ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto kaputtrepariert, und nun?

Auto kaputtrepariert, und nun?

Themenstarteram 23. Oktober 2017 um 10:03

Hallo,

eine bekannte fährt einen A4 1.6 von 2006/7 mit 165000km.

Der Wagen verlor vor einigen Wochen Kühlwasser über die Wapu, die samt Zahnriemen in Werkstatt A gewechselt wurde. Danach war ein paar Wochen alles gut. Dann fing der Wagen auf der Autobahn an zu stottern, nahm kein Gas mehr an und Sie fuhr sofort ab und in die nächste Werkstatt (Kette, nicht ATU). Es fehlte wieder etwas Kühlflüssigkeit und im Fehlerspeicher waren Fehlzündungen hinterlegt. Die Werkstatt stellte dann Ruck zuck fest dass 3 Kerzen verschlissen wären und angeblich offensichtlich Wasser verbrannt hätten. Diagnose zkd durch. Diese wurde dann repariert. Direkt nach Abholung fiel auf dass der Wagen enorm qualmt (grau/blau).

Sie fuhr zurück und bekam zu hören dass sie erstmal 100km fahren soll damit die Reste aus der Abgasanlage verschwinden und sie solle den Verbrauch im Auge behalten. Hat sie getan. Seit Rückkehr aus der Werkstatt braucht der Wagen jetzt 1-2Liter Öl/100km.

Nach den 100km hat die Werkstatt die Ventilschaftdichtungen erneuert und diese Arbeit nochmal in Rechnung gestellt. Insgesamt sind jetzt 1500€ verbrannt und der Wagen viel defekter als vor der Reparatur. Die Werkstatt fühlt sich in keiner Weise verantwortlich und sagt dass wohl als Folgeschaden kolbenringe gebrochen sein sollen, weil meine Bekannte andeutetet dass der Motor nach Fahrten sehr heiss wäre (Handauflegen, Anzeige hat niemals 90grad verlassen) und es dort jetzt so ausgelegt wird, dass der Wagen mehrfach zu heiss ohne Wasser gefahren wurde. Wurde er beides niemals.

Wie geht man in so einem Fall weiter vor? Sie hat kein Geld mehr um weiter reparieren zu lassen, und es ist nicht klar ob die Rechtsschutz diesen Fall abeckt. Die direkt einschalten? Der Wagen steht derzeit in der Werkstatt, weil die Rechnung noch nicht komplett bezahlt ist.

Edit: Über die Motorentlüftungen zieht er das Öl nicht raus.

Mit freundlichen Grüßen

https://youtu.be/oTlQelk4TIw

Beste Antwort im Thema

Und wer sagt, dass hier überhaupt jemand geschlampt hat? Defekte können manchmal Kettenreaktionen hervorrufen, da kann dann wirklich keine Werkstatt was für. Das man sein Auto nicht mehr fahren sollte wenn es so raucht und 2l öl auf 100km verbrät, dass sagt einem doch der gesunde Menschenverstand.... ich denke hier wird es jetzt schwierig werden rechtlich.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten
Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 19:00

Ich habe das weitergegeben. Es ist aber jetzt nicht mehr meine Entscheidung....

Wenn das im ersten Post verlinkte Video den jetzigen Zustand zeigt, würde ich sagen, daß da eindeutig Wasser und kein Öl verbrannt wird... was auf defekter zkd oder gerissenen Kopf hindeutet, beides mit einer Kompressionsmessung ausschließbar.

Der ermittelte Ölstand kann täuschen...

Ich sehe auch keinen Zusammenhang zwischen den Zahnriemenwechsel und der kaputten ZDK, ich vermute hier 2 Fehler die zufällig zeitlich nah beieinander lagen.

Vermutlich ist beim Wechsel der ZKD ein gerissener Kopf übersehen worden und die restlichen Diagnosen sind dadurch verfälscht worden... oder die neue ZKD dichtet immer noch nicht ab (Anzugsmomente falsch; Kopf nicht sauber bearbeitet Materialfehler usw...)

Ist Öl im Kühlwasser gefunden worden?

HTC

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 16:43

Das Video zeigt den Stand an der nach dem Wechsel der Zkd eintrat und nach wie vor ist. Der Wasserstand soll sich angeblich nicht verändert haben. Ob Öl im Wasser ist, kann ich nicht beantworten.

Gruß

Na ja, also wenn das Öl ins Kühlwasser drängt, bleibt der Wasserpegel natürlich annähernd gleich, aber Öl fehlt und Wasser verdampft:)

HTC

Öl kann durchaus auch bläulich verbrennen, so wie bei meinem 2. Wagen, wenn er etwas auf einer Schrägen stand. Dann gibt´s manchmal nach 1 km ein blaues Wölkchen.

Kann aber auch wunderbar weiß verbrennen wie im Video des TE:

https://www.youtube.com/watch?v=3UilT2Fg6f8

Nope, Öl verbrennt immer Bläulich/Grau, weiß ist immer ein Indikator für Wasser....

Deswegen kommt mir die Diagnose hier etwas komisch bzw weit her geholt vor...

HTC

Vor allem kann man das im Video des TE so super erkennen. ;)

Habe eben noch ein paar Videos gegoogelt. Bei Gasstößen wird´s ordentlich grau-blau, ja, aber im Leerlauf ist der Rauch meist sehr "weiß".

Im Video des TE läuft der auch im Leerlauf und leicht gräulich-bläulich möchte ich da auch erkennen können.

Wie auch immer.

Du hast recht, ich vermute ja auch, daß er ein Gemisch verbrennt, also Wasser/Öl, aber es ist mehr Wasser als Öl.

Wie du bereits gesehen hast unterscheidet sich der Qualm bei "nur Öl" erheblich in Farbe und vor allem in der Menge des Qualms... und beim TE war es etwas zu viel weisser Qualm für meinen Geschmack.

Auf jeden Fall muß die Pfuscherwerkstatt da noch mal ran...

HTC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto kaputtrepariert, und nun?