ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto ins EU-Ausland verschenken - wie geht das am einfachsten?

Auto ins EU-Ausland verschenken - wie geht das am einfachsten?

Themenstarteram 17. März 2018 um 11:50

Hallo,

ich möchte mein Auto an meinen im EU-Ausland lebenden Vater verschenken. Wie geht das am einfachsten? Brauche ich das Theater mit dem Ausfuhrkennzeichen oder kann ich das Auto einfach ins Ausland fahren und dort ummelden (lassen)? Falls sie zweite Variante OK ist, wie melde ich das Auto in Deutschl. ab?

Danke für die Hilfe!

Peter

Ähnliche Themen
7 Antworten

Wohin willst Du das Auto bringen? Wie ist das Zulassungsprozedere dort? Hier abmelden geht einfach: Schilder abschrauben, mit Brief und Schildern zur Zulassungsstelle und 10 Minuten später mit entwerteten Schildern wieder raus, das wars.

Aber kannst Du das Auto im Ausland anmelden wenn es noch nicht in Deutschland abgemeldet ist? Das denke ich eher nicht.

Mein Vorschlag: Melde das Auto hier ab und verfrachte es auf nen Anhänger oder laß es von einem Spediteur zu deinem Vater bringen, er meldet das Auto, nach den dortigen Vorgaben an und das wars dann. Das kostet zwar ein paar Euro aber ist am aller einfachsten. Zumal dannn Du dann auch keine Scherereien an div. Grenzen bekommen kannst. Alternativ wäre noch: Fahr das Auto mit den deutschen Schildern ganz normal zu deinem Vater, schraub die Schilder ab und melde das Auto hier ab (geht teilweise auch online). Danach kann dein Vater es dann selber anmelden. Du mußt Ihm dann nur ggf. die entsprechenden Unterlagen aus Deutschland zusenden (Abmmeldebescheinigung usw.) das ist aber von Land zu Land unterschiedlich, was Du benötigst.

Ausfuhrkennzeichen sind auf jeden Fall vorzuziehen, ausserdem braucht man für die Anmeldung im Ausland später die COC-Bescheinigung, die sollte man sich schon in DE besorgen, die kann man beim Hersteller anfragen.

wichtig wäre evtl. LANDESSPEZIFISCHE Regelungen zu bedenken!

"EU" sind ja mehr als zwei Dutzend Länder ;)

--> erforderliche technische Abnahme?

(wie bei uns die HU)

--> Zulassungssteuern/-abgaben?

(z.B. die österr. NOVA)

--> ...

Eine teschnische Abnahme wirst Du wohl nicht brauchen. Es gibt da nur son paar besonderheiten: z.B. in DE reicht ein warnweste in Gelb oder Orange, in AU muß sie Orange sein udn in IT müssen für jeden Sitzplatz gelbe vorhanden sein.

Wohin soll das Auto denn gehen?

Wie hoch diverse Abgaben und Gebühren sind kannst Du nur selber vor Ort erfahren. Das ist ja in DE sogar von Kreis zu Kreis unterschiedlich.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 18. März 2018 um 21:03:34 Uhr:

Eine teschnische Abnahme wirst Du wohl nicht brauchen. Es gibt da nur son paar besonderheiten: z.B. in DE reicht ein warnweste in Gelb oder Orange, in AU muß sie Orange sein udn ...

dann wünsche ich Dir viel Spaß, wenn Du ein Auto aus Bulgarien oder Griechenland (nach DE) einführst ...

... und versuchst, dafür ohne deutschen TÜV-Bericht eine Zulassung zu bekommen ;)

(und Dir der TÜV evtl. irgendwelche Mängel ankreidet, die in BG oder GR niemanden interessiert haben)

Das Auto befindet sich in DE und soll ins EU-Ausland gebracht werden, nicht umgekehrt.

Wer lesen kann ict klar im Vorteil.

am 31. März 2018 um 0:46

Zitat:

@KugaSven schrieb am 18. März 2018 um 17:44:09 Uhr:

Ausfuhrkennzeichen sind auf jeden Fall vorzuziehen, ausserdem braucht man für die Anmeldung im Ausland später die COC-Bescheinigung, die sollte man sich schon in DE besorgen, die kann man beim Hersteller anfragen.

Ich habe schon mehrfach in Tschechien Autos angemeldet, und da hat noch nie jemand nach einem COC gefragt, beziehungsweise ein solches verlangt.

Ausfuhrkennzeichen, ja das geht, aber die Kosten sind so teuer, für das Geld kann man in Tschechien ein ganzes Jahr lang Autofahren inklusive Versicherung.

Fünf Tages kurz Zeit Kennzeichen geht auch, da mit kann man auch in Tschechien fahren und einreisen ohne Probleme. Ausnahme ist hier Ungarn und Italien, in diese Länder keinesfalls mit fünf Tages kurz Zeit Kennzeichen einreisen.

Die einfachste Variante ist, das Auto morgens um 10:00 Uhr bei der Behörde abmelden, die entstempeln Kennzeichen wieder an das Auto an Schrauben, und dann darf man noch bis 23:59 Uhr mit dem Auto fahren.

Also hat man 14 Stunden Zeit, das Auto aus Deutschland raus zu bringen, also genug Zeit.

Dieser Variante wählen Viele tschechische Händler, und überführen so Fahrzeuge, die noch angemeldet sind, in dem die an einem Tag abgemeldet sind, und noch den selben Tag aus Deutschland raus fahren.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto ins EU-Ausland verschenken - wie geht das am einfachsten?