ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi a3 8l Behalten und herrichten / Anpassen oder neue Anschaffung?

Audi a3 8l Behalten und herrichten / Anpassen oder neue Anschaffung?

Audi A3 8L
Themenstarteram 14. Mai 2017 um 19:44

Guten Tag zusammen,

am 1.09. fängt meine Ausbildung an und werde ein relativ blöden Pendelweg haben der mit Öffentlichen Verkehrsmitteln kaum zu bewältigen ist. Habe aber das große Glück bei einer großen angesehenen Firma zu arbeiten die mich dementsprechend entlohnt mit 1000 Netto im 1. Jahr. Habe auch sonst eigentlich außer Sprit und Steuer und Versicherung keine Ausgaben (keine Miete etc.)

Nun brauch und will ich dafür Natürlich was zuverlässiges und auf das ich einigermaßen vertrauen kann, bin dennoch ein Auto Mensch und fühle mich in mein Auto fast wohler als daheim.

Nun steh ich vor der Entscheidung entweder mein jetzigen Audi herzurichten was anfällt und anzupassen (Komplett neue Soundanlage, Lenkrad umbau, MFA etc.) so das ich damit zufrieden bin oder kaufe mir mit einem Kredit eben ein Gebrauchten Audi A4 oder A5 um die 13-14 tausend Euro.

Da ich gerade was sowas angeht doch noch nicht soooo viel Erfahrung gesammelt habe wollt ich hier einfach mal nach den Erfahrungen und Meinungen von leuten Fragen die da vielleicht mehr Erfahrung und Wissen haben.

Too long; didn't read:

Lohnt es sich um die 5000-6000 Euro in mein Audi a3 8l 1.8 zu stecken und hab dann ein genau so zuverlässiges KFZ wie wenn ich mir z.B. für 13.000 ein Audi aus nem neuen Baujahr hole?

Eckdaten zu meinem Jetzigen Audi:

60.000 km

1. Hand (ich bin 2.)

Neuer Zahnriemen + umlenkrolle und wasserpumpe

Neue Bremsen (beläge+scheiben)

Neue Querlenkerlager

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Welchen Motor hat dein aktueller a3? In den 1.6er würde ich nicht mehr viel investieren, in nen 1.9er TDI dagegen vielleicht schon.

 

Im Prinzip ist die Frage: willst du investieren und dann Ruhe haben oder bist du bereit etwas zu basteln wenn was anfällt. Wenn dir basteln spass macht und der a3 auch vernünftig motorisiert ist würde ich in diesen investieren.

Willst du nur fahren und deine Ruhe oder ist es der kleine Motor, dann würde ich mir etwas anderes holen.

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 13:20

Zitat:

@technoheadXXX schrieb am 15. Mai 2017 um 07:12:20 Uhr:

Welchen Motor hat dein aktueller a3? In den 1.6er würde ich nicht mehr viel investieren, in nen 1.9er TDI dagegen vielleicht schon.

Im Prinzip ist die Frage: willst du investieren und dann Ruhe haben oder bist du bereit etwas zu basteln wenn was anfällt. Wenn dir basteln spass macht und der a3 auch vernünftig motorisiert ist würde ich in diesen investieren.

Willst du nur fahren und deine Ruhe oder ist es der kleine Motor, dann würde ich mir etwas anderes holen.

Es ist leider der "schlechteste" Motor von allem der 1.8 (ohne turbo) Verbrauch momentan ca. 11l / 100km und wie typisch für den Motor läuft der etwas unruhig aber finde habe da wohl noch Glück weil er doch relativ ruhig für ein 1.8 ist. (Auch vor facelift (bj.1998)

Also beim Basteln bin ich raus, die Reperaturen hätte ich von einer Werkstatt des Freundes machen lassen, die Soundanlage von einem bekannten Car-Hifi installateur bei uns und Lenkrad und Airbag umbau von einer Freien Werkstatt.

Ich würde gerne basteln und trotz Anleitungen traue ich mir das nicht zu.

Naja ich will halt in erster Linie wegen meiner Ausbildung erstmal nur fahren und meine Ruhe haben.

Trotzdem will ich mein Auto mögen und eben auch ein bisschen Motorisiert sein.

Der schlechteste Motor in dem Auto ist der 1.6er, weil er keine Leistung hat ;).

Wenn Du nicht basteln willst, dann würde ich mir einen neueren kaufen.

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 21:55

Zitat:

@technoheadXXX schrieb am 15. Mai 2017 um 20:33:00 Uhr:

Der schlechteste Motor in dem Auto ist der 1.6er, weil er keine Leistung hat ;).

Wenn Du nicht basteln willst, dann würde ich mir einen neueren kaufen.

Naja durch die Werkstatt von dem Freund zahl ich halt enorm Wenig hab für alle 4 Bremsen (beläge und neue Scheiben) nur ca. 400 Euro gezahlt.

Ich denk mir halt nur, wenn ich jetzt noch ca. 2000-3000 nehm und noch verschleißteile reparieren lassen die kommen werden (Radlager kündigt sich an, spurstangenköpfe etc. sowas eben) das ich dann eben sicher weiß, er ist sonst in einem enorm guten Zustand und so schnell kommt eben nix.

Wenn ich aber ein neues Hol hab ich Anschaffungspreis + eventuelle Reparaturen

Weiß nur nicht ob der Gedankengang so richtig bzw. anwendbar ist

am 15. Mai 2017 um 23:02

Der Wagen ist alt. Der wird definitiv nicht mehr besser und nen Umbau wenn du den als Daily nutzt und kein Spielgeld hast ist auch nicht sinnig. Nen Kredit wirst du so auch nicht einfach bei der Bank bekommen. Für dich lohnt sich am ehesten ne Finanzierung von was vernüpftigen. Auch wenn du dafür halt ein paar Abstriche machen musst. Mein geliebter A3 hat leider gegen Ende jedes Jahr ca. 1000€ an Reperatur gefressen. Und die meisten davon habe ich selbst gemacht, also nur Materialkosten.

 

Wenn du was kaufst dann was womit du zumindestens während der Ausbildung Ruhe hast. Danach kannst du deutlich besser investieren. Und wenn du gut sparst haste vielleicht dann so 20.000 zusammen dafür kriegste jz nen S1 und in drei Jahren... nur mal so als Gedanke ;)

Themenstarteram 15. Mai 2017 um 23:47

Zitat:

@Kolben-Rueckholfeder schrieb am 15. Mai 2017 um 23:02:32 Uhr:

Der Wagen ist alt. Der wird definitiv nicht mehr besser und nen Umbau wenn du den als Daily nutzt und kein Spielgeld hast ist auch nicht sinnig. Nen Kredit wirst du so auch nicht einfach bei der Bank bekommen. Für dich lohnt sich am ehesten ne Finanzierung von was vernüpftigen. Auch wenn du dafür halt ein paar Abstriche machen musst. Mein geliebter A3 hat leider gegen Ende jedes Jahr ca. 1000€ an Reperatur gefressen. Und die meisten davon habe ich selbst gemacht, also nur Materialkosten.

Wenn du was kaufst dann was womit du zumindestens während der Ausbildung Ruhe hast. Danach kannst du deutlich besser investieren. Und wenn du gut sparst haste vielleicht dann so 20.000 zusammen dafür kriegste jz nen S1 und in drei Jahren... nur mal so als Gedanke ;)

Was ist dann so der Hauptaugenmerk den ich bei meiner Suche nach etwas das "ruhe gibt" legen? Hatte bislang nur 2 Autos und beide waren alt (1994 und 1998)

Sind es Kilometer? Ist es Baujahr? Und auch wenn ein A5 so mein Traum wär wäre ich halt mit Kredit + Steuern und co + Benzin schon gut ausgelastet so das anstehende Reparaturen schwer zu bewältigen wären.

Irgendwas worauf ich mein Augenmerk legen sollte?

Edit: Ich weiß halt auch nicht wie das mit Autos in neueren Baujahren ist. Wie gesagt hatte nur alte und ich kenn es nicht anders das "immer" was ist

und was genau macht das Alte Auto unzuverlässiger wenn ich alle groben Verschleißteile reparieren lasse? Es steht ja wirklich super da, Kein Rost, Nix ölt und nix sifft.

Sollte es dann nicht auch zuverlässig sein?

 

 

am 16. Mai 2017 um 6:42

Grundsätzlich sind Alter und Kilometer erstmal das Hauptaugenmerk. Nahezu alle Teile im Auto haben ne Lebensdauer so ist irgendwann zB die Türdichtung kaputt und dir beschlägt/ vereist das Auto von innen, nicht schlimm aber lästig.

 

Verschleißteile sind leider nicht alles. Hohe Kilometerzahlen machen Getriebe und Motor langsam kaputt. Türschlösser klemmen mit der Zeit und und und. Bei 20 Jahre alten Autos sind halt auch mal öfter Sachen kaputt die keine "Verschleißteile" sind. Grundsätzlich kannst du natürlich was anderes anschaffen der A5 zB ist glaube ich aus 2007 und damit schonmal nur 10. Da kommen andere Sachen wie zB Zahnriemen auf dich zu. Wenn dein Auto fährt und du hast keinen Ärger kannst du ihn natürlich auch halten. Behalte aber mal im Hinterkopf das die meisten Reperaturen fast so hoch wie der Kaufpreis von dem Auto sind. Da schmeißt man das Geld quasi zum Fenster raus. Bei nem Umbau eines solch alten Autos erst recht.

 

Wichtig ist einfach das du nur wegen nem Auto finanziell nicht unflexibel wirst. Beim A3 den du hast bist du ja eigentlich flexibel. Der ist abbezahlt, jährlich max 1000 an versicherung und steuern oben drauf das hast mit 2 Monatsgehältern alles abgefrühstückt und gut 800 über. Nen A5 300€ der Kredit. Versicherung nicht viel höher je nach Motor aber so 1500 würd ich einfach mal kalkulieren. Dann biste schon bei monatlich auf jeden fall über 400€ was fast dein halbes Gehalt ist. mit Spritt dabei, gehst du den halben Monat nur arbeiten um dein Auto zu füttern. Reperatur mal ganz außen vor. Im Endeffekt musst du selber wissen wo du deine Prioritäten setzt.

 

Ich halte ne dicke Karre in der Ausbildung nicht wirklich für sinnig, Schulden sammeln wenn man so jung ist, ist nicht schlau. Meine Nachbarin zB ist schwanger geworden während der Ausbildung. Musste abbrechen... Was machst du dann? Überleg dir selbst mal die Konsequenzen. nen Kredit zahlst du idR 2-4 Jahre lange ab. Wirst du überhaupt übernommen?....

 

Das alles kannst nur du allein entscheiden ;)

Themenstarteram 16. Mai 2017 um 9:59

Zitat:

@Kolben-Rueckholfeder schrieb am 16. Mai 2017 um 06:42:49 Uhr:

Grundsätzlich sind Alter und Kilometer erstmal das Hauptaugenmerk. Nahezu alle Teile im Auto haben ne Lebensdauer so ist irgendwann zB die Türdichtung kaputt und dir beschlägt/ vereist das Auto von innen, nicht schlimm aber lästig.

Verschleißteile sind leider nicht alles. Hohe Kilometerzahlen machen Getriebe und Motor langsam kaputt. Türschlösser klemmen mit der Zeit und und und. Bei 20 Jahre alten Autos sind halt auch mal öfter Sachen kaputt die keine "Verschleißteile" sind. Grundsätzlich kannst du natürlich was anderes anschaffen der A5 zB ist glaube ich aus 2007 und damit schonmal nur 10. Da kommen andere Sachen wie zB Zahnriemen auf dich zu. Wenn dein Auto fährt und du hast keinen Ärger kannst du ihn natürlich auch halten. Behalte aber mal im Hinterkopf das die meisten Reperaturen fast so hoch wie der Kaufpreis von dem Auto sind. Da schmeißt man das Geld quasi zum Fenster raus. Bei nem Umbau eines solch alten Autos erst recht.

Wichtig ist einfach das du nur wegen nem Auto finanziell nicht unflexibel wirst. Beim A3 den du hast bist du ja eigentlich flexibel. Der ist abbezahlt, jährlich max 1000 an versicherung und steuern oben drauf das hast mit 2 Monatsgehältern alles abgefrühstückt und gut 800 über. Nen A5 300€ der Kredit. Versicherung nicht viel höher je nach Motor aber so 1500 würd ich einfach mal kalkulieren. Dann biste schon bei monatlich auf jeden fall über 400€ was fast dein halbes Gehalt ist. mit Spritt dabei, gehst du den halben Monat nur arbeiten um dein Auto zu füttern. Reperatur mal ganz außen vor. Im Endeffekt musst du selber wissen wo du deine Prioritäten setzt.

Ich halte ne dicke Karre in der Ausbildung nicht wirklich für sinnig, Schulden sammeln wenn man so jung ist, ist nicht schlau. Meine Nachbarin zB ist schwanger geworden während der Ausbildung. Musste abbrechen... Was machst du dann? Überleg dir selbst mal die Konsequenzen. nen Kredit zahlst du idR 2-4 Jahre lange ab. Wirst du überhaupt übernommen?....

Das alles kannst nur du allein entscheiden ;)

Erstmal danke für deine ausführliche Antwort!

Also wie gesagt klar A5 ist dick aber hier ist halt für mich so der Punkt wenn ich anfang ein Kredit aufzunehmen und wenn ich anfang sowas eben zu riskieren dann möcht ich auch etwas womit ich dann zufrieden bin. Und da ist halt A5 schon so das ding in das ich mich verschaut hab aber den krieg ich halt nur mit hohen Kilometern und das ist für mich ein Grund warum ich da eher nein zu sage.

Zum A3 ists halt so ich hab ihn erst seit November, ich bin 2. Hand und 1. Hand war eine alte Dame, lückenlos Scheckheft bei Audi mit allen Intervallen und hat eben gerade mal 60 Tausend Kilometer runter weswegen ich eben deswegen eher geneigt wär ihn zu behalten.

Also man sieht dem Auto das Baujahr nicht an, nicht mal die bekannte Dachpfalz hat rost.

Und ein enorm wichtigen Punkt für mich hast du schon angesprochen -> Das Auto ist abgezahlt, und Reparaturen zu tragen wäre kein Problem für den A3. Selbst der super Gau das Getriebe geht kaputt und ich hol mir ein neues und lass es einbauen könnte ich noch tragen.

Das ist halt etwas das ich bei fast keinem Auto könnt was ich mir über ein Kredit grad hole

(Und mit Kredit hast du schon richtig ich kann ihn erst holen nach ablauf der Probezeit und auch nur für eben 3 Jahre weswegen ich eig. so 10.000 als obergrenze ansehe)

Klar das umbauen gerade wie z.B. Soundsystem und so ist wirtschaftlich gesehen quatsch aber wenn ich mich 3 Jahre noch in dem Auto befinde möchte ich mich da wenigstens wirklich wohl fühlen und dafür fehlt mir eine anständige Anlage

am 16. Mai 2017 um 23:14

Ja gut ne Anlage nachrüsten ist jetzt nicht das Problem, das Geld kriegste zu nem kleinen Prozentsatz ja vielleicht sogar zurück. Nen anderes Lenkrad zB ist eher so ne Sache wo man schnell sagt lieber Finger von.

 

Meiner Meinung nach bist du auf dem richtigen Riecher. Vor allem wenn du den günstig und mit wenig Risiko weiterfahren kannst.

 

Ich habe auch nochn Satz Winterreifen für den Wagen :'D

Themenstarteram 17. Mai 2017 um 8:35

Also ich hab mich mal umgeschaut nach vielleicht ein Auto das etwas vernünftiger ist mir trotzdem noch Spaß bringen kann und das mir äußerlich auch gefällt.

Also ich hätte jetzt (wenn man den A5 mal außen vorlässt) an ein 1er BMW gedacht gerade so richtig 118i oder 120i

für ca. 9500 mit 100.000 km vom Händler aus dem Baujahr 2007.

Hab mal gelesen, dass die 1er BMWs doch recht solide und zuverlässig sind.

Oder vielleicht auch eine C Klasse wobei ich mir da noch unsicher bin weil ich über Mercedes echt nicht viel weiß

... Oder vielleicht 'nen Astra? Oder doch besser 'nen Koreaner? Die Japser sollen auch nicht schlecht sein ...

Aber nee, da gibt's ja nur die öden Lenkräder. Und dann erst die lausigen Sound-Systeme!

W A S W I R D D A S H I E R ???

Sind wir im Verein für Lebenshilfe oder in 'ner Anlageberatungs-Agentur?

Man sollte freundliches Entgegenkommen der Foren-Mitglieder nicht überstrapazieren.

Gruß

Norbert

am 17. Mai 2017 um 15:39

Ja Norbert du hast recht. Wir sind keine Finanzberater hier. Aber das kann man auch nett sagen ;) Ich jedenfalls klink mich aus dem Beitrag aus ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi a3 8l Behalten und herrichten / Anpassen oder neue Anschaffung?