ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Auto Kaufen Zoll und Mwst

Auto Kaufen Zoll und Mwst

Themenstarteram 12. August 2020 um 12:06

Servus.

 

hab da mal ne Frage.

 

Ich hab da ein USCar dem einem hier stationierten USSoldaten gehört.

 

Das Auto ist irgendwie über die Army hier in Deutschland angemeldet.

 

Er sagt beim kauf fallen die üblichen MwSt und Zoll an. Soweit klar.

 

Wir waren uns jedoch nit sicher auf was denn der Zoll und MwSt kommen.

 

Auf dem Preis bei damaliger einfuhr?

oder auf dem Preis für den ich ihn hier kaufe?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Xaroc [url=https://www.motor-talk.de/forum/auto-kaufen-zoll-und-mwst-

also 16% + 10% auf meinen kaufpreis

anders rum erst Zoll dann EUSt.

die deutschen Kennzeichen gibt es zwecks der Sicherheit, damit die nicht sofort als Army Angehörige erkennbar sind.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Hi,

eigentlich ganz einfach:

https://www.tuvsud.com/.../verzollung-und-einfuhrsteuer

Im Zweifel bei deinem Zollamt anrufen, die sagen dir das schon ganz genau.

Grüße

Chris

Wie ich unsere Gesetze kenne werden die 10 Prozent fällig weil du den Wagen ja im Prinzip nach D direkt einführst. MwSt dürften dann die 16 sein die aktuell noch gelten.

Themenstarteram 12. August 2020 um 12:45

das hab i a gelesen, wurde nur von anderen verwirrt...

 

wie ist das mit abgasgutachten?

 

2005er Baujahr also kein Oldtimer

Entweder mal bei TÜV und Co nachfragen ob es schon einer gemacht hat oder selber machen was richtig teuer werden kann.

Die Berechnungsgrundlage ist der aktuelle Kaufpreis. Erhoben wird das was "gespart" wurde. Wenn das Fahrzeug aus den USA kam Zoll und Eust, wenn ein Fahrzeug in der EU gekauft wurde, normaler Händler, dann nur die EUSt, da ja kein Zoll "gespart" wurde. Wenn ein gebrauchtes Fahrzeug aus der EU in Truppenverwendung überführt wurde fällt nix an wenn die alten Fahrzeugpapiere vorhanden sind als Nachweis.

Themenstarteram 12. August 2020 um 13:25

oh so viele infos.

 

Also muss nix gezahlt werden wenn des von nem soldaten kommt?!

 

edit. ok glaub habs falsch gelesen.

Ne ist ein US Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen von der Army.

 

also 16% + 10% auf meinen kaufpreis

Zitat:

@Xaroc [url=https://www.motor-talk.de/forum/auto-kaufen-zoll-und-mwst-

also 16% + 10% auf meinen kaufpreis

anders rum erst Zoll dann EUSt.

die deutschen Kennzeichen gibt es zwecks der Sicherheit, damit die nicht sofort als Army Angehörige erkennbar sind.

Wenn es ein Fahrzeug ist, das hier nicht offiziell vertrieben wird, und das hier noch nie zugelassen war, muss es durch die ganz normale Vollabnahme wie jeder andere Import auch. Dass der Vorbesitzer es als Angehöriger der Streitkräfte hier schon gefahren hat, ist dabei bedeutungslos. Es gibt keine deutschen Fahrzeugpapiere und auch kein CoC.

Themenstarteram 12. August 2020 um 13:39

aso macht das ein unterschied?

 

angenommen 10.000

1000 zoll

1600 steuer

 

 

wie läuft das eigentlich ab fahr ich da einfach direkt zum Zoll oder bekomm ich ne Rechnung oder Brief??

 

 

ok vollabnahme mit datenblatt etc?

hatte ich vor kurzem a auch mim Oldtimer.

 

gut zuwissen ok

Danke!

Zitat:

@Xaroc schrieb am 12. August 2020 um 13:39:59 Uhr:

aso macht das ein unterschied?

angenommen 10.000

1000 zoll

1600 steuer

 

wie läuft das eigentlich ab fahr ich da einfach direkt zum Zoll oder bekomm ich ne Rechnung oder Brief??

 

ok vollabnahme mit datenblatt etc?

hatte ich vor kurzem a auch mim Oldtimer.

gut zuwissen ok

Danke!

10.000 gibt 1000 Zoll beides zusammen 11.000 ist die Grundlage für die EUSt ergibt also als 1760 €USt

der Army Angehörige bekommt von MP-Customs eine AE Form 550-175 B, mit Auto und der AE Form 550-175 B zum örtlichen Zollamt, ab 1000 € ist eine elektronische Anmeldung über ATLAS fällig, es empfiehlt sich eine Zollagentur/Spedition zu beauftragen. Man sich natürlich auch über zoll.de an der Internetzollanmeldung probieren

Themenstarteram 13. August 2020 um 7:58

Wie issn das mim Zulassen?

Man sagte mir beim TÜV es gibt Fahrzeuge die hier kaum Zulassungsfähig sind

 

Wie ist das beim Cadillac Escalade?

Deshalb dringend erst mit dem TÜV sprechen. Da es keine deutsche Zulassung hat, interessieren ihn Felgen, Kuhfänger und Abgase nicht. Also schauen was umgerüstet werden muss bzw. gar nicht zulassungsfähig ist.

Er will dich nicht reinlegen, er hat es halt nur nicht gebraucht.

Gruß SCOPE

Vom Escalade gab es EU Versionen und da wird es sicherlich auch Importe direkt aus dem USA gegeben haben. Wie gesagt, frag mal bei TÜV Süd und Co nach Datenblättern. Schlimmstenfalls musst du dir die EU Scheinwerfer usw besorgen was bei GM teuer werden kann.

Themenstarteram 13. August 2020 um 8:10

okey, am auto ist alles originale und nicht umgebastelt,

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Auto Kaufen Zoll und Mwst