ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Auto möglichst gut vor Rost schützen

Auto möglichst gut vor Rost schützen

Themenstarteram 9. April 2017 um 18:22

Hallo Leute.

Habe gestern ein 2004er 325i erstanden und möchte den möglichst gut konservieren, da er als Ganzjahresfahrzeug genutzt werden wird.

 

Schmeißt Mal bitte in Raum was ihr in dem Punkt unternommen habt/machen würdet.

 

Motorhaube: kein Rost

Kofferraum: kein Rost

Türfalze: kein Rost

 

Kotflügel: leichte Rostansätze

 

Wie sieht es aus mit Hohlraumversiegelung und ist die nur in den Türen vorzunehmen oder auch an anderen Stellen?

 

Wie ist an den Kotflügeln vorzugehen. Besser komplett ausbauen, oder nur die Radhausinnenverkleidung rausnehmen?

Beste Antwort im Thema

Du haust dir auch Altoel unters Auto und hältst das für eine prima Idee. :rolleyes:

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Sehr seltsam. Zunächst schreibst Du:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 13. April 2017 um 02:27:23 Uhr:

das ist dann sicherlich der Effekt, wenn das genannte Fett aus den Schwellern trieft,

Dann aber:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 02:58:54 Uhr:

dürfte aber keine Kriechfähigkeit besitzen

Erst trieft MS-Fett aus den Schwellern, dann dürfte es keine Kriechfähigkeit besitzen. Ja, was denn nun?

Die meisten handelsüblichen Vaselinesorten gehen bei 50-60 Grad von fest in flüssig über. Vaseline fängt schon bei sommerlichen Temperaturen deutlich an zu kriechen.

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 02:58:54 Uhr:

100x falsche Werbung wird eben trotzdem geglaubt...leider.

Was soll diese ständige Behauptung mit der falschen Werbung? Merkst Du noch was? Ich habe oben bereits geschrieben, dass ich auf 14 Jahre EIGENE Erfahrung mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett zurückblicke. Falls es irgendwelche Werbung gab, so ist sie völlig an mir vorbeigegangen.

Quer durch die Autoforen gibt es außerdem etliche andere Nutzer, die seit Jahren Mike Sanders Fett in Hohlräumen verwenden, weil es gut vor Rost schützt und dauerkriechfähig ist. Den Langzeittests der Oldtimer Markt und der Auto Bild kann man glauben oder nicht. Sie sind nicht 100 % perfekt. Aber beim Testaufbau und der Durchführung gehen sie weitgehend in Ordnung und kommen zu ähnlichen Resultaten, was nicht überrascht.

Zitat:

... obwohl die Prüfbedingungen eher den Wachsprodukten in die
Karten spielten, hatten die Fette am Ende unseres Fünfjahrestests
klar die Nase vorn. Sie ließen dem Rost kaum eine Chance und
hatten die besten Kriecheigenschaften.

Quelle: Oldtimer Markt, Rostschutztest 2013, Seite 5

.

Zitat:

In dem mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett behandelten Kasten wurde die Zerstörung wirkungsvoll gestoppt. Über die drei Test-Jahre biss sich der Gilb an den gut geschützten Innenflächen seine Zähne aus. Überzeugend auch die so genannte Kriechfähigkeit des Mittels, also die Eigenschaft, sich überall im Kasten gleichmäßig zu verteilen. Selbst nach Jahren zieht das Fett noch weiter in Ritzen und Spalten, bremst hier den Rost wirksam aus.

Quelle: Auto Bild, 08.03.2002

Die beiden Tests fanden völlig unabhängig voneinander statt. Unterschiedliche Zeiten, unterschiedliche Verlage. Derjenige, der das Mike Sanders in der Auto Bild so gut bewertet, ist heute einer der Hauptkonkurrenten von Michael Sander. Und räumt immer noch ein, dass Mike Sanders ein gutes Mittel ist.

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 02:58:54 Uhr:

Davon mal abgesehen, hab ich einen blanken Eisenblechstreifen in 8 Teilen mit den verschiedensten Konservierungsmitteln bestrichen und ins Freie gelegt. Der Bereich mit dem Fett war als erstes verrostet und 6 weitere folgten in kurzen Abständen, eins ist jetzt nach 3 Jahren noch blank.

So einen privaten Test gab es schon. Findet sich im Forum für Opel Frontera. Das Blech stand 5 Jahre und 4 Monate draußen. Auf dem Blech ist Mike Sanders Fett das Feld ganz unten links, die Nr. 12.

Zitat:

Empfohlen wurde mir als Wundermittel immer und überall dieses gehypte "Mike Sander"-Produkt.

Nun bin ich von Haus aus ziemlich allergisch gegen Wundermittelchen und solche Empfehlungen bewirken daher bei mir eher das Gegenteil.

Aber wenn ich mir die Ergebnisse in Deinem Test anschaue, ist das Mittel wohl genau das, wonach ich gesucht hatte.

Quelle

Soweit dazu.

MfG, Tazio1935

 

Testblech-frontera-01-02

Zitat:

@tazio1935 schrieb am 14. April 2017 um 13:01:07 Uhr:

Zitat:

In dem mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett behandelten Kasten wurde die Zerstörung wirkungsvoll gestoppt. Über die drei Test-Jahre biss sich der Gilb an den gut geschützten Innenflächen seine Zähne aus. Überzeugend auch die so genannte Kriechfähigkeit des Mittels, also die Eigenschaft, sich überall im Kasten gleichmäßig zu verteilen. Selbst nach Jahren zieht das Fett noch weiter in Ritzen und Spalten, bremst hier den Rost wirksam aus.

Quelle: Auto Bild, 08.03.2002

MfG, Tazio1935

.

Solange sich das Zeuch nicht mal im eigenen Gefäß verkriecht, ist das für mich alles Lüge.

Selbst der Kriechtest auf einem leicht angerostetem Blech in praller Sonne funktioniert nicht.

Millionen Autos sind auch ohne der Tinktur nicht verrostet.

Jetzt seitenlang darüber zu diskutieren, warum du das Zeug nicht magst, geht aber auch irgendwie am Thema vorbei, gell?

mfg

...Und andere das Forum zutexten, weil sie es mögen,

gehört dann wieder zum Thema ?

Nicht nur nicht mögen...Aufwand und Nutzen ist irrelevant gegenüber anderen Mittelchen - das sollte doch zum Thema passen ?

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 17:24:41 Uhr:

Solange sich das Zeuch nicht mal im eigenen Gefäß verkriecht, ist das für mich alles Lüge.

Dann bin ich also ein Lügner? Ich nutze das Zeug seit 2003 und kann Dir versichern, dass es kriecht. Andere haben die gleiche Erfahrung gemacht. Du findest in Foren etliche Beiträge von MS-Fett-Nutzern, die die Kriechfähigkeit bestätigen und das Mittel genau deswegen einsetzen. Die irren sich also alle, ich mit 14-jähriger Erfahrung natürlich auch, während ausgerechnet Du richtig liegst? Dir muss doch klar sein, dass das sehr, sehr unwahrscheinlich ist.

Die Tests von Oldtimer Markt und Auto Bild bestätigen die Kriechfähigkeit ebenfalls, aber die irren sich bestimmt auch. Ich habe mich mal mit Gerd Cordes getroffen und wir haben u. a. über die Kriechfähigkeit der verschiedenen Mittel gesprochen. An der Kriechfähigkeit von MS-Fett besteht auch für ihn kein Zweifel. Wie auch? – Du kommst mir vor wie einer, der aus dem Fenster schaut und sagt: Das mit der runden Erde ist eine Lüge, denn ich sehe ja, dass sie flach ist.

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 17:24:41 Uhr:

Selbst der Kriechtest auf einem leicht angerostetem Blech in praller Sonne funktioniert nicht.

Vor sieben Jahren habe ich die Kriechfähigkeit von Mike Sanders Fett und PX-11 auf der Heizung verglichen. Das Thermometer selbst hat 29,4 Grad, der Messfühler auf dem weißen Blech zeigt 36,3 Grad an. Das sind Temperaturen, die an heißen Sommertagen für die Hohlräume von Autos realistisch sind. Die Proben liegen auf grünem Druckerpapier. Die Kriechfähigkeit innerhalb von neun Tagen ist deutlich sichtbar und hat sogar mich überrascht.

MfG, Tazio1935

Test-ms-fett-vs-px11-9tage

...Nur daß Papier eben eine ganz andere Adhäsion und Kapillarwirkung als Blech hat. löl

Zwischen "Lüge" und "Lügner" ist aber auch ein großer Unterschied.

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 18:03:32 Uhr:

...Nur daß Papier eben eine ganz andere Adhäsion und Kapillarwirkung als Blech hat.

Die Oberfläche von rostigem Metall hat sehr wohl eine poröse Struktur und ist in der Hinsicht mit dem Papier vergleichbar. Außerdem funktioniert das Zeug auf Metall nicht viel anders.

Das Probestück auf dem Foto unten befand sich im September in einer Plastikbox mit Salzwasser ein paar Tage auf der Fensterbank, oben mit Klarsichtfolie abgedeckt, die ich für das Foto abgenommen habe. Quasi ein Mini-Treibhaus mit hoher Dauerluftfeuchtigkeit. Die Ausbreitung und Wirkung von Mike Sanders Fett (links) und PX-11 (rechts) ist auch da deutlich zu erkennen.

Und ich habe das Mittel über die Jahre an drei Autos eingesetzt. Es kriecht selbstverständlich auch da. Natürlich nicht vergleichbar mit den dünneren Sachen von FF, aber es kriecht.

MfG, Tazio1935

Testeisen-ms-fett-vs-px11

Da kannst du auch gleich Öl in die Schweller sprühen, das verteilt sich schneller, als das träge Fett.

Schon mal Hohlraumwachs mit Fluid Film gemischt ? Die Anwendung ist einfacher und die Wirkung besser !

Fazit: schelle mag das MS-Fett nicht tazio ist davo überzeugt.

wie so oft im Leben, 2 Leute 2 Meinungen.

Ich habe das MS-Fett vor 2 Jahren in und an meinem r107 verteilen lassen.

Hat mit den Vor und Nacharbeiten eine ganze Arbeitswoche gedauert. Hab zwischendurch mal in der Werkstatt vorbeigeschaut. Ist schon ne riesen Sauerei, Danach musste der Wagen aufbereitet werden.

Der Arbeitsaufwand erklärt dann auch den Preis, gute 1000€ hat der Spaß gekostet.

JedesmAl zum Service gehen der Werkstattmeister und ich in 1, 2 Hohlräume um mal nachzusehen. Sieht aus wie vor 2 Jahren. Und ja, an sehr heißen Tagen, läuft ein wenig raus. Ist aber sehr, sehr wenig. Wenn man nicht weiß, daß und was das ist, bekommt man das gar nicht mit.

Andere Mittel wirken wahrscheinlich auch!? Ist wie mit dem Öl! Jeder hat da sein richtiges Öl.

Ist schon fast wie ne Religion.

Apropos, frohes Osterfest,

der_Nordmann

Zitat:

@schelle1 schrieb am 14. April 2017 um 18:28:07 Uhr:

Da kannst du auch gleich Öl in die Schweller sprühen, das verteilt sich schneller, als das träge Fett.

Schon mal Hohlraumwachs mit Fluid Film gemischt ? Die Anwendung ist einfacher und die Wirkung besser !

MS-Fett und PX-11 sind nicht träge. Sie sind dünnflüssig wie Ballistol, wenn man sie erhitzt verarbeitet.

Um Deine Frage zu beantworten: Ich habe auch schon FF AS-R und Liquid A und Teroson-Hohlraumwachs benutzt. Für Selbstanwender ohne Kompressor halte ich AS-R aus der Spraydose für eine gute Lösung.

Aber MS-Fett bringt eine höhere Schichtdicke und damit einen besseren Langzeitschutz. Die öligen Sachen verdünnisieren sich in alle Richtungen und müssen daher in kürzeren Abständen nachgearbeitet werden. Wobei ich bei FF AS-R auch nach sechs Jahren noch keinen Bedarf dafür sehe. Daraus lässt sich aber schließen, wie lange die Schutzwirkung von MS-Fett in geschlossenen, wasserdichten Hohlräumen anhält, nämlich fast ewig.

MfG, Tazio1935

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 14. April 2017 um 18:31:49 Uhr:

Fazit: schelle mag das MS-Fett nicht tazio ist davo überzeugt.

wie so oft im Leben, 2 Leute 2 Meinungen.

(...)

Andere Mittel wirken wahrscheinlich auch!? Ist wie mit dem Öl! Jeder hat da sein richtiges Öl.

Ist schon fast wie ne Religion.

Die Tests sprechen allerdings für MS-Fett, und die sind nicht meine Meinung, sondern ein externer Beleg. Übrigens nutze ich MS-Fett seit einigen Jahren nicht mehr, weil ich auf PX-11 umgestiegen bin. Ist vom Prinzip her identisch.

Klar, andere Mittel wirken auch. FF ist auch gut, TimeMax sollte das Optimum sein.

Falls noch kein Rost da ist, kann man z. B. auch mit einem gutem Wachs etwas erreichen, etwa Dinol oder Teroson. Hilft aber nicht mehr, wenn schon Rost da ist.

MfG, Tazio1935

Und da es zu verschiedene Anwendungsvoraussetzungen gibt, kann man eine Tinktur nicht verallgemeinert für alles als gut empfinden/empfehlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Auto möglichst gut vor Rost schützen