ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Audi PD Motoren - Vorsprung durch Technik?

Audi PD Motoren - Vorsprung durch Technik?

Themenstarteram 27. Febuar 2003 um 14:54

Ich komme gerade, da unser BMW wieder mal in der Werkstatt weilt :(, in den zweifelhaften Genuß einen weiteren 4 Zylinder Diesel aus München zu fahren.

Ich finde es wirklich erschreckend, wie weit sich Audi inzwischen von der Spitze verabschiedet hat! Und das, wo sie mal führend in dem Bereich waren.

Der 318d hat mich schon überrascht, wie gut der im Vergleich zum 1.9tdi ist. Nun haben wir einen 320d und der ist nochmal um eine Größenordnung ruhiger und angenehmer zu fahren.

In Punkto Geräuschentwicklung, Vibrationen und Drehmomentcharakteristik hat der Audi PD Motor nichts entgegen zu setzen.

Wenn sich Audi da nicht schnellstens was einfallen läßt, sind die meiner Meinung nach absolut weg vom Fenster.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Und nichtb zu vergessen: Keine Motorschäden durch Zahnriemen

Mit dem Einfallen lassen schaut es schlecht aus. Da war vor kurzem in den VDI-Nachrichten eine Interview mit dem Technik-Chef von VW drin. Die wollen am PD-Konzept festhalten, weil es der Common-Rail-Technik überlegen sei. Ein bischen feilen müßten sie noch an der Laufruhe, gab er zu.

Naja, Audi hat noch eine Chance. Wenn BMW mit dem Kotzdesign des 7er auch den 5er und den 3er verunstalten will ....

Viele Grüße,

Bernhard

Themenstarteram 27. Febuar 2003 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von Bernhard G.

Die wollen am PD-Konzept festhalten, weil es der Common-Rail-Technik überlegen sei. Ein bischen feilen müßten sie noch an der Laufruhe, gab er zu.

Mag ja sein, daß die "Geiz ist geil!" Fraktion das nachvollziehen kann. Aber kaufen sich solche Personen nicht vielleicht lieber einen Lupo 3L?

Also wer 30.000 bis 50.000 Euro für einen Neuwagen bezahlt, dem dürfte ein Verbrauchsvorteil von einem halben oder viertel Liter Diesel ziemlich egal sein.

Audi Dieselmotoren

 

Hallo!

In der Tat ist es so. Der VW-Konzern hat sich von der Firma Bosch "ver*****en" lassen und das PD-Düse System (gesteuert von einem Noppen-Gummiband mit Verstärkungseinlagen) mit all seinen Nachteilen andrehen lassen. Kapazitätsprobleme bei Bosch und Kostenvorteile für VAG bei den Stückzahlen gaben hier den Ausschlag. Wenn man den konstrukt. Mehraufwand im Zylinderkopf sich mal verdeutlicht verstehe ich schon lange nichts mehr. Die BMW und DB CR-Diesel-Motoren laufen leise, kultiviert mit kaum mehr Kraftstoffverbrauch. Ich habe den 4Zyl. TDI in einem A4/B5 gehabt. Sparsam aber viel zu laut. Armer Audi, stehst unter dem Pantoffel aus Wolfsburg. So wirst Du keine Zukunft bei den Dieseln haben. Es ist schade, wie hier Arbeitsplätze durch vollkommen verfehlte Entscheidungen der Konzernleitung gefährdet werden. Betriebsräte schlaft ruhig weiter. Freie Fahrt für CR-Diesel aus München und Stuttgart. Übrigens: Die Benziner von Audi sind eigentlich gut, besonders der 2,0 mit 130 PS und die mit sechs "Pötten"

Ist es eigentlich bekannt, daß in erster Linie der FIAT-Konzern (mit Anteilen auch von Bosch) das Patent auf CR-Diesel-Eispritztechnik hat ? Lizenzgebühren müssen nun mal bezahlt werden. Stellt Euch einmal vor, daß AUDI bei FIAT/Bosch Lizenzgebühren für Motortechnik bezahlt....... Macht nix. BMW und DB machen es auch.

Urmel331

den ersten cr diesel hat alfa romeo erfunden MB hat es patentiert .

trotz des lauten nagelns usw an den vw audi motoren muss ich sagen vorsprung dursch technik ist auf jedem fall dabei keine andere firma hat pd motoren,oder die trauen sich so etwas net zu bauen cr is zwar leiser aber wenn man auf der autobahn ist und vollgas fähr hört man sowiso wind gereuche und nich das nagel vom motor

und mit dem v6 2,5 tdi motor mit 180 ps hat audi weltrekord gebrochen aus so wenig hubraum so viel leistung (habe ich gelesen)

ich mein pd gehort die zukunft zumindest für vw audi

ich freu mich schon auf den v6 tdi pd

Hi

Das grundsätzliche Patent auf CR-Diesel-Einspritztechnik hat FIAT inne !! Da bin ich ziemlich sicher.

Gehört Alfa nicht auch mit zum FIAT-Konzern ? DB mit Bosch haben nur evtl. auf Weiterentwicklungen einige kleinere "Neben"- Patente.

urmel331

Moin,

ich verstehe nicht was es an den PD Motoren auszusetzen gibt?

VW/Audi hat schon mit den alten TDIs bewiesen das sie sehr haltbare leistungsstarke Diesel bauen können.

Laufruhe hin oder her.Wenn ich den 8E mit dem 96kw PD TDI fahre habe ich jedenfalls nicht das Gefühl das der Motor unangenehm laut ist.

Der Wagen ist bei höheren geschwindigkeiten nicht viel lauter als ein Benziner.Morgens wenn er kalt ist schütelt er sich ein paar mal und dann ist auch schnell Ruhe.

Das die PD ebenfalls lange halten kann man sich von diversen VW/Audi Mechanikern bestätigen lassen.

Zudem sprechen ja auch die Verkaufszahlen für sich,oder???

Gruß

Hi

PD-Motoren kommen aus der Nutzfahrzeugtechnik. Hier werden andere Preise und Haltbarkeiten der Motoren verlangt. Nur VAG hat als einziger Konzern dieses Prinzip bei den PkW-Motoren eingeführt. Das Konzept was VAG mit den PD-Diesel anwendet ist eigentlich das Problem. Und das ist der Zahnriemen. Bei BMW, DB treibt eine Kette nur den Ventiltrieb an. Bei heutiger Sicht ist das die ideale Lösung.

Hinweis: Hier hat BMW aber auch schon den elektromagn. Ventiltrieb beim 7er eingeführt bzw. soll eingeführt werden. Größere Verbreitung wird es vorerst nicht geben, da im Schwungrad zwischen Motor und Getriebe ein Generator mit 42 Volt Nennspannung verbaut werden muß. Alles sehr teuer.

VAG benutzt das Noppen-Gummiband um mit dem Ventieltrieb (also Nockenwelle mit zusätzlich vier Nocken) 4 mal hintereinander Große Kraftstoffdrücke im Zylinderkopf für die folgende Kraftstoffeinspritzung zu erhalten. Sobald die Voreinspritzung bei hohen Druck stattfindet habe ich schon große Druckabfälle in der betreffenden PD-Einheit für die Haupteinspritzung. Von der Druckqualität her, gibt es diese Probleme bei CR-Einspritzungen praktisch nicht bzw. weitaus weniger ausgeprägt. Die Kraftstoffpumpe hält hier ständig das System unter Druck. Ferner ist das System nicht selbstadaptierend, es kann sich nicht dem Verschleissgrad des Motors anpassen. VAG hat als Argument die günstigen Kosten bei der Einführung / Beibehaltung des Zahnriemens angeführt, treibt aber bei der Konstruktion eines PD-Zylinderkopfes einen derartigen Aufwand was kaum noch zu verstehen ist. Das ist auf den PkW-Sektor weltweit einmalig.

PD hat keine Zukunft (Umweltschutz und Abgasgesetzgebung), VAG kann (bei den großen Stückzahlen) es scheinbar sehr günstig von Bosch einkaufen und Geld scheffeln, die Zylinderköpfe werden in Osteuropa zu Billigpreisen hergestellt. Brauchst Du aber eine Kleinigkeit in der Ausstattung zahlst DU noch und nöcher......Das ist die ganze Wahrheit !!!

Wenn VAG die Motoren mit Kette statt Zahnriemen und CR der 3. oder 4. Generation verbaut werden sind das sicherlich die besten Diesel-Motoren. Der Kunde würde ein Produkt erwerben was auf den Stand der allgem. Motorentechnik ist.

urmel331

Hallo zusammen,

nach 80tKm mit einem 85Kw PD im A4 Avant bin ich der Meinung, der Wagen ist mir zu laut und zwar immer dann, wenn ich längere Fahrten (z. B. 600Km/Tag) und dazwischen viele Arbeitstermine habe.

Ich fahre dann meist im Bereich 140-160 Km und irgendwie nervt einen dann die ganze Sache, weil man ja auch von der Arbeit kaputt ist.

Deshalb habe ich als Dienstwagen jetzt einen Volvo XC70 mit Cr-Motor und die ganze Sache geht viel ruhiger ab, obwohl die Preise beider Autos soweit nicht auseinander liegen.

Auf Landstrassen und in der Stadt ist der Audi absolut ok und da fahr ich den sehr gerne.

Ich glaube, subjektives Empfinden spielt eine gewise Rolle bei der Beurteilung der Motoren, aber leider (für Audi) scheint mir der Cr-Motor die bessere Wahl zu sein.

Grüsse

In den nächsten Wochen werde ich mir ein neues Auto (eigentlich A6, 1,9TDI 86kW) kaufen. Als ich vor ein paar Tagen den ersten Probe gefahren habe, so war ich dermaßen von der Lautstärke enttäuscht daß ich zunächst einen Schaden vermutet habe.

Nach einer weiteren Probefahrt mit einem anderen Wagen bin ich ernsthaft am überlegen auf einen BMW 520d umzusteigen, denn ich will einen Auto der gehobenen Mittelklasse fahren ohne ständig einen Traktor hören zu müssen. Mein Schwager fährt einen Audi 80 TDI (Baujahr 95?) und der ist nicht viel lauter.

Leider steckt der BMW Motor nicht im A6, das wäre die von mir gewünschte Kombination. Bin gespannt wie laut der neue A6 nächstes Jahr werden wird. Die neue E-Klasse 220 CDI hat laut diversen Berichten eine sehr hohe Latte gesetzt.

Letztendlich bin ich entäuscht von dem was Audi für das Geld bietet.

also ich weiß ja nicht was ihr für ohren habt aber so laut das man den motor bei der fahrt hört ist der nicht !!!!

im kaltstart und im winter ist der etwas lauter sobald der warm ist hört man ihn sogut wie nicht mehr.

beim fahren sowieso nicht da sind nur windgeräusche zu hören, mache ich noch radio an höre ich diese auch kaum noch.

der motor ist im täglichen betrieb allenfalls noch an der ampel im leerlauf zu hören und von außen, aber ich weiß ja nicht wie oft ihr ums auto rennt wenn ihr gerade durch die stadt fahrt :D

im beschleunigen ist er kernig, aber nicht unbedingt also traktor zu bezeichen, und wie gesagt im normalfall nicht mehr zu hören. wenn ich im 4ten gang bei 1400/min durch die stadt gleite bei 50 erzähl mir keiner der ist dann laut, ich weiß ja nicht in welchen drehzahlen ihr eure autos bewegt ???aber meiner ist im normalfall immer!!! bei max 2000/min bis 120kmh im 6ten, erst wenn ich über die 120kmh komme brauche ich höhere drehzahlen und ab da ist der wind wohl eher dominierend.

also nicht immer solche vorurteile eschreiben, auch bin ich schon mercedes (c270cdi) und bmw (330d) gefahren ich kenn die unterschiede ;)

Hallo rebizzel,

die BMW und DC kenn ich auch und auch die ERfahrungen meines Freundes mit diversen DC CDI WerkstatteRsatzwagen, die von nervig bis sehr leise waren.

Aber:

wir reden aneinander vorbei, denn ich habe nicht vom in-der-Stadt-fahren geredet, sondern von der Autobahn (siehe oben).

Leider habe ich auch kein 6-Gang-Getriebe.

Beim Beschleunigen hört man dn Motor doch oder was brummt da so hinter dem Armaturenbrett ?

Es tut mir leid, aber der pd ist in meinen Augen kein Ruhmesblatt bei der Geräuschentwicklung.

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von hjp xc70

wir reden aneinander vorbei, denn ich habe nicht vom in-der-Stadt-fahren geredet, sondern von der Autobahn (siehe oben).

wie gesagt ab 120kmh hör ich den motor eigentlich nicht mehr nur die normalen fahrgeräusche ist nun noch das radio an hörst du nix mehr, außer radio ;)

Zitat:

Original geschrieben von hjp xc70

Beim Beschleunigen hört man dn Motor doch oder was brummt da so hinter dem Armaturenbrett ?

ich sagte ja er ist kernig, aber nicht als traktor zu bezeichnen und auch ein mercedes oder bmw werden kernig beim beschleunigen sind halt alles diesel :)

ich weiß ja das cr etwas leiser ist wie pd aber den unterschied als schrecklich laut zu bezeichnen???? ich weiß nicht.

und wer leises gleiten will holt sich einen v6 benziner, aber die schlucken mehr ;)

also ich hab mal gelesen, dass sich mit PD-Technik höhere Drücke erreichen lassen als mit CR...

Kann da ein Technik-Freak mal was zu sagen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Audi PD Motoren - Vorsprung durch Technik?