ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto nach mehrjährigem Stillstand wieder in Betrieb nehmen

Auto nach mehrjährigem Stillstand wieder in Betrieb nehmen

Themenstarteram 28. Juni 2014 um 16:21

Hallo Forum,

Da ich im anderen Unterforum kaum Antworten auf diese Frage bekomme, stelle ich sie hier nun etwas allgemeiner.

Folgendes:

Ich möchte ein seit ca 5 Jahren in der Garage stillstehendes Auto wieder in Betrieb nehmen. Da ich zuvor so etwas noch nie gemacht habe bin ich ein wenig planlos derzeit.

Wie würdet ihr sowas angehen? Was muss man vor dem ersten Startversuch alles auswechseln damit man überhaupt eine Chance hat etc?

Bin für jede Hilfe dankbar!

Originalpost

Ähnliche Themen
14 Antworten

Erstmal die Batterie laden, dann Ölwechsel, Reifenluftdruck, Scheinwerfer/Lampen kontrollieren sowie die ganze elt. Anlage. Habe ich nich was vergessen?

Genau. Gut wäre es zusätzlich, erst mal bei abgeklemmter Spritzufuhr mit dem Anlasser den Motor ein paar Umdrehungen zu drehen, damit schon mal Öl hinkommt.

Ideal, den Tank auszuleeren und neuen Sprit reinzutun.

Wenn der Motor dann "kommt", alles machen, was bei dem Auto eine große Inspektion ist.

Und die Reifen mal anschauen, ob nicht überzeitig sind.

Was ist es denn für ein Auto?

Evtl. Zündkerzen ausbauen etwas Öl in den Brennraum Motor von Hand einige male durchdrehen. Im Anschluss mit dem Anlasser Motor drehen lassen, Zündkerzen wieder einbauen. Evtl. unter zu Hilfenahme von Startpilot Motor Starten.

Öl kontrolle , Menge und Zustand , e,v nen neuen Wecksel machen ,

Zündkerzen anschauen , e,v mit einer Messingbürste reinigen ,

Schauen nach Beschädigungen an Kabel , Zündkabel , Zündverteiler ,

Zustand des Luftfilter kontrollieren ,

Zustand des Zahn , Gürtel oder Keilriemen Kontrollieren , Bei Risse e,v Ersetzen ,

Benzinfilter tauschen ,

Öl im Getriebe kontrollieren , e,v Nachfüllen ,

Batterie Testen , E,v Batterie tauschen ,

Neuen Sprit einfüllen ,

Schauen nach Rissige und Spröde Schäuche , e,v Ersetzen ,

Neues Kühlmittel einfüllen , laufen lassen und darauf achten das der Kühlerlüfter anläuft ,

Wenn nicht dann Termostat oder dehn Temperaturfühler austauschen ,

Reifen Tauschen , Standschäden , ( Risse in der Karkasse )( Unrunder Lauf )

auch das Reserverad ,

Bremsen Kontrolle , e,v auch Ersetzen , Kontrolle auch der Bremsleitung und Schäuche ,

Kontrolle der Handbremse ,( Bowdenzug , Beläge )

Stoßdempfer auf Nässe schauen ,( Undichtigkeit )

Kontrolle der Scheinwerfer , Rücklichter , Blinker ,( Auf Erblindete Scheinwerfer Achen )

Neue Scheibenwischer ,( Werden sehr schnell Spröde )

Kontrolle der Auspuffanlage , Dichtigkeit und festen Halt ,

Kontrolle der Sicherungen und der Relais nach Patina , e,v Reinigen und mit WD-40 einsprühen ,( Das auch für alle andere Steckverbindungen )

Kontrolle der Karosserie , Schweller , Radkasten , Tankeinfüllstutzen , Radmulde , Türkanten , Türschlösser nach Rost ( Passat 35i ) Heckklappe ( KZ-Beleuchtung und KZ Haltedübel ) Beliebte Schwachstelle bei Rost ,

Einsprühen der Scharniere mit WD-40 , Türfangbänder mit Fett einschmieren ,

Wenn Motor läuft , erste Anfahrversuche machen ( Langsam ) ,

Dann die ersten Km sachte Fahren , da der Motor und das Getriebe sich wieder einarbeiten müssen ,

Und all das Öl was im Motor und Getriebe ist , sich erst mal Verteilt muss ,

Darauf achten das bei Warmen Motor aus dem Auspuff keine weiße Wolke kommt , oder im Öl ein weißer Film endsteht , Das könnte e,v ein Anzeichen Zylinderkopfdichtungsschaden sein ,

( Beobachten )

E,v eine Werkstatt aufsuchen ,

 

Viel Glück , Mfg Passini

Wie sieht es eigentlich mit TÜV,ASU,Zulassung und Versicherung aus ?

Er braucht auf jeden Fall eine Vollabnahme vom TÜFFF.

Ich denke der Zulassungsstelle und der Versicherung ist es egal wie lange ein Fahrzeug stand. Wird eine Ecke beim Brief noch abgeschnitten? Wenn dem so ist, kriegst du den Wagen nicht zugelassen. Dann wurde er endgültig stillgelegt.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Er braucht auf jeden Fall eine Vollabnahme vom TÜFFF.

Ich denke der Zulassungsstelle und der Versicherung ist es egal wie lange ein Fahrzeug stand.

Ich meinte das eher im Zusammenhang mit dem Posting von Passini, weil er richtigerweise vorgeschlagen hat, das Fahrzeug sachte einzufahren. Und da die Wenigsten ein derart grosses Grundstück haben, dachte ich, es wäre angebracht, da mal nachzufragen.:-)

 

Achso. Sorry.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Er braucht auf jeden Fall eine Vollabnahme vom TÜFFF.

Warum?

Sag jetzt nicht wegen der 5 Jahre, die 18 Monate Regelung gibt es schon lange nicht mehr.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Er braucht auf jeden Fall eine Vollabnahme vom TÜFFF.

Ich denke der Zulassungsstelle und der Versicherung ist es egal wie lange ein Fahrzeug stand. Wird eine Ecke beim Brief noch abgeschnitten? Wenn dem so ist, kriegst du den Wagen nicht zugelassen. Dann wurde er endgültig stillgelegt.

Du hast heutzutage 7 Jahre Zeit bis das Fahrzeug zur Grundabnahme muss, es war einmal 1 Jahr und dann noch mal 6Monate Verlängerung, also normale HU.

Oh, das wußte ich nicht. Bin dann doch nicht umsonst aufgestanden heute...;)

Wenn du ein guten Werstättler kennst der dir die Abnahme macht , bekommst du sicher ne Plakette ,

Da mußt du ne Extra zum Dekra fahren , denn die finden immmer was ,

Selbst bei ne Hobbywerke kommt der Tüv , Kostet c,a 80 - 100 Euro

Der kann dir e,v auch glei sagt was du zu tuhn hast , Wenn er Wagen auf der Bühne steht ,

Da kannste selbst Hand anlegen , :D

Und bei der Versicherung reicht auch ne Haftflicht , Kostet c,a 58 Euro´s ;)

Außer du hast nen Wertvollen Oldi wie z,b Bulli T1 oder dehn Ur-Shiroco , dann währe ne Teil oder ne Vollkasko radsahm , :D

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 12:34

Danke für die vielen Antworten, ihr habt mir damit sehr weitergeholfen!

Mit Grundabnahme, TÜV etc sieht es hier in Österreich anders aus aber dafür wird sich eine Lösung finden.

Keie Ursache ,

Äh Österreich ,

Da frag doch mal Lissi und den Wilden Keiser ,,,, :D :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto nach mehrjährigem Stillstand wieder in Betrieb nehmen