ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der Suche nach einem Kleinwagen oder lohnt sich überhaupt ein Gebrauchtwagen

Auf der Suche nach einem Kleinwagen oder lohnt sich überhaupt ein Gebrauchtwagen

Themenstarteram 19. Juli 2018 um 7:42

Hallo,

da ich aus der Arbeitslosigkeit glücklicherweise einen neuen (für 2 Jahre befristeten) Job gefunden habe benötige ich bis zum 01. September nun auch ein neues Auto. Da ihr mir bereits vor ein paar Jahren bei unserem Familienwagen super Ideen hattet und wir einen super günstigen neuen Auslauf Astra J Kombi für 14.000 EUR gekauft haben habt ihr ja hier vllt auch ein paar Ideen. Meine Grundproblem ist, dass in der Kleinwagenklasse die 3-4 Jahren Autos aus meiner Sicht ggü. Neuwagen wie ich finde recht teuer sind.

Mein Fahrtweg wird täglich ca 15km pro Weg betragen, also 7000 km im Jahr für die Arbeit plus sonstiges macht ca 10.000 km p.a --> also Benziner

Ansprüche:

-Kleinwagen, ungern Kleinstwagen, es sei denn bei einem ordenlichen Kofferraumvolumen um auch mal einen Kinderbuggy etc hineinzubekommen

- Schön wäre ein 4 Türer, aber 3 Türer in Ordnung

-Ausstattung: Klima + Radio Pflicht alles andere nice to have

-Motor: Bin bereits den Corsa E mit 69 PS Probegefahren, würde ausreichen, hätte aber auch nichts gegen ein paar mehr PS

Meine erste Idee:

3-4 Jahre alten Kleinwagen kaufen

Z.B so einen

Fiesta

oder alternativ

welchen ich vom Zustand und von der Ausstattung sehr ansprechend fand, dafür aber bereits 80.000 km runter hat.

Opel Corsa

Ehrlich gesagt finde ich aber die Wagen recht teuer wenn man bedenkt, dass das lokale Autohaus einen Opel Corsa mit TZ für 9.999 EUR verkauft. Austattung hier Basis +Klima+Radio

Hier hätte ich zudem noch 2 Jahre Garantie. Zudem habe ich auch einen Hyundai i 20 mit 5 Jahren Garantie für 10500 EUR gesehen. Das wäre aber auch mein absolutes Limit, dass ich ausgeben kann.

Die dritte Alternative

Einen etwa 9-10 Jahre alten Kleinwagen kaufen der bereits 100.000 km auf der Uhr hat. Preis bei ca 3000 EUR. Vorteil hier, Wertverlust praktisch nicht mehr vorhanden, ich muss nicht großartig Geld ausgeben.

Nachteil: Vermutlich mehr Werkstattärger.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen. Ich suche im Umkreis ( 30 km) von 58509 Lüdenscheid, also bis ca Dortmund.

 

 

Ähnliche Themen
8 Antworten
am 19. Juli 2018 um 14:27

Im Kleinstwagensegment sind die Einstiegspreise für Neuwagen ja gering und damit auch der Wertverlust nicht so stark ausgeprägt. Dadurch wird ein Neuwagenkauf attraktiver. Man weiß, wie man selbst mit dem Auto umgegangen ist, es ist eher unwahrscheinlich, dass es zusätzliche Werkstattbesuche gibt und wenn doch, gibt es ja noch die Garantie. Aber auch ein Gebrauchtwagenkauf wäre eine Option, wenn es etwas mehr Auto fürs Geld sein soll oder du dieses Auto sowieso nur als Übergangslösung siehst. Welche Entscheidung die richtige ist, hängt daher von dir und deinen Bedürfnissen ab.

Ich persönlich würde aber keine 10.000 € für so eine Knutschkugel ausgeben, sondern eher eine Nummer größer (sowohl Karosserie als auch Motor) als Gebrauchten kaufen und das gesparte Geld für mögliche Reparaturen zurücklegen. Mit einem Fiesta kann man da meiner Meinung nach eigentlich nichts falsch machen.

Warum sucht man nicht in Variante 3?

Preisklasse bis 8000 €

Alter bis 5 Jahre

Laufleistung bis 50.000 km

Da ist der größte Wertverlust vorbei und wenn dann noch gerade ein frischer Sevice gemacht wurde, sollten auch die nächsten 30 tsd km keine besonderen Wartungsarbeiten anfallen.

Das Angebot ist auch relative groß, Z.B. hier:

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Themenstarteram 19. Juli 2018 um 19:48

Kleinstaaten wie citigo Aygo etc. Sind bei mir eh schon raus.

Fraglich ist eher Corsa Fabia und co. Neuwagen für 10.000€

3 Jahre alt für ca 7500€

Oder 9-10 Jahre alt für 3-4000€

Wenn man bedenkt dass man in dem ersten 3 Jahren nur umgerechnet 80- 100€ Wertverlust pro Monat hat Frage ich mich eben ob ein gebrauchter kleinwagen Sinn macht, der dann zwar nur 50€ Wertverlust pro Monat hat dafür aber auch erhöhte Verschleiß Reparatur en.

Es geht mir sozusagen vorrangig um die total Costs. Werde derzeit das Gefühl nicht los dass es fast billiger ist einen Neuwagen wie z.b einen Corsa als Tageszulassung zu kaufen als einen gebrauchten.

Den Wagen will ich eigentlich 3-4 Jahre fahren.

Bei 2 Jahren Befrustung (was kommt danach?) wäre der Dacia Sandero eine Idee. Ich bin zwar persönlich überhaupt kein Freund dieser Marke, aber:

Wertverlust ist minimalst.

Technisch zwar alt, aber ausgereift.

Neu ab 7000€. Ein bisschen Ausstattung noch dazu und gut ist. Den kann man, unabhängig davon in welche Richtung sich die berufliche Situation entwickelt auch schmerzfrei verkaufen.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 19. Juli 2018 um 14:32:18 Uhr:

Warum sucht man nicht in Variante 3?

Preisklasse bis 8000 €

Alter bis 5 Jahre

Laufleistung bis 50.000 km

Da ist der größte Wertverlust vorbei ...

Wenn der TE für ihn geeignete Neuwagen für 10.000 bis 10.500 Euro findet:

dann hat diese "Variante 3" noch 75 bis 80 % des Wertverlustes vor sich!

ob sich "Variante 3" die nächsten 15 bis 20 Jahre/150.000 bis 200.000 genauso sorgenfrei fahren lässt wie ein Neuwagen in den ersten 5 Jahren???????

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 9:23

Die Idee ist den Neuwagen eher 4-6 Jahre zu fahren und nicht 15 Jahre.

Der Wagen hätte dann so circa 50-60.000 km auf der Uhr. Vermutlich würde ich dann noch ca. 6000 EUR bekommen.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 20. Juli 2018 um 08:57:39 Uhr:

..............

Wenn der TE für ihn geeignete Neuwagen für 10.000 bis 10.500 Euro findet:

dann hat diese "Variante 3" noch 75 bis 80 % des Wertverlustes vor sich!

ob sich "Variante 3" die nächsten 15 bis 20 Jahre/150.000 bis 200.000 genauso sorgenfrei fahren lässt wie ein Neuwagen in den ersten 5 Jahren???????

Da wurde mein Link nicht beachtet, denn da kann man sehen, dass die darin angezeigten Fahrzeuge nicht für 10.000 -10.500 neu zu kaufen sind oder waren.

Ich bin von folgenden Ausführungen des TE ausgegangen:

"-Kleinwagen, ungern Kleinstwagen, es sei denn bei einem ordenlichen Kofferraumvolumen um auch mal einen Kinderbuggy etc hineinzubekommen

- Schön wäre ein 4 Türer, aber 3 Türer in Ordnung

-Ausstattung: Klima + Radio Pflicht alles andere nice to have

-Motor: Bin bereits den Corsa E mit 69 PS Probegefahren, würde ausreichen, hätte aber auch nichts gegen ein paar mehr PS"

Da gibt es doch außer bei Dacia und Lada kaum ein anderes Auto über 4 m Länge - insbesondere mit > 69 PS und als 4 Türer für ca. 10K € als Neuwagen. Deshalb hatte ich auch in dem Link auf Kompaktwagen verwiesen, die neu mal 12 - 15K € gekostet haben dürfen.

Ob sich ein Dacia in weitgehend Basisaustattung für ca. 10K € neu gekauft, auf 4-6 Jahre sorgenfreier fahren lässt, als z.B. ein gut 3 Jahre alter Fiat Punto, Renault Mégane oder Opel Corsa, jeweils mit unter 50 tsd km auf dem Tacho für unter 70000 € gekauft (s. mein Link oben), habe ich doch meine Zweifel. Angenehmer fährt es sich jedenfalls im Renault oder Opel.

Fahrzeuge aus der Preisklasse bis 15K € haben in der Tat den gößten Wertverlust bei 7000 € bereits hinter sich. Auf nichts anderes wollte ich den TE hinweisen. Ob das für ihn passt oder er lieber mit einem neuwertigen Dacia oder Lada rumgondelt bzw. doch einen Kleinstwagen vorzieht, muss er letztlich selber für sich entscheiden.

Mein Eindruck ist, außer möglichst billig und reparaturfrei weiß er noch nicht so richtig, was er eigentlich will.

 

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 20. Juli 2018 um 18:44:28 Uhr:

Ob sich ein Dacia in weitgehend Basisaustattung für ca. 10K € neu gekauft, auf 4-6 Jahre sorgenfreier fahren lässt, als z.B. ein gut 3 Jahre alter Fiat Punto, Renault Mégane oder Opel Corsa, jeweils mit unter 50 tsd km auf dem Tacho für unter 70000 € gekauft (s. mein Link oben), habe ich doch meine Zweifel. Angenehmer fährt es sich jedenfalls im Renault oder Opel.

Sorgenfreier schon, da man länger bzw. eine wertigere Garantie genießt. An sonsten tun sich die Autos nicht viel. Außer eben, dass der Dacia 3 Jahre jünger wäre und damit (statistisch) 3 Jahre später erst anfängt zu zicken. Was meiner Erfahrung nach so nach 6-8 Jahren Alter der Fall ist.

Angenehmer fährt es sich in einem Opel, Renault allemal. Aber da hat halt auch jeder eine andere Vorstellung, was jetzt genau "angenehm" bedeutet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der Suche nach einem Kleinwagen oder lohnt sich überhaupt ein Gebrauchtwagen