ForumQ3 8U
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q3
  6. Q3 8U
  7. Audi Q3 aus 2016: Xenon durch LED ersetzen?

Audi Q3 aus 2016: Xenon durch LED ersetzen?

Audi Q3 8U
Themenstarteram 20. Oktober 2017 um 7:17

Hallo Ihr,

ich habe mir einen Jahreswagen (EZ 07/2016), Audi Q3 Quattro in Hainanblau, gekauft, den ich nächste Woche bekomme.

Er hat Xenon-Scheinwerfer. Ja, ich weiß, dass ist vielleicht nicht ideal, aber mit LED hat es genau diesen, also mit AHK, Quattro, MFL usw. einfach nicht gegeben.

Achja, falls das was zur Sache "tut": Er hat LED Heckleuchten UND eine Scheinwerferreinigungsanlage!

Jetzt meine Fragen:

1. Welche Xenon Front-Scheinwerfer habe ich überhaupt?

2. Welche "Nachteile" hat das Xenon, dass meiner drin hat?

3. Könnte man bei Bedarf, die Xenon Scheinwerfer raus machen und sie - ohne Riesenaufwand - gegen die LED Hauptscheinwerfer ersetzen?

 

Danke Euch vielmals

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo, zu..

1. der Q3 hat ein sehr gutes Xenonlicht von ZKW aus Österreich

2. prinzipiell keine, LED Licht ist heller als Xenon, Vorteil ist auch das die X-Brenner leicht getauscht werden können, bei LED muss die ganze Scheinwerfer Einheit raus, dafür sollte die Lebensdauer bei LED länger sein..

3. der Aufwand zum Tausch ist schon enorm, preislich und mechanisch, es ist auch möglich das die Befestigungs Einheit nicht zusammen passt, müsste vorher abgeklärt werden..

.. bei Serienausstattung Scheinwerfer Reinigungs Anlage ist die stärkste Version der Xenon's verbaut!

.. also freu dich auf den Neuen!

Xenon beim Q3
Themenstarteram 20. Oktober 2017 um 8:51

Super! DANKE!

Das hört sich ja schon mal gut an;-)

Grüße

Zitat:

@mackie0 schrieb am 20. Oktober 2017 um 07:17:02 Uhr:

Hallo Ihr,

ich habe mir einen Jahreswagen (EZ 07/2016), Audi Q3 Quattro in Hainanblau, gekauft, den ich nächste Woche bekomme.

Er hat Xenon-Scheinwerfer. Ja, ich weiß, dass ist vielleicht nicht ideal, aber mit LED hat es genau diesen, also mit AHK, Quattro, MFL usw. einfach nicht gegeben.

Achja, falls das was zur Sache "tut": Er hat LED Heckleuchten UND eine Scheinwerferreinigungsanlage!

Jetzt meine Fragen:

1. Welche Xenon Front-Scheinwerfer habe ich überhaupt?

2. Welche "Nachteile" hat das Xenon, dass meiner drin hat?

3. Könnte man bei Bedarf, die Xenon Scheinwerfer raus machen und sie - ohne Riesenaufwand - gegen die LED Hauptscheinwerfer ersetzen?

 

Danke Euch vielmals

https://www.kufatec.de/shop/de/audi/q3/q3-8u

Zufällig war ich mit unserem Q3 aus 2013, 69 Tkm, heute bei Audi, um den seit gestern defekten rechten Xenon-Brenner tauschen zu lassen. Arbeitszeit nach Vorgabe: 1/2 h incl. Ausbau des Scheinwerfers. Kosten des Brenners: 218 €. Der Materialkosten des linken Brenners wurden letztes Jahr noch von der Garantieverlängerung getragen. Das Licht (die starke Ausführung war früher Standart) ist ausgezeichnet und beim Einsatz in keiner Weise nachteilig, aber der Wechsel bei Audi ist teuer!

Im Internet habe ich in 2016 auch Brenner einer Markenfirma für die Hälfte gefunden, aber dann muss man selber schrauben bzw. jemanden kennen, der solch einen Xenon-Brenner schon einmal getauscht hat und den Scheinwerfer anschließend kontrollieren oder einstellen kann. Vielleich meldet sich in der Diskussionsrunde jemand, der den Tausch selber vorgenommen hat ..., das wäre super!

Um die Xenon-Brenner zu tauschen, müssen die Scheinwerfer "nicht" ausgebaut werden. Wurde bei mir erst vor kurzem so in der Werkstatt gemacht, war innerhalb von 10 Minuten auf beiden Seiten eledigt.

Mir ist ein Test in Erinnerung, wo ein Seat Leon mit LED ein schlechteres Licht hatte als Konkurrenten mit Xenonlicht.

Sicher gibt es LEDs, die dem Xenonlicht aus dem Q3 (meiner ist aus 2014) überlegen sind, du hast aber dennoch ein Licht, das besser ist als das von geschätzten 80% der anderen Verkehrsteilnehmer.

Also mache dir keinen Kopf und spare das Geld für den Umbau, außer du wärst wider Erwarten mit dem Licht nicht zufrieden.

Zitat:

@Hemmi1953 schrieb am 20. Oktober 2017 um 17:37:03 Uhr:

Um die Xenon-Brenner zu tauschen, müssen die Scheinwerfer "nicht" ausgebaut werden. Wurde bei mir erst vor kurzem so in der Werkstatt gemacht, war innerhalb von 10 Minuten auf beiden Seiten eledigt.

Ich kann nur die Antwort des Audi-Kundenberaters wiedergeben: Ausbau des Xenon-Scheinwerfers (mit Kurvenlicht) und 1/2 h Zeitvorgabe. Diese Lohnkosten werden bei unserem Q3 vermutlich auf Kulanz übernommen. Wenn findige Schrauber mittlerweile eine einfachere Wechselmethode gefunden haben, so hat das die Audi-Vorgaben bislang nicht geändert. Man zahlt also bei unserem Audi-Zentrum diese halbe Stunde. Bei dem Wechsel selbst war ich nicht anwesend, kann also nicht sagen, wie es tatsächlich gemacht wurde. Wenn ich aber berücksichtige, dass die schönen Damen am Empfang, die Espressomaschine, die Sitzecke und der Kundenberater mit bezahlt werden müssen, dann muss der Monteur schon sehr schnell arbeiten, um dieses Geld zu verdienen.

Zitat:

@ampfer schrieb am 21. Oktober 2017 um 06:10:12 Uhr:

Mir ist ein Test in Erinnerung, wo ein Seat Leon mit LED ein schlechteres Licht hatte als Konkurrenten mit Xenonlicht.

Generell hat der Leon ja ein gutes LED-Licht, deshalb würde mich interessieren, inwiefern dieses im Test schlechter abgeschnitten hat? Es gibt ja zahlreiche Aspekte, die man da "beleuchten" kann. Ausleuchtung und Reichweite, Fernlicht, Breite, Blendung, Lebensdauer, Reparaturkosten, etc.

Mit gefällt das LED-Licht bei meinen Leon, die Straße wird hell und weit ausgeleuchtet. Allerdings fehlt mir persönlich der direkte Vergleich mit Xenon.

Zum Topic: Auch wenn ich wie gesagt persönlich von LED überzeugt bin, würde ich wohl nicht den Aufwand auf mich nehmen, ein gutes Xenon-Licht auszutauschen. Die Vorteile, die LED am Ende noch hat, wiegen die Kosten für einen Wechsel sicher nicht auf.

Zitat:

@clafis schrieb am 9. November 2017 um 12:01:24 Uhr:

Zitat:

@ampfer schrieb am 21. Oktober 2017 um 06:10:12 Uhr:

Mir ist ein Test in Erinnerung, wo ein Seat Leon mit LED ein schlechteres Licht hatte als Konkurrenten mit Xenonlicht.

Generell hat der Leon ja ein gutes LED-Licht, deshalb würde mich interessieren, inwiefern dieses im Test schlechter abgeschnitten hat? Es gibt ja zahlreiche Aspekte, die man da "beleuchten" kann. Ausleuchtung und Reichweite, Fernlicht, Breite, Blendung, Lebensdauer, Reparaturkosten, etc.

Mit gefällt das LED-Licht bei meinen Leon, die Straße wird hell und weit ausgeleuchtet. Allerdings fehlt mir persönlich der direkte Vergleich mit Xenon.

Zum Topic: Auch wenn ich wie gesagt persönlich von LED überzeugt bin, würde ich wohl nicht den Aufwand auf mich nehmen, ein gutes Xenon-Licht auszutauschen. Die Vorteile, die LED am Ende noch hat, wiegen die Kosten für einen Wechsel sicher nicht auf.

Zum Nachlesen https://www.lichtex.de/info/xenon-fuer-alle-eine-innovation-von-osram/

Vom Seat Leon hat es vor einigen Jahren,ich glaube in der Autobild,einen Vergleichstest gegeben,da hat der Leon weniger gut abgeschnitten

Zitat:

@urq schrieb am 9. November 2017 um 15:39:17 Uhr:

Zitat:

@clafis schrieb am 9. November 2017 um 12:01:24 Uhr:

 

Generell hat der Leon ja ein gutes LED-Licht, deshalb würde mich interessieren, inwiefern dieses im Test schlechter abgeschnitten hat? Es gibt ja zahlreiche Aspekte, die man da "beleuchten" kann. Ausleuchtung und Reichweite, Fernlicht, Breite, Blendung, Lebensdauer, Reparaturkosten, etc.

Mit gefällt das LED-Licht bei meinen Leon, die Straße wird hell und weit ausgeleuchtet. Allerdings fehlt mir persönlich der direkte Vergleich mit Xenon.

Zum Topic: Auch wenn ich wie gesagt persönlich von LED überzeugt bin, würde ich wohl nicht den Aufwand auf mich nehmen, ein gutes Xenon-Licht auszutauschen. Die Vorteile, die LED am Ende noch hat, wiegen die Kosten für einen Wechsel sicher nicht auf.

Zum Nachlesen https://www.lichtex.de/info/xenon-fuer-alle-eine-innovation-von-osram/

Vom Seat Leon hat es vor einigen Jahren,ich glaube in der Autobild,einen Vergleichstest gegeben,da hat der Leon weniger gut abgeschnitten

Danke Dir. Den Autobild-Test von 2013 habe ich gefunden. Der widerspricht sich allerdings teilweise selbst. In der Einleitung ist noch von einem nur durchschnittlichen LED-Licht des Leon die Rede, im Test bekommt er dann die zweitbeste Wertung mit dem Fazit: "Der Seat Leon ist das erste Modell in der Kompaktklasse mit Voll-LED-Scheinwerfern (Aufpreis: 1190 Euro). Die Lichtleistung ist bei der Ausleuchtung mindestens auf Bi-Xenon-Niveau, eher sogar besser. Für das Fernlicht hält Seat eine automatische An-und-abschalt-Automatik bereit.". Jetzt kann sich jeder raussuchen, welche Aussage ihm besser gefällt... ;)

Ich würde bei Xenon bleiben...

Wenn das LED im Scheinwerfer mal defekt ist,

muss der ganze Scheinwerfer getauscht werden...

Bekommt man 20 Xenonbrenner für...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q3
  6. Q3 8U
  7. Audi Q3 aus 2016: Xenon durch LED ersetzen?