ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auf was muss ich achten?

Auf was muss ich achten?

Themenstarteram 4. August 2010 um 17:23

Hallo allerseits,

ich habe mich ein bißchen hier durch das Forum, insbesondere zum Thema Finanzierung durchgelesen und bin auf viele hilfreiche Hinweise und Beiträge gestoßen, die Punkte bedacht und beleutet haben, die ich selbst nicht so auf dem Schirm hatte.

Weil ich auch vor der Entscheidung stehe, in welchen fahrbaren Untersatz ich in Kürze "investieren" will, würde ich mich freuen, wenn der ein oder andere auch Tipps für mich hat.

Zu meiner Situation: Ich habe einen sicheren Job der mir etwa 2700 netto bringt. Nach Abzug von Fix- und eigenen Unterhaltskosten bleiben in etwa 1000 übrig (bezahlt sind dann neben Versicherung, auch der Einkauf von Nahrungsmitteln, Benzin, "Taschengeld" für die täglichen Kleinigkeiten, usw.). Habe ca. 15T gespart und suche mit diesen Kennzahlen ein Auto.

Zu den Anforderungen: Da die Geschmäcker sehr verschieden sind, möchte ich hier keine Modellsuche im engeren Sinn betreiben. Ich suche ein Auto, dass hinsichtlich Familienplanung zukunftstauglich ist, so dass es rughig ein "bißchen mehr" (Größe) sein darf, für die die 15T nicht ausreichend sein dürften. Weil ich mir mein erstes "richtiges" Auto kaufen will, habe ich schon Interesse an neuen Modellen und stehe einer Finanzierung nicht abgeneigt gegenüber. Allerdings fehlt mir jedes Gefühl dafür, in welcher Größenordnung ich mich umschauen kann. Was ist vernünftig? Was ist machbar? Dass man für mehr Geld in der Regel toller Autos bekommt ist leider ein nicht zu bestreitender Zusammenhang...

Ich freue mich auf eure Ideen, Tipps und Erfahrungen.

Ähnliche Themen
25 Antworten

du kommst aus Baden Württemberg oder Bayern, richtig?

Themenstarteram 4. August 2010 um 17:37

Nein, deshalb verstehe ich vemutlich auch deine Frage nicht?!

Das ist ganz einfach.

Dein erstes "richtiges Auto" kostet jetzt 15k und ist vermutlich gebraucht. In paar Jahren ist es ein nicht mehr "richtiges Auto", weil alt und reparaturbedürftig. Dann kauftst Du wieder ein richtiges Auto für 15.000:) Oder bezahlst Reparaturen.

Soll heißen: Wie lange willst Du das Auto fahren, wann haust Du wieder 15.000 in den jackpot?! . Bzw, wann kannst Du es. Und vor allem: willst Du es. Du kaufst Dich nicht mit einem Schlag von allen Sorgen frei.

Wenn der Wagen Familientauglich sein soll könntest du ja mal nach einen Van ausschau halten, für 15 K bekommst du sicherlich eine passende Familienkutsche als Jahreswagen.  oder Neu sogar ab 12.700

 

http://www.autohaus24.de/.../...598-ccm-super-bleifrei-5-tuerer-156190

 

http://de.wikipedia.org/w/index.php?...

Themenstarteram 4. August 2010 um 22:18

Danke für die Rückmeldungen.

Die Sache mit dem Gebrauchten für 15k habe ich mir auch schon überlegt. Ich bin mir nur nicht so sicher wie das mit dem Wechesel ist, wenn es nicht mehr der "Richtige" ist. Ist es vernünftiger das Auto längerfristig zu planen (und unter Umständen etwas mehr als 15k auszugeben) oder immer das Auto für den Moment zu nehmen und sich immer wieder mit Kauf- und Verkauf beschäftigen zu müssen???

Aber offensichtlich gibt es ja auch "längerfristige" Fahrzeuge zu interessanten Preisen. Mal sehen, stehe glücklicherweise nicht unter Zeitdruck und bin noch in einer frühen Planungsphase...

Also für rund 15tsd kriegst du einen Peugeot 308SW Jahreswagen. 1.6Turbo 150ps, ein herrliches Motörchen in Kooperation mit BMW gebaut.

Ordentliche Ausstatung und ordentlicher preis.

Mein Tipp.

am 5. August 2010 um 0:26

Zitat:

Original geschrieben von JodlerXL

Hallo allerseits,

ich habe mich ein bißchen hier durch das Forum, insbesondere zum Thema Finanzierung durchgelesen und bin auf viele hilfreiche Hinweise und Beiträge gestoßen, die Punkte bedacht und beleutet haben, die ich selbst nicht so auf dem Schirm hatte.

Weil ich auch vor der Entscheidung stehe, in welchen fahrbaren Untersatz ich in Kürze "investieren" will, würde ich mich freuen, wenn der ein oder andere auch Tipps für mich hat.

Zu meiner Situation: Ich habe einen sicheren Job der mir etwa 2700 netto bringt. Nach Abzug von Fix- und eigenen Unterhaltskosten bleiben in etwa 1000 übrig (bezahlt sind dann neben Versicherung, auch der Einkauf von Nahrungsmitteln, Benzin, "Taschengeld" für die täglichen Kleinigkeiten, usw.). Habe ca. 15T gespart und suche mit diesen Kennzahlen ein Auto.

Zu den Anforderungen: Da die Geschmäcker sehr verschieden sind, möchte ich hier keine Modellsuche im engeren Sinn betreiben. Ich suche ein Auto, dass hinsichtlich Familienplanung zukunftstauglich ist, so dass es rughig ein "bißchen mehr" (Größe) sein darf, für die die 15T nicht ausreichend sein dürften. Weil ich mir mein erstes "richtiges" Auto kaufen will, habe ich schon Interesse an neuen Modellen und stehe einer Finanzierung nicht abgeneigt gegenüber. Allerdings fehlt mir jedes Gefühl dafür, in welcher Größenordnung ich mich umschauen kann. Was ist vernünftig? Was ist machbar? Dass man für mehr Geld in der Regel toller Autos bekommt ist leider ein nicht zu bestreitender Zusammenhang...

Ich freue mich auf eure Ideen, Tipps und Erfahrungen.

Also meine ganz ehrliche und rein pers. Meinung......bei 15T cash und 1T jeden mon praktisch über, da brauch ich kein Forum um mir eine Auto zu kaufen.....sorry

@ Transporter: Brauchst Du nicht. Das ist schön. :) Dieser Kommentar hat allerdings gar nichts mit der Anfrage des TE zu tun. Ich zitiere (und reiße dabei mal aus dem Zusammenhang): "Allerdings fehlt mir jedes Gefühl dafür, in welcher Größenordnung ich mich umschauen kann. Was ist vernünftig? Was ist machbar?"

@Topic: Da ich selber nen Zafira fahre, empfehle ich ihn Dir auch (s. Post von Pepperduster) :D. Hat massig Platz und ist demnach für Familie / Familienzuwachs tauglich. Bin sehr zufrieden mit dem Wagen. Generell würd ich Dir empfehlen, mal in diesem Fahrzeugsegment zu schauen. Gibt da z.B. noch Mazda 5, VW Touran, Toyota Corolla Verso..... Der Zafira hat halt den Vorteil, dass er noch nen 6. + 7. Sitz im ausklappbar im Wagenboden hat.

am 5. August 2010 um 23:34

Zitat:

Original geschrieben von JodlerXL

Danke für die Rückmeldungen.

Die Sache mit dem Gebrauchten für 15k habe ich mir auch schon überlegt. Ich bin mir nur nicht so sicher wie das mit dem Wechesel ist, wenn es nicht mehr der "Richtige" ist. Ist es vernünftiger das Auto längerfristig zu planen (und unter Umständen etwas mehr als 15k auszugeben) oder immer das Auto für den Moment zu nehmen und sich immer wieder mit Kauf- und Verkauf beschäftigen zu müssen???

Aber offensichtlich gibt es ja auch "längerfristige" Fahrzeuge zu interessanten Preisen. Mal sehen, stehe glücklicherweise nicht unter Zeitdruck und bin noch in einer frühen Planungsphase...

In wie weit planst Du...Familie?...in ein bis zwei Jahren oder erst in 5-8 Jahren, daß wäre mal interessant zu wissen. Und wie willst Du auf die Zukunft ein Auto planen, was ist wenn Dein plan nicht aufgeht?

Also ich denke für 1-2 Kids reicht ein vernünftiger Kombi da muß es nicht unbedingt ein minivan sein, wobei die natürlich ihren reiz haben und sehr flexibel sind wenn man mal was sperrigeres transportieren muß.

Aber da gibt es eine große auswahl verschiedener marken, ich würde mir 2-3 raussuchen und dann , ab zum Händler und anschauen....probesitzen und wenn es geht....probe fahren

 

Gruß

Jörg

Themenstarteram 6. August 2010 um 8:45

Hallo,

berechtigte Nachfrage!!! Die Anforderungen dürften wohl maßgeblich von der geplanten Kinderzahl abhängen ;-)

Bei mir steht definitiv ein Fahrzeugwechsel an - aktuelles Auto kommt weg. Mittel- bis längerfristige Planung umfasst Kinder, wobei es nicht mehr als zwei werden sollen (ich weiß, Planungsrisiko - Begriff hört sich in diesem Zusammenhang doof an - in beide Richtungen vorhanden). Zeiltich soll es weder morgen in Angriff genommen werden, noch erst in 8 Jahren verwirklicht sein. Unsere Vorstellungen habe so 2 bis 3 Jahre im Auge. Aus diesem Grund möchte ich es auch jetzt schon bei der Anschaffung berücksichtigen.

Wahrscheinlich dürfte ein schlichter Kombi genügen. Habe mir die von euch vorgeschlagenen Modelle auch schonmal angesehen. Sind ein paar schöne dabei, wobei man mit ein bißchen Ausstattung auch schnell das vorhanden Eigenkapital überschreitet. Zu allem Überfluss bin ich von zu Hause Audi "verseucht" und ein Blick auf den wirklichen schönen A4 Avant bringt noch ganz andere Zahlen zum Vorschein :-(

Na ja, ansehen, Probe fahren und Angebote einholen dürfte wohl das Mittel der Wahl sein.

Ein Neuwagen kommt bei deinem Budget nicht unbedingt in Frage, jedoch kannst du dir auf jeden Fall einen guten Jahreswagen mit geringer Laufleistung leisten.

Dein Gespartes Geld + dein Einkommen lassen einigen Spielraum offen. Die 15.000 Euro kannst du als Anzahlung für ein wirklich ordentliches Auto nehmen und die fehlende Restsumme finanzieren mit kurzer Laufzeit. Mehr als 10.000 Euro würde ich in dem Fall nicht finanzieren. Bei 10.000 Euro landest du bei monatlichen Raten in Höhe von 250€ bei 48 Monaten Laufzeit (Dank Anzahlung solltest du in den Genuss von sehr niedrigen Zinsen kommen).

Meine Empfehlungen gehen da vor allem in Richtung der deutschen Hersteller, hier insbesondere die Marken der VAG. VW Passat, VW Touran, Audi A4, Audi A6. Da kannst du definitiv nichts falsch machen. Insbesondere bei Audi hast du natürlich auch einen relativ geringen Wertverlust im Vergleich zu Konkurrenten aus Japan oder Frankreich.

Zitat:

Original geschrieben von macros_1102

Ein Neuwagen kommt bei deinem Budget nicht unbedingt in Frage, jedoch kannst du dir auf jeden Fall einen guten Jahreswagen mit geringer Laufleistung leisten.

Dein Gespartes Geld + dein Einkommen lassen einigen Spielraum offen. Die 15.000 Euro kannst du als Anzahlung für ein wirklich ordentliches Auto nehmen und die fehlende Restsumme finanzieren mit kurzer Laufzeit. Mehr als 10.000 Euro würde ich in dem Fall nicht finanzieren. Bei 10.000 Euro landest du bei monatlichen Raten in Höhe von 250€ bei 48 Monaten Laufzeit (Dank Anzahlung solltest du in den Genuss von sehr niedrigen Zinsen kommen).

Meine Empfehlungen gehen da vor allem in Richtung der deutschen Hersteller, hier insbesondere die Marken der VAG. VW Passat, VW Touran, Audi A4, Audi A6. Da kannst du definitiv nichts falsch machen. Insbesondere bei Audi hast du natürlich auch einen relativ geringen Wertverlust im Vergleich zu Konkurrenten aus Japan oder Frankreich.

warum soll bei diesem budget denn kein neuwagen in frage kommen :confused:

zumal du dir widersprichst und im nächsten ansatz von einer finanzierung sprichst.

wenn er für 25 mille nen neuwagen kauft, 15 anzahlt und 10 finanziert (wie in deinem beispiel) fährt er

WELTEN besser als bei nem gebrauchten. garantie während der finanzierung, viel günstigere zinssätze (teilweise NULL), erstbesitz wirk sich positiv auf die versicherung aus...

Hi,

also wenn du jetzt noch nicht kaufen willst, dann versuche doch die 1.000,- zu sparen. Dann hast du eine erheblich höhere Anzahlung oder kannst dir den A4 für 40 Mille in 2 Jahren gönnen. Ob komplett bezahlt oder eben mit einen Finanzierungsrate, die dir nicht weh tut. Persönlich würde ich von den 1.000,- max. 750,- für 18-24 Monate an die Bank abdrücken, oder 500,- für 36 Monate oder 350,- für bis zu 60 Monate. Wenn Du das in Rechner der Banken eingibst, bekommst eine gute Grundlage zum kalkulieren.

BEN

Ich würde auf einen jungen Gebrauchten zurückgreifen und die 15t € als Anzahlung und so grob 10-15 t nochmals finanzieren. (auf 24 Monate mit ner Rate von ~500€/Monat, sodass noch Reserven für ungeplante Ausgaben da sind)

Dafür dann einen schönen Kombi (A6, BMW 5er, ...) kaufen. Den größten Wertverlust hat der Wagen hinter sich und da diese dann meist wenig Km auf der Uhr haben solltest du damit auch lange deine Freude haben. Platz ist auch genug vorhanden, selbst in der Limo wäre das der Fall.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auf was muss ich achten?