ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto mit drei Kindersitze auf Rückbank oder 7 Sitzer

Auto mit drei Kindersitze auf Rückbank oder 7 Sitzer

Themenstarteram 28. Januar 2017 um 19:22

Guten Abend,

Da ich meinen Pontiac Trans Sport wohl wieder verkaufen werde, da er mir einfach zu viel verbraucht, suche ich eine Empfehlung für ein Auto wo mindestens drei Kindersitze hinten hin passen und der im Verbrauch einfach so extrem ist wie der Pontiac (19 Liter auf 100km).

Also Sitzverteilung wäre Kind (7) nur Sitzerhöhung, Kind (3) Kindersitz und Kind (ungeboren) dann erstmal Babyschale und später Kindersitz.

Auch in Sachen Steuern und Reparaturen sollte er nicht so teuer sein. Budget liegt bei 2000-2500 Euro da ich mit dem Pontiac aufgrund der Reparaturen und dem was ich noch bekomme beschert hat. Ende Februar kommt aber Kind Nummer 3 und bis da sollte das Thema gegessen sein.

Mit Isofix wäre natürlich klasse, aber ist kein Muss.

Also ich schaue aktuell selbst noch bei Mobile / Autoscout / Ebay Kleinanzeigen und hoffe dennoch auf eure Hilfe.

Liebe Grüsse

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Februar 2017 um 16:01

Habe jetzt den C5 genommen. Er wurde mir auch im anderen Thread empfohlen und ist denke ich die beste Wahl.

Habe vor Ort alles ausprobiert. Drei Sitze passen gut hinten rein wenn man kein Isofix nutzt. Ansonsten top.

Ich danke aber ALLEN für die Hilfe :-)

107 weitere Antworten
Ähnliche Themen
107 Antworten

Kangoo:

* im Leerlauf zwei rote Lampen: das eine ist das Handbrems-Symbol das andere sieht aus wie "STOP". Handbremse darf nur leuchten, wenn die Handbremse angezogen ist. STOP darf eigentlich nicht leuchten. Das würde ich auf jeden Fall abchecken - evt. Bremsflüssigkeit-Verlust (Kontakt des Sensors im Behälter kommt => großer Check angesagt, nicht nur nachfüllen, das haben sie bestimmt schon), oder vordere Bremsbeläge abgefahren (mit Verschleißanzeige), die hinteren sind ja neu. Oder die Sättel hinten hängen und auch die neuen sind schon wieder runter.

* bisschen Rost am hinteren Scheibenrahmen - naja

* hinterer Stoßfänger hat eine Macke rechts - naja

* auf jeden Fall nur mit neuem TÜV kaufen

* Service-Dokumentation fehlt mir (Inspektionen, Wartungen)

* neue Batterie in 2. Fernbedienung direkt probieren

* ist schön kastig (Stauraum), aber halt wenig wirklich variabel

* ist auf der Autobahn sehr verbrauchshungrig (großer Luftwiderstand), dreht vermutlich recht hoch, damit die Schrankwand es überhaupt durch den Wind schafft

* Grund für die geringen km in 1.5 Jahren?

* Grund für Verkauf?

* keine Aussage zu Unfällen oder Raucherstatus

* Sicherheit halt auf 2001-Hochdachkombi-Niveau: 2 Airbags, ich denke das war's - kein ESP trotz hohem Schwerpunkt, vermutlich keine Seitenairbags, vielleicht ABS

* zwar mit 95 PS schon dickster Benziner, den es gab, aber halt auf der Autobahn eher was gemächliches, muss man dann so wollen, seitenwindempfindlich

* schön kurz, aber riesig hoch

EURONCAP - erste Ergebnisse erst ab 2003, zwar 4 Sterne (für die 2003er Bewertung mit 2 Front-Airbags), aber die A-Säule und damit gesamt Fahrgastzelle kollabiert schon bei den 64 km/h aus dem Test.

Keine Seitenairbags, keine Kopfairbags.

https://www.youtube.com/watch?v=9t7bRwxSk7I

* hat halt ein Nutzfahrzeug-Fahrwerk (Panhard-Drehstäbe hinten) - zwar robust und schleppt viel, aber eben auch rumplig

* Tank fast leer, das ist selten ein gutes Zeichen :-)

Fazit: für 1 Baby und 2 Kinder würde ich den schon aus Sicherheitssicht nicht mit gutem Gewissen nehmen. Den Rest müsste man direkt am Auto sehen. Vielleicht als Übergangsauto, aber warum dann nicht gleich was besseres?

Muss es denn ein Kombi sein? Sonst würde ich mal nach alten Stufen- oder Fließhecks schauen. Billig zu haben, groß und mit einstelligen Verbräuchen zu bewegen. In der Regel mit 1,6 - 2,5 Litermaschinen und daher günstig in der Steuer.

Wenn deine Kindersitze passen, schau doch mal nach Avensis, Passat, Renault Laguna, Toyota Carina, Saab 900 oder sogar Dacia Logan, der als Stufe über 500 Liter Kofferraumvolumen aufweist.

Bei uns passen zwei Erwachsene zwei Kinder (2 und 4, beide in großen Reboardern) und ein Baby in einen Kompaktkombi. Wir haben auch schon für später getestet, zwei Reboarder und ein Folgesitz bis 12 Jahre oder ein Reboarder und zwei Folgesitze werden auch passen, das reicht für die nächsten 5-6 Jahre.

Daher würde ich wenn es dringend ist auch über einen Wechsel der Kindersitze nachdenken, sollten die das einzige Hindernis sein. Bei uns passt es auch nur, weil wir die Sitze ohne Isofix eingebaut haben. So wärst du in der Fahrzeugwahl flexibler, ein Fahrzeug in der Preisklasse wird ja vermutlich eh nicht für die Ewigkeit geplant sein?

Themenstarteram 9. Februar 2017 um 23:10

Zitat:

@Grasoman schrieb am 9. Februar 2017 um 20:38:35 Uhr:

Kangoo:

......

Danke sehr. Dann lasse ich davon ab. Die Kastendinger kommen mir auch was komfort und Sicherheit angeht sehr sehr schlecht vor. Also Kinder sind ja keine Ware. Dachte jetzt der Kangoo wäre ein Schnäppchen und wäre gut, aber ich bin lernfähig und daher kaufe ich ihn nicht.

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 9. Februar 2017 um 21:38:33 Uhr:

Muss es denn ein Kombi sein? Sonst würde ich mal nach alten Stufen- oder Fließhecks schauen. Billig zu haben, groß und mit einstelligen Verbräuchen zu bewegen. In der Regel mit 1,6 - 2,5 Litermaschinen und daher günstig in der Steuer.

Wenn deine Kindersitze passen, schau doch mal nach Avensis, Passat, Renault Laguna, Toyota Carina, Saab 900 oder sogar Dacia Logan, der als Stufe über 500 Liter Kofferraumvolumen aufweist.

Da kommst aber echt mit Klassikern um die Ecke. :) Saab 900 ? Echt jetzt? Sowas altes?

Naja, war ja nie die Rede einen Kombi zu kaufen. Oder gar einen Van. Ich bin ja offen. Wichtig ist hinten genug Platz für 3 Kinder und ggf einen Hund (Jack Russell). Den darf man nicht vergessen.

Aber wie gesagt ist die hintere Reihe am wichtigsten, daher muss es schon eins der breiten Autos sein wo jeder Sitz den gleichen Platz hat. Meist ist die Mitte ja immer schmaler als der Rest.

Zitat:

@klammeraeffchen schrieb am 9. Februar 2017 um 22:57:42 Uhr:

Bei uns passen zwei Erwachsene zwei Kinder (2 und 4, beide in großen Reboardern) und ein Baby in einen Kompaktkombi. Wir haben auch schon für später getestet, zwei Reboarder und ein Folgesitz bis 12 Jahre oder ein Reboarder und zwei Folgesitze werden auch passen, das reicht für die nächsten 5-6 Jahre.

Daher würde ich wenn es dringend ist auch über einen Wechsel der Kindersitze nachdenken, sollten die das einzige Hindernis sein. Bei uns passt es auch nur, weil wir die Sitze ohne Isofix eingebaut haben. So wärst du in der Fahrzeugwahl flexibler, ein Fahrzeug in der Preisklasse wird ja vermutlich eh nicht für die Ewigkeit geplant sein?

Wir haben im Moment auch keinen mit Isofix. Kindersitz von Storchenmühle, Erhöhung von Maxi Cosi und die Babyschale hat beides. Also kann mit beidem genutzt werden.

Na ja, dann eben einen Saab 93, also optisch sehr ähnlicher Nachfolger. Mir ist er wegen der Karosserieform und des Umstandes, dass er schon vor 20 Jahren hinten drei Dreipunktgurte hatte, eingefallen.

Will sagen: Im Preisbereich bis 2.500 Euro muss der Preis nicht dem Zustand entsprechen. Das teurere Auto ist nicht immer besser als das billige, da viele Preise einfach willkürlich angesetzt werden. Ist ja auch in der heutigen Zeit, in der beim Autokauf intensiver verhandelt wird als vor Gericht, verständlich.

Ich weiß ja nicht, was du noch in der Hinterhand hast, aber wenn es nur 2.500 bis 3.000 sind, würde ich versuchen, für ca. 1.500 Euro ein Mittelklassenfließheck /-kombi mit Benziner, 1-2 Vorbesitzern und mindestens 12 Monaten HU kaufen. Ob deine Sitze hineinpassen ggfs. vorher probieren.

Wenn Kinder und Hund, scheidet Stufenheck aber aus, denn dann sieht der Hund kein Tageslicht mehr, außer, er soll im Fußraum vor den Kindern herturnen.

Themenstarteram 10. Februar 2017 um 19:32

erledigt

Themenstarteram 10. Februar 2017 um 23:37

Wenn noch jemand einen Tipp hat immer gerne.

Themenstarteram 11. Februar 2017 um 0:16

SO, jetzt haue ich nochmal eine Auslese raus:

http://suchen.mobile.de/.../239231584.html

http://suchen.mobile.de/.../237247045.html

http://suchen.mobile.de/.../239114758.html

Meine Stimme für den Nissan Almera Tino 1.8 Benziner.

Letztes Baujahr, brauchbare passive Sicherheit, erträglicher Verbrauch, Steuerkettenmotor, Saugbenziner, Klimaanlage, Schaltgetriebe, nicht so alt.

Zustand von der Beschreibung gut - halt mal testen, ob das so passt.

Skepsis-Punkte:

* Noch mit neuer HU auf eigene Kosten kombinieren.

* Scheckheft durchschauen, auch am Auto

* ISOfix checken

* Hier ist der selbe Tino, aber mit leicht anderem Erstzulassungsdatum.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=239113187

* Rost unten drunter schauen

Hier die alte Preisliste:

http://www.mobilverzeichnis.de/.../...07-preisliste-nissan-almera-tino

ESP war damals gegen Aufpreis bestellbar. Wenn er's hat => gut. Sonst => naja, geht auch. Dann kann es wenigstens nicht kaputt gehen. :-)

Themenstarteram 11. Februar 2017 um 14:01

Sobald bei dem Tino jemand mit gebrochenem Deutsch oder so sich meldet lege ich auf bzw habe kein Interesse mehr. Das ist mir dann zu schwammig.

Was spricht gegen die anderen Autos?

Wenn du die Kindersitze nicht zwingend Isofix für alle Kindersitze nutzen möchtest, dann schau dir doch (mit den Sitzen zum Probeeinbau) auch größere Autos ohne drei einzelne Sitze an, damit ist die Auswahl VIEL größer :-)

Wir haben wie oben geschrieben auch nur einen Kompaktkombi, auch nur mit "schmalem Rest" in der Mitte und bekommen trotzdem zwei Erwachsene und drei Kinder (und unsere Hundebox im Kofferraum ;-) ) unter.

Von den 3en der tino!

Bei dem Premierea Modell hat Nissan wohl qualitative Talsohle erreicht,daher ja die preise.

Der Zafira ist ok,aber war dir ja erst zu poppelig und nun solls einer richten der zu 80% mit kettenproblemen aufwartet,wann der bei den ATM auftaucht ist wahrscheinlich nur ne Frage der Zeit,zudem steht bisherige motorlaufleistung in den Sternen

Themenstarteram 11. Februar 2017 um 19:02

Danke für eure Hilfe. Also beim Tino habe ich angerufen und niemanden erreicht. Wenn da Alibaba oder Vitali oder so ans Telefon geht will ich den eh nicht haben. Ich kaufe nichts von Menschen mit denen ich keine Unterhaltung führen kann.

Was spricht gegen einen Volvo V40 oder so ??? :)

Themenstarteram 12. Februar 2017 um 23:47

Ich gebe es so langsam auf. Irgendwie finde ich kein Auto was in Frage kommen würde aktuell bzw bin ich so misstrauisch , dass ich mich echt schwer tue.

Habe nur noch den gefunden, aber der geht sicher auch nicht:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ist einfach echt übel mit den Kindersitzen usw.

Themenstarteram 13. Februar 2017 um 7:44

Oder der hier:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto mit drei Kindersitze auf Rückbank oder 7 Sitzer