ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auris behalten oder neues Auto?

Auris behalten oder neues Auto?

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 10:13

Ich fahre seit 10/2017 einen Toyota Auris Hybrid, BJ 2013. Ich habe ihn mit knapp 50.000 km für 13k € beim Toyota Händler als zweiter Besitzer gekauft. Der Wagen ist wie neu und hat jetzt 70.000 auf dem Tacho.

Das Auto an sich ist super, allerdings erdrückt mich die Versicherung, über die ich mich im Vorfeld nur unzureichend informiert habe. Ich zahle monatlich 250€ Vollkasko. Die anderen Versicherer sind auch nicht günstiger. Es liegt an der Kombination, dass der Auris eh sehr hoch eingestuft ist und ich erst in SF 1 bin.

Ich überlege nun schweren Herzens den Auris zu verkaufen, da mir die Versicherung die Haare vom Kopf frisst.

Als Alternative kommt wieder was in der Golf Klasse in Frage, möglichst wartungsarm und eben ohne exorbitante Versicherungskosten.

Momentan pendel ich zur Arbeit, sodass ich auf eine Fahrleistung von 25.000 km komme. Dies wird sich in den nächsten 1-2 Jahren aber wieder ändern, sodass ich bei 12.000 km Fahrleistung (wie bisher) landen werde. Da hat mich die Versicherung 180€ monatlich gekostet.

Erstmal: macht es Sinn das Auto zu wechseln? Oder würdet ihr den Auris behalten und in den sauren Versicherungsapfel beißen?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ich nehme an, dass man den Wertverlust beim Verkauf des Auris und den Gewinn den du dem Händler fürs nächste Auto zahlen musst, den Auris einige Jahre versichern kannst. Es stimmt zwar, dass die Toyota Hybriden in den Versicherungen recht hoch angesetzt sind, aber 3000€ p.a.?! Hast du mal einen Versicherungscheck bei Check 24 gemacht, oder hast du Verwandtschaft über die du eventuell ein Auto versichern könntest? Wenn das Auto schon dir gehört könnte man auch über einen Wechsel zur Teilkasko nachdenken, wovon ich im Falle einer Finanzierung allerdings abrate. Weiterhin gibt es von der Toyota Bank direkt auch eine KFZ Versicherung, eventuell ist diese günstiger?!

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 10:39

Das Auto war ein Barkauf. Ist auf mich zugelassen. Ist mein erster Wagen, jetzt mit 27 Jahren. Führerschein wurde in 2008 gemacht.

Ja, bei Check24 habe ich schon verglichen, mit dem Ergebnis, dass die anderen Versicher zu 90% teurer sind. Nur dei da-direkt und Konsorten sind etwas günstiger. Ich bin bei der Itzehoer über einen Makler inkl. Maklerrabatt.

Teilkasko und Vollkasko nehmen sich nicht so extrem viel leider. Bei Toyota bin ich am Freitag zum großen Servicecheck und wollte mir da auch mal ein Angebot für die Toyota Versicherung geben lassen.

Versichern auf ein Elternteil müsste ich nochmal prüfen.

Zitat:

@Fett_Esser_Boy schrieb am 6. Februar 2019 um 10:32:00 Uhr:

Ich nehme an, dass man den Wertverlust beim Verkauf des Auris und den Gewinn den du dem Händler fürs nächste Auto zahlen musst, den Auris einige Jahre versichern kannst.

So sehe ich das auch, zumal der neue Wagen ebenfalls versichert werden will und es „nur“ um die Differenz geht die eventuell entsteht.

Hast du Mal konkret die Versicherungskosten für einen Golf oder so rausgesucht bei identischen Versicherungsleistungen?

SF 1 und Vollkasko ist generell ein teurer Spaß. Nur wenn die Differenz sehr groß ist würde ich ueberlegen das Auto tatsächlich zu wechseln.

Möglich wäre auch eine Reduktion der Kosten durch eine höhere Selbstbeteiligung.

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 13:44

Ich hab nochmal mit dem Check24 Rechner rumgespielt:

Wie wichtig ist der Rabattschutz und Werkstattbindung?

Es gäbe ein HDI Telematik Tarif. Bei monatlicher Zahlweise kostet er ca. 180€.

Wechseln könnte ich ja nun eh erst wieder Ende des Jahres.

das auto ist ca 6 jahre alt und hat inzwiscen 70tkm auf der uhr.

wenn die karre dir gehört (also nicht finanziert ist) würd ich notfalls die vollkasko weglassen.

wenn der von 1,5 jahren und 20tkm 13t€ gekostet hat dann liegt der restwert jetzt vermutlich unter 10t€.

das risiko überschaubar (und wenn du ihn tatsächlich zersemmelst und kein geld für was neus da ist muss halt eine 1000€ karre her und gut. im fall des falles, also inanspruchnahme der vollkasko, würdest du auch wieder hochgestuft dann wäre ein neuer also auch wieder sauteuer so dass man eh einen alten gebrauchten nehmen würde...)

mit kommt der versicherungsbeitrag auch etwas hoch vor zumal deine kilometerleistung ja auch nicht besonders hoch ist (15tkm im jahr oder so?).

bei selbsteilgigung kannst ruhig das höhste nehmen (meistens 1000€...also kein 150 oder 500€). hast einen vollkaskofall ist der schaden doch eh da, die hochstufung auch teuer (über viele jahre) da kratzen 500€ mehr selbstbeteilung nicht. auch die hürde die kasko überhaupt in anspruch nehmen zu wollen (und eine hochstufung zu akzeptieren steigt damit). alles kostenrisiko aber tritt kein schaden ein spart es über jahre kohle.

teilkasko halt überlegen.

fährst du viel landstraße macht sie wg wildschaden sinn.

glasbruch kann auch immer mal passieren aber eine scheibe kostet eigentlich auch kein vermögen (für den einbau wird sehr unterschiedliches verlangt hier hilft es notfalls zu vergleichen).

auch hier eine hohe selbstbeteilung - das spart beitrag - und wenn es eben doch passiert bezahlt man halt in form der selbstbeteilung einen teil mit.

--------

deshalb jetzt ein anderes auto kaufen würde ich nicht.

ist es wieder was frisches wo du eine vk möchtest, sparst du nur den differenzbetrag und das dürfte marginal sein.

nimmst du was altes verschlechtest du dich im fahrzeug. dazu kommt noch das risiko ins klo zu greifen usw. was alltes kannst du immernoch kaufen (falls du das pech hast und den auris zerlegst).

nicht vollkasko heißt auch nicht unbedingt dass man bei einem schaden direkt gar nichts mehr hat.

-> mit leichtem schaden hast du ein auto was du für etwas geld wieder ganzmachen lassen kannst (und gebrauchteile gibt es ja notfalls auch)

->möchtest du nicht reparieren siehst du je nach höhe des schadens auch noch ein paar hundert oder tausend für den unfallwagen. für das geld kann man sich notfalls einen gebrauchten kaufen.

Kommt eben auf die Differenz zwischen TK und VK an, ob sich das lohnt. Wir hatten unlängst den Fall, da war das auf wenige Euro (wenig = unter 20 pA) identisch. Dann nimmt man gern die VK.

Zitat:

@capo316 schrieb am 6. Februar 2019 um 10:13:24 Uhr:

... Toyota Auris Hybrid, BJ 2013. Ich habe ihn mit knapp 50.000 km für 13k € ... gekauft. ... hat jetzt 70.000 auf dem Tacho.

... zahle monatlich 250€ Vollkasko. ...

Wie wichtig ist denn FÜR DICH die Vollkasko?

3 T€ jährlich für ein Auto, dass vielleicht aktuell noch 10 bis 11 T€ wert ist ...

--> hast Du alle 3 1/2 bis 4 Jahre einen Totalschaden?!?!

(ich bisher einen bei einem 1.600 DM-Auto in 30 Jahren; und drei oder vier Schrammen im Kotflügel o.ä., die keiner aufwendigen Reparatur bedurft hatten)

 

wäre es vielleicht für Dich sinnvoller, einfach - bei vorausschauender/umsichtiger Fahrweise das Risiko einer Komplettzerstörung des Autos minimierend - Dir die 3.000 Euro im Jahr zu sparen?

Ich denke er meint 250€ inkl. Vollkasko. Also wird da auch noch ~100-150€ für die HP drin sein.

Ich würde auch mal Toyota fragen. Für 250€ p.M. bekommst du ja schon fast ein neues Auto inkl. Versicherung.

Es gibt ja auch Leasing Angebote, bei denen die Versicherung unabhängig deiner SF-Klasse inklusive ist. Bei deinen hohen Raten bekommst du ja schon fast einen Kleinwagen dazu (ca. 250Euro pro Monat).

Schau mal hier: sixt-leasing.de

Zitat:

@cardriver89 schrieb am 6. Februar 2019 um 14:56:17 Uhr:

Für 250€ p.M. bekommst du ja schon fast ein neues Auto inkl. Versicherung.

Oder ein tolles Gebrauchtes komplett finanziert inkl. Steuer und Teilkasko...

Wie @civic-tourer schon richtig dargelegt hat, geht es ja nichtdarum 3000€ per anno zu sparen, da man mindestens eine Haftpflicht braucht. Interessant zu wissen wäre wie hoch die Differenz ohne die Kaskoabsicherung wäre. Wobei sich aus meiner Sicht eine Teilkasko schon wegen Wild oder Glasschädenschäden anbietet. Bei einem Scheibentausch mit Regen und Lichtsensor ist man schnell mal bei einem 4 stelligen Betrag.

Zitat:

@capo316 schrieb am 6. Februar 2019 um 13:44:07 Uhr:

Ich hab nochmal mit dem Check24 Rechner rumgespielt:

...

Es gäbe ein HDI Telematik Tarif. Bei monatlicher Zahlweise kostet er ca. 180€.

Wäre eine Jahreszahlung nicht (etwas) günstiger? Versicherungswechsel geht (jedenfalls bei uns in der Schweiz) auch im Schadensfall.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auris behalten oder neues Auto?