ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto kauf / fahranfänger

Auto kauf / fahranfänger

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 22:47

Hallo Leute^^

Ich habe gerade mein Auto führerschein und wollte möglichst günstig von A nach B kommen (zur arbeit)

Welchens Auto würdet ihr mir empfehlen was günstig in der Anschaffung und Versicherung , wenn möglch noch repartur ...

vielen Dank schonmal im vorraus ;)

Leslie

Ähnliche Themen
22 Antworten

Spontaneinfall: Opel Astra-G 1.2 oder 1.4

Was ist dein Budget?

Solltest du nicht allzu viel Geld fürs erste Auto haben, beachte bitte, davon ein paar Hundert Euro übrigzulassen für Kosten, die schon bei der Anmeldung des Wagens auf dich zukommen (könnten). Das wären....

-die erste Versicherungsbeitragszahlung

-Kfz-Steuer

-Zulassungskosten einschl. Kennzeichen und Umweltplakette

-evtl. bald anstehende HU/AU

-dringend nötige Sofortreparaturen (Reifen etc.)

-vorgeschriebenes bzw. wichtiges Zubehör wie Verbandkasten, Warndreieck etc.

Es gibt genug Kandidaten, die plündern ihr Konto komplett für die Anschaffung. Die Zulassung und Kennzeichen werden gerade noch mit den letzten Groschen im Portemonaie bezahlt, und flattern eine Woche nach Zulassung die Bescheide für Versicherung und Steuer ins Haus, gucken sie mächtig in die Röhre bis die Karre wieder zwangsabgemeldet wird.

Klugscheißermodus an: den Astra G gab es nie als 1.4! Los ging es als 1.2 (arg schwach auf der Brust) und dann kam der 1.6! Das aber nur am Rande.

Ansonsten: wenn Du uns eine Summe (gewünschter Kaufpreis), die vermutliche Jahresfahrleistung etc. nennst, dann kann man deutlich konkreter werden.

Grüße superlolle

Themenstarteram 20. Juli 2009 um 11:54

Ich denke die obere grenze von 1.000 euro wäre mein limit.

Was hält Ihr von Peugeot 306 (XR) ? wäre das ein guter entscheidung was reparatur, vebersicherung... usw. angeht ?

Ich Danke wiedermal^^

Ganz ehrlich: in der Preisklasse gibt es meines Erachtens nur zwei Möglichkeiten!

Entweder einen guten Golf II, oder einen alten Toyota (Starlet etc.). Die sind vom Risiko halbwegs überschaubar, wenn man das in dieser Preisklasse überhaupt so sagen kann. Von uralten Franzosen (Renault 19, Clio, Peugeot 306), Italienern (Fiat Punto), Koreanern oder auch Opel (Astra F, Corsa B), Ford (Escort, Fiesta) etc. würde ich bei dem Budget die Finger lassen. In dieser Preisklasse sollten aber IMMER 500 € in der Hinterhand sein um Defekte zu beheben.

Sonst: lieber ein Jahr sparen und in der 3.000 €-Klasse schauen. Da ist die Auswahl dann um einiges größer und die Chance ein gutes KFZ zu erwischen ist auch deutlich besser!

 

ich würde keinen golf 2 nehmen aber die alten toyota corolla e9/ starlet sind sehr zu empfehlen ( habe selber einen corolla e9 compakt) den ich mit 110000km für 1250€ gekauft habe und er hat jetzt nach knapp 2,5 jahren 162 tkm runter und schn urrt immernoch ohne wirklich große probleme.

also meine empfehlung geht in der preissparte zu den alten toyotas allgemein, das war einfach die glorreiche zeit der robusten japaner damals

aber eine OBERGRENZE von 1000€ ist wenig, da wird es schwer was passendes zu finden...

moin,

bei 1000€ obergrenze kann dir bei jedem auto was ungeplantes dazwischen kommen, daher mein tip fiat punto, obwohl du für 1000€ wirklich die augen offen halten mußt.

mfg

florian

Den Astra G gabs wohl als 1,4. Allerdings nicht für den deutschen Markt. :P

Bei 1000 EUR würde ich nach einem älten ausländischen Auto aus Rentnerhand schauen. Gelegentlich kriegt man z.B. einen Renault 19 (empfehlenswert! geringer Reparaturaufwand, zuverlässig, leider teuer in der Versicherung) mit TÜV und unter 100.000km zu dem Preis. Beim Astra F auch möglich. Evtl. kommt ein Toyota oder kleiner Mazda auch in Frage.

Ich würde aber sagen, dass so ein 1000 EUR Auto mehr für den Selbstschrauber ist, ausser man kalkuliert nochmal nen 1000er für Reparaturen ein.

 

Zitat:

Original geschrieben von superlolle

Ganz ehrlich: in der Preisklasse gibt es meines Erachtens nur zwei Möglichkeiten!

Entweder einen guten Golf II, oder einen alten Toyota (Starlet etc.). Die sind vom Risiko halbwegs überschaubar, wenn man das in dieser Preisklasse überhaupt so sagen kann. Von uralten Franzosen (Renault 19, Clio, Peugeot 306), Italienern (Fiat Punto), Koreanern oder auch Opel (Astra F, Corsa B), Ford (Escort, Fiesta) etc. würde ich bei dem Budget die Finger lassen. In dieser Preisklasse sollten aber IMMER 500 € in der Hinterhand sein um Defekte zu beheben.

Sonst: lieber ein Jahr sparen und in der 3.000 €-Klasse schauen. Da ist die Auswahl dann um einiges größer und die Chance ein gutes KFZ zu erwischen ist auch deutlich besser!

Von deinen Vorurteilen würd ich auch die Finger lassen.

In der Preisklasse ist das eher Glückssache ein gutes Auto zu bekommen als Markenabhängig.

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Zitat:

Original geschrieben von superlolle

Ganz ehrlich: in der Preisklasse gibt es meines Erachtens nur zwei Möglichkeiten!

Entweder einen guten Golf II, oder einen alten Toyota (Starlet etc.). Die sind vom Risiko halbwegs überschaubar, wenn man das in dieser Preisklasse überhaupt so sagen kann. Von uralten Franzosen (Renault 19, Clio, Peugeot 306), Italienern (Fiat Punto), Koreanern oder auch Opel (Astra F, Corsa B), Ford (Escort, Fiesta) etc. würde ich bei dem Budget die Finger lassen. In dieser Preisklasse sollten aber IMMER 500 € in der Hinterhand sein um Defekte zu beheben.

Sonst: lieber ein Jahr sparen und in der 3.000 €-Klasse schauen. Da ist die Auswahl dann um einiges größer und die Chance ein gutes KFZ zu erwischen ist auch deutlich besser!

Von deinen Vorurteilen würd ich auch die Finger lassen.

In der Preisklasse ist das eher Glückssache ein gutes Auto zu bekommen als Markenabhängig.

Wenn Du Dir die Zeit genommen hättest meine (von Dir zitierte!!!) Antwort richtig zu lesen, dann wärst Du fast genau über diesen Satz von mir "gefallen". Auch wenn Du es für ein Vorurteil hälst, bei einem Golf II oder Toyota Starlet sind die Chancen ungleich höher ein gutes Auto zu erwischen als z.B. bei einem Kadett E, Ford Escort, Renault 19 etc. Aber wenn Du meinst, das sei ein Vorurteil...

Opel Corsa B, mit der 1.2er Maschine. Zum von A nach B kommen superbillig.

P.S. Vom Renault 19 würde ich abraten, viel zu reparaturanfällig.

Suzuki Swift könnt ich mal einwerfen.

Habe selbst meiner Mutter vor 6 Jahren so einen gekauft für sage und schreibe 780€ das Teil bekommt Null Pflege und auser normalem Verschleiss wie Auspuff oder Batterie war an dem Teil noch nichts kaputt und fährt immer.

Zitat:

Original geschrieben von superlolle

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

 

Von deinen Vorurteilen würd ich auch die Finger lassen.

In der Preisklasse ist das eher Glückssache ein gutes Auto zu bekommen als Markenabhängig.

Wenn Du Dir die Zeit genommen hättest meine (von Dir zitierte!!!) Antwort richtig zu lesen, dann wärst Du fast genau über diesen Satz von mir "gefallen". Auch wenn Du es für ein Vorurteil hälst, bei einem Golf II oder Toyota Starlet sind die Chancen ungleich höher ein gutes Auto zu erwischen als z.B. bei einem Kadett E, Ford Escort, Renault 19 etc. Aber wenn Du meinst, das sei ein Vorurteil...

Sicherlich kannst du diese Theorie mit Zahlen belegen...

Problem bei vielen alten Fernöstlern ist die Ersatzteilbeschaffung, sollte trotz der vergleichsweise höheren Zuverlässigkeit etwas verschleissen oder kaputtgehen. Entweder sind Teile gar nicht oder über Umwege mit langen Bestellzeiten zu bekommen. Dazu sind die Markenfachbetriebe auf der Landkarte dünn gesät, was eine Originalteilbeschaffung erschwert.

Insofern würde ich dann doch eher einen alten Ford Fiesta vorziehen.

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Suzuki Swift könnt ich mal einwerfen.

Habe selbst meiner Mutter vor 6 Jahren so einen gekauft für sage und schreibe 780€ das Teil bekommt Null Pflege und auser normalem Verschleiss wie Auspuff oder Batterie war an dem Teil noch nichts kaputt und fährt immer.

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Zitat:

Original geschrieben von superlolle

 

Wenn Du Dir die Zeit genommen hättest meine (von Dir zitierte!!!) Antwort richtig zu lesen, dann wärst Du fast genau über diesen Satz von mir "gefallen". Auch wenn Du es für ein Vorurteil hälst, bei einem Golf II oder Toyota Starlet sind die Chancen ungleich höher ein gutes Auto zu erwischen als z.B. bei einem Kadett E, Ford Escort, Renault 19 etc. Aber wenn Du meinst, das sei ein Vorurteil...

Sicherlich kannst du diese Theorie mit Zahlen belegen...

Für den Golf II gilt folgendes:

Am 31.12.2008 waren (laut KBA) noch knapp 550.000 dieser Gölfe in Deutschland zugelassen. Produziert (für den gesamten Markt, also weltweit) wurden rund 6 Millionen Golf II.

Bedeutet: rund 10% der Gesamtproduktion dieses 1991 (!!!) abgelösten Modells (Produktion bis 1992) waren vor sieben Monaten hierzulande noch auf den Straßen unterwegs. Ich denke, diese Zahlen sprechen für die Solidität dieses Autos. Zeig mir andere Modellreihen die ähnlich "lange durchhalten" und ich behaupte fortan nie wieder, dass der Golf II ein außergewöhnlich solides und haltbares Auto ist.

Der Toyota Starlet hat mehrfach in der Klasse der Kleinwagen im TÜV-Report Spitzenplätze bei den älteren Kleinwagen belegt (Quelle TÜV-Report). Vor vier Jahren führte er z.B. die Klasse der 6 bis 7 jährigen als Mängelzwerg an. Ich denke, auch dieser Sachverhalt spricht Bände.

Somit bleibe ich dabei: Golf II oder z.B. Toyota Starlet sind in der Klasse bis 1.000 € auf jeden Fall ganz weit vorne mit dabei!

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto kauf / fahranfänger