigurierte Angebote und bestimmte, auslaufende Autos...VW Beetle gab es auch mal für 99 € mtl...Wem also die Ausstattung, der Motor ggf. egal sind, der kann hier gute Schnäppchen schießen.

am 11. April 2016 um 13:52

Mannomann ich wusste garnicht wie schlecht es um VW steht das die einen A5 nun für 119 € rausgeben müssen......

Themenstarteram 11. April 2016 um 13:55

vielen Dank für die vielen Antworten!!

 

@Coestar das wäre natürlich ein Traum dieses Angebot. Wichtig ist mir eigentlich nur, dass der Wagen ein gutes Soundsystem hat (da ich es ja nicht selber einbauen lassen kann bei nem Leasingfahrzeug) Also mindestens das Audi Sound System - höher wäre besser. Außerdem lege ich großen Wert auf Automatik-Getriebe.

 

Kannst du mir noch sagen, wo er dieses Angebot her hat? War das vom Autohaus selber?

 

Das dies teuer ist, ist klar. Dafür bekommt man aber auch eine Menge Spaß geboten und ist nicht an das Auto fest gebunden (Stress mit Verkauf, Kredit etc.)

 

Grüße

Mikowins

am 11. April 2016 um 14:04

Zitat:

@Coestar schrieb am 11. April 2016 um 13:48:20 Uhr:

Ein Kunde von mir erzählte soeben über ein A5 Leasing für 119 € (all inkl. bis auf Versicherung und Steuer) für 24 Monate...Ohne Anzahlung und wohl mit 30 tsd p.a. (letzteres glaube ich nicht - ggf. sind es 15 tsd...aber auch das wäre gut.

Warscheinlich handelt es sich hier um gewerbliches Leasing.

Bis Ende März hier in Soest nur für Gewerbekunden:

A5: Cabriolet/Limousine: 0€/24Monate/10tkm mit 199€ netto (Sonderausstattung für 6000€, keine Lagerfahrzeuge, Selbstabholung in Neckarsulm)

A5 Coupe TDI: Selbe Eckdaten mit 169€

Audi verschenkt gerade seine A5. Läuft wohl nicht so cremig.....

am 11. April 2016 um 15:50

Zitat:

@chrisludwigs schrieb am 11. April 2016 um 14:54:50 Uhr:

Bis Ende März hier in Soest nur für Gewerbekunden:

Äääähhhm ... haben wir nicht schon April ...?

Gruß

Der Chaosmanager

Ja, das stimmt wohl :) Diente nur der Illustration..

Aber mein Job ist nicht für dem TE die tagesaktuellen Angebote rauszusuchen ;) Habe gerade trotzdem mal nachgefragt: Im April verlangt man derzeit 269€ für das Coupe. Selbst das ist wohl als billig anzusehen.

Grüße

Christian

am 11. April 2016 um 16:10

Zitat:

@chrisludwigs schrieb am 11. April 2016 um 16:05:11 Uhr:

Ja, das stimmt wohl :) Diente nur der Illustration..

Aber mein Job ist nicht für dem TE die tagesaktuellen Angebote rauszusuchen ;) Habe gerade trotzdem mal nachgefragt: Im April verlangt man derzeit 269€ für das Coupe. Selbst das ist wohl als billig anzusehen.

... was dem TE auch nichts nützen dürfte, wenn er kein Gewerbekunde ist ...

Gruß

Der Chaosmanager

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto nur 1 Jahr fahren - wie finanzieren?