ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für "Fahranfänger" und Autoversicherung?

Auto für "Fahranfänger" und Autoversicherung?

Themenstarteram 7. Juni 2019 um 0:14

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Auto und würde gern eure Hilfe in beanspruch nehmen.

Ich habe seit dem 23. März 2018 meinen Führerschein und möchte gegen Ende Juli mein Erstwagen erwerben.

Im Folgendem werde ich versuchen, alle Details aufzuzählen.

Mein Budget beträgt hierbei 2.000€ .

Ich benötige das Auto eigentlich nur zur Arbeit und für Freizeitaktivitäten (Sport, Freunde usw.).

Die Arbeitsstelle ist ca. 15 Minuten entfernt (etwa 8 Kilometer).

Meine Kriterien für das Auto wären folgende:

- Kleinwagen*

- günstig in der Versicherung

- "wenig gelaufen sein", also für mich persönlich weniger als 100-130 Tausend Kilometer*

- unfallfrei, fahrtüchtig*

- von einem Händler*

- weniger Verbrauch

Die mit den Sternchen sind Pflichtbedingungen, wobei ich auch gern die Punkte ohne Sternchen dabei hätte.

Da ich mich relativ wenig mit Autos, deren Preise sowie Versicherungen auskenne, wollte euch um Rat fragen.

Ich bin über jede Hilfe sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Beste Antwort im Thema

Moin,

Mit diesen Kriterien wirst du vermutlich nix finden, dass dich auf Dauer glücklich machen wird.

Zuerst einmal - ob die Versicherung teuer oder günstiger ist, kannst du ganz einfach feststellen, indem du für das Auto die Typklassen nachsiehst. Das kannst du mit google machen z.B. Typklassen VW Golf III 1.6 105 PS. Dann wirst du eine Seite finden, die diese auflistet. Für dich relevant Haftpflicht geht von 10 (günstig) bis 25 (tut richtig weh). Was du dir leisten kannst, weiß natürlich niemand, meistens passt es bis etwas 16.

Den Verbrauch kannst du bei Spritmonitor nachsehen - allerdings sollte dir bewusst sein, dass der Unterschied von 5.5 zu 6.5L auf 100 km bei einer Jahresfahrleistung von ca. 10.000 km im Monat keine 20€ ausmacht - da kannst du also durchaus etwas toleranter sein, die Versicherung schlägt da deutlich stärker rein.

Deine km Vorstellungen streich besser. Auf diese Weise ist das Risiko besonders hoch Autos zu bekommen, bei denen am km Stand gefuscht wurde, die sich kaputtgestanden haben oder die wenig gefahren wurden, weil bei ihnen irgendwas nicht stimmt. Wichtiger ist, dass das Auto möglichst gut gepflegt und gewartet wurde d.h. möglichst lange von seinen Besitzern gefahren wurde (also jeder mindestens 3 Jahre) und das möglichst viele Rechnungen da sind, der letzte Ölwechsel nicht schon eine Ewigkeit her ist usw. Dann sind auch 160tkm kein Thema.

Der Händler bietet dir auf dem Papier zwar den Vorteil der Gewährleistung, aber willst du ein gutes Auto oder Gewährleistung? Bedenke dabei auch - die Autos von denen wir reden sind allesamt um die 10 Jahre oder älter - vieles was da den Geist aufgibt fällt einfach unter Verschleiß und dafür gibt es gar keine Gewährleistung. Insofern - würde ich auch da sagen - sei tolerant, wichtig ist es möglichst viele Fahrzeuge im Pool zu haben, damit man überhaupt in der Lage ist, das beste aus dem Sumpf rauszupicken.

Fahrtüchtig sollte jedes Auto sein, wenn man nicht selbst richten kann. Unfallfrei - nunja ... Ein gut reparierter Unfall tut in der Preisklasse nix mehr zur Sache, eine Beule an einer unwichtigen Stelle auch nicht - ist ggf. Ehrlich, wenn man das Fahrzeugalter berücksichtigt. Ein noch zu richtender oder mies reparierter Schaden (das ist aber nicht immer gut zu erkennen) muss logischerweise nicht sein.

Mein Tipp - gib deine Kriterien bei einer Autoseite ein z.B. wie folgt:

Preis: 1350-2150€, 50-150 km um deinen Wohnort (je nachdem wo du wohnst, wie das Angebot ist und wie weit du fahren kannst), 58-101 PS, >18 Monate HU/AU (TÜV), Klimaanlage (das sollte drin sein in dem Budget, wenn du nix findest, kannst du sie auch rausnehmen), bis 175000 km.

Dann schmeiß das raus, was dir gar nicht gefällt oder das gar nicht passt (z.B. weil uralt, weil Van usw.), Dann schau die Versicherungseinstufung nach und schmeiß das raus, was grundsätzlich zu teuer ist, dann schau bei Spritmonitor nach was dir zuviel verbraucht.

Dann schauen wir zusammen, welches Modell prinzipiell taugt oder was man sich eher gar nicht erst ansehen muss.

Ich würde in deiner Situation wohl mit einem Twingo 1.2 16v mit 75 PS mit einem Baujahr 2003-2007 liebäugeln, aber das ist durchaus auch subjektiv geprägt.

LG Kester

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Klar gibts die.

Man muss sie nur finden, irgendeinen Haken hat jedes Auto. Wenn einen ne leere Klimaanlage, paar Dellen oder andere Nebensächlichkeiten nicht stören, dann kann man durchaus fündig werden.

 

Zitat:

@Bluehope schrieb am 13. Juni 2019 um 21:13:19 Uhr:

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 13. Juni 2019 um 12:22:17 Uhr:

Moin,

Sorry - MT und mein Handy wollten heute nicht so Recht miteinander.

Der Corsa hat den mit Abstand schlechtesten Motor der Baureihe drin. Der geht speziell im Alter gerne kaputt (Steuerkette, Kettenspanner u.a.) - der Rest hat zwar Macken ist aber nicht schlecht. Auch wenn der 1.2er nicht perfekt ist - er ist die deutlich bessere Wahl

Der Picanto kommt ins Alter wo der Rost ein Thema wird und die Teile sind vergleichsweise teuer. Wenn nur die zwei zur Wahl stehen würde ich dennoch den Picanto nehmen. Aber fehlerfrei ist der auch nicht.

LG Kester

Gibts denn für 2.000€ überhaupt fehlerfreie Autos? :D

Zitat:

@Bluehope schrieb am 13. Juni 2019 um 21:13:19 Uhr:

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 13. Juni 2019 um 12:22:17 Uhr:

Moin,

Sorry - MT und mein Handy wollten heute nicht so Recht miteinander.

Der Corsa hat den mit Abstand schlechtesten Motor der Baureihe drin. Der geht speziell im Alter gerne kaputt (Steuerkette, Kettenspanner u.a.) - der Rest hat zwar Macken ist aber nicht schlecht. Auch wenn der 1.2er nicht perfekt ist - er ist die deutlich bessere Wahl

Der Picanto kommt ins Alter wo der Rost ein Thema wird und die Teile sind vergleichsweise teuer. Wenn nur die zwei zur Wahl stehen würde ich dennoch den Picanto nehmen. Aber fehlerfrei ist der auch nicht.

LG Kester

Gibts denn für 2.000€ überhaupt fehlerfreie Autos? :D

Kurz und knapp,aber ehrlich-Nein! Denn dann würde ja keiner mehr ein Neu-Fahrzeuge kaufen.

Moin,

Es gibt aber Autos die sind risikoreicher als andere. Für 2000€ bekommst du beim Corsa C im Regelfall den 1.0L, 1.2L und 1.4L. Das größte Risiko hat der 1.0L, das geringste der 1.4L - dafür hat der 1.4L die höchsten Wartungskosten. Der 1.2L stellt den besten Kompromiss aus Risiko und Wartungskosten dar.

Die Frage ist ja am Ende nicht Fehlerfrei sondern - mit welchen Fehlern kannst du leben (z.B. Lackmängel, Steinschlägen, Reifen die in 2 Jahren erneuert werden müssen) und was kostet dich auf lange Sicht in der Werkstatt am wenigsten.

LG Kester

Themenstarteram 14. Juni 2019 um 7:27

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

https://www.autoscout24.de/.../...d5cf9601-2094-4524-a5eb-b4fceb597572

Kilometerstand: 150.000 km

Erstzulassung: 09/2004

Preis: € 1.599,-

Hab das Auto heute gefunden, wie stehts mir eurer Meinung dazu?

Moin,

Auf den ersten Blick sieht der nicht schlecht aus. Ist von den Basismotoren die meiner Meinung nach beste Variante. Der müsste schon die elektrische Servolenkung haben - da musst du bei der Probefahrt darauf achten, dass du in beide Richtungen gleich weit Lenken kannst und die gleiche Kraft brauchst. Kannst du inneine Richtung weniger weit einlenken oder brauchst deutlich mehr Kraft ist da was an der Lenkung. Das ist wahrscheinlich teurer als das ganze Auto. Meist bemerkt man es zuerst beim nach links lenken (aber nicht immer).

Sonst finde ich den Preis schon fast zu günstig ...

LG Kester

Und ordentlich warm fahren, Geräuschkulisse beachten. Wenn er extrem tackert/nagelt und beim Abstellen wie ein Auufziehauto ratscht = dann Steuerkettensatz fällig.

@Rotherbach Wenn du auf den bekannten Defekt des Lenkwinkelsensors anspielst (Corsa C, Meriva A usw...) diesen hatte ich bei meinem Meriva A 1.6 gehabt. Äußerte sich im akuten Fall durch schwergängige Lenkung in eine Richtung und Zittern des Lenkrades.

 

Bei Opel tatsächlich für 1800€ + Einbau, da die komplette Säule getauscht wird. Habe es damals für 250€ in den Niederlanden tauschen lassen.

 

Immer noch ärgerlich, aber verschmerzbar

 

Finde den hier angebotenen Corsa auch sehr günstig, sollte sich der TE mal anschauen.

Moin,

Am der Stelle muss ich einharken - ich weiß das es diese Reparatur gibt - allerdings ist sie in DE eigentlich nicht zulässig, weshalb sie von keiner seriösen Werkstatt angeboten wird. Sollte die Reparatur bei der HU festgestellt werden, würde der Wagen keine Plakette bekommen. Ich weiß - das ist kaum feststellbar - aber eben die rechtliche Rahmenbedingung.

LG Kester

Sie ist auch nicht in allen Fällen erfolgreich.

 

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 14. Juni 2019 um 14:16:05 Uhr:

Moin,

Am der Stelle muss ich einharken - ich weiß das es diese Reparatur gibt - allerdings ist sie in DE eigentlich nicht zulässig, weshalb sie von keiner seriösen Werkstatt angeboten wird. Sollte die Reparatur bei der HU festgestellt werden, würde der Wagen keine Plakette bekommen. Ich weiß - das ist kaum feststellbar - aber eben die rechtliche Rahmenbedingung.

LG Kester

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 23:31

Hallo zusammen, ich habe nun letztendlich 3 Autos im Visier.

 

Das sind die 3:

 

Nummer 1:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1168058141-216-1930?...

 

Nummer 2:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1147481612-216-1930?...

 

Nummer 3:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1162658318-216-1930?...

 

 

Welches Auto findet ihr "besser", indem Sinne, was ihr anhand der vorgebenen Informationen entnehmen könnt sowie eurer eigenen Erfahrungen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Smart ist afaik bei Reparaturen nervig, da man den Motor für vieles absenken muss (?).

Der Smart wäre auch wg der Automatik nicht meins. Der Kia bekommt neuen TüV, immerhin. Aber von ferne lässt sich der Zustand letztlich nicht beurteilen, da musst Du schon selber schauen. Gibt's nur diesen Händler in Aachen?

Themenstarteram 24. Juli 2019 um 6:39

Hab in Aachen keinen anderen Händler gefunden, der das anbietet was ich suche.

Moin,

Womit und wie suchst du denn?

Beim Picanto kommt langsam aber sicher der Rost als Thema auf den Tisch, bei einem Motortyp gab es eine Rückrufaktion bei welcher die Befestigung def Kurbelwellenscheibe korrigiert wurde. Es ist zu prüfen ob das Auto betroffen ist (Google) und ob sie durchgeführt wurde. Sonst ist der Picanto ein dröger Kleinwagen, der seinen Job erledigt und minimal höhere Teilepreise hat (aber eher Anmerkung, denn das kann man sich immer noch gut leisten).

Der Getz rostet vergleichsweise stark, darunter auch an den Motor/Getriebehaltern und an den Rahmenteilen - das ist ziemlich versteckt und unangenehm. Die Lenkung ist verschleißfreudig, das Fahrwerk zeigt oft starken Verschleiß, ABS, Radlager, Kupplung und Zündsteuergerät neigen zu Defekten. Sofern das Auto nicht super duper da steht - eigentlich keine Empfehlung mehr. Das ist schade - denn ich finde der Getz fährt ganz gut.

Beim Smart ist der Motor das Problem. Das ist ein Hochleistungsmotor und ab 120tkm ist der in der Regel verschlissen. Hier ist zwar ein Teil gewechselt worden, was Probleme macht, aber das ändert an der Grundkonzeption nix, dass du quasi täglich mit einem abrauchen des Motors rechnen musst. https://www.motor-talk.de/.../...atung-smart-for-two-450-t5932284.html

Ich gebe zu - Summe finde ich die Anzeigen ansich wenig seriös und freundlich ;)

Ich finde im Umkreis von 50 km um Aachen bei Mobile.de mit diesen Kriterien: Preis <2400€, EZ ab 2000, bis 110 PS, Benzin/LPG, Klimaanlage/Klimaautomatik, nur Fahrtüchtige Fahrzeuge, mindestens 18 Monate HU/AU knapp 200 Fahrzeuge.

Da sind zwar ein paar dabei, die man nicht kaufen sollte - aber auch das ein oder andere mit Potential z.B. ein Agila 1.2 für 1000€, ein Corsa C 1.2 für 1000€, ein Ibiza 1.4 für 1050€, ein Ford Fusion 1.6 für 1200€ und ein paar weitere. Da sollte sich was finden ;)

LG Kester

Themenstarteram 29. Juli 2019 um 10:36

Ich habe mich für den getz entschieden da er ein neuen TÜV kriegt und neue Vorderreifen die Reifen sind alle Allwetterreifen.

Ich fand der Wagen war in einem guten Zustand.

 

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für "Fahranfänger" und Autoversicherung?