Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Auto für meine Schwester sehr günstig

Auto für meine Schwester sehr günstig

Themenstarteram 9. Oktober 2009 um 8:56

Hallo,

meine Schwester hat eine Ausbildung angefangen und jetzt bis ende des Monats ihren Führerschein.

Sie wollte sich auch gleich ein auto zulegen da Sie meines nicht bekommt und das vom Dady sowieso nicht.

Jetzt verdient Sie in ihrer Aubildung wirklich wenig (200€) und muss jeden tag 45km fahren. Übrig hat Sie dafür max. 75 Euro und zur Anschaffung etwa 1300€ also 1300€ + monatlich für Sprit und Versicherung sowie Steuern. (Versicherungstechnisch ist sie glaub ich bei 70% da unsere Eltern 2 alte Motorräder für uns einmal angemeldet hatten damit wir günstig eine Versicherung bekommen.)

Nun was könnt ihr da Empfehlen? Habe gehört ein Nissan Micra soll günstig im Unterhalt sein? Auto muss nicht schön ausschauen soll einfach bloss laufen :=)

MFG und danke schonmal

Ähnliche Themen
16 Antworten

hallo

also wenn das budget so knapp ist, sollte sie sich das mit dem auto nochmal überlegen. lieber noch etwas warten und das geld dafür haben. mit versicherung, steuern und benzin ists ja nicht getan. wie siehts mit ersatzteilen, wartung , neuen reifen usw. aus?? das kommt da noch alles oben drauf. also guten gewissens könnte ich da zu keinem auto raten......sorry

so long

John

Themenstarteram 9. Oktober 2009 um 11:14

Dafür sind zusätzlich 30 € vorgesehen also insgesamt 105 - 110 im monat sind übrig dafür da muss man doch was bekommen einen Audi A2 oder nissan micra oder so was in der art?

So traurig das sein mag: knollennase hat recht. Bei dem Budget wäre eher ein Motorroller oder sowas angebracht. Gerade am Anfang muß man auch bei einem sehr einfachen und günstigen Auto mit 250 bis 300 € im Monat für das Auto rechnen. Die Versicherungskosten hauen extrem rein, wenn man Fahrer unter 23 oder 25 Jahren (je nach Versicherung) nicht ausschließen kann.

Wenn es dann reicht, ist der Nissan Micra schon mal keine sehr schlechte Wahl. Inzwischen gehe ich aber mehr und mehr dazu über, den Fiat Panda (141A) zu empfehlen, wenn es sehr günstig und überdacht von A nach B gehen soll. Dessen Kosten liegen noch unterhalb derer des Micra, robust ist er.

Ein großen Problem grundsätzlich ist, daß durch die Umweltverpestprämie hauptsächlich die besseren Gerbrauchten dieser Preisklasse dahingerafft wurden. Autos, die jetzt 1300 € kosten, gab es vor einem Jahr für die Hälfte. Und man bedenke: Gebrauchte schleppen meistens einen Reparaturstau mit sich herum. Man sollte schon beim Kauf einplanen, daß 500 € an Reparaturen fällig sind. Eine Inspektion sollte man dem frisch erworbenen Gebrauchten auch auf alle Fälle gönnen.

Hi,

gabs mal grob überschlagen.

45km am Tag sind bei 250 arbeitstagen ca. 11000km im Jahr ohne sonstige fahrten am Wochenende.

bei einem verbrauch von 7l sind das 770l Sprit im Jahr. Bei einem preis von 1,30 also 1000€

Das ganze geteilt durch 12 Monate sind ~ 83 € nur für Sprit!!

Wie ja schon geschrieben kommen dann nochmals kosten für versicherung,Steuer,Wartung und reparaturen dazu. Dafür würde ich mindestens 150€ einplanen. mag sein das man mit 100€ hinkommt aber das glaube ich bei nem Auto für 1300€ eher net.

Du siehst. Ohne finanzielle Hilfe wird das nicht funktionieren!

Gruß Tobias

Themenstarteram 9. Oktober 2009 um 12:55

Also ich sag mal mit finanzieller Unterstüzung hätte Sie dann doch um die 150€ aber sagen wir mal so gehen wir von einem Budget von 170€ aus.

Was ist das Auto mit dem man am billigsten von A nach B kommt? (Roller ist zu kalt im Winter)

MFG

Wenn man erstmal gekauft hat: 2CV. Darüber (wenn es z.B. in eine Umweltzzone gehen muß) rangieren Daihatsu Cuore, Suzuki Alto und Fiat Panda. Eine Stufe weiter findet man die "normalen" Kleinwagen vom Schlage Nissan Micra, Daihatsu Charade/Sirion, Toyota Starlet, Suziki Swift, ... , vielleicht noch Opel Corsa in der Basisversion.

Hallo

also ich bin 19 hab mir nen Opel Corsa gekauft nen 1,4er für 300 € bezahle mit kaltlaufregler 110€ steuern jährlich und 31 euro versicherung im monat . Leute die ein auto haben haben gut reden ich bin 3 Jahre lang bei teilweise -25° 40 Km mitn moped gefahren und ich kann sagen es war nich schön rauchen tuh ich auch und komm klar mit meinen kohlen

ps hab 300 im monat

hallo

klar ists nicht toll im winter mit dem moped. ich kenne das selbst noch aus meiner lehrzeit. aber trotzdem ....wenn man mit so spitzer feder rechnen muss, sollte man lieber kein auto kaufen. denn wenn etwas unvorhergesehenes auftritt, macht man ganz schnell dicke backen. dann werden schnell mal fünfe grade sein gelassen. und bei geräuschen einfach das radio lauter machen ist dann die erste lösung. ausserdem wird dann oft auch bei sicherheits relevanten teilen gerne mal gespart.

so long

John

ja gut da geb ich dir recht über so sache brauch ich mir nich so viele gedanken zu machen ich hab SEHR gute beziehungen zu nem schrottplatz wo ne werkstatt mit dabei is da is das alles n bischen billiger für mich wenn du verstehst

Für Dich. Das ist aber nicht die Regel, von der man grundsätzlich ausgehen kann und sollte.

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 16:27

Durch eine auflösung einer Versicherung würde meine Schwester etwa 4000€ bekommen, Sie hätte dann noch 1000€ Bar und meine Eltern würden auch noch 2000-3000€ dazusponsoren, zudem könnte man ihren Roller verkaufen und würde dafür noch mal etwa 1000€ bekommen. Dadurch hätte Sie ca. 10.000€ dafür könnte man sich einen neuen VW Fox oder dergleichen holen.

Was würdet ihr euch für ein Auto kaufen wenn ihr 10.000€ hättet und es ein NEUWAGEN (tageszulassung) sein soll.

Spritverbruach und Wartung sind hier auch das entscheidente.

MFG

Daihatsu Cuore. Der ist sehr sparsam und auch sonst kostengünstig. Bei mir ist er nur aus einem Grund durchgefallen: Hinten keine elektrischen Fenster. Ansonsten hat er so ziemlich alles, was man braucht.

Alternativen wären noch Suzuki Alto oder dessen baugleicher Bruder Nissan Pixo.

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 16:54

Also die Autos sind Optisch nicht so der Renner, was ist vom VW Fox oder vom Diesel Mini zu halten?

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Sturmi92

Also die Autos sind Optisch nicht so der Renner, was ist vom VW Fox oder vom Diesel Mini zu halten?

Vom VW Fox rate ich eher ab. Der liegt in sämtlichen Kosten deutlich oberhalb des von mir eben genannten Trios.

Ein Mini ist eher ein Lifestyleobjekt denn ein Alltagsfahrzeug - dementsprechend teuer. Für 10.000 einen tageszugelassenen Mini kann man mit der Lupe suchen und trotzdem nichts finden. Zudem haut der bei den Fixkosten noch mal mehr rein.

Und: Bei gebrauchten Fahrzeugen bloß die Finger weg von Turbos!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Auto für meine Schwester sehr günstig