ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für Fahranfänger gesucht

Auto für Fahranfänger gesucht

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 19:05

Hallo Gemeinde,

 

für unseren Sohn suchen wir aktuell ein „Anfängerfahrzeug“...

 

Auf der Wunschliste ganz oben steht natürlich

ein Golf7... alternative auch ein Polo.

 

Nun hab ich leider ganz wenig Ahnung von Autos...

 

Ich hab mal was gelesen/gehört das man aufpassen muss bzgl. Steuerkette (schlecht) und Zahnriemen (gut).

Diesel/Benzin ist, denke ich, erstmal egal.

Motorleistung sollte die 150PS keinesfalls überschreiten.

Als Beispiel hätte ich den mal...

 

https://m.mobile.de/.../details.html?...

 

Woran erkenne ich, als Laie, ob ich sowas kaufen kann?

Gerade die Sache mit dem Zahnriemen...

 

Ich sag schon mal Danke für Eure Hilfe...

Beste Antwort im Thema

Selten so ein langweiliges Auto erlebt wie ein Golf mit dem 1.4 mit 122 PS. Nicht schlecht aber langweilig. So was kauft man doch nicht als junger Mensch.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Moin,

Wer zahlt denn die Party? Du oder der junge Fahrer?

LG Kester

Ich tippe mal ganz stark auf den Herrn Papa...

Andernfalls würde hier eher der Sohnemann suchen/schreiben...;-)

Exakt, wenn es die Eltern zahlen, dann hat der "Bua" zu kauen was kommt, wenn es seine Kohle ist, dann kann er auch selber in die Scheisse greifen.

Themenstarteram 2. Juli 2020 um 19:19

Naja... sollte schon der Bua zahlen... hab leider keinen Esel im Keller...

Will bloß nicht das er alles ins Auto steckt...

Ich glaube solche Diskussionen haben/hatten alle Eltern

Zitat:

@BrianF schrieb am 2. Juli 2020 um 19:19:46 Uhr:

Naja... sollte schon der Bua zahlen... hab leider keinen Esel im Keller...

Will bloß nicht das er alles ins Auto steckt...

Ich glaube solche Diskussionen haben/hatten alle Eltern

:D Ich hatte damals zwar genug Geld "angespart" (Ferienjobs und die ganzen Geldgeschenke über 18 Jahre meiner Verwandten auf mein Sparbuch) und wollte mir ein Auto kaufen, aber das erste Jahr Haftpflicht alleine hätten mich zusätzlich noch 1500€ gekostet. Damit war es klar, dass ich ÖPNV für die nächsten Jahre fahre. Ich glaube, dass dein Sohn keine Ahnung hat, dass ein Auto laufende Kosten verursacht, die je nach Einkommen nicht einfach zu stemmen sind. Wenn er das erstmal realisiert, dann ändert sich alles.

BTW, das Geld habe ich dann ganz gut fürs Studium brauchen können und mein erstes Auto hab ich mir mit 32 Jahren gekauft (von nem Kollegen für 500€).

Themenstarteram 2. Juli 2020 um 19:56

Ich bräuchte nochmal die Meinung der Profis bzgl. des Motors...

Golf7 11/2014 1.2 110PS Benziner

Golf 10/2013 1.4 TSI BMT 122PS Benziner

Sind diese Motorisierungen zu empfehlen?

 

Wenn die Wartungen alle erfolgt sind, sollten doch ca. 80000km für solche Autos kein Problem darstellen oder?

Nochmals vielen Dank für Eure Meinungen

Moin,

Nunja - wenn er die Anschaffung zahlt - dann soll er halt machen. Dann hilf bestenfalls noch dabei zum einen kein Modell zu kaufen, dass grundsätzlich problematisch ist und eines, dass er sich bzgl. der Versicherung leisten kann. Ich denke, wenn du auf das Modell mit 1500€ Versicherung reagierst, gibt es eventuell eine Chance, dass er durchaus noch sagt - vielleicht besser doch nicht. Wobei ein Golf MEISTENS relativ friedlich bei der Versicherung bleibt.

LG Kester

Schau bitte direkt ins Golf 7 Forum. Zumindest ist die fehleranfällige Steuerkette nicht mehr verbaut. DSG Getriebe haben bei VW aber auch immer Probleme verursacht.

https://www.motor-talk.de/forum/vw-golf-7-golf-sportsvan-b848.html

Da gibt es mehr Information über das spezifische Modell.

Selten so ein langweiliges Auto erlebt wie ein Golf mit dem 1.4 mit 122 PS. Nicht schlecht aber langweilig. So was kauft man doch nicht als junger Mensch.

@Zyclon

Was ist deine Empfehlung bzw was war dein 1. Auto?

Dein Beitrag war sehr hilfreich :rolleyes:

 

Wieso versteifst du @BrianF so sehr auf den Benziner?

Mein erstes Auto war ein Golf 4 1.4... wurde nur in der Stadt und Landstraße bewegt.

 

Als ich meine Ausbildung angefangen habe, wurde er durch einen TDI ersetzt.

 

Der 1. Golf habe ich geschenkt bekommen, für den 2. ging meine ganzen Ersparnisse drauf.

Fuhr aber auch 110km am Tag und konnte in der Arbeit alle Reparaturen am Golf erledigen.

 

Ich würde auch eher zum Golf 5 oder 6 raten.

 

Es kommt auch auf den Bua an, schmerzen ihn Schäden am Auto oder hakt er diese als Abnutzung ein.

Bei Kategorie 2, wäre es um die 10.000€ und ein älterer Golf würde es auch tun.

Meine Empfehlung habe ich oben schon geschrieben. Ist kleiner als ein Golf, sieht peppiger aus und fährt sich knackiger. Ich habe damals auf genau so was angefangen. Corsa C Sport mit 90 PS. Der hat richtig Spaß gemacht und reicht locker um auch mal mit Kumpels zu viert unterwegs zu sein. Den Golf hatte ich mit dem 1.4 TSI mal als Leihwagen. Schönes Auto aber sehr emotionslos. Den würde ich mir noch nicht mal heute kaufen so langweilig finde ich ihn und gerade in jungen Jahren soll Auto fahren doch Spaß machen. Ansonsten vllt mal bei Seat schauen. Der Leon ist auch ein schönes Auto und unter dem attraktiven Blechkleid ein Golf.

Moin,

Ob Golf, Corsa, Focus oder sonstwas aus der Gruppe. Das ist alles im wesentlichen das Gleiche in unterschiedlichem Aufguss. Der eine findet das eine hübscher oder peppiger, der andere findet das nächste optisch besser. Das sind befürchte ich keine tauglichen Argumente. Ich finde weder den Corsa D, noch dem Corsa E "peppig", sondern einfach nur schwülstig und moppelig. Und den neuen F einfach nur seltsam und schräg. Damit kommen wir also nicht zum Ziel.

LG Kester

Wir hatten bzw. jetzt hat ihn mein Bruder auch mal den 1.4er TSI mit mit 122PS. Ich fand den im Golf echt richtig träge und man war laufend am Schalten, somit hat der auch gut was verbraucht.

Am schlimmsten fand ich aber neben dem lahmen Motor die weit hinten sitzende B-Säule beim 3 Türer. Um an den Gurt zu kommen musste man sich richtig verrenken und ich bin mit 1.86m nicht der kleinste.

Wie gesagt, vielleicht schaffst du es ja deinen Junior noch umzustimmen aber vielleicht hat er auch Spaß an dem Auto. Sind ja immer verschiedene Erfahrungen.

So unterschiedlich ist das. Ich fand den Golf richtig sparsam. Laut BC über Landstraße und Autobahn hat er sich gerade mal 5,3l gegönnt. Das war schon gut.

 

Im Endeffekt kommt es drauf an was der Sohn des TE mag und nicht wir. Wenn er einen Golf haben möchte ist das halt so und bestimmt auch nicht die schlechteste Wahl. Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Ja natürlich. Er wollte aber wissen, wie die Erfahrungen mit dem Motor sind. Hier in Thüringen (etwas bergig) hat der sich immer um die 7 Liter gegönnt und jetzt in Österreich bei meinem Bruder um die 8. Das Ding ist halt, dass man laufend runterschalten muss, weil halt Power und Hubraum fehlt.

Beim Mitschwimmen auf der Autobahn oder flachen Landstraße gehe ich mit dir mit.

Klar ist ein Golf nicht schlecht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für Fahranfänger gesucht