ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht (Geländewagen?)

Auto gesucht (Geländewagen?)

Themenstarteram 21. Dezember 2019 um 15:11

Aktuell fahre ich einen A35 AMG, hoffe aber, dass ich ihn sehr bald wieder zurückgeben kann, da er voller (Software)Fehler und Daimler aktuell nicht in der Lage ist, diese zu beheben.

Ich habe keine Lust mehr, mich jeden Tag in ein Auto setzen und hoffen zu müssen, dass heute nicht wieder komische Dinge während der Fahrt passieren.

Daher suche ich ein Auto, welches (Priorität NO1) sehr zuverlässig läuft. Prinzipiell bin ich offen für alles, bevorzuge aber geländefähige und eher selten zu sehende Fahrzeuge. Nach dem Roadtrip über die Alpen,mit einem Schwierigkeitsgrad von 4-5 laut Denzel, verwende ich das Fahrzeug als Daily Driver mit einer Fahrleistung von etwa 20.000 Kilometer pro Jahr. Budget etwa 17.500€, wenn es nicht voll ausgeschöpft wird, auch voll okay ;)

 

 

Informiert habe ich mich bisher über den

-Hummer H3... und lasse besser die Finger von. Zu hoher Verbrauch in Verbindung mit zu schlechter Qualität. Motor nicht wirklich gasfest.

 

-Mercedes G230, Baujahr etwa 1990, mit H-Zulassung. Teuer, soll aber recht robust sein, dafür saufen wie ein Panzer und Rosten wie ein Schiff. Richtig? Dafür Untersetzung und Sperren.

 

-Landrover Defender, Baujahr zwischen 1995 und 2003. Dazu gibt es von Himmelhochjauchzend bis tiefbetrübt im Forum alle Meinungen. Komfort brauche ich im Auto keinen und finde ihn optisch sehr schön. Untersetzung und Sperre, kommt mit seinen Rädern fast überall durch, ist einfach eine Ikone. (Bisher mein Favorit)

 

-Suzuki Jimny 2018, optisch schön aber unverschämte Preise - fällt weg.

 

-Mitsubishi Pajero als 3 oder 5 Türer, Baujahr zwischen 2008 und 2015 mit Automatik. Durstiger Bruder, gönnt sich gut und gerne mal 13 Liter Diesel... über die Zuverlässigkeit habe ich nicht viel erfahren... nur, dass auf jeden Fall Automatik gewählt werden sollte.

 

-Lada Niva fällt weg, zu klein

 

-Mercedes Sprintet 4x4 bis Baujahr 2004 irgendwie ziemlich cool, insbesondere mit dem Hintergedanken, jährlich campen zu gehen. Mit etwa 8 Liter auch vollkommen akzeptabler Verbrauch. Finger weg von Sprintshift.

 

 

Mir ist, wie weiter vorne im Text bereits erwähnt, die Zuverlässigkeit am wichtigsten, gefolgt von einer grünen Umweltplakette. Diese ist bei H-Zulassung überfällig. Budget ca. 17.500€ Komfort brauche ich keinen.

 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, welches Fahrzeug ich wählen soll... ich sehe langsam vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr...

Danke im voraus

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo@Joshilikeslikes ,

Deinen ausgefallenden Geschmack könnten höchstens

1. Ssang - Yong Tivoli (günstig und nicht so groß)

2. Ssang -Yong Rexton ( das könnte Er werden)

erfüllen.

Geländewagen wären Mercedes -G, Toyota Land Cruiser 15 ist wohl aktuell

( sehr gut) oder Produkte von Jeep sein.

So sehr Viele kann ich nicht vergessen haben, Viel Spass beim aussuchen......

In der Liste fehlt mMn. eindeutig der Toyota Land Cruiser.

Merkst du eigentlich noch was? Alle drei Wochen stellst du dieselbe Frage. Mal kommt dein Mercedes nicht aus der Tiefgarage, mal geht er dauernd kaputt. Du willst gar nichts kaufen, du hast Langeweile.

Kaufberatung I

Kaufberatung II

Die hast völlig unrealistische Erwartungen. Das ist pure Träumerei. Als Alltagsauto sind solche Modelle völlig ungeeignet.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 21. Dezember 2019 um 18:30:14 Uhr:

Die hast völlig unrealistische Erwartungen. Das ist pure Träumerei. Als Alltagsauto sind solche Modelle völlig ungeeignet.

Sorry, ich habe natürlich nicht Dein Wissen, bitte erläutere mir, wenn möglich,

warum diese Autos nicht im Alltag genutzt werden können????

Das interessiert mich jetzt wirklich...........

Themenstarteram 21. Dezember 2019 um 19:39

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 21. Dezember 2019 um 18:00:20 Uhr:

Merkst du eigentlich noch was? Alle drei Wochen stellst du dieselbe Frage. Mal kommt dein Mercedes nicht aus der Tiefgarage, mal geht er dauernd kaputt. Du willst gar nichts kaufen, du hast Langeweile.

Kaufberatung I

Kaufberatung II

Falsch. Komplett falsch.

Du filterst wie alle die Ergebnislisten der Automobilbörsen und stellst hier einige Wagen rein, wozu dann Kommentare abgegeben werden können.

Fertig.

@Joshilikeslikes

Ich unterstelle jetzt mal, dass Du tatsächlich einen Geländewagen suchst und uns hier nicht einfach beschäftigst.

Die Kombination "echter" Geländewagen und "Alltagsfahrzeug" ist nicht ganz unproblematisch, da es nun mal keine "Eierlegende Wollmilchsau" gibt. Sprich Du musst mit Einschränkungen beim Komfort, Speed oder der Geländetauglichkeit leben.

Deine Auswahl finde ich persönlich etwas befremdlich, da hier doch sehr unterschiedliche Fahrzeuge aus verschiedenen Generationen aufgeführt sind. Das ist so quasi die Suche ins Blaue ohne jegliche Vorstellung davon, was Du eigentlich willst und was auch irgendwie Sinn macht.

Bevor ich jetzt konkrete Modelle ins Spiel bringe - wie ist denn dein normales Fahrprofil und was für einer Region lebst Du? Hast Du schon nennenswerte Erfahrungen mit einem Geländewagen gesammelt oder ist das jetzt mehr so eine Art romantisch verklärter Traum vom Abenteuer?

Du schreibst etwas von einem Roadtrip durch die Alpen....ist der nur geplant oder hast Du diesen schon hinter Dich gebracht? Und wenn schon gefahren - mit welchem Fahrzeug?

Ich persönlich würde Geländewagen in 4 Klassen unterteilen - die großen Kisten (G, Landy, Pajero, LC etc.) und die kleinen Kisten (Jimny, Niva, Pinin etc.), diese dann jeweils noch als 3- oder 5-Türer.

Ein 5-türiger Toyota LC ist sicher super, wenn man einmal quer durch Nordafrika fahren möchte. Fahre ich mit dem jedoch bei uns in den Wald oder die Reben, bleibt er aufgrund seiner schieren Größe recht schnell stecken.

Die kleinen Hüpfer wie Jimny und Co. kommen da problemlos durch, haben aber hinsichtlich Komfort und Langstreckentauglichkeit mit Einschränkungen zu leben.

Ende vom Lied? Das Fahrzeug muss zum Einsatzzweck passen und ich muss mir genau überlegen, wo ich Abstriche machen kann und will.

Wir (also meine Frau und ich) haben als Drittfahrzeug noch einen Pajero Pinin. Als Alltagsfahrzeug ist der durchaus nutzbar, sofern es sich nur um Kurzstrecke und Landstraße handelt. Längere Strecken oder gar Autobahn wollte ich mit dem jetzt aber nicht unbedingt fahren, da er dafür schlicht zu laut, unbequem (Federungskomfort beim 3-Türer) und lahm (mehr wie Tacho 120 ist schon leicht abenteuerlich) ist.

Also ein reines Spaßauto für Gelände und Schnee, welches jedoch kein Alltagsauto ersetzen kann und will.

Mehr (Alltags-)Komfort findet man natürlich bei den großen Geländewagen, wobei die dann halt mit den o.g. Einschränkungen hinsichtlich des Terrain leben müssen.

Möchte man beides irgendwie kombinieren und kann mit Abstrichen leben, würde ich persönlich vermutlich zu einem der "Großen" als 3-Türer tendieren.

Bzgl. Fahrverbote - für 20t € bekommst Du nur Euro5-Diesel, so dass z.B. Stuttgart ab 2020 problematisch wird. Benziner gibt es nur wenige und wenn, dann saufen die allesamt wie ein Loch. Lediglich bei den kleinen Fahrzeugen wie Jimny, Niva, Pinin ist der Verbrauch erträglich. Mein Pinin (2l, 130 PS) nimmt sich in der Praxis z.B. 10l/100km mit Allrad (nur Hinterradantrieb ein Liter weniger).

Gruß

Frank

Themenstarteram 22. Dezember 2019 um 9:17

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 22. Dezember 2019 um 05:53:40 Uhr:

@Joshilikeslikes

Ich unterstelle jetzt mal, dass Du tatsächlich einen Geländewagen suchst und uns hier nicht einfach beschäftigst.

Die Kombination "echter" Geländewagen und "Alltagsfahrzeug" ist nicht ganz unproblematisch, da es nun mal keine "Eierlegende Wollmilchsau" gibt. Sprich Du musst mit Einschränkungen beim Komfort, Speed oder der Geländetauglichkeit leben.

Deine Auswahl finde ich persönlich etwas befremdlich, da hier doch sehr unterschiedliche Fahrzeuge aus verschiedenen Generationen aufgeführt sind. Das ist so quasi die Suche ins Blaue ohne jegliche Vorstellung davon, was Du eigentlich willst und was auch irgendwie Sinn macht.

Bevor ich jetzt konkrete Modelle ins Spiel bringe - wie ist denn dein normales Fahrprofil und was für einer Region lebst Du? Hast Du schon nennenswerte Erfahrungen mit einem Geländewagen gesammelt oder ist das jetzt mehr so eine Art romantisch verklärter Traum vom Abenteuer?

Du schreibst etwas von einem Roadtrip durch die Alpen....ist der nur geplant oder hast Du diesen schon hinter Dich gebracht? Und wenn schon gefahren - mit welchem Fahrzeug?

Ich persönlich würde Geländewagen in 4 Klassen unterteilen - die großen Kisten (G, Landy, Pajero, LC etc.) und die kleinen Kisten (Jimny, Niva, Pinin etc.), diese dann jeweils noch als 3- oder 5-Türer.

Ein 5-türiger Toyota LC ist sicher super, wenn man einmal quer durch Nordafrika fahren möchte. Fahre ich mit dem jedoch bei uns in den Wald oder die Reben, bleibt er aufgrund seiner schieren Größe recht schnell stecken.

Die kleinen Hüpfer wie Jimny und Co. kommen da problemlos durch, haben aber hinsichtlich Komfort und Langstreckentauglichkeit mit Einschränkungen zu leben.

Ende vom Lied? Das Fahrzeug muss zum Einsatzzweck passen und ich muss mir genau überlegen, wo ich Abstriche machen kann und will.

Wir (also meine Frau und ich) haben als Drittfahrzeug noch einen Pajero Pinin. Als Alltagsfahrzeug ist der durchaus nutzbar, sofern es sich nur um Kurzstrecke und Landstraße handelt. Längere Strecken oder gar Autobahn wollte ich mit dem jetzt aber nicht unbedingt fahren, da er dafür schlicht zu laut, unbequem (Federungskomfort beim 3-Türer) und lahm (mehr wie Tacho 120 ist schon leicht abenteuerlich) ist.

Also ein reines Spaßauto für Gelände und Schnee, welches jedoch kein Alltagsauto ersetzen kann und will.

Mehr (Alltags-)Komfort findet man natürlich bei den großen Geländewagen, wobei die dann halt mit den o.g. Einschränkungen hinsichtlich des Terrain leben müssen.

Möchte man beides irgendwie kombinieren und kann mit Abstrichen leben, würde ich persönlich vermutlich zu einem der "Großen" als 3-Türer tendieren.

Bzgl. Fahrverbote - für 20t € bekommst Du nur Euro5-Diesel, so dass z.B. Stuttgart ab 2020 problematisch wird. Benziner gibt es nur wenige und wenn, dann saufen die allesamt wie ein Loch. Lediglich bei den kleinen Fahrzeugen wie Jimny, Niva, Pinin ist der Verbrauch erträglich. Mein Pinin (2l, 130 PS) nimmt sich in der Praxis z.B. 10l/100km mit Allrad (nur Hinterradantrieb ein Liter weniger).

Gruß

Frank

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Tatsächlich bin ich auf der Suche nach einem, auch wenn das hier wohl viele, aus welchem Grund auch immer, nicht glauben (wollen).

Der beste Kompromiss wäre ein Subaru Forester Benziner und für die Offroadtrips ziehst du Offroadreifen auf, danach wechselst du wieder auf Straßenreifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht (Geländewagen?)