ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto Finanziert bitte um Hilfe

Auto Finanziert bitte um Hilfe

Hallo leute

ich hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe vor genau 1er Woche ein BMW E46 gekauft.

9900 € + 2000 zinsen inkl bearbeitunggebühr.

Heute habe ich rausbekommen,das der Wagen nicht 145.000 KM runter hat sondern ca 200.000 KM.

Laut händler waren es aber nur 145.000 so wie es auch auf dem Tacho steht.

Ich habe auch schon mit der BMW werkstatt telefoniert,wo die letze Wartung war 2004 185.000 KM.

Habe ich das recht auch die Zinsen bzw bearbeitung gebühr vom händler erstattet zu bekommen ?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ja, auf jeden Fall.

Zunächst solltest du dem Händler eine komplette Rückabwicklung des Vertrages anbieten. Wenn er dies nicht akzeptiert, solltest du unverzüglich einen Rechtsanwalt mit der Wahrung deiner Interessen beauftragen.

Danke für die schnelle antwort.

Re: Auto Finanziert bitte um Hilfe

 

Zitat:

Original geschrieben von alf02

Hallo leute

ich hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe vor genau 1er Woche ein BMW E46 gekauft.

Vorsorglich würde ich den Kreditvertrag ggü. der Bank widerrufen (Widerrufsfrist 2 Wochen nach Kenntnis der Widerrufsbelehrung).

Wenn der Händler Auto und Kredit verkauft hat, dann sollte er auch beides ohne jeden Zucker zurücknehmen.

Hast Du den Kredit anderweitig genommen, dann sieht es etwas anders aus.

Der Kredit ist dann unabhängig vom Autokauf Dein Risiko.

Die Ansprüche gegen den Händler bestehen zwar fort, wirken aber nicht gegen die Bank.

Sofern der Händler Auto und Kredit nicht sofort zurücknimmt ist das ein klarer Fall für einen RA.

ich sehe alf02 als Opfer eines Betrugs und mit Unterstützung eines vesierten RA sollte er ohne Blessuren aus der Sache rauskommen

Hallo, innerhalb von 14 Tagen kann man jeden Kredit stornieren lassen, ohne ein Cent zu bezahlen.

@alf02

Bist du in der geschilderten Angelegenheit schon weiter gekommen?

Wie schon erwähnt, Kredit und Autokauf können konsequent in Beziehung zueinander stehen, ist das eine nichtig gilt das für das andere auch. Also prüfen.

Der Pkw verfügt nicht über eine ihm zugesicherte Eigenschaft.

Die zugesicherte Eigenschaft ist u.a. die Laufleistung von 145.000 km.

Der Käufer wurde über die wahre Laufleistung - 200.000 km -der Vertragssache getäuscht.

Beweise sichern - die Wandlung des Kaufvertrages ist dann nur noch eine Formsache.

Zitat:

Original geschrieben von Beukeod

Wie schon erwähnt, Kredit und Autokauf können konsequent in Beziehung zueinander stehen, ist das eine nichtig gilt das für das andere auch. Also prüfen.

Gilt nur für Koppelgeschäfte!

Wurde der Kreditantrag nicht vom Händler vermittelt, sieht es anders aus.

Dann kann der Kreditgeber die Bearbeitungsgebühren etc. verlangen.

....schrieb ich doch. >können<

Da ich weiter oben bereits differenziert hatte, habe ich das vorsorglich nochmals wiederholt.

Können bedeutet können, zeigt aber die ungünstige Variante nicht auf. ;)

Hi Leute

heute ist das Schreiben der Bank gekommen.

Der Kredit ist ohne kosten stobiert worden.

Die Kosten für den Versand des Fahrzeugbriefes wurde dem Autohändler auferlegt.

Ich gehe mal davon aus,dass der nicht so schnell wieder mit der Bank geschäfte machen kann.

Was das weitere verfahren ergeben wird werde ich euch mitteilen.

Anzeige musste ich erstatten da ich es eine sauerrei finde was hier passiert ist.

Erst wollte ich keine machen aber nachdem der händler ihn wieder mit weniger KM leistung anbieten wollte bin ich zur Polizei.

Danke nochmals an alle.

@madcruiser

Es ist richtig es könnte in anderen fällen Gebühr verlangt werden.

Diese muss man dann vom Händler einklagen.

Zitat:

Original geschrieben von alf02

...nachdem der händler ihn wieder mit weniger KM leistung anbieten wollte...

Das nenn' ich wirklich starken Tobak...:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von alf02

Erst wollte ich keine machen aber nachdem der händler ihn wieder mit weniger KM leistung anbieten wollte bin ich zur Polizei.

kommt drauf an WIE ich herausgefunden hätte, daß tatsächlich mehr Kilometer drauf sind als verkauft.

Hats Dir der Händler gesagt oder bist zufällig drauf gekommen?

Hätte es mir der Händler gesagt, weil er vielleicht selbst dem Vorverkäufer aufgesessen ist, hätte ich wohl auch von einer Anzeige abgesehen, aber in DEM Fall hier eindeutig Anzeige.

man glaubt nur nie, daß einem sowas auch mal selbst passieren könnte...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto Finanziert bitte um Hilfe