ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto finanzieren aber Brief fehlt

Auto finanzieren aber Brief fehlt

Themenstarteram 5. März 2019 um 18:49

Hey zusammen.

Habe heute eine vorläufige Finanzierung abgeschlossen. Möchte morgen gerne das Auto zulassen, aber laut dem Händler hat der Vorbesitzer den Brief (zulassungsbescheinigung II) verloren und sich aber bereits bei seiner Zulassungsstelle eides stattlich geäußert.

Nun habe ich lediglich den TÜV Bericht (wurde heute neu gemacht) und den Kfz Schein hier bei mir liegen.

Kann ich damit auch das Auto auf mich zu lassen?

Der Händler meinte noch das der neue Brief mir nach geschickt wird.

Wäre für Tipps etc dankbar

Lg

Beste Antwort im Thema
am 5. März 2019 um 19:09

Ich würde kein Auto kaufen, wo ich noch auf die Neuausstellung vom Fahrzeugscheinteil II warten muss.

Genauso würde ich von einem Händler nicht im Kundenauftrag kaufen, dann gleich zu besserem Preis von Privat (wenn man sich mit Autos auskennt) oder eben vom Händler mit Gewährleistung. In beiden Fällen aber nicht ohne das Auto vorher genau angesehen zu haben inkl. einer ausgiebigen Probefahrt. Wenn man keine Ahnung von Technik hat dann nimmt man jemanden mit, der sich damit auskennt.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
am 5. März 2019 um 20:14

Das Serviceheft sehe ich auch kritisch, da unlogisch. Hast due dazu wenigstens alle HU-Berichte um die KM plausibel zubekommen?

Den Preis finde ich im Kundenauftrag schon sportlich und ob der Zustand mit den Bildern übereinstimmt kann man nur erahnen. Ein 10 Jahre altes Auto finanzieren kann man machen aber dann max auf 24 Monate. Ohne Gewährleistung ist ein 10 Jahre alter Schlitten immer ein Risiko bei dem Folgekosten kommen können. Bremsen, Kupplung, Fahrwerksteile usw.

Ich würde unter den Bedingungen nicht kaufen.

am 5. März 2019 um 20:18

Oh, da war der TE schneller. Mist wenn man so langsam tippt. :(

Zitat:

@HdRt schrieb am 5. März 2019 um 20:05:37 Uhr:

Ich bedanke mich bei euch. Werde ihn morgen anrufen, Schein vorbei bringen und die Sache abblasen.

Beste Entscheidung, die Du hast treffen können.

Meist wird hier erst gefragt,wenn Geld geflossen ist und die Zulassung mit mal an fehlenden Papieren scheitert und sich der Verkäufer nicht mehr um die ErsatzAusstellung kümmert. Und dann ist das Gejammer groß.

Wenn die Papiere vollständig sind,kannst Dir dann ja nochmals ein Angebot machen lassen und dann kann sich über eine Kaufempfehlung unterhalten werden.

Gruß M

Würde auch sagen, dass der Abbruch das beste war.

War der angebl. Vorbesitzer/private Verkäufer überhaupt der letzte Halter?

Evtl. diente der "verlorene" Brief auch der Verschleierung der Historie.

Hi, was genau ist an dem Serviceheft denn unlogisch? Gut einmal ist ein leerer Eintrag vorhanden, aber der Rest ist doch plausibel oder hab ich was übersehen? Ist nur eine Verständnis Frage.

Edit:

Okay stimmt da sind ja einmal 3 Jahre dazwischen, vielleicht wurde das Fahrzeug nur nicht bewegt. Aber an sich ist das schlüssig

Aber ja ich würde auch lieber die Finger davon lassen.

Kann man den Vertrag einfach widerrufen?

Also beim Händlerkauf ist der ja gebunden an die Finanzierung wenn die auch über den Händler lief, aber bei "im Kundenauftrag" habe ich doch als Käufer einen Vertrag mit der Privatperson. Wäre doch also wie wenn ich ein Auto kaufe und die Finanzierung direkt über eine Bank laufen habe.

Dann setzt du eine Frist zur Übergabe des Briefs und wenn die verstrichen ist trittst du vom Vertrag zurück.

Themenstarteram 6. März 2019 um 16:26

Ich habe bisher nichts unterschrieben. Der Händler auch nicht.

Er hat lediglich meine Daten in den PC getippt und den möglichen Vertrag ausgedruckt. Habe keinerlei Unterschriften geleistet.

Dann ruf den Händler an, und sag ihm, du nimmst von einem Kauf Abstand, oder schreib ne Email.

Unabhängig vom nicht vorhandenen Brief, was ja wenn das Auto nun wirklich toll wäre, lösbar ist, ist der Wagen mMn für das Alter zu teuer und dann noch Verkauf im Auftrag... Nee...

am 7. März 2019 um 21:09

Zitat:

@Jaden2000 schrieb am 6. März 2019 um 10:28:13 Uhr:

Hi, was genau ist an dem Serviceheft denn unlogisch? Gut einmal ist ein leerer Eintrag vorhanden, aber der Rest ist doch plausibel oder hab ich was übersehen? Ist nur eine Verständnis Frage.

Wartungsintervall ist 24 Monate oder 30tkm:

- Erste Wartung war 7500km zu spät

- Wieso macht man 4 Monate und knapp 8000km später dann schon wieder einen Service?

- Der nächste war wieder viel zu früh (7 Mon. und 16tkm)

- Danach auch wieder (6 Mon. und 12tkm)

- Dann die lange Lücke

Gerade die kurzen Abstände finde ich seltsam.

Zitat:

@obermuh schrieb am 7. März 2019 um 21:09:50 Uhr:

Zitat:

@Jaden2000 schrieb am 6. März 2019 um 10:28:13 Uhr:

Hi, was genau ist an dem Serviceheft denn unlogisch? Gut einmal ist ein leerer Eintrag vorhanden, aber der Rest ist doch plausibel oder hab ich was übersehen? Ist nur eine Verständnis Frage.

Wartungsintervall ist 24 Monate oder 30tkm:

- Erste Wartung war 7500km zu spät

- Wieso macht man 4 Monate und knapp 8000km später dann schon wieder einen Service?

- Der nächste war wieder viel zu früh (7 Mon. und 16tkm)

- Danach auch wieder (6 Mon. und 12tkm)

- Dann die lange Lücke

Gerade die kurzen Abstände finde ich seltsam.

Okay das darfst du bei BMW nicht so sehen. BMW hat für jeden Service ein eigenes Intervall.

Ich war jetzt z.B. Im Februar beim Ölwechsel und jetzt im März ist die Bremsflüssigkeit dran.

Bei anderen Herstellern ist das so, dass man quasi hingeht und das gemacht wird was gemacht werden muss.

Bei BMW gibt es.

Service Motoröl

Service Bremse Vorne

Service Bremse Hinten

Service Bremsflüssigkeit

Service Fahrzeug Check

 

Jetzt stell dir vor, dein Auto schickt dich bei 35tsd zu einem Ölwechsel. Dann gehst du zu BMW und machst den. BMW macht dann auch nur den Ölwechsel mit den dazu gehörigen Sachen.. (Mikrofilter)

Dann bei 40tsd schickt er dich zum Service für die Bremsen Vorne.

Und bei ca. 60 tsd schickt der BMW dich dann zum Service Fahrzeug Check. Dieser wird gemacht, und bei ca. 70tsd ist der nächste Ölwechsel fällig.

So kommen eben die komischen Sachen zusammen, da BMW kein allgemeines Intervall hat.

Klar ist es bisschen komisch für Nicht BMW Fahrer.

Aber du hast recht die Großen Lücken da stimmt was nicht.

Im BMW Forum gibt es immer Fragen, was bei dem großen Service jetzt gemacht werden muss, weil sie anscheinend von anderen Herstellern gewöhnt sind, dass es einen Großen und Kleinen Service gibt.

Bei BMW gibt es das nur beim Ölwechsel. Bei jedem 2. wird einfach der Kraftstofffilter und der Luftfilter noch mitgetauscht. Das war aber auch schon alles. Der Rest kommt alles extra. (Außer es ist zufällig mal so, dass die Bremsen in dem Moment runter sind, wenn er dich zum Ölwechsel schickt.)

Der Beitrag war nur mal zum Verständnis

am 8. März 2019 um 7:26

Ah, danke für die Aufklärung.

Erscheint im ersten Moment wirklich komisch und würde mich irgendwie nerven dauernd in die Werkstatt zu fahren. Auf der anderen Seite macht es Sinn, so wird alles zum „optimalen“ Zeitpunkt gewartet.

Ja, alles gut:) Ich bin ehrlich gesagt gerne in der Werkstatt. Der BMW Partner ist nett und wenn zeit vorhanden ist, zeigt er mir die Aktuellen Problemautos die sie gerade in der Werkstatt haben:) Ist immer sehr interessant. Dann ist die Zeit auch schnell vorbei.

Zitat:

@Jaden2000 schrieb am 8. März 2019 um 07:30:14 Uhr:

Ja, alles gut:) Ich bin ehrlich gesagt gerne in der Werkstatt.

Hättest du mal nen VW gekauft, wärst du viel öfter in der... :p

Ich will möglichst nur ein einziges Mal im Jahr in die Werkstatt und da sollen die gleich alles machen, was ansteht oder demnächst ansteht. Jedes Mal nen Leihwagen bezahlen zu müssen, treibt nur unnötig die Kosten hoch. Dann soll meinetwegen der Luftfilter 10.000 km zu früh gewechselt werden.

OT: Ich habe die Sevicesachen immer im Blick gehalten, sprich wenn Bremsflüssigkeit 1 Monat nach Ölwechsel, direkt mitmachen lassen. Oder schieben wenn in 4 Monaten eh Bremsbeläge runter sein "sollen".

Zum TE: Lass die Finger davon! Ärger ist vorprogrammiert. Wenn die Papiere komplett sind, kann sich der Händler ja noch mal melden. Dennoch sind die Intervalle nicht schlüssig gestempelt. Die kurzen völlig ok, aber wenn es keine Rechnung für Ölwechsel gibt bei den großen Lücken... Beim Diesel wird Diesel ins Öl eingetragen während des Motorlaufs, deshalb muss regelmäßig gewechselt werden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto finanzieren aber Brief fehlt